Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59

Unglaublicher Pfusch beim Jahresservice (Bremsen)

Erstellt von Big Shadow, 20.07.2013, 17:17 Uhr · 58 Antworten · 7.929 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Grisuli Beitrag anzeigen
    Hi ich schliesse mich dem Andi an mit Zusatz: mach noch einen auf Psycho....hier zumindest würde das viel helfen...da kann schonmal ein neuer Töff rausspringen ;-)
    ...und in ein paar Jahren geht's in Europa zu wie in USA. Man wird auf 1 Millarde € Schmerzensgeld verklagt, wenn man auf der Strasse einen Furtz lässt
    Soll jetzt nicht heißen, daß das Verhalten der Werkstatt bzw. des Mechanikers ok ist, ganz im Gegenteil. Dem gehört mal kräftig in den Arsch getreten. Trotzdem: amerikanische "ich-verklage-dich-wegen-allem-möglichen" Verhältnisse sind nicht anstrebenswert !

    Stefan

  2. Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    411

    Standard

    #12
    Halloele,

    habt Ihr eigentlich mal gelesen was Gerd geschrieben hat.

    Bevor ich irgendjemanden an den Karren fahre, würde ich mir erst mal ganz sicher sein wollen das es nicht an mir gelegen hat und erst dann würde ich die Schuld bei anderen suchen.

    Meine Empfehlung:
    In vernünftigem Ton miteinander reden, ich glaube es gibt nur sehr wenig Werkstätten die einen Bremsflüssigkeits wechseln nicht ausführen und dann in der Dokumentation lügen. Dies könnte zu sehr unangenehmen Effekten führen - Vorsatz - Haftung des GF/Inhabers - etc.

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.264

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von tremola Beitrag anzeigen
    Halloele,

    habt Ihr eigentlich mal gelesen was Gerd geschrieben hat.

    Bevor ich irgendjemanden an den Karren fahre, würde ich mir erst mal ganz sicher sein wollen das es nicht an mir gelegen hat und erst dann würde ich die Schuld bei anderen suchen.

    Meine Empfehlung:
    In vernünftigem Ton miteinander reden, ich glaube es gibt nur sehr wenig Werkstätten die einen Bremsflüssigkeits wechseln nicht ausführen und dann in der Dokumentation lügen. Dies könnte zu sehr unangenehmen Effekten führen - Vorsatz - Haftung des GF/Inhabers - etc.
    Hallo
    sagte er nicht, das die Bremsflüssigkeit gemessen wurde und als nicht sehr neu bewertet wurde.

    ODER DENKST DU DER IST IN EINER WOCHE 10000Km gefahren und hat jeweils morgens und abends das MR mit dem Dampfstrahler gereinigt und den auf die Töpfe gehalten.


    >>ich glaube es gibt nur sehr wenig Werkstätten die einen Bremsflüssigkeits wechseln nicht ausführen und dann in der Dokumentation lügen<<

    Ich glaube es ja, macht ja Arbeit.

    Meine hintere Bremse ist auch schon ausgestiegen, weil ich hinten zu viel gebremst habe
    und das auch trotz frischer Flüssigkeit, ist wohl falsch ausgelegt, muß man mit leben.


    Gruß

  4. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.011

    Standard

    #14
    Hi,

    meine Empfehlungen:

    1. Lotto spielen - bei dem Massel, den Du gehabt hast, sollte der Sechser bald kommen.
    2. Werkstattleitung mit Fakten konfrontrieren, mit Nachdruck, jedoch ohne ausfallend zu werden.
    Mindestens sollten alle Kosten der Inspektion erstattet werden.
    3. Verklagen würde ich sie nicht: dauert zu lange, kostet Nerven und evtl. viel Kohle und geht ungewiss aus ("vor Gericht und auf hoher See bist Du in Gottes Hand!").
    4. Kein Entschädigung, oder zu wenig? Dann den Fall an die Schiedsstelle der zuständigen KFZ-Innung weiter geben.
    In der Regel hilft das bei berechtigten Ansprüchen, kostet kein Geld, geht schnell und dauert nicht lange.
    5. Logisch: neue Werkstatt des Vertrauens suchen. Besser noch: selber machen, "wenn`s passt".
    Gruß
    Rainer

  5. Registriert seit
    11.04.2009
    Beiträge
    95

    Standard

    #15
    Jetzt schon mal Danke für Eure Meinungen und Ratschläge.


    Also um mal etwas die Wogen zu glätten,
    wer mich mich kennt, der weiß mit mir kann man reden und ich reise bestimmt niemanden den Kopf ab.

    Wir sind ja alle nur Menschen und es passieren hier und da mal Fehler.


    Aber:
    - wir wissen auch alle ganz genau wie sich in Werkstätten leicht Geld verdienen lässt und das dies von vielen schwarzen Schafen ausgenutzt wird und bei den Bremsen hört der Spaß auf!
    Ich brauche hier eine Vertrauensbasis von aller höchster Güte!


    - Logisch habe ich zuerst mal bei meiner Fahrweise die eigene Technik unter die Lupe genommen. Aber bremsen kann ich garantiert richtig und möchte mal behaupten das nach über 20 Jahren Fahrpraxis bekannt sein muss das die Vorderradbremse den größten Anteil der Verzögerung trägt.
    Ganz Ehrlich, wenn ich nicht bei allen Kehren vorne so toll zudrücken würde, dann täte ich die Kurve gar nicht erst packen. Sogar mein Kumpel sagte mal das ich im Verhältnis zu anderen Tourenfahrer echt wenig bremse.


    - Und immer schön daran denken, das Messgerät zeigte in beiden Bremskreisläufen und Behältern einen kritischen Wassergehalt an >>> also veraltet ! Das ist nicht OK !


    - Und für diejenigen die auch schon mal einen Ausfall der hinteren Bremse hatten, laut DEKRA darf das bei frisch gewechselter Bremsflüssigkeit nie und nimmer vorkommen. Wäre meiner Meinung auch echt schlimm wenn doch......
    Nach so einen Ausfall würde ich mal die Technik durchchecken !
    Unter Umständen kann ja mal so eine Flüssigkeit auch weniger als 1 Jahr halten !!!


    Ich werde jetzt selbstverständlich mal den Werkstattmeister anrufen und nach seiner Meinung fragen, aber allein nur der nachträgliche Bremsflüssigkeitswechsel ist für mich nicht befriedigend.


    ICH MUSS JA ANNEHMEN DAS DER KARDANÖL- UND GETRIEBEÖLWECHSEL AUCH NICHT GAMACHT WURDEN !!!!

  6. Registriert seit
    26.11.2008
    Beiträge
    5.095

    Standard

    #16
    Wie Gerd schon geschrieben hat, die hintere Bremse der 11er kann schon mal heiss werden wenn geflogen wird!!
    Ist mir vor 2 Jahren auf der Silvretta passiert, Bfl. war keinen Monat alt!!

    Da die Flüssigkeit aber geprüft wurde, stimmt wohl etwas nicht. Ich würde eine Prüfung beim ADAC oder der Dekra machen lassen, dann hast Du etwas in der Hand und kannst die Werkstatt damit konfrontieren!!

    Mach mal Meldung wie es ausging!

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #17
    tja, jetzt hat sich wieder mal bestätigt das selbermachen doch gut ist....

    wenn man nachweisen kann das der freundliche den Bremsölwechsel nicht gemacht hat, würde ich zusätzlich ne Meldung an's Stammhaus machen.

    ..... aaaaber, wer kann das schon beweisen

    ich glaube nicht das du noch so friedlich wärest, wenn du wegen dieser Bremsen zu Schaden gekommen wärest und mal übertrieben dargestellt, im Rollstuhl rollern würdest.


    In solchen Werkstätten gehöhrt das Licht ausgeknipst . . . .aber wer kann es schon beweisen.

    Ich hab das mal mit VW durchexerziert . . .bin vom Hof gefahren und das Auto war nich ok . . .maximal 800 Meter gefahren und das
    Teil wieder auf den Hof gestell und dem Meister Meldung gemacht . . .der meinte zu mir " Ich weiß ja nicht was sie in der Zwischenzeit gemacht haben ?"

    2 Wochen später rief das Quallitätsmanagement von VW bei mir an und hat sich erkundigt wie ich denn zufrieden war mit der Reparatur .... ich grinse immer noch.

    seit dem schraube ich selber und habe es bis heute nicht bereut.

  8. Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    494

    Standard

    #18
    Mal eine kleine off topic Story dazu....
    Mein Kollege war mit der Dose zwecks Undichtigkeit beim freundlichen.....
    140SFr für suchen inkl abwaschen des Motors.....
    Tja was soll ich sagen, am Motor waren noch die Spinnen Netze dran und der Motorraum sah aus wie vorher.

    Soviel zur Qualität in den Werkstätten.

    Die F800R meiner Süssen wird zwar meinen Freundlichen sehen da ich dem Chef der Werkstatt traue (Deutscher der es drauf hat.) aber alle anderen Werkstätten haben mein Vertrauen noch nicht verdient.
    Daher gilt aus meiner Sicht.
    Suche prüfe und du wirst finden :-)))))

    Konfrontiere die Werkstatt mit dem Müll und mach denen die Konsequenzen ihres Handelns klar und das in freundlicher aber bestimmender Art und weise.

    Ich Drücke die die Daumen.

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Grisuli Beitrag anzeigen
    Mal eine kleine off topic Story dazu....
    Mein Kollege war mit der Dose zwecks Undichtigkeit beim freundlichen.....
    140SFr für suchen inkl abwaschen des Motors.....
    Tja was soll ich sagen, am Motor waren noch die Spinnen Netze dran und der Motorraum sah aus wie vorher.

    Soviel zur Qualität in den Werkstätten.

    Die F800R meiner Süssen wird zwar meinen Freundlichen sehen da ich dem Chef der Werkstatt traue (Deutscher der es drauf hat.) aber alle anderen Werkstätten haben mein Vertrauen noch nicht verdient.
    Daher gilt aus meiner Sicht.
    Suche prüfe und du wirst finden :-)))))

    Konfrontiere die Werkstatt mit dem Müll und mach denen die Konsequenzen ihres Handelns klar und das in freundlicher aber bestimmender Art und weise.

    Ich Drücke die die Daumen.

    sau dreist. Erinnert mich so an die zeiten, wo man mir beim Auto regelmäßig Scheibenklar auf die Rechnung schrieb, ich aber den Behälter vor der Inspektion randvoll gefüllt hatte. War immer sehr witzig

  10. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #20
    Hallo Big Shadow,

    einen Ausfall der hinteren Bremse hatte ich vor ein paar Jahren auch mal, allerdings war es am Sella und
    sie war wirklich überhitzt - nach 15 Minuten abkühlen ging das dann wieder .

    Jetzt mal abgesehen von Deiner Überprüfung und das die Flüssigkeit älter ist: hast Du noch die Original -
    Leitung verbaut? Ich frage nur, da sich die Original - Leitung mit den Jahren doch auch mal etwas dehnt
    bei längerer Hitze.....

    Ist Dir das in einer Marken - Werkstatt passiert?


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. klackgeräusch beim bremsen
    Von scr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 21:46
  2. Beim Bremsen plötzlich Motor aus
    Von frotteehase im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 03:30
  3. Klopfen beim Bremsen
    Von perko4u im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 14:23
  4. Rubbeln beim Bremsen
    Von Kustom im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 18:41
  5. Vibration beim Bremsen
    Von Tuareg im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 07:51