Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 158

Peinliche und lustige Erlebnisse

Erstellt von bikeandsail, 23.01.2009, 10:09 Uhr · 157 Antworten · 23.035 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #11
    Schön Dirki,
    wenn solche "eleganten Handlungen" auch noch so schön elegant nieder geschrieben werden.
    Das kann ein richtig schöner fred werden, wenn sich hier alle mal outen.
    Bitte mehr!!!!!!!

  2. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    396

    Standard Jung und Dumb

    #12
    ich trau mich auch, auch wenn ich ein paar gramatikalische Fehler mache :

    Ich habe in California gewohnt als ich bei die US Marines war, fuhre aber ein Suzuki GSXR750 mit Trockenkupplung... Tja gesagt getan coll, und ohne Helm durch der Stadt gefahren mit 2 andere Motorrad begeisterte kollegen von mir...
    Naturlich auf der Frauenschau haben wir 3 leichtbekleidete.. WOOOWWW!!!

    Ich habe ein Wheelie gemacht...total cool, mein anderen beiden Kumpels rollten auf ein Ampel zu und liese es richtig kracken und die räder durchgedreht und Rauch überall.... EinenSchöne Spektacle...naja gegenüber war ein streifenwagen und hat alle von uns 3 angehalten, ein ticket für 60$ für ( Exibition of Speed ) Geschenkt...ja und die Mädels war weg... soviel zu dumbe Jungs, ich war 19 allerdings aber es blieb immer in meine Errinerungen...

  3. Registriert seit
    30.03.2007
    Beiträge
    229

    Standard

    #13
    Habe dieses hier letztes Jahr erlebt und es auch im Forum gepostet.
    Wenn ich mir das heute so durchlese,
    muss ich doch wieder leicht schmunzeln.

    Folgendes war passiert:
    Ich fuhr auf der Autobahn in den Feierabend!
    Auf der rechten Spur ein Betonmischer, links vor mir ein Kleinwagen, der am Überholen war, ich hinter dem Kleinwagen und hinter mir ein Golf der Gattung „breit, tief, schwarz“ bzw. „lass mich vorbei“!
    Als der Kleinwagen am Betonmischer vorbei war und ich im 5. Gang, gab ich Gas, um den Betonmischer und den Kleinwagen zu überholen. Hinter mir immer noch der Golf, der in meinem Rückspiegel aber sichtlich kleiner wurde. Ich spürte geradezu die Anstrengung des Fahrers „das gibt’s doch nicht, den muss ich doch überholen können“!
    Auf meiner „Uhr“ waren 200 + abzulesen und der Golf war immer noch hinter mir.
    Meine Abfahrt war noch gut 2 km entfernt und ich behielt die Reisegeschwindigkeit bei, der Golf war immer noch hinter mir.
    Etwa 500 Meter vor meiner Abfahrt verlangsamte ich meine Geschwindigkeit,
    denn vor mit fuhr ein Auto und der Golf war neben mir.
    Bei 200 Meter setzte ich den Blinker, der Golf war gerade dabei den vor mir fahrenden PKW zu überholen, als ich mir dachte „Na du willst doch hier bestimmt nicht abfahren“.
    Weit gefehlt! Er hatte den PKW geradeso überholt, fuhr rüber auf die Abfahrt,
    wo ich mir nur dachte: „Musste das sein“ bzw. „Das wird nicht gut gehen“!
    Und so kam was kommen musste, am Ende der Ausfahrt fehlt ihm irgendwie die Strasse.
    Das linke Vorderrad rutschte zwischen Leitplanke und Strasse,
    es Staubte gewaltig und er fuhr nach rechts auf den Standstreifen.
    Ein Blick auf das linke Vorderrad sah nicht gut aus, denn das hing auf halb 8.
    Der Fahrer blickte nur mit einem breiten Grinsend und Kopfschütteln zu mir!

    Grüße aus Mittelhessen

    Thomas

  4. Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    162

    Standard Hm, na dann. Es war ein ...

    #14
    ...schöner Herbsttag und ein Kumpel und ich fuhren durch ein bewaldetes, ebenes Tal in der Steiermark. Die Straße war einspurig, super kurvig und wies einen herrlichen Asphalt auf. Es war einfach toll.

    Irgendwann überholten wir nach einander einen Kleinwagen. Aus meiner Sicht nicht rücksichtslos oder gewagt,... aber flott. Auf alle Fälle sah ich im Rückspiegel noch, dass die Lenkerin wütend gestikulierte und die Lichthupe betätigte.

    Kurz darauf mussten wir mitten im Tal an einer ampelgeregelten Baustelle anhalten. Ich rechts, mein Kumpel links von mir und hinter uns kam die Lenkerin mit dem Kleinwagen dazu. Ich stellte mein Moped ab, klappte das Visier hoch und unterhielt mich mit meinem Kumpel. Dabei übersahen wir, dass die Ampel auf grün schaltete. Auf alle Fälle hupte die PKW-Lenkerin hinter uns ungeduldig.

    Und jetzt kam der Moment (man stelle sich das bildlich vor) an dem ich eilig das Visier schloss, die Kupplung betätigte, den ersten Gang einlegte, gleichzeitig die Beine auf die Rasten stellte und die Kupplung kommen ließ. Das Moped rollte auf Grund einer Unebenheit leicht nach vor, fuhr aber nicht an (ich hatte sie ja zuvor abgestellt).

    Im nächsten Moment und noch immer in "Anfahrhaltung" kippte ich samt dem Moped ganz normal nach rechts und mit dem Kopf voran in den Straßengraben. Als ich dann mir Kopf, ich glaube mein schwarzer Helm hatte auch meine Gesichtsröte angenommen, wieder aus dem Graben gestiegen war, stand dort mein Kumpel und schüttelte sich vor Lachen. Aber noch schlimmer war, dass die PKW-Lenkerin auch noch da stand und sich in ihrer Kiste vor Lachen krümmte.

    Naja, es war ein peinlicher Moment.

  5. GS-Reiner Gast

    Standard

    #15
    Dann will ich auch mal...

    Es war so in den 70 Jahren. Mein damaliger Kumpel hatte eine 450er Honda und ich die 500er.
    Nun juckte es uns gewaltig, mal ein Motorrad mit Seitenwagen zu fahren.
    Norbert ging auch auf die Suche und fand jemand in der Nachbarschaft mit einer 250er MZ mit Seitenwagen die er uns auch gerne ausleihen würde.

    Wir also hin und nun fing der Streit an wer denn fahren und wer in den Seitenwagen sollte. Mein Argument, der Dicke in den Seitenwagen und ich fahren tat Norbert damit ab er könne besser damit umgehen und überhaupt, er habe das Ganze ja auch besorgt und also einen gewissen Vorrang. Nun, ich also ins Boot und los ging es. Es war eine schmale und schlechte Strasse und sie ging etwa 2 Kilometer geradeaus. Aber dann kam eine Kurve. Eine Rechtskurve. Und irgendwie klappt da was nicht dachte ich noch als wir auch schon langsam Richtung Graben abdrifteten und im Graben zum Stehen kamen. Nun, zuerst mal haben wir geschaut ob die MZ was mitbekommen hatte. Nichts. Gott sei Dank. Dann die ganze Fuhre rückwärts mit viel Schweiss herausgeschoben auf die Strasse und nun sagte Norbert zu mir, ich wolle doch auch mal fahren, das könne ich nun machen.
    Habe dann die Fuhre langsam und vorsichtig zurück gefahren. Der Besitzer war ganz erstaunt das wir schon wieder da waren und wollte wissen wie es war. Nun, wir haben etwas herumgedruckst und sind sind dann schnell auf unsere eigenen Motorräder gestiegen und davon gefahren.

    Gruß Reiner

  6. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Standard

    #16
    An der Tankstelle angefahren, halten, Fuss runter, ....Rutsch auf Diesel aus...... da lag ich da. Kommt mich so ein Knilch fragen ob das bei BMW Fahrer normal wäre so zu Parken.
    Beim aufheben war er weg, nur eine Freundliche Person vom schönen Geschlecht hat mir geholfen.
    Der Tankwart war auch lüstig
    Jetzt schau ich mir den Boden 2x an bevor ich meine Fuss irgenwo hinstelle

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #17
    so, nun auch ich mal...

    Ich, erste Fahrstunde aufm Motorrad, Mobbed durfte ich von meinen Eltern aus nicht machen damals, weil ich mit dem Fahrrad schon ständig ein Umfall nach dem anderen hatte und auf so mancher Hauswand gelandet bin. Naja, egal, zurück zur Fahrstunde...
    Wir sind so auf dem Weg auf den Übungsplatz in der alten Kaserne. Letzte Kreuzung vor dem Platz, ich hatte die ersten 15km über Landstrasse und durchs Städtle gut hinter mich gebracht. Und dann steh ich da an der Kreuzung und sollte wieder losfahren und links abbiegen. Das los fahren hat auch ganz gut geklappt, nur war ich seltsamerweise mit dem lenken derart überfordert dass ich gradeaus in die Wiese gefahren bin und da dann in Zeitlupe umgekippt.
    Mein Fahrlehrer voll Panik ob mir niGS passiert ist, so von wegen erster Stunde und so, aber alles halb so wild, die gute Shadow hat da mehr Schaden davon getragen...

    Jaja, kommt vor, seither bin ich aber von solchen Situationen verschont geblieben... puh...

  8. GS-Reiner Gast

    Standard Heinzelmännchen?

    #18
    Damals hatte ich das Pech, zu den ungünstigsten Zeiten einen Platten zu bekommen.
    Sonntagsausfahrt mit 5 Motorrädern. Wer stand im Sauerland auf der Felge? Richtig. Ich.
    Immer wieder. Rad ausbauen, flicken,wieder einbauen. Oder gleich einen neuen Schlauch nehmen.

    Da kam es gerade recht als ich irgendwo so eine Dose Pannenspray fand. Nie mehr flicken, nie mehr liegenbleiben usw. wurde das Zeugs gepriesen. Also gekauft, ab in den Tankrucksack damit und der nächsten Panne gelassen entgegen gesehen.

    Die kam auch prompt. Sonntags abends auf dem Heimweg. Kumpels schon verabschiedet, also allein auf weiter Flur.
    Aber da war doch die Wunderdose..... Also heraus damit. Schrauben Sie...drücken Sie... fahren Sie zur nächsten Tankstelle und pumpen Sie den Reifen vorschriftsmäßig auf und fertig.

    Kurz vor der Tankstelle merkte ich das da hinten was nicht stimmte. Platt. Zur Tanke geschoben, Luft gepumpt und pfffft ... hoffnungslos.

    Was machen? In der Nähe wohnte ein guter Kumpel von mir. Da wollte ich das Moped abstellen und morgen den Reifen flicken.
    Er war nicht da aber seine Garage war offen. Also Moped hinein und etwa 2 Kilometer zu Fuss nach Hause gelaufen.

    Anderen Tag dann nach der Arbeit mit Flick- und Werkzeug bewaffnet zum Kumpel. Er war wieder nicht da aber die Garage war offen.

    Wie ich so anfange das Rad auszubauen merke ich, da ist doch schon Luft drin. Richtig stramm und prall wie es soll. Oh Wunder. Naja, aufgestiegen, losgefahren, Luft geprüft..korrekt. Wunder Wunder.

    Abends dann ein Anruf. Reiner, ich habe dein Moped hier bei mir gefunden mit einem Platten und habe mir erlaubt dir den Reifen zu flicken. Gib mir mal ein Bier aus demnächst und gut ist's.

    Dem hab ich mehrere Biere ausgegeben und die Wunderdose, die habe ich entsorgt und mir wieder das gute alte Tip-Top besorgt.

    Gruß Reiner

  9. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard eher was nachdenkliches

    #19
    ich fahre so bei uns im schönen owl über die dörfer plötzlich ein trecker vor mir soweit nix ungewöhnliches. die trecker haben oft so angeschraubte holzkisten hintendran. da sass ein mädel drin. sieht mich deutet dem agrarökonom und mir an anzuhalten. der agrarökonom hatte ca. 150 kg + und hätte in jedem hororstreifen eine hauptrolle bekommen ( sorry ).
    das mädel erklärt mir, daß sie auf der flucht vor ihrem freund sei, der hätte sie gerade mächtig verprügelt , das blaue auge sprach bände.
    ob ich sie zu ihren eltern fahren könnte? kein helm egal, waren ca. nur 4 km.

    gesagt getan, leider nie wieder gesehen..............

  10. Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    371

    Standard

    #20
    Eure Beichten / Erlebnisse sind echt klasse...wer hätte das gedacht, dass so viele tolle Beträge zusammengekommen sind.
    Macht weiter so...ich/wir fiebern auf weitere Beichten / Erlebnisse

    Gruß
    Kim


 
Seite 2 von 16 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wettbewerb: skurrilste Erlebnisse gesucht...
    Von autmundis im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 09:14
  2. Lustige Lehrstunde ;-)
    Von Mini-GS_Reiter im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 11:04
  3. GS 1150 Erlebnisse...
    Von GSeppl im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 22:53
  4. Bus-Erlebnisse
    Von GS-Angie im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 11:53
  5. (Un)lustige Blasen aufm Öl
    Von Äxcel im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 07:36