Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Anlasserkabel nur lose oder Anlasser defekt?

Erstellt von PaterHurtig, 06.06.2014, 19:05 Uhr · 17 Antworten · 1.127 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard Anlasserkabel nur lose oder Anlasser defekt?

    #1
    Liebe Gemeinde.



    Kein Atomstrom in my Wohnhome - und auch keiner in meiner GS. Die Sonne scheint, edelstes Mopedwetter - und die GS zuckt nur kurz. Nach Fehlersuche Fehler gefunden: Ein Wackler am Anlasserkabel zum Anlassergehäuse.

    Das Anlasserkabel kann ich am Eingang zum Anlassergehäuse ca. 8mm rausziehen (da, wo der Gumminabdecknöppi sitzt). Das Ergebnis ist, dass mal Saft zum Starten kommt und mal nicht. Zieh ich das Kabel ein Stück raus, dann ist Saft da, die Kontrollleuchten gehen an, ich starte, der Anlasser zuckt kurz und der Saft ist wieder weg.

    Frage: Hatte jemand schonmal das gleiche Problem und kann sagen, ob's 'n kaputter Anlasser ist oder ob jemand nur ein Kabel nicht richtig festgemacht hat (was alles runter wegen Getrieberevision)?

    Grüße von einem zutiefst frustrierten Pater Hurtig

  2. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.653

    Standard

    #2
    Tank runter und Abdeckhaube ab. Dann siehst du sofort, was los ist. Zeitaufwand 10 min.

  3. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard

    #3
    Abdeckhaube? Welche Abdeckhaube?

    Ich meine die Leitung bzw den Eingang:

    anlasser.jpg

    Wie soll ich denn da rankommen, ohne die halbe Kiste auseinanderzubschrauben?

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #4
    das ist der Tachoantrieb ....

  5. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard

    #5
    Und an dem wackeln legt den Anlasser lahm? Komische Technik…

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #6
    Tank ab
    Anlasserabdeckung ab

    dann siehst du mehr

    vllt scheuert die Welle an irgend einem Kabel

  7. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard

    #7
    Ok, mach ich morgen.

    Aber warum das Wackeln/Ziehen direkt und nur am Eingang ins Gehäuse (nicht auf halber Strecke oder sonstwo) den Anlasser lahmlegt - das erschließt sich mit definitiv nicht.

    Korrektur: Nicht nur den Anlasser, direkt die ganze Stromversorgung.

  8. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard

    #8
    Euer Diagnosewunsch ist mir Befehl: Aufgemacht und reingeschaut.

    Das Gute: mir sind keine losen Teile entgegengefallen. Das Schlechte: Es hat aber auch keinen weiteren Aufschluss gebracht. Am Anlasser war nix zu sehen. Alle Kabel fest, nix gebrochen, alles wie Fabrikneu. In den Anlasser reinschauen kann ich natürlich nicht.

    Weiterhin gilt: Zieh ich an der Tachowelle (also quasi so, als wollte ich sie aus dem Tachoantrieb rausziehen), dann gibt´s Strom. Dann Starten, Anlasser klackt, Strom ist weg. Die Tachowelle läuft komplett frei, hängt an keinem Kabelbaum mit dran, berührt sonst nix - sorry, das ist mir zu hoch.

    Egal, geh jetzt mit dem Leihwagen auf Tour.

    Schönes Pfingst-WE wünscht euch
    Pater Hurtig

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #9
    Moinsen, mit der Schraube, die die Hülse der Tachowelle fixiert, ist das von der Batterie kommende Massekabel angeschraubt. Schau mal, ob mit dem Kabel was nicht stimmt. An der auf dem Foto markierten Stelle links. Der Anlasser sitzt unterm Tank.

    Wenn Du so viel Spiel hast würde ich vermuten, daß sich die Schraube losvibriert hat, wenn Du an der Tachowelle ziehst quasi über die Schraube "hebelst" und so indirekt für Kontakt an der Masseöse sorgst. Deshalb wäre in dem Fall auch die komplette Elektrik betroffen.

    Normalerweise läßt sich die Welle so gut wie gar nicht rausziehen. Das Endstück der Welle bzw. des Drumherums hat eine Ausfräsung, in der die abgedreht Spitze der Schraube zum sitzen kommt und somit das Rausrutschen der Tachowelle verhindert.

    FALLS das Endstück deshalb soviel Axialspiel hat beachte, das beim Eindrehen der Masse- / Sicherungsschraube das Endstück richtig sitzen muß!!! Die Schraube läßt sich problemlos von Hand eindrehen, ggf. an der Welle etwas drehen und / oder auf und ab bewegen, bis sie ganz von Hand eingeschraubt ist. Erst dann mit Schlüssel oder Ratsche festziehen.

    Du kannst die Schraube erst mal komplett rausschrauben und Welle rausziehen und anschauen, dann verstehst du vielleicht besser, was ich meine.

    Kann nix passieren, die Schraube ist nur zum Fixieren der Tachowelle und für den Masseanschluß. Kriegst Du die Welle nicht direkt wieder reingesteckt, dann bei eingelegtem Gang etwas am Hinterrad drehen, damit der Vierkant der Welle richtig "reinflutschen" kann.

    Dir auch schöne Feiertage.

  10. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #10

    So sieht das von oben / innen aus.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anlasser defekt, Kohlen lose
    Von ogareff im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 19:19
  2. Anlasser defekt oder .......?
    Von Mecke im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 13:30
  3. R 80 G/S, Anlasser defekt?
    Von v.waldeck im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 15:55
  4. Getriebe oder Kardan defekt??
    Von Placebo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 10:19
  5. Anlasser defekt (Magnete lose?)
    Von palmstrollo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 19:56