Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88

Übermässiges Blitzen - Interessante Diskussion in der Schweiz

Erstellt von soaringguy, 15.08.2014, 00:24 Uhr · 87 Antworten · 5.562 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #41
    ich sehe ja zum Glück selten Blitzer, weil bei uns rum wenig geblitzt wird. Heute aber gab es auf der Schnellstraße beim Ausfädeln auf der Abfahrt bald eine Massenkarambolage, weil die vorne plötzlich auf unter 50 km/ abbremsten, weil da ein Blitzer stand. Herr im Himmel.

    Auch bei den stationären Blitzersäulen rundrum fahren die Leute im Schneckentempo vorbei, um 10 Meter dahinter wieder voll aufs Gas zu steigen. Erzieherische Wirkung = 0, für die Sicherheit = 0,00

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Ja, denke ich auch. Nur leider wirds dann typisch deutsch: Kennzeichen, Versicherung, Steuer und Anmeldepflicht für Fahrräder?! Sorry, geht gar nicht.

    Wenns in Deutschland mal simpel ginge, wäre ich dabei. Aber Anmelden? Ich zahle shcon für 3 Mopeds, dann noch für 2 Fahrräder?

    Irgendwann muß mal gut sein....

    Aber wie man jetzt von Blitzern zur Radfahrerhetze kommt, ist schon fantastisch!
    Nö, keine Hetze. Ich habe nichts gegen Radfahrer, aber auch nicht für sie. In Berlin sind sie ein Problem, weil die meisten der Meinung sind, der Rest, vom Fußgänger, bis zum Lkw müsste Rücksicht auf sie nehmen und sie setzen ihr vermeintliches Recht durch, da sie wissen, das man sie in der Regel nicht kriegt.

    Statt motorisierte Verkehrsteilnehmer auf der Stadtautobahn zu drangsalieren, wäre es in meinen Augen sinnvoller diese Tretesel-Terroristen mal ein wenig zur Verantwortung zu ziehen.

    Und Tempolimits sollten auch für Radfahrer gelten.

  3. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    #43
    Das ist das noch erlebe - gleicher Meinung wie C-Treiber zu sein^^

  4. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #44
    vor ein paar wochen an einem sonntag um ca. 7.30 auf der autobahn bei uns: nix los, daher mit gemütlichen 210 gefahren, da steht am straßenrand ein mobiler blitzer ! glücklicherweise war da noch ein anderes auto dazwischen, sodaß das ding nicht angeschlagen hat...

    aber ärgerlich: keine gefahrenstelle oder sonstwas. nur eine abzockstelle auf einer geraden leicht bergab.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Statt motorisierte Verkehrsteilnehmer auf der Stadtautobahn zu drangsalieren, wäre es in meinen Augen sinnvoller diese Tretesel-Terroristen mal ein wenig zur Verantwortung zu ziehen.
    Merkwürdige Geschichte: In München wurde die Stadt jahrelang rot-grün-regiert, wollte immer Radl-Hauptstadt sein und die Radler standen hier unter Naturschutz. Dann ist der SPD-OB abgetreten und sein Nachfolger machte genau so einen Winschiwaschi-wir-ham-uns-alle-lieb-Wahlkampf wie sein Wettbewerber. Die Grünen sind in München korrupt, die wähle ich nicht. Also bin ich nicht wählen gegangen. Ergebnis: Verluste für die SPD, es hat für Rot-Grün nicht mehr gelangt, jetzt haben wir eine GroKo mit der CSU (was ich auch nicht gewählt hätte). Und dann lese ich neulich ein Interview mit dem neuen OB, in dem er sich dafür ausspricht, die Schikanen gegen Autofahrer zurückzufahren, dafür zu sorgen, dass Fahrradfahrer in den Fußgängerzonen nicht mehr die Passanten belästigen und die Radwegepflicht durchzusetzen. Diese blöden roten Streifen auf den Fahrbahnen, die bei Regen so glitschig sind, soll es auch nicht mehr geben.

    Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich einen Grund gehabt, denn Mann zu wählen. Nur: hätten das mehr Leute gemacht, dann hätte es wieder für rot-grün gereicht...

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Merkwürdige Geschichte: In München wurde die Stadt jahrelang rot-grün-regiert, wollte immer Radl-Hauptstadt sein und die Radler standen hier unter Naturschutz. Dann ist der SPD-OB abgetreten und sein Nachfolger machte genau so einen Winschiwaschi-wir-ham-uns-alle-lieb-Wahlkampf wie sein Wettbewerber. Die Grünen sind in München korrupt, die wähle ich nicht. Also bin ich nicht wählen gegangen. Ergebnis: Verluste für die SPD, es hat für Rot-Grün nicht mehr gelangt, jetzt haben wir eine GroKo mit der CSU (was ich auch nicht gewählt hätte). Und dann lese ich neulich ein Interview mit dem neuen OB, in dem er sich dafür ausspricht, die Schikanen gegen Autofahrer zurückzufahren, dafür zu sorgen, dass Fahrradfahrer in den Fußgängerzonen nicht mehr die Passanten belästigen und die Radwegepflicht durchzusetzen. Diese blöden roten Streifen auf den Fahrbahnen, die bei Regen so glitschig sind, soll es auch nicht mehr geben.

    Hätte ich das vorher gewusst, dann hätte ich einen Grund gehabt, denn Mann zu wählen. Nur: hätten das mehr Leute gemacht, dann hätte es wieder für rot-grün gereicht...
    Naja, in München habe ich die Radfahrer nicht als so penetrant erlebt, wie hier in Berlin. Aber...

    Die rotlackierten Radstreifen, durchsetzen des Radfahrverbots in Fußgängerzonen und Pflicht zur Radwegebenutzung, ist doch mal einAnfang.

    Von hoheitlichen Konflikten in der Schweiz, zu Tretesel-Quälern in deutschen Großstädten. Wir sollten den Bogen zurückfinden.

  7. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #47
    Wenn ihr wenigstens wüsstet was ihr da verlangt....aber so? Keine ahnung habt ihr was es bedeutet auf manchen radwegen zu fahren! Ich benutze sie nach 2 Unfällen, einen mit Knochenbrüchen, auf keinen fall mehr! Viel zu gefährlich!

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von MacDubh Beitrag anzeigen
    Wenn ihr wenigstens wüsstet was ihr da verlangt....aber so? Keine ahnung habt ihr was es bedeutet auf manchen radwegen zu fahren! Ich benutze sie nach 2 Unfällen, einen mit Knochenbrüchen, auf keinen fall mehr! Viel zu gefährlich!
    Ist ja nicht so, das ich noch nie Rad gefahren bin.

    Hier in der Tempo 30 Zone fahren sie auf dem Gehweg und hoffen, dass Du als Fußgänger ins Gebüsch springst, auf den Hauptverkehrsstrecken (mit Radwegen) fahren sie auf der Fahrbahn und beschimpfen Dich wenn Du DEREN Sicherheitsabstand nicht einhälst.

    Wir fordern Schweizer Methoden und Strafen für Deutsche Radfahrer

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Ist ja nicht so, das ich noch nie Rad gefahren bin.

    Hier in der Tempo 30 Zone fahren sie auf dem Gehweg und hoffen, dass Du als Fußgänger ins Gebüsch springst, auf den Hauptverkehrsstrecken (mit Radwegen) fahren sie auf der Fahrbahn und beschimpfen Dich wenn Du DEREN Sicherheitsabstand nicht einhälst.

    Wir fordern Schweizer Methoden und Strafen für Deutsche Radfahrer
    Der große Haken ist, dass viele Fahrradfahrer nicht realisieren, dass sie - genau wie alle anderen Verkehrsteilnehmer - Rücksicht nehmen müssen. Niemand hat ein Anrecht darauf, immer so schnell zu fahren, wie er Lust hat. Und ich nehme mit Sorge zur Kenntnis, dass der Radverkehr immer schneller wird, denn die, die früher nicht 20 km/h geschafft haben, kaufen jetzt ein Pedelec. Jeder Fahrradfahrer weiß, dass es gefährlich ist, von einem rechts abbiegenden Auto übersehen zu werden, aber die wenigsten drosseln in einer solchen Situation die Geschwindigkeit. Das ist auch ein Verstoß gegen die StVO - man darf die Vorfahrt nicht erzwingen, selbst wenn man im Recht ist.

    Mich als Motorradfahrer wundert ein solches Verhalten. Es käme mir im Traum nicht in den Sinn, mit meinem Mopped in eine unklare Verkehrssituation reinzuhalten im blinden Vertrauen, dass der andere schon klein beigeben wird, schließlich habe ich ja Vorfahrt...

    Sampleman

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Der große Haken ist, dass viele Fahrradfahrer nicht realisieren, dass sie - genau wie alle anderen Verkehrsteilnehmer - Rücksicht nehmen müssen. Niemand hat ein Anrecht darauf, immer so schnell zu fahren, wie er Lust hat. Und ich nehme mit Sorge zur Kenntnis, dass der Radverkehr immer schneller wird, denn die, die früher nicht 20 km/h geschafft haben, kaufen jetzt ein Pedelec. Jeder Fahrradfahrer weiß, dass es gefährlich ist, von einem rechts abbiegenden Auto übersehen zu werden, aber die wenigsten drosseln in einer solchen Situation die Geschwindigkeit. Das ist auch ein Verstoß gegen die StVO - man darf die Vorfahrt nicht erzwingen, selbst wenn man im Recht ist.

    Mich als Motorradfahrer wundert ein solches Verhalten. Es käme mir im Traum nicht in den Sinn, mit meinem Mopped in eine unklare Verkehrssituation reinzuhalten im blinden Vertrauen, dass der andere schon klein beigeben wird, schließlich habe ich ja Vorfahrt...

    Sampleman
    Meine Rede, seit Jahrzehnten. Letzthin erst wieder ist ne Rentnerin von einem rechtsabbiegenden Lkw mitgenommen worden und verstorben. Nich frontal, sondern vom Auflieger. Ich frage mich dann immer wie so etwas funktioniert. Glauben die, der Lkw löst sich in Luft auf, weil sie Vorfahrt haben. Egal.

    Als ich mit nem Freund in Frankfurt mit dem Rad unterwegs war, hat der mich ausgelacht, weil ich an jeder roten Ampel gehalten habe. Ich habe ihn dann nur gefragt, ob er mit dem Mopped auch durchgefahren wäre, danach war Ruhe.

    Der letzte Satz könnte der Grund sein, warum Du als Mopped-Fahrer noch lebst.


 
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Benehmt Euch in der Schweiz!
    Von Dieter_N im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 13:23
  2. Zach an BMW R1150GS in der Schweiz?
    Von smartcabi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 17:12
  3. Preise für eine 1000km Service in der Schweiz ?
    Von Saasi72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.05.2007, 12:33
  4. Neues Radarsystem in der Schweiz
    Von exilianer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.12.2006, 08:41
  5. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16