Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Schlauchwaage

Erstellt von Locky, 12.05.2013, 19:52 Uhr · 19 Antworten · 3.183 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard Schlauchwaage

    #1
    Hallo,
    ich habe mir eine Schlauchwaage gebaut und da fällt mir fogendes auf. Der Ölpegelstand in beiden Säulen ist unterschiedlich. Der Unterschied ist ca. 5mm. Als Medium habe ich rotes Automatiköl genommen. Normal sollten die beiden Olsäulen auf gleichem Nivau stehen. Oder? Könnte ja sein das unterschiedlicher Atmosphärendruck in den Säulen ist, aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen. Oder ist das Öl zu zäh? Die Anschlüsse an den Übergängen sind dicht. Hat vielleicht von euch eine Erkärung dazu? Das ist der Zusatand wenn die Schlauchenden nicht an den Drosselklappen angeschlossen sind.

    Gruß
    Mario

  2. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    470

    Standard

    #2
    Hallo Mario,

    der Ölstand muss devinitiv auf gleichem Niveau sein. Hast Du vielleicht einen Schlauch abgeknickt, so dass die beiden "Säulen nicht kommunizieren" können?

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #3
    1. Möglichkeit: Zum Patent anmelden "Wie messe ich eine Schräge per Schlauchwaage."
    2. Möglichkeit: Die Mess-Striche waagerecht anbringen.

  4. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    65

    Standard

    #4
    Ist mir auch ein Rätsel. Das Öl richtet sich doch von alleine richtig aus. Die Markierungen mach ich erst nach dem Ausrichten.
    Wenn du aber dennoch Zweifel hast kannst du ja den Ölstand mit einer Wasserwaage kontrollieren.

    Gruß Wolfi

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.771

    Standard

    #5
    öl zu dickflüssig oder schlauch zu dünn.

  6. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    öl zu dickflüssig oder schlauch zu dünn.
    Hallo,
    als Schlauch habe ich die Grössen wie Holger Wiemann sie in seiner ausführlichen Beschreibung erwähnt hat genommen.Der einzige Unterschied ist das ich einen 6mm Dieselschlauch (nicht durchsichtig) genommen habe. Der Schlauch mit dem das U-Rohr geformt ist, ist ein 10mm durchsichtiger Schlauch, dann wird reduziert auf einen 6mm Dieselschlauch und dann auf einen durchsichtigen 4mm Schlauch und als letztes auf einen 4mm Schlauch der temperaturbeständig ist. Das Öl hat eine dichte von ca.0,850 g/ml. Wo kann da der Fehler liegen?

    Gruß
    Mario

  7. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    65

    Standard

    #7
    Mir ist da noch was eingefallen. Wenn du den U-Schlauch genau ausgemessen hast die beiden Enden aber nicht in der Waage stehen
    kommt das Öl nie an die Markierungen und deine Ansaugstrecken stimmen auch nicht. Das ist ja eigentlich der Trick an der Geschichte.
    Stimmen die Markierungen das U so montieren, daß das Öl zu den Markierungen kommt. Und schon stimmt die Ansaugstrecke.
    Kannst ja mal alles mir einer Wasserwaage kontrollieren. Bei einem 10 mm Schlauch wird wohl nicht an der Ölviskosität liegen

    Gruß Wolfi

  8. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Lungau_Wolfi Beitrag anzeigen
    Mir ist da noch was eingefallen. Wenn du den U-Schlauch genau ausgemessen hast die beiden Enden aber nicht in der Waage stehen
    kommt das Öl nie an die Markierungen und deine Ansaugstrecken stimmen auch nicht. Das ist ja eigentlich der Trick an der Geschichte.
    Stimmen die Markierungen das U so montieren, daß das Öl zu den Markierungen kommt. Und schon stimmt die Ansaugstrecke.
    Kannst ja mal alles mir einer Wasserwaage kontrollieren. Bei einem 10 mm Schlauch wird wohl nicht an der Ölviskosität liegen

    Gruß Wolfi

    Hallo,
    ich denke es dürfte keine Rolle spielen wie die Länge der Ansaugstrecke ist, zumindest nicht zum Flüssigkeitspegel. Dieser müsste sich auf beiden Seiten immer auf das gleiche Nivau einstellen. Beim Syncronisieren spielt es aber wohl eine Rolle das die Ansaugstrecke gleich lang ist. Die Schlauchlängen sind bei meiner Waage aber gleich lang, das habe ich genau ausgemessen.

    Gruß
    Mario

  9. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.771

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Locky Beitrag anzeigen
    ...(nicht durchsichtig) ...
    dann wette ich, dass da im undurchsichtigen teil noch öl steht, dessen gewicht die waage aus der opischen balance bringt.

  10. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    dann wette ich, dass da im undurchsichtigen teil noch öl steht, dessen gewicht die waage aus der opischen balance bringt.
    Hallo,
    ich werde mal den 6mm Schlauch vom 10mm Schlauch trennen und dann sollte der Pegel auf gleiche Nivau gehen.

    Gruß
    Mario


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 09:45
  2. Messuhren-Schlauchwaage-Rückmeldung
    Von LoudpipeHerbie im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 15:59
  3. Schlauchwaage
    Von Gs-Dani im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 21:17