Seite 72 von 114 ErsteErste ... 2262707172737482 ... LetzteLetzte
Ergebnis 711 bis 720 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.676 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Was wird das jetzt? Ne trotzige Opferrolle?

    Zu keinem Zeitpunkt habe ich die Presse der Lüge bezichtigt oder gar diesen bekloppten Begriff benutzt.
    Gleichwohl darf ich doch wohl meine - wie ich finde begründete - Irritation schildern, oder?

    Und ich ziehe als Schluss für mich das Gegenteil. Ich werde mehr lesen; aus allen Quellen.
    Und mir meine Meinung bilden.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Opfer sind die die lediglich glauben, es aber nicht wissen -oder sie werden zu welchen.
    Eine Presse kann höchstens Täter sein - sofern sie nicht objektiv berichtet. Viele, eher gesagt die Masse, tut dies schon längst nicht mehr.
    Ich bin da ganz beim Tiger.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    ich kann ja nur die "Presse" kritisieren, die ich wahrnehme.

    Ich habe heute das "Heutejournal" also Fernsehen kritisiert und ich habe auch die Journalisten kritisiert, die beim Heuchelauftritt in Paris dabei waren. Wieso hat keiner von denen gesagt, was da wirklich los war? ist das so schwer?
    ich kritisiere nicht generell, mir fällt nur auf, dass hier sehr oft bereits wertende Attribute verwendet werden, die nicht der Information dienen sondern der Meinungsbeeinflussung.
    Auch finde ich es "billig" wenn der eloquente Journalist sich aus der Menge der Demonstranten, den mit dem dümmsten Blick rausfischt, dem Aufgeregten dann ein Mirko ins Gesicht stopft und den mit Fragen bedrängt, die den total überfordern. Dieses öffentliche Bloßstellen dient wem?

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    @ sampleman

    Die Beamten haben ihr Klischee weg - wohl verdient, aber eben nicht alle, doch leider die meisten.

    Die Handwerker haben ihren Ruf für deren Murks, überzogenen Preisen und dass sie nie pünktlich sind.

    Die Ärzte machen inzwischen nicht mehr den Patienten gesund, sondern krank und operieren, nur weil sie das besser abrechnen können.

    Das Finanzamt ist für fast jeden ein Albtraum, obwohl jetzt alle die fachkompetente Behörde den Griechen wünschen ....

    Und die Klischees über die Lehrer kennt wohl jeder...........

    Und der freie Journalismus hat in den letzten Jahre stark Federn gelassen, weil eben zu viel, zu wenig fachkompetent, zu einseitig und undifferenziert, geschrieben wird, und oft das Geschmäckle nicht mehr zu leugnen ist.
    Es gab Zeiten, da war nur die Bildzeitung und deren Journalisten verrufen......... heute ist der Kreis eben verdammt groß geworden. Und die Berichterstattungen zu und über PEGIDA, haben für mich dieses Geschmäckle leider nur bestätigt.

    ....... das alles sollte aber für Dich ein A.n.s.p.o.r.n sein, es besser zu machen!

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Mir geht es da wie dem Tiger und ich halte meine Tageszeitung, den Tagesspiegel, schon für eine qualitativ hochwertigere. Aber auch hier schwankt die Berichterstattung je nach Redakteur zwischen Objektivität und beinahe ungetarnter Meinungsmache. Ich rechne dem Tagesspiegel an, dass zumindest von Chefredakteursseite etwas Selbstkritik geübt wird und auch mal andere Blickwinkel gewählt werden. Aber dieses draufhauen in Stil und Wortwahl hat mich sehr misstrauisch gemacht und so lasse ich die Artikel über Pegida inzwischen unbeachtet.

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    A.n.s.p.o.r.n
    z.B. auf ehrliche Aussagen, faire Preise, korrekte Behandlung anderer, etc.
    steht nicht nur bei Mijo auf der Zensurliste.

    Viele lassen sich, mehr oder weniger (un)bewußt anlügen, nur damit Ruhe herrscht.
    Zumindest die Masse will es so und kommt damit besser zurecht.
    Es ist erschreckend zu sehen wie schlecht das gemeine Volk mit realen Verhältnissen umgehen kann.
    Das fängt bei der Bedienung im Restaurant an ("Nein, das Essen hat nicht geschmeckt, aber Danke der Nachfrage. Sie brauchen sich nicht zu entschuldigen, ich weiß dass sich nichts ändern wird, deswegen komme ich einfach nicht wieder.") und hört bei der Presse noch lange nicht auf ("Tempolimits und -kontrollen im Sinne der Verkehrssicherheit" und ähnlicher Schmarrn).

    Die Leute wollen und müssen angelogen werden, anders überleben sie nicht oder werden zumindest psychisch krank.

    Wie soll jemand anderen gegenüber ehrlich sein wenn er es sich selbst gegenüber schon nicht ist weil er schlicht die Wahrheit nicht verträgt?

  7. Andaluz Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Die Ärzte machen inzwischen nicht mehr den Patienten gesund, sondern krank und operieren, nur weil sie das besser abrechnen können.
    ... schuld daran sind die schwarzen schafe unter den ärzten und unsere politik. vom besten gesundheitssystem der welt sind wir mittlerweile zu einem der schlechtesten mutiert. ich sage nicht zum schlechtesten, aber wir sind auf einem guten weg dorthin!

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Andaluz Beitrag anzeigen
    vom besten gesundheitssystem der welt sind wir mittlerweile zu einem der schlechtesten mutiert. ich sage nicht zum schlechtesten, aber wir sind auf einem guten weg dorthin!
    Das ist aber mal soetwas von Unfug. Mach dir mal kurz die Mühe und schaue über den Tellerrand hinaus.

    Ich werde Schwierigkeiten und Probleme nicht schönreden und sicherlich ist im deutschen Gesundheitssystem jede Menge Platz für Verbesserungen, aber von einem schlechten oder gar einem der schlechtesten System zu schreiben ist grober Quatsch. Interessant wäre hier allein der Vergleichsmaßstab.

  9. Andaluz Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das ist aber mal soetwas von Unfug. Mach dir mal kurz die Mühe und schaue über den Tellerrand hinaus.

    Ich werde Schwierigkeiten und Probleme nicht schönreden und sicherlich ist im deutschen Gesundheitssystem jede Menge Platz für Verbesserungen, aber von einem schlechten oder gar einem der schlechtesten System zu schreiben ist grober Quatsch. Interessant wäre hier allein der Vergleichsmaßstab.
    bist DU arzt? meine bessere hälfte schon (oberärztin on der viszeralchirurgie). und was die erzählt ... aber lassen wir es am besten gut sein!!! das gehört nicht in diesen fred!

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Sonst geht es Dir aber noch gut, ja?

    Ich bin sicher kein Fan von dem rechten Bodensatz, der da mit seinen rassistischen Parolen die Verkehrswege blockiert,

    Aber die Versammlungsfreiheit ist, wie Religionsfreiheit ein Recht, dass der Staat zu garantieren hat, das jedem zusteht und damit trägt die Allgemeinheit die Kosten.

    Ob das Sicherheitsaufgebot angemessen ist, ist eine andere Frage.
    alle über einen Kamm scheren kann es aber auch nicht sein.