Ergebnis 1 bis 8 von 8

kleine Anleitung zum Wechsel der Gabeldichtringe

Erstellt von elfer-schwob, 17.06.2013, 19:17 Uhr · 7 Antworten · 2.752 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard kleine Anleitung zum Wechsel der Gabeldichtringe

    #1
    Hallo Ihr Selbstschrauber,

    ich hab gerade i. R. d. 111111-km-Inspektion an meiner 2002er 1150 GS die seit ca. 2000 km ölenden Galbeldichtringe erneuert und mich mal wieder darüber gefreut, daß das Ganze bei diesen Modellen innerhalb einer halben Stunde (incl. Foto-Doku) zu bewerkstelligen ist.
    Ich hab vor Jahren diese Arbeit schon mal im S-Boxer-Forum beschrieben und will das heute auch für die GS-Fahrer tun.


    Im Gegensatz zu den konventionellen Gabeln muß bei den Telelevermodellen nicht die ganze Gabel zerlegt werden, um an die Dichtringe ranzukommen. Genau genommen werden nur 2 (in Worten zwei!!) Muttern und zwei Minischräubchen tangiert!

    Der Reihe nach:
    1. Moped auf Hauptständer und sicherstellen, daß das Vorderrad völlig entlastet ist. Ich hab zur Erhöhung noch ein dünnes Brett unter den Ständer gelegt. Evtl. Ballast auf Gepäckträger/Sitzbank.
    2. Die Kunststoffabdeckkappen auf der oberen Gabelbrücke rausfummeln. Diese haben an einer Stelle eine kleine Nut zum Ansetzen eines kleinen Schraubendrehers.
    3. Die Haltemuttern der Standrohre auf der oberen Gabelbrücke abschrauben. Dazu muß an dem 6-Kant unter der Gabelbrücke das Standrohr gegengehalten werden, damit es sich nicht mitdreht.
    4. Das erste Standrohr einfach nach unten aus der Gabelbrücke rausziehen. Vorsicht, in dem Moment, wo das Standrohr die Gabelbrücke verläßt kippt das Vorderrad ein Stück seitlich weg.
    5. Das zweite Standrohr ebenfalls nach unten rausziehen. Die obere Gabelbrücke samt Lenker kann jetzt so weggedreht werden, daß man prima an die Standrohre drankommt. Die Standrohre einfach nach oben ganz rausziehen. Es gibt keine Sicherung der Rohre gegen das komplette Entnehmen der Rohre.
    6. Die Staubschutzkappen mit einem Schraubendreher von unten nach oben rausdrücken.
    7. Den Sicherungsring mit einer schmalen Flachzange oder Spitzzange entnehmen.
    8. Jetzt kann der alte Dichtring mit einem Schraubendreher rausgehebelt werden. Zum Schutz des Tauchrohrs einen Lappen zwischenlegen.
    9. Nach Reinigung des oberen Bereichs des Tauchrohrs neuen Dichtring einsetzen. (Wellendichtring richtig herum!)
    Der neue Dichtring kann mit den Fingern ein Stück weit reingedrückt werden, das komplette Reindrücken in den Sitz geht ganz einfach mit einer passenden Nuss und dem zwischengelegten alten Dichtring.
    10. Sicherungsring einsetzen, Staubschutzkappe drauf.
    11. Die Standrohre haben an der Unterseite eine schöne Fase, die das beschädigungsfreie Einsetzen durch die neuen Dichtringe ins Tauchrohr erleichtern. Standrohr vor dem Einsetzen an der Unterseite leicht einölen.
    12. Die Ent-/Belüftungsschräubchen an der Oberseite der Standrohre rausdrehen und die Standrohroberkante in die Höhe der oberen Gabelbrücke bringen. Jetzt Belüftungsschräubchen wieder rein. (Die Gabel soll entspannt belüftet werden. Somit wird beim Einfedern das Lufvolumen in der Gabel komprimiert.)
    13. Obere Haltemuttern und Abdeckkappen drauf.

    14. FERTIG!

    In meinem Fall hatte das rechte Standrohr während meines Korsika-/Sardinien-Urlaubs angefangen zu lecken. Ich hab provisorisch einfach einen Lappen rumgewickelt, um zu verhindern, daß das Öl an der Gabel entlang nach unten auf die Bremsen läuft.
    Warum das Ganze undicht geworden ist, kann man ganz einfach erkennen: Der ehemals runde Dichtring wurde durch Rost komplett verformt. Ein Wunder, daß der Ring überhaupt noch leidlich funktionieren konnte.

    Das Öl hab ich übringens nicht ersetzt, es war immer noch astrein sauber (in rot) und im rechten Tauchrohr fehlten nur ein paar Millimeter am Ölstand. Laut Liste sollen da wohl 470 ccm rein. Ich hab den Ölstand einfach per Meterstab gemessen: 450 - 460 mm.

    Die beiden Dichtringe plus neue Staubschutzkappen (meine waren schon ordentlich mürbe) kosten bei BMW knapp 40,00 Euro.

    Wie Ihr seht, ist das Auswechseln der Dichtringe wirklich kein großer Act und großartige Schrauberfähigkeiten werden auch nicht benötigt.

    Vielleicht kann meine Anleitung der eine oder die andere (angehende) SelbstschrauberIn mal gebrauchen.

    Grüße vom elfer-schwob

    - - - Aktualisiert - - -

    und hier die Bilderchen...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken aufbocken.jpg   obere-mutter.jpg   raushebeln-des-rings.jpg   abgezogener-dichtring.jpg  

    reindr-cken-mit-altem-ring-nuss.jpg   verformter-dichtring.jpg   bel-fterschraube.jpg  

  2. Registriert seit
    21.08.2010
    Beiträge
    868

    Standard

    #2

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #3

  4. Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    391

    Standard

    #4
    Hoffe die Ringe in absehbarer Zeit nicht wechseln zu müssen, dennoch danke!

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #5
    Top Anleitung, danke

  6. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    #6
    Schöner Bericht!
    Vielleicht wäre es noch erwähnenswert, dass die Dichtringe ein "oben" und ein "unten" haben.
    Soll vorkommen, dass jemand das beim ersten Einbau nicht bedenkt

  7. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    2.772

    Standard

    #7
    Hallo Gerd,

    und eben alles dies aus Deiner "Variante 2"

    "Bremssattel von der Gabel lösen und mit Band seitlich aufhängen
    ABS Sensor abschrauben (natürlich nur links :-) )
    Vorderrad ausbauen
    Kotflügel demontieren
    Die beiden Schrauben an der unteren Gabelbrücke lösen, aber noch nicht ganz herausnehmen.

    Jetzt die beiden Schrauben an der unteren Gabelbrücke entfernen und den kompletten Gabelholm vorsichtig nach unten herausnehmen...."


    ist völlig unnötige Schrauberei!!!

    Aber es gilt auch hier wie im richtigen Leben:

    Wieso einfach, wenn´s auch kompliziert geht...!

    Grüße vom elfer-schwob


    @wuchris: siehe mein Stichpunkt 9: (richtig rum!) einbauen...

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #8
    Hi
    Richtig lesen!
    Es steht dabei, wie man es auch anders machen kann und weshalb es der Autor so macht wie er es macht.
    gerd


 

Ähnliche Themen

  1. kleine leichte Enduro für 1,65 kleine Frau gesucht
    Von Torfschiffer im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 16:19
  2. Gabeldichtringe :-(
    Von Kirsche-sar im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 21:10
  3. Wechsel vom 1150er Bereich hier her - und auch gleich eine kleine Frage (Car-Tool)
    Von Highlandbiker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 12:17
  4. R 80 G/S Rep.- Anleitung
    Von au lait im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 11:39
  5. Getriebe-Öl Wechsel + Bremsflüssigkeit Wechsel ?!?!
    Von eulbot im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:00