Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 74

Ladegeräte Can-Bus

Erstellt von 1200GS-Stade, 13.01.2009, 18:34 Uhr · 73 Antworten · 7.062 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    FALSCH.
    Der CAN ist zur reinen Signalübertragung, nicht für die Versorgung.
    Noch einmal:
    Da die Steckdose direkt an der ZFE hängt braucht es keinen Bus.
    Siehe Auszug aus dem Verkabelungsplan.

    Gruß

    Dietmar
    Hab ich so nicht gesagt - es bleibt dabei : CAN-Bus codiertes Signal wird auf die Versorgungsleitung überlagert. Man spart dadurch zusätzlichen Leitungsaufwand. Dem Schaltplan kann man den Sachverhalt so auch nicht entnehmen. Andere Formulierungen, den Zusammenhang betreffend sind näturlich möglich.


    Gruss aus Köln





    .

  2. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von RenegadePilot Beitrag anzeigen
    Hab ich so nicht gesagt - es bleibt dabei : CAN-Bus codiertes Signal wird auf die Versorgungsleitung überlagert. Man spart dadurch zusätzlichen Leitungsaufwand. Dem Schaltplan kann man den Sachverhalt so auch nicht entnehmen. Andere Formulierungen, den Zusammenhang betreffend sind näturlich möglich.
    Ich weiß nicht, warum Du darauf bestehst, dass die Erde eine Scheibe ist (so kommt mir die Diskussion langsam vor).
    Warum soll ich ein Can-Bus Signal auf eine Versorgungsleitung aufmodulieren für ein Steuergerät, das schläft und bei einem schlafenden Bus ????
    Ist es da nicht einfacher über ein paar Spikes (z.B. wie auf dem Logger zusehen) den µC über einen weckfähigen Eingang zu wecken ?
    Statt eines Transceivers braucht man dafür nur ein kleinen Spannungsteiler !
    Vielleicht hilft ja das nächste Bild ein wenig weiter...

    Gruß

    Dietmar
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken nixbus2.jpg  

  3. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, warum Du darauf bestehst, dass die Erde eine Scheibe ist (so kommt mir die Diskussion langsam vor).
    Warum soll ich ein Can-Bus Signal auf eine Versorgungsleitung aufmodulieren für ein Steuergerät, das schläft und bei einem schlafenden Bus ????
    Ist es da nicht einfacher über ein paar Spikes (z.B. wie auf dem Logger zusehen) den µC über einen weckfähigen Eingang zu wecken ?
    Statt eines Transceivers braucht man dafür nur ein kleinen Spannungsteiler !
    Vielleicht hilft ja das nächste Bild ein wenig weiter...

    Gruß

    Dietmar
    ..hm, ja so mancher Astrophysiker ist glücklich, wenn er ein paar Spikes
    aus dem Weltraum mit seinem Horchlöffel empfängt und schreibt darüber eine wissenschaftliche Abhandlung... so what?

    Die Version ist in sofern nicht schlüssig, weil es keinen vernünftigen Grund gibt ein proporietäres Signalformat zu verwenden.
    Mit einem Standard können sich eben auch andere Hersteller mit ihren Produkten einklinken. Das ist ein Grundprinzip in der Automobiltechnologie wie generell auch in anderen Bereichen.


    Gruss aus Köln





    .

  4. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #44
    Ja, die Erde ist eine Scheibe.
    Peter hat Recht, der Glaube ist stärker als Wissen.

    Gruß

    Dietmar

  5. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Ja, die Erde ist eine Scheibe.
    Peter hat Recht, der Glaube ist stärker als Wissen.

    Gruß

    Dietmar
    ...das kommt der Realität schon sehr nahe


    entspannten Abend





    .

  6. hbokel Gast

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Warum soll ich ein Can-Bus Signal auf eine Versorgungsleitung aufmodulieren für ein Steuergerät, das schläft und bei einem schlafenden Bus ?
    Hmmm...

    die Grundsatzdiskussion zum CAN-Bus könnte man durch eine Anfrage bei m+s sehr einfach beenden, denn dort hat man offensichtlich herausgefunden, wie das Einschalten der Bordsteckdose funktioniert.

    Die Vermutung, dass ein CAN-Bus Signal zum Einschalten der Bordsteckdose genutzt wird, beruht eventuell auf einem Analogieschluss zu einem anderen Netzwerk: bei PCs ist das Erwecken aus dem Standby über das Ethernetkabel längst Standard (Wake On LAN über ein "Magic Packet"). Deshalb erscheint es nicht abwegig, dass ein ähnlicher Mechanismus auch für die CAN-Bus gesteuerte ZFE verwendet wird. Auch die gleichzeitige Nutzung eines einzigen Kabels für die Energie- und Daten-Übertragung ist nichts Ungewöhnliches, siehe PoE. Da es eine Vielzahl von CAN-Bus Ausprägungen gibt (CANopen, DeviceNe,t ODVA, J1939, ISOBUS, CleANopen, SafetyBUS p, TTCAN etc), könnten die genannten Optionen irgendwo in diesen Normen definiert sein.

    Was bleibt, ist also eine (typisch deutsche) Grundsatzdiskussion, ob der Begriff "CAN-Bus" in diesem Zusammenhang zu Recht verwendet werden darf. Meine Meinung dazu: es kann durchaus sein, dass "sleep-mode fähiges Ladegerät" die korrekte Bezeichnung ist, aber damit kann aber kaum jemand etwas anfangen - im Gegensatz zu "CAN-Bus fähiges Ladegerät"

    Gruß
    Heinz

  7. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #47
    Hallo Heinz,
    mit ein wenig Grundkenntnisse der Elektrotechnik kann jeder die Wahrheit dem Auszug aus dem Blockschaltbild der ZFE (Quelle: Eine Präsentation von BMW) entnehmen, den ich als zweiten Anhang angehängt habe.
    Wer jetzt noch etwas anderes glaubt, dem kann ich nicht helfen.

    Und in der Automotive-Welt wird jeder Cent dreimal umgedreht, bevor dieser ausgegeben wird. Einen CanBus für ein simples Wecken eines (!)Steuergerätes spendieren macht keiner !

    Gruß

    Dietmar

  8. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Hmmm...

    die Grundsatzdiskussion zum CAN-Bus könnte man durch eine Anfrage bei m+s sehr einfach beenden, denn dort hat man offensichtlich herausgefunden, wie das Einschalten der Bordsteckdose funktioniert.

    Die Vermutung, dass ein CAN-Bus Signal zum Einschalten der Bordsteckdose genutzt wird, beruht eventuell auf einem Analogieschluss zu einem anderen Netzwerk: bei PCs ist das Erwecken aus dem Standby über das Ethernetkabel längst Standard (Wake On LAN über ein "Magic Packet"). Deshalb erscheint es nicht abwegig, dass ein ähnlicher Mechanismus auch für die CAN-Bus gesteuerte ZFE verwendet wird. Auch die gleichzeitige Nutzung eines einzigen Kabels für die Energie- und Daten-Übertragung ist nichts Ungewöhnliches, siehe PoE. Da es eine Vielzahl von CAN-Bus Ausprägungen gibt (CANopen, DeviceNe,t ODVA, J1939, ISOBUS, CleANopen, SafetyBUS p, TTCAN etc), könnten die genannten Optionen irgendwo in diesen Normen definiert sein.

    Was bleibt, ist also eine (typisch deutsche) Grundsatzdiskussion, ob der Begriff "CAN-Bus" in diesem Zusammenhang zu Recht verwendet werden darf. Meine Meinung dazu: es kann durchaus sein, dass "sleep-mode fähiges Ladegerät" die korrekte Bezeichnung ist, aber damit kann aber kaum jemand etwas anfangen - im Gegensatz zu "CAN-Bus fähiges Ladegerät"

    Gruß
    Heinz

    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Vermittlung - allerdings so genau will ich persönlich das alles gar nicht wissen. Der eine oder andere wird sich sowieso gelangweilt abwenden. Bei allen Standards kommen auch hin und wieder auch noch spontane Softwareänderungen zum tragen. Ich bevorzuge eine generalistische Betrachtung um wie in diesem Falle eine Entscheidung zu fällen beispielsweise für eine getrennte Steckdose.

    Entscheidend ist dass man zunächst seinen eigenen Dökes bemüht, um zu einer plausiblen Einschätzung zu kommen.
    Insofern nehme ich für mich jedenfalls in Anspruch, dass eine solche Eigenschaft nicht mit typisch deutschen Verhaltensarten konform geht.


    Gruss aus Köln





    .

  9. hbokel Gast

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Dietmar Beitrag anzeigen
    Einen CanBus für ein simples Wecken eines (!)Steuergerätes spendieren macht keiner
    Hallo Dietmar,

    wenn Du so genau weißt, dass das Einschalten der Bordsteckdose ohne CAN-Bus funktioniert, dann lass uns doch an Deinem Wissen teilhaben. Wie wird das Bordnetz der 1200GS denn nun wirklich eingeschaltet?

    Ich kann nur folgende Beobachtung beisteuern: wenn ich mein Navi angeschlossen habe (nicht an der Bordsteckdose, sondern an dem dafür vorgeshenen Stecker in der Nähe des Lenkkopfes), dann schaltet es sich nach kurzer Zeit ab, wenn der Zündschlüssel abgezogen ist. Wenn ich danach den IntelliCharger an die Bordstecksose anschließe, wacht das Navi wie von Geisterhand wieder auf. Daraus schließe ich, dass die ZFE über die Bordsteckdose ein Signal erhalten hat, die externen Verbraucher wieder mit Spannung zu versorgen. Wenn der IntelliCharger nach ca. 1 Stunde mit dem Laden aufhört, schaltet sich auch das Navi kurze Zeit später wieder ab. Daraus schließe ich, dass die ZFE die Spannungsversorgung wieder abgeschaltet hat.

    Ob nun in Deinem Schaltbild erkennbar ist, wie diese Schaltvorgänge ausgelöst werden, kann ich nicht beurteilen.

    Gruß
    Heinz

  10. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    885

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    wenn Du so genau weißt, dass das Einschalten der Bordsteckdose ohne CAN-Bus funktioniert, dann lass uns doch an Deinem Wissen teilhaben.
    Hallo Heinz,

    als Gleichnis:
    Du möchtest Deinen Grill von der Terrasse in den Keller bringen.
    Ich sage: Du gehst ins Haus und dann runter in den Keller.
    Andere sagen: Du brauchst ein Taxi dazu.

    Das Haus ist die ZFE, also das Steuergerät an dem die Steckdose (Terrasse) und der Keller ( die Batterie) angeschlossen ist. Der Grill entspricht der Energieladung.

    Technisch:
    Die ZFE hängt permanent an Batteriespannung (KL 30).
    Wenn Du nun die Zündung ausschaltest, geht es in den sog. Nachlauf.
    Ist diese Zeit abgelaufen, wird der Mikroprozessor (µC) und die Peripherie abgeschaltet, um Strom zu sparen (Ruhestromproblematik).

    Spezielle, sog. weckfähige Eingänge des µC, können den µC wecken, so dass das Steuergerät wieder aktiv wird.
    Wird die ZFE z.B. durch eine Spannungsspitze des Ladegerätes geweckt (mangels eines dieser Ladegeräte kann ich das nicht näher spezifizieren),
    prüft es über den Sensespannungsteiler, ob extern eine Spannung angelegt ist (Spannung außen größer als Batteriespannung).
    Ist dieses der Fall, dann wird das Relais zum Laden der Batterie durchgeschaltet.

    Gruß

    Dietmar


 
Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Biete Nikon Ladegeräte MH-18a für Akku EN-EL3e
    Von vertico im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 09:20
  2. Ladegeräte und tankrucksack
    Von Bastl im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 19:54