Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Bremsattel R1100GS/Brembo

Erstellt von Bmw Mann, 20.08.2013, 09:43 Uhr · 16 Antworten · 2.702 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Gibt sie es also doch noch. Ich dachte es mir fast, habe aber gar nicht erst im ETK nachgesehen.
    Bei den momentanen Lieferzeiten ist das vergebene Liebesmüh.



    Das mit den Bremsleitungen ist ein guter Tipp. Sollte man auch danach sehen!

    Bremssättel montiere ich seit Jahren ohne Sicherungslack, das hält auch so wenn man mit den vorgeschriebenen 40 Nm anzieht.
    Bremskolben abzuschmirgeln halte ich dagegen für Pfusch, die sind nicht umsonst passgenau geschliffen und verschleißfest beschichtet.
    Schmirgelpapier ist zu abrasiv, schnell wird punktuell Material abgetragen. Scotchbrite (100er oder feiner) ist das einzige was ich bei starker Verkrustung empfehlen kann wenn normale Reinigungsmittel versagen. Aber es ist ebenfalls nichts für Grobmotoriker, also Vorsicht. Dazu baue ich generell alle Kolben aus um freien Zugang an alle Stellen zu haben. Wenn schon dann gleich alles richtig sauber machen und um evtl. Schäden zu lokalisieren.
    Die Dichtringe minimal mit Fett oder Silikonspray zu behandeln ist ebenfalls kein Fehler, dies erleichtert die Montage der Kolben immens und beugt Kratzern an den Laufflächen vor die bei der Montage entstehen können. Reste vor dem Einbau mit Bremsenreiniger entfernen damit nichts davon auf die Scheiben bzw. Bremsbeläge gelangt, dann passt das. Ich zumindest habe nie schlechte Erfahrungen damit gemacht. Es ist halt wie bei allem, wenn man es nicht übertreibt dann schadet es auch nicht.
    Deshalb sprach ich von Schmirgelleinen 800-er Körnung. Und wie immer: die Dosis macht das Gift, auch bei Scotchbrite.
    Finde ich aber auch eine interessante Alternative.

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #12
    Ich dachte mir schon dass die Angabe der Körnung für Verwirrung sorgen wird.
    Das Scotchbrite gibt es in verschiedenen "Körnungen". Dabei wird nicht nur die Struktur gröber sondern das Leinen (es ist eher ein Lappen) immer steifer. Das besagte ist hell-weinrot und optimal geeignet, das blaue z.B. viel zu grob.
    Da es sich der Kontur des Teiles gut anpasst ist der Oberflächendruck viel geringer als bei einem Schmirgelleinen. Das Material ist auch nicht aus so hartem Material wie Korund o.ä.

    Man kann auch NevrDull oder eine herkömmliche Politur benutzen, damit werden Beschädigungen gänzlich ausgeschlossen.
    Die Bearbeitungszeit verlängert sich je nach Verschmutzungsgrad halt dementsprechend.

  3. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ich dachte mir schon dass die Angabe der Körnung für Verwirrung sorgen wird.
    Das Scotchbrite gibt es in verschiedenen "Körnungen". Dabei wird nicht nur die Struktur gröber sondern das Leinen (es ist eher ein Lappen) immer steifer. Das besagte ist hell-weinrot und optimal geeignet, das blaue z.B. viel zu grob.
    Da es sich der Kontur des Teiles gut anpasst ist der Oberflächendruck viel geringer als bei einem Schmirgelleinen. Das Material ist auch nicht aus so hartem Material wie Korund o.ä.

    Man kann auch NevrDull oder eine herkömmliche Politur benutzen, damit werden Beschädigungen gänzlich ausgeschlossen.
    Die Bearbeitungszeit verlängert sich je nach Verschmutzungsgrad halt dementsprechend.
    Deshalb mag ich dieses Forum: neben vielem "blabla" gibt`s auch mal fundiertes Praktikerwissen und neue Anregungen. Danke.

  4. Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    #14
    Hallo an euch,

    War lange nicht mehr im Forum,die Krankheit warf Ihn nieder.

    Danke für die Tipps,habe beide Sättel überholen lassen,alles Top.

    Lg Ron

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Oldschool Beitrag anzeigen
    Hi,
    wie alt sind denn die Bremsleitungen? Die können auch im laufe der Zeit zugequollen sein und lassen die Bremsflüssigkeit nicht mehr korrekt zurück. BMW schreibt einen Wechsel alle 5 Jahre vor. Macht in der Regel kein Mensch nach 5 Jahren. Am besten direkt auf Stahlflexleitungen umrüsten.
    Der Bremssattel ist ohne Probleme vom Standrohr abschraubbar. Befestigt wird er mit dem richtigen Drehmoment und Schraubensicherung. Alles kein Hexenwerk, auch für den Laien!
    Aber wie immer bei den Bremsen: man sollte wissen was man tut, oder die Finger davon lassen.
    Noch mal zu den Bremskolben: irgendeine Schmierpaste hat da nichts zu suchen! Kolben so weit wie möglich rausdrücken, ohne dass sie raus fallen und mit Bremsenreiniger einsprühen und reinigen. Mit Schmirgelleinen 800 Körnung umschmirgeln, dann wieder reinigen.
    Nicht einfetten! Etwas Bremsflüssigkeit mit den Fingern darauf reicht.
    Gruß
    Rainer
    du solltest mal nach Bremsenfett googeln ..... von wegen gehört da nicht hin ..... und ich würde 1000er Wasserschleif mit Öl nehmen .... schon mal was von Passungsrost gehört ? kannste auch gleich googeln ....

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.279

    Standard

    #16
    Hi
    ob es die Kolben sind die schwer gehen, stellt man schnell fest, wenn man den Sattel abbaut,
    die Beläge entfernt und einen Kolben zurück drückt. Kommt das der andere Kolben raus, sind
    sie leichtgängig. Lassen sich dann beide auf einmal nicht zurück drücken, ist die Bremsleitung zugequollen.
    Die Kolben kann man beide gut zurück drücken indem man den Hakenschlüssel (Federbein) mit der flachen Seite
    mittig dazwischen packt und den dann links oder rechts herum verdreht.
    Gruß

  7. Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    #17
    Grüsse,

    Vielen Dank alles funktioniert wieder.
    Neue Bremskolben mit Spezialfett für Bremsättel, Dichtung, Staubmanschetten verwendet und allet wie neu.
    Gruss Ron


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Brembo 07GR62SA
    Von Grafenwalder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 23:28
  2. Brembo Bremsbeläge
    Von Diro im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 12:34
  3. Brembo 19 mm Radialbremspumpe
    Von welter im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 13:29
  4. Brembo für R1200GS
    Von Julio im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 00:07
  5. 2 X Bremszangen Brembo
    Von Therion im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 18:16