Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Sanierung Hauswasseranschluss

Erstellt von Frangenboxer, 26.05.2019, 10:26 Uhr · 17 Antworten · 1.448 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    848

    Standard Sanierung Hauswasseranschluss

    #1
    Guten Morgen,
    hier mal eine Frage an die Haussanierer, Handwerker und Wasserspezialisten.
    Unser Haus ist Bj. 1970 und hat einen Wasseranschluss aus Kunststoff. Also schon fast 50 Jahre alt.
    Es wird in der Siedlung der aufgrund von Kanalsanierungen die komplette Versorgung neu verlegt. Die Hauswasseranschlüsse aus Metall werden alle neu gemacht.
    Die Kosten tragen die Stadtwerke.
    Die erste Aussage der Stadtwerke mir gegenüber war, ein Kunststoffanschluss wird nicht erneuert, aber es fände noch eine Begehung statt. Bei dieser Begehung durch die an der Kanalsanierung beteiligten Firmen wurde ein neuer Anschluss gefordert. Unser jetziger Anschlusspunkt befindet sich ungünstiger Weise weit im inneren des Hauses.
    Umfang bei uns:
    -14m gepflasterter Hof aufreissen
    - 7m Garagenboden aufreissen
    - Durchbruch durch die Bodenplatte ins Haus
    - ca. 5m Zwischendecke im Wohnbereich öffnen um an den alten Einspeisepunkt zu gelangen

    Aussenarbeiten werden gegraben, da Schiessen "nicht mehr gemacht" wird. Die Zuleitung im Hof wird innerhalb einer Baumscheibe einer ca 100 jährigen Eiche verlegt.
    Alles in allem ein massiver Eingriff, Kosten übernehmen die Stadtwerke.
    Ein befreundeter Baustatiker meinte, ihm sei kein Fall eines defekten Kunststoffanschluss bekannt, ich solle mich weigern.
    Mir ist klar, dass der Anschluss 50 Jahre alt ist, aber ohne die Strassenbauarbeiten hätten sie nicht bei uns geklingelt und gesagt, " so, jetzt machen wir den Anschluss neu".
    Alleine die Aussage "in 2 Tagen sind wir fertig" lässt mich an der Kompetenz der Leute zweifeln....
    Bundesland : Bayern

    Kann jemand eine Aussage geben zu:
    - wird wirklich nicht mehr geschossen?
    - Verlegung in Baumnähe erlaubt?
    - Defekte Kunststoffanschluss bekannt?

    Danke schonmal,
    Gruß Rob

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    8.346

    Standard

    #2
    Vor 2 Jahren wurde die Strasse bei uns gemacht , durch die Erschütterung wurde unsere Wasserleitung undicht .

    Bei und wurde geschossen und Kunststoff verlegt .

    Wir wohnen in Brandenburg !!! (Berliner Umland)

    PS: ICH würde nichts machen , wenn alles dicht ist !!!!

  3. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    848

    Standard

    #3
    Erschütterung gibt es bei ins nicht, wir sind ca 100 m von der Hauptbaustelle entfernt.

  4. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    1.055

    Standard

    #4
    Hallo Rob,

    hatte vor zwei Jahren einen Wasserrohrbruch (Metallrohr ca. 50 Jahre alt) außerhalb der Hausmauer. Um grössere Grabungsarbeiten an der Hofeinfahrt zu vermeiden wurde ebenfalls geschossen. Neues Kunststoffrohr und neuer Hausanschluss wurden gelegt, und das alles in Bayern.

    Allerdings ist meine Anschluss direkt an der Innenseite der Kelleraussenmauer. Geschossen wurde rund 7 Meter.

    Gruss
    Klaus

  5. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    882

    Standard

    #5
    Zitat: "Die Hauswasseranschlüsse aus Metall werden alle neu gemacht."

    Du meinst damit vermutlich "Die alten, bereits bestehenden Hauswasseranschlüsse aus Metall werden durch neue Leitungen ersetzt."
    Das ist nachvollziehbar, besonders falls noch Leitungen aus Bleirohr verlegt sind. Aber auch Rost in der Wasserleitung ist eine unschöne Angelegenheit. Da Du aber schon eine Wasserleitung aus Kunststoff hast, ist das ja nicht dein Problem. Die neuen zu verlegenden Wasserleitungen sind doch auch aus Kunststoff, diese blauen Schläuche, oder soll da tatsächlich Metall verlegt werden?

    Zitat: "
    Unser jetziger Anschlusspunkt befindet sich ungünstiger Weise weit im inneren des Hauses."

    Ich glaube, daß dies der wahre Grund ist, warum denen dein Wasseranschluß ein Dorn im Auge ist. Bis zum Anschlußpunkt ist nämlich die Stadt zuständig und im Schadensfall verantwortlich, erst ab dem Anschlußpunkt der Nutzer. Deshalb ist es den Stadtwerken ein Anliegen, den Anschlußpunkt möglichst direkt hinter die Grundstücksgrenze zu legen, um im Falle eines Schadens an der Leitung aus der Haftung zu sein.

    Ich an deiner Stelle würde darauf bestehen, daß alles so bleibt, wie es ist und die Erneuerung des Anschlußpunktes verweigern.

  6. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    3.807

    Standard

    #6
    Bei Kunststoffrohren ( PE Hochdruck PN 10/16 NW verm. 40 oder 50) ist ein defekt durch Vibrationen oder Erdsenkungen eher unwarscheinlich..
    Bei älteren Gussrohren kommt es schon öfter vor dass bei Arbeiten an der Hauptleitung ( NW 100-150) vibrationen ein Bersten einer Hauszuleitung verursacht..bei ganz alten Graugussleitungen ist es so gut wie sicher...dass sie das nicht aushalten, da der alte Grauguss in vielen fällen nur noch durch das Erdreich zusammengehalten werden ("Graphitgitter")

  7. Registriert seit
    18.11.2018
    Beiträge
    13

    Standard

    #7
    Servus Rob,

    früher wurden recht "dicke"Leitungen/Rohre verlegt, oft auch überdimensioniert. Bei Spartenbesprechungen, ich selber bin im Bereich Tiefbau Beleuchtung und Ampelanlagen tätigt, wird oft davon gesprochen die vorhandenen alten Wasserleitungen als Leerrohre für die neuen Wasserleitungen zu verwenden. Natürlich kommt es hier auf den alten und neuen Durchmesser der Leitung an. Eine Überlegung, Prüfung und Besprechung ist es m. E. Wert. Heute werden i.d.R. geringere Durchmesser verlegt.
    Das graben durch! eine Baumscheibe ist, zumindest bei uns in MUC, nicht erlaubt. Dort müssen wir sogar bis zu zwei Meter vom Baumstamm wegbleiben.
    Und doch, auch eine Kunstoffleitung kann kaputt gehen.
    Auch die Überlegung der Verweigerung sollte gut durchdacht sein. Jetzt, so schreibst du es, zahlen die Stadtwerke dies, in 10 oder mehr Jahren vielleicht nicht mehr. ..

    Grüße

    da Wast

  8. Registriert seit
    01.08.2015
    Beiträge
    1.055

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Doug Piranha Beitrag anzeigen
    Zitat: "Die Hauswasseranschlüsse aus Metall werden alle neu gemacht."

    Du meinst damit vermutlich "Die alten, bereits bestehenden Hauswasseranschlüsse aus Metall werden durch neue Leitungen ersetzt."
    Das ist nachvollziehbar, besonders falls noch Leitungen aus Bleirohr verlegt sind. Aber auch Rost in der Wasserleitung ist eine unschöne Angelegenheit. Da Du aber schon eine Wasserleitung aus Kunststoff hast, ist das ja nicht dein Problem. Die neuen zu verlegenden Wasserleitungen sind doch auch aus Kunststoff, diese blauen Schläuche, oder soll da tatsächlich Metall verlegt werden?

    Zitat: "
    Unser jetziger Anschlusspunkt befindet sich ungünstiger Weise weit im inneren des Hauses."

    Ich glaube, daß dies der wahre Grund ist, warum denen dein Wasseranschluß ein Dorn im Auge ist. Bis zum Anschlußpunkt ist nämlich die Stadt zuständig und im Schadensfall verantwortlich, erst ab dem Anschlußpunkt der Nutzer. Deshalb ist es den Stadtwerken ein Anliegen, den Anschlußpunkt möglichst direkt hinter die Grundstücksgrenze zu legen, um im Falle eines Schadens an der Leitung aus der Haftung zu sein.

    Ich an deiner Stelle würde darauf bestehen, daß alles so bleibt, wie es ist und die Erneuerung des Anschlußpunktes verweigern.


    Hallo,

    wie ich vor zwei Jahren erfahren durfte ist dies wohl Ländersache. Bei uns in Bayern trägt der Wasserversorger die Kosten/Reparatur eines Hausanschlusses (Verbindung von der Abzweigstelle des Verteilungsnetzes bis an die hausseitige Absperrvorrichtung hinter dem Wasserzähler) nur bis zur Grundstücksgrenze, danach der Eigentümer.

    Gruss
    Klaus

  9. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    848

    Standard

    #9
    Erstmal Danke für die reichliche Teilnahme hier!
    @ Doug Piranha:
    die alten Metallrohre werde durch Kunststoff ersetzt

    @Basrei: diese Überlegung mit der Leitung in der Leitung kam auch schon auf, nur weiß niemand nichts genaues nicht. Aussendurchmesser vom jetzigen Kunststoffrohr ist 33mm, Farbe soweit ich das sehen kann ist schwarz.

    @Klaus: ich gehe davon aus , dass bei uns die Stadtwerke Eigentümerin der Leitung bis zur Wasseruhr ist. Es scheint von den Stadtwerken abhängig zu sein. Dies werde ich aber morgen nochmal 100% klären. Und wenn das so ist, sind sie es auch noch in 10 Jahren......

    Das ich von der neuen Leitung auch Nutznießer bin ist mir klar, andererseits ist der Aufwand riesig und " neuer touch a running system" schwirrt mir so im Kopf rum. Heutige Arbeiten müssen nicht unbedingt die Qualität haben, auch 50 Jahre zu halten......

  10. Registriert seit
    02.02.2015
    Beiträge
    3.807

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Frangenboxer Beitrag anzeigen
    Erstmal Danke für die reichliche Teilnahme hier!
    @ Doug Piranha:
    die alten Metallrohre werde durch Kunststoff ersetzt

    @Basrei: diese Überlegung mit der Leitung in der Leitung kam auch schon auf, nur weiß niemand nichts genaues nicht. Aussendurchmesser vom jetzigen Kunststoffrohr ist 33mm, Farbe soweit ich das sehen kann ist schwarz.

    @Klaus: ich gehe davon aus , dass bei uns die Stadtwerke Eigentümerin der Leitung bis zur Wasseruhr ist. Es scheint von den Stadtwerken abhängig zu sein. Dies werde ich aber morgen nochmal 100% klären. Und wenn das so ist, sind sie es auch noch in 10 Jahren......

    Das ich von der neuen Leitung auch Nutznießer Bon ist mir klar, andererseits ist der Aufwand riesig und " neuer touch a running system" schwirrt mir so im Kopf rum. Heutige Arbeiten müssen nicht unbedingt die Qualität haben, auch 50 Jahre zu halten......
    Dein schwarzes "Kunststoffrohr" mit aussen 33mm hat vermutlich die NW 25..( vom alter her ein dickwandiges PE 50/PN 16 )das ist relativ klein..da dürfte ein "Rohr in Rohr" nicht funktionieren.bei uns in der Schweiz werden die Abgänge von der Hauptleitung in NW 40 gemacht.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) R1150GS Tank in silber (Original) , außen Top/innen Sanierung erforderlich
    Von Tom SilberQ im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.09.2017, 20:41