Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Anlasser kommt erst langsam auf Touren nach dem Einbau einer neuen Batterie

Erstellt von Brother-uwe, 22.04.2015, 21:16 Uhr · 12 Antworten · 1.295 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard Anlasser kommt erst langsam auf Touren nach dem Einbau einer neuen Batterie

    #1
    Tja, ob ich die richtige Beschreibung des Titels erwischt habe? Keine Ahnung.

    Folgende Sache ist passiert:

    Vorgestern Möppi abgestellt, zwei Std. später, Schlüssel rein, Anlasser dreht fünfmal in Zeitlupe, wird immer langsamer, Batterie leer.

    Gestern neue Batterie gekauft (die alte war auch schon recht alt und hatte zwei Tiefenentladungen hinter sich).

    Befüllt, eingebaut und geladen. So recht wollte sie nicht, deshalb nochmal geladen. Der Anlasser klackte nur, bzw ratterte.

    Heute Abend war sie laut Anzeige vom Ladegerät voll, und ich habe den Startversuch unternommen.

    Der Anlasser drehte in Zeitlupe, wurde aber mit jeder Umdrehung schneller. Nach 5 sec Orgeln war sie dann an. Danach ein paar weitere Versuche unternommen. Alles gut. Der Bock springt auf den Schlag an.

    Was war das? Warum fing der Anlasser erst so langsam, und drehte dann immer schneller?
    Stand der Motor voll Sprit? Gerochen habe ich nichts. Beim Startversuch läuft ja auch die Benzinpumpe mit.

    Vielleicht kann mir einer von euch ja das Phänomen erklären.

    Gruß Uwe

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #2
    Ich schätze ,das dein Anlasser zuviel Strom aufnimmt z.b. Könnten die Kohlen runter sein .

  3. Registriert seit
    01.11.2004
    Beiträge
    53

    Standard

    #3
    Bei mir war es vorige Woche der Anlasser der nur noch Klack machte. Ursache war ein Magnet der abgrissen ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img-20150412-wa0003.jpg  

  4. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #4
    Danke schon mal für die Antworten.

    Es war ja nur bei dem ersten Startvorgang so, nachdem die Batterie voll war. Bin danach zweimal um den Block gefahren, und habe den Büffel bestimmt 8-10 x gestartet. Zwei Umdrehungen vom Anlasser und der Motor lief.
    Auch hat der Anlasser davor nie Probleme gemacht. Selbst mit der alten Batterie, wenn sie mal ziemlich leer war, hat sie den Motor noch schneller gedreht.

  5. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #5

  6. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #6
    Ich kann mir nicht vorstellen das der Anlasser ein Problem hat. Hab heute morgen noch einen Kaltstart gemacht.
    Ohne Probleme angesprungen.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Brother-uwe Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht vorstellen das der Anlasser ein Problem hat. Hab heute morgen noch einen Kaltstart gemacht.
    Ohne Probleme angesprungen.
    Meines Wissens ist der Anlasser der R1150 baugleich mit dem der R1100, und die sind berüchtigt dafür, in fortgeschrittenem Alter Zicken zu machen. Bei meinem hat sich das Ende dann auch so angekündigt: Mal kriegte er die Kiste gerade so eben an, mal gar nicht mehr - und dann nach drei Versuchen dann doch, mal klang es alles ganz vernünftig.

    Ende vom Lied: Chinesischen Nachbau für 45 Euro auf eBay bestellt, alten Anlasser rausgeschraubt, neuen Anlasser reingeschraubt - erledigt. Wenn du eine R1150GS hast, dann ist die mindestens 12 Jahre alt, und wenn es dein erster Anlasser ist, dann hast du gute Chancen, dass er nicht mehr der Beste ist. Und: Wir reden von einem Teil, das recht preisgünstig zu beschaffen und einfach zu tauschen ist - nicht von einem Hinterachsgetriebe oder einer Kupplung.

    Sampleman

  8. Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    609

    Standard

    #8
    Dann werde ich mich dann doch vorsorglich mal um Ersatz bemühen. Ist ja eine überschaubare Investition.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Brother-uwe Beitrag anzeigen
    Dann werde ich mich dann doch vorsorglich mal um Ersatz bemühen. Ist ja eine überschaubare Investition.
    Pro-Tipp: Häng' die Batterie ab, bevor du den Anlasser abbaust. Auf dem einen, fiesen, dicken Kabel ist nämlich Spannung drauf, selbst wenn die Zündung aus ist und der Killschalter auf Off steht...

    (Einmal darfst du raten, woher ich das weiß)

    Sampleman

  10. Registriert seit
    25.04.2014
    Beiträge
    480

    Standard

    #10
    alternativ Handschuhe tragen und den Anschluss sofort abkleben, bevor man den Anlasser abschraubt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf der Suche nach dem perfekten Windschild
    Von AlBundy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 569
    Letzter Beitrag: 09.11.2017, 20:06
  2. Auf der Suche nach dem perfekten Sitz für Adventure
    Von ollka im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 23:51
  3. Auf der Suche nach dem Plus - für den Öler
    Von ha_pe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 20:12
  4. Sportauspuff nach dem Einfahren erst ???
    Von Patient71 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.12.2008, 15:36
  5. Auf der Suche nach dem Nebelmeer
    Von Bernbiker im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.11.2007, 10:42