Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Gibt's einen Unterschied zwischen Fiamm FGH21803 und 12FGH65?

Erstellt von palmstrollo, 28.12.2010, 10:08 Uhr · 10 Antworten · 8.020 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard Gibt's einen Unterschied zwischen Fiamm FGH21803 und 12FGH65?

    #1
    Hi.
    Meine original BMW-Batterie hat im zarten Alter von 7 Jahren nunmehr den Dienst quittiert. Das darf sie auch .
    Ladeversuche verliefen zwar positiv; beim ersten Startversuch bricht die Batteriespannung jedoch extrem ein. Kurze Starthilfe mit anderer Batterie und das Moped läuft. Also neue Batterie bestellt.
    Bestellt wurde eine Fiamm FGH21803; geliefert wurde eine 12FGH65.
    Ist da nur die Bezeichnung geändert worden oder ist es eine Nachfolgerin oder gar ganz andere Batterie? Der Online-Shop (Heib) hat leider aktuell Betriebsferien, sonst hätte ich dort schon nachgefragt.

    Wer weiss mehr?

  2. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #2
    Ser's,

    weiss zwar nicht mehr, aber wenn die Bakterie reinpasst (lässt sich ja entweder durch ausprobieren oder durch Abmessen feststellen) und ausserdem die Ah-Zahl (sollte 14 Ah haben glaub' ich) stimmt ist doch die Bezeichnung eher powidl - oder?

    liebe Grüße

    Wolfgang

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Ser's,

    weiss zwar nicht mehr, aber wenn die Bakterie reinpasst (lässt sich ja entweder durch ausprobieren oder durch Abmessen feststellen) und ausserdem die Ah-Zahl (sollte 14 Ah haben glaub' ich) stimmt ist doch die Bezeichnung eher powidl - oder?

    liebe Grüße

    Wolfgang
    Na klar, aber
    • erstens möchte ich eine bestimmte Batterie und nicht eine, die zufällig hineinpasst und
    • zweitens sind es 18 Ah. Das steht auch auf der Batterie drauf. Die Originale hat zwar 19 Ah, aber für mich ist ohnehin der mögliche Kaltstartstrom entscheidend. Und da ist die FGH21803 halt recht gut

  4. Registriert seit
    15.10.2010
    Beiträge
    255

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Hi.
    (...)
    Bestellt wurde eine Fiamm FGH21803; geliefert wurde eine 12FGH65.
    Ist da nur die Bezeichnung geändert worden oder ist es eine Nachfolgerin oder gar ganz andere Batterie? (...)

    Wer weiss mehr?
    Hi,
    schau Dir das mal an: http://www.online-batterien.de/shop/Hochstrom-FGH-Serie (dritte von oben).
    Scheint ein und das selbe Teil zu sein.

    MfG
    Doug

  5. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #5
    Hi Doug.

    Dann scheint es zu passen und nur die Bezeichnungen wurden geändert. Ist mir auch lieber, als eine Umtauschorgie.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #6
    Hi
    In der allgemeinen Werbung steht:
    Hochstromvariante der FG-Serie FGH21803 12FGH65


    Das dürfte Werbequack sein weil FIAMM die 21803 ohnehin als eine „Hochstrom ausweist (einfach selber bei Fiamm.it nachsehen)
    Die FGH Batterien sind eigentlich nicht als Starterbatterien ausgewiesen sondern firmieren unter „Industrieeinsatz“ (was immer das heissen soll).
    „FGH“ ist Fiamm Absorber glass matts High rate application oder auch „High-rate discharge range“ also zu Deutsch eine Starterbatterie (also doch!) von Fiamm in VRLA (Valve Regulated Lead Acid) AGM Technologie (nix GEL!)

    FIAMM kennt die 12FGH65 scheinbar gar nicht. Zumindest ist auf der HP nichts davon zu lesen. Allerdings vermute ich, dass das Ding von irgendeinem Tochterunternehmen kommt. Schliesslich hat FIAMM etliche Batteriehersteller zugekauft.

    Das sind die Daten

    Performance Specification for battery type FGH 21803
    Nominal Voltage 12 Volts
    Nominal Capacity at 20 hours rate 18Ah
    Dimension (mm) Length=181, Width=76, Height=167
    Weight 6,2 kg
    Energy Density 91Wh/l
    Specific Energy 33,9Wh/kg
    Internal Resistance (Fully charged battery) 7,5 mW
    Maximum short-duration discharge current 270 A
    Recommended charging tension (temperature=20°C) 13,5-13,8 V
    Thermal compensation factor -18mV/°C
    Maximum charging current 4,5 A
    Terminals Bolt and Nut M5
    Vibration Test
    (2000 cycles/minute, 2,55 mm excursion, 2 hours) No loss in capacity or performance
    Shelf life - % of nominal capacity at 20°C
    1 month 97%
    3 months 91%
    6 months 83%
    Storage temperature -20°C to 40°C
    Operative temperature Range
    Charge 0° C to 40°C
    Discharge -20°C to 50°C
    Case material Acrylonitrile-Butadiene-Styrene
    According to UL-94 HB
    High discharge battery - 570W/10 minutes


    Für die 12FGH65 wird immer nur Folgendes angegeben.
    Entweder sind die Angaben absichtlich nur dürftig oder man verschweigt aus irgendeinem Grund Näheres
    Eigenschaften:
    - wieder aufladbar, geschlossenes System und wartungsfrei!!! (ach nee)
    - unabhängige Betriebslage
    - Vliestechnik (AGM-Technik)
    - geringe Selbstentladung < 0,1% / 24h bei 20°C
    - hoher Temperaturbereich - 30°C bis + 50°C, vorzugsweise + 10°C bis + 30°C (sehr vage formuliert)
    - hohe Leistungsdichte ("Dash wäscht noch weisser" = Kein Vgl möglich weil keine Angabe)
    - hohe Gebrauchsdauer bei fachgerechter (aha! also hat man sie -in dubio- nach fachgerecht behandelt?) Behandlung bei 20°C ca. 5 Jahre

    Technische Daten:
    - Nennspannung 12 Volt
    - Nennkapazität 18,0 Ah
    - Länge 181 mm
    - Breite 76 mm
    - Höhe 167 mm
    - Anschluss: 5,0mm Schraubanschluss
    - Versandgewicht: 6200 g



    Nebenbei

    Bemerkenswert sind die Angaben
    Recommended charging tension (temperature=20°C) 13,5-13,8 V
    Maximum charging current 4,5 A (=~0,25ca)

    Das sind keine Nachteile, sondern ehrliche, technische Angaben. Die gelten nicht nur für Fiamm, sondern für fast alle Batterien. So viel zum Thema "Schnelladen" (mit 14,..V; machen alle Lichtmaschinen) und "Ladestrom max, 0,1ca".
    Es heisst nichts Anderes als: Auch wenn Lichtmaschinen unsere Batterien mit 14,6 Volt und bis zu 45 A Ladestrom "belästigen" steckt das ein Bleiakku eine ganze Zeit weg und vieles von dem was Ladegerätehersteller "geheimnissen" ist unnötiges Zeugs




    gerd

  7. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #7
    Danke Gerd, genau DAS wollte ich hören (lesen).

  8. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    #8
    FIAMM Datenblatt

    Danach gibt's keine FGH21803, sondern nur eine FG21803 (allerdings findet man Abbildungen von Akkus mit der Bezeichnung FGH21803. Die Hochstromvariante ist dann die 12FGH65 mit etwas größerem Gewicht, aber gleichen Abmessungen (gleiche Bezeichnungsnummer mit nur zusätzlichem "H" wäre zu einfach, würde zu wenig Konfusion beim Endverbraucher hervorrufen -der würde dann gar keine Fragen haben- und nur eine Nummer, die sich nur durch ein "H" unterscheidet, würde von keiner Marketingabteilung u. keinen Kaufleuten verstanden werden).

    Grüße
    Uli

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Na ja Hochstrom, wo ist denn der? 270 A Startleistung sind für eine AGM dieser Groesse ziemlich wenig, und Kaltstartleistung habe ich nirgendwo gefunden. Das ist auch kein Wunder, weil dieses ja Backup-Batterien sind. Wenn man von den Daten anderer AGM ausgeht dürfte die bei vielleicht CCA 100 oder 120 A liegen.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #10
    Hi
    Dass es kein gesondertes FGH-Datenblatt gibt kann einfach daran liegen, dass das Ding zu der Gruppe der FG gehört und die H (Hochstrom) Ausführung ist. Die Aussage die 12FGH65 wäre die Hochstromvariante der FGH2180 habe ich nur bei Händlern gefunden (vielleicht verdienen die an der 12FGH65 besser ).
    Ob 270A "hoch" ist, ist ein relativer Begriff. Er stimmt zumindest im Vergleich zu einer Batterie deren Job es ist eine ausfallende Spannungsversorgung "lang" zu ersetzen und dabei keine Starterleistung "befriedigen" zu müssen.
    270A (oder ein bisschen hin oder her) ist in der Grössenordnung die für alle 19Ah Batterien angegeben ist. Leider ist fast nie das Messverfahren benannt. Dieses ist "vorsichtshalber" nach verschiedenen Normen möglich und man kann sich fröhlich das für den jeweiligen Wert Beste raussuchen. Hawker z.B. gibt es exakt an (680A für 5 s bei 25°C; 550A für 20s etc).
    gerd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Unterschied zwischen Bikern und BikerInnen...
    Von autmundis im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.2014, 16:02
  2. FIAMM FGH21803 Rückgabe?
    Von Beste Bohne im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 23:53
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.08.2007, 20:31
  4. Wirklich ein Unterschied zwischen Wilbers und Orginal???
    Von GS Rudi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 20:19
  5. Unterschied zwischen Baujahr 05 und 06
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 20:44