Noch ein Bericht vor BMW Zeiten...
______________________________________




War mit Jens aka dragon aus dem Banditforum paar Tage in Frankreich unterwegs. Von dieser Reise will ich sehr gerne bisschen erzählen und Bilder zeigen.




In dem Bericht zeige ich screenshots von Karte und Höhenprofil. Diese stammen aus dem hervorragenden Freeware Programm:

GPS-Track-Analyse.NET
http://www.gps-freeware.de/Vorwort.aspx

Ich zitiere aus der Lizenz:
Die Verwendung von Datensätzen oder Grafiken zur
Darstellung auf privaten Homepages ist natürlich erlaubt und
sogar erwünscht. Ein entsprechender Hinweis auf die Software
und meine Seiten wäre schön




So, jetzt wünsche ich Euch viel Spaß. Über Fragen&Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen.






- - - Aktualisiert - - -

Tag 1
-Ludwigsburg ins Jura-







Jens kommt 45 Minuten später als ausgemacht. Das bedeutet, dass die geplante Fahrt durch den Schwarzwald abgeändert werden muss. Naja, auch nicht weiter schlimm. Da wäre nichts dabei, was ich nicht schon dutzende Mal gefahren wäre.

Es ist wie immer, am ersten Tag mache ich fast keine Bilder. Die Lust zum knsipsen kommt immer erst während des Urlaubs.

Darum nur ein Bild aus dem Jura:


Das Wetter war so gut, dass wir den Plan die 1. Nacht im Hotel zu übernachten gleich mal änderten und unsere Zelte auf einem Campingplatz aufschlugen.
La Pergola camping Jura : location mobil home, gîtes, chalet lac de Chalain

Da konnte Jens gleich mal sein eingestaubtes Schul-Französisch raus holen. Er war etwas in Sorge...aber das hat den ganzen Urlaub sehr gut funktioniert. Und wenn die Franzosen merken, dass man sich wenigstens bemüht wird alles auf einmal viel leichter.
Es war wie immer: Überhaupt keine Problem mit der Sprache. Stellenweise hat man uns sogar flott in englisch angesprochen oder mich sogar einmal im Cafe direkt auf deutsch.
Das aber nur nebenbei.


Der Campingplatz war nicht schlecht. Da hätte ich es auch länger ausgehalten.

- - - Aktualisiert - - -

Tag 2
-Vom Jura nach La Grand Bernand-






Der Urlaub war so geplant, dass wir 2 hotpsots haben, von denen wir Tagesausflüge machen. Heute ging es zum 1. Hotspot in La Grand Bornand im Norden der "Route des Grand Alpes". Diese touristische Route quer durch die Französischen Alpen war unser "Roter Faden".

Route des Grandes Alpes
Routes des Grandes Alpes
http://www.legrandbornand.com/ete-summer/

Unser Campingplatz in La Grand Bornand für 3 Nächte:
Camping L'Escale



Die Nacht über hatte es geregnet und der Tag begann trüb im Jura.



Je weiter wir aber Richtung Süden kamen, umso besser wurde das Wetter.


Was photographiert den da der Jens?


Vermutlich den Mont Blanc.

Mont Blanc

Auf dem Grand Colombier
Grand Colombier (1501*m) - bei quäldich.de


Der See im Hintergrund ist der Lac du Borget.

Mittagszeit, super sonniges Wetter, dunkle Motorradklamotten und dunkelblaues Motorrad...das ist nicht geeignet um photographische Kunstwerke abzuliefern.
Darum eine EBV Spielerei.


Landschaft:







Bilder vom 1. Abend in La Grand Bernand:




Die "Trinkersonne" ist aufgegangen.




- - - Aktualisiert - - -

Tag 3
-Tagestour Genfer See







Ich sitze morgen vor meinem Zelt, war höre ich denn da? Das hört sich an, wie...


...ein Heißluftballon, der auf der Wiese hinter unserem Campingplatz startbereit gemacht wird.



Das ist bei so einem Wetter und in einer so einer phantastischen Landschaft ganz sicher ein großartiges Erlebnis.


Nun steigt aber unsere Fahrt, nicht weniger schön.
Südlich vom Genfer See ist es noch nicht hochalpin, es erinnert mehr an Mittelgebirge. Trotzdem kann man auf herrlichen, kurvenreichen Straßen sehr viel Spaß haben.


Col de la Colombière
Col de la Colombière / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide





Dorfkirche Saint-Nicolas in Lyaud
Lyaud


Vom Kirchberg hat man einen schönen Ausblick. Man erkennt den Genfer See.



Man kommt unterwegs immer wieder an schönen Kirchen vorbei.



Was mich immer wieder in Frankreich fasziniert, sind die wunderbar hergerichteten Städte und auch die Häuser. Das ist meistens sehr schön anzuschauen. Einfach klasse!!!




Nachdem wir die ersten zwei Abende Essen gegangen sind, haben wir am 3. Geld gespart und haben uns nur ein Vesper gekauft. Bier darf da nicht fehlen.

:mrgreen:

mhm, war das lecker. Und mit 11€ für 20er Pack 0,25er viel günstiger als gestern mit 2.20€/0,25 Flasche.

Wenn ich schon das Stativ mitschleppe, will ich auch paar Nachtbilder machen.




Jens hat auf "blau" umgebaut:


Meine V-Strom in original rot. sieht auch gut aus, finde ich.




- - - Aktualisiert - - -

Tag 4
-Tagestour südlich von La Grand Bernand









Col des Aravis
Col des Aravis / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide




Col de l’Arpettaz
Col de l?Arpettaz / Route des Montagnes - Alpen-Motorrad-Guide




Den Pferden haben meine Äpfel sehr gut geschmeckt. Habe sie gerne abgeben. Mir waren die nämlich zu "lätschig"







Signal de Bisanne
Signal de Bisanne - Alpen-Motorrad-Guide





Cormet de Roselend
Cormet de Roselend / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide







Col de la Madeleine
Col de la Madeleine - Alpen-Motorrad-Guide



Ein geiler Pass!!!


Jens wächst da etwas aus dem Helm, was man mittlerweile sehr oft bei Motorradfahrern sieht.


Bin gespannt auf die Videos. 8-)


Noch 2 Nachtaufnahmen von La Grand Bornand.


Das Bild finde ich richtig klasse:

Kommt in groß richtig geil.

Der Abend war auch sehr schön. Wir waren lecker essen. Ich entschied mich für ein Steak. Jens für Burger.
Dazu 2 Krüge vom Hauswein. War alles prima und ausgesprochen angemessen im Preis!

- - - Aktualisiert - - -

Eigentlich sah der Plan vor, dass wir in Le Grand Bornand 4 Nächte bleiben und von dort aus 3 Tagestouren machen.
Jens wollte aber andere Landschaften sehen und mir habe die Sanitäranlagen auf dem Campingplatz nicht besonders zugesagt. Daher wurde der Plan schnell geändert und wir haben uns Richtung Süden gemacht.



Tag 5
-Von La Grand Bornand nach Valloire-









Bäckerei/Cafe/Bar alles in einem.

War gemütlich dort!!!





Wieder Roselend, bleibt halt nicht aus, dass man manche Dinge auch öfters fahren muss. Macht aber nichts. Ist ein geiles Ding, der Pass.









Barrage de Tignes
Tignes-Talsperre


Col de l’Isèran
Col de l?Isèran / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide








Schönes Bild von Jens und seiner GSF1250 kurz vor der Passhöhe des Iseran:




Südseite Iseran:


- - - Aktualisiert - - -

Festung Esseillon




Der Col du Galibier war unser Ziel. Aber nicht ohne eine Runde über den Col de la Croix Fer und Col du Glandon zu machen.
Col de la Croix de Fer / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide
Col du Glandon - Alpen-Motorrad-Guide








Der Umweg hatte sich fahrerisch und landschaftlich gelohnt. War klasse dort!


Es wurde allerdings immer später und ich war etwas genervt. Hatte keinen Bock mehr. Kommen wir auf der Abfahrt vom Glandon doch an einem schönen Logis de France Hotel vorbei und ich Depp halte nicht an. Das wäre sicher nicht schlecht gewesen.

So sind wird noch den Col du Télégraphe hoch
Col du Télégraphe / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide

und haben kurz vor Valloire uns in einem Hotel ein Zimmer genommen.
index


In dem Zimmer hats gemuffelt, war aber soweit okay für die eine Nacht. Mit 42 Euro Halbpension war der Preis annehmbar. Lecker gekocht hat der Chef. Das war wirklich nicht schlecht und der Rotwein vorzüglich.

- - - Aktualisiert - - -

Eigentlich wollte ich vorm Sonnenaufgang auf dem Col du Galibier sein und das Schauspiel genießen.
Habe sogar den Wecker auf 6:00Uhr gestellt. Ich konnte aber nicht aufstehen. War viel zu früh.

Um kurz nach 08:00Uhr waren wir aber unterwegs.


Tag 6
-Von Valloire nach Castellane-








Col du Galibier
Col du Galibier / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide


Ich liebe diesen Berg. Ich genieße den Ausblick von der Passhöhe und kann mich dort nicht satt sehen. Ich bin schon sehr viel Alpenpässe gefahren, aber dieser Pass ist für mich was ganz besonderes. Ich kann es nicht beschreiben was es genau ist. Mit dem Fahren dort hoch&runter hat es nichts zu tun. Da gibt es aufregendere.









Mein treuer Lastesel:


Auf dem Col du Lautaret
Col du Lautaret / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide


Ach, das war schon der Morgen!


Das nächste highlight wartet auf uns..
Der Col de l’Izoard
Col de l?Izoard / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide


Landschaftlich auch sehr beeindruckend und zum Fahren ein Sahnestückchen. Jens hat es bei der Auffahrt nicht mehr hinter mir ausgehalten und ist hoch geblasen.





Man sieht schon ein Teil vom Brunch:


- - - Aktualisiert - - -

Wenn man die Passhöhe in südlicher Richtung verlässt kommt man nach ein paar Kurven in die Casse Deserte
-auf deutsch: Kaputte Wüste-



Das ist eine absolut beeindruckende Landschaft. Sehr sehenswert!!!

Danach mussten wir uns zwischen 3 Möglichkeiten zu fahren entscheiden:
1. die kürzeste: Col de Allos oder
2. die längste: Col de Larche und Lombarde oder
3. die mittlere: Col Col de la Bonette

Wir haben uns für die 3. Möglichkeit entschieden.
Col de la Bonette
Col de la Bonette / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide


War eine sehr gute Entscheidung. Ich bin den Pass noch nie vorher gefahren. Ich wusste ja gar nicht was mir bis dahin entgangen war. Um die Berglandschaft zu beschreiben fehlen mir die Worte.














Col de la Couillole
Col de la Couillole / Route des Grandes Alpes - Alpen-Motorrad-Guide




Bergdorf Roubion


Aussichtspunkt unterhalb von Valberg.



Unser Quartier war 6km außerhalb von Castellane der Campingplatz Les Collines.
RCN campings in Frankrijk | Campings in Frankrijk op de mooiste plekjes



Dort wollten 8-) wir 5 Nächte bleiben...

- - - Aktualisiert - - -

Noch ein paar Anmerkungen zu unserem Campingplatz:
Der Platz ist niederländisch geprägt und wenn ich das richtig gesehen, wird er auch von Holländern betrieben. Der Platz bietet alles was man so braucht und hat auch ein Restaurant. Das habe wir aber nicht ausprobiert. Ich fand die Preise nicht sehr prickelnd. :roll:
Mir haben die Sanitäranlagen besser gefallen, als unser 1. Platz in Le Grand Bornand. Jens hat es genau anders herum gesehen.

Mich würde mal interessieren wie bei manchen Campingplatzbesuchern die Toilette zuhause aussieht. Ob da nach dem ...... auch nicht die Bremsspuren weggewischt werden. Also es gibt schon ganz schöne Säue.

Halbwegs preiswert war es:
Pauschale 20,60 Euro/Tag. Zu zweit also 10€/Tag und Person.
Wenn man dann allerdings die Pauschale alleine zahlen muss, weil der 2. Mann vorzeitig abreist, man aber als Solist trotzdem die volle Pauschale zahlen muss ist es dann nicht mehr preiswert. :roll:
Dazu aber erst in 2 Tagen. 8-)




Tag 7
-Tagestour nach Saint Tropez-







Dieser Tag sollte meine Meinung über die Französische Mittelmeerküste ganz schon durch einander bringen. Bis jetzt kannte ich nur die Côte d’Azur im Bereich Nizza...


Frühstück unterwegs. Lecker Cafe Creme und Schoko Croissant. Super!!!





Jens bei Lockerungsübungen:



Das war aber auch dringend notwendig. Es ging über traumhafte Strecken durch das Massif de Maures.
Massif des Maures







Bargemon...eine tolle Stadt, die ich auf jeden Fall mal intensiver besuchen werde.
Bargemon



Im Jachhafen von Saint Tropez
Saint-Tropez










Sehen und gesehen werden.



Mir hat das wenige was ich von Saint Tropez gesehen habe sehr gut gefallen. Bisschen viel Touristen, aber sonst sehr schon.
Wo ich es mit weniger Touris auch aushalten könnte, wäre in Port Grimaud.
Port Grimaud
Das sah auch nicht schlecht aus.


Wir sind nach Saint Tropez weiter an der Küste bis nach Le Lavandou gefahren. Ich muss zugeben, dass es mir ganz ausgezeichnet dort gefallen hat.
Mit dem nötigen (sehr) dicken Bankkonto kann man dort sicher ein wunderbares Leben führen. :mrgreen:


________________________________


Darauf klicken:
MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht
:!: :!: :!:


Ich nenne diese Straße ab sofort DIE Straße. Waaaaaaaaaaaaaaahnsinn











Da haben wir so richtig schön die Kühe fliegen lassen....das war regelrecht ....ös. Affen......geil!!!


MotoPlaner - Motorrad Touren Planung leicht gemacht
Auf meiner Michelin 1:200.000 Karte sieht die Straße relativ langweilig aus. Aber die ist auch klasse.


Ich hatte leider keinen großes Nerv mehr dort zu photographieren. Es war schon später und wir wollten endlich was zum Essen haben.
Wie sind in Castellane schön Essen gegangen


War gut dort.
Castellane ist ein kleines, gemütliches Städtchen, bietet alles was man braucht und liegt super geschockt für Tagestouren in alle 4 Himmelsrichtungen.

_______________________

Das war ein toller Tag. Das Massif de Maures steht in meiner Liste ganz weit oben. Das war klasse!!!
Man kann dort richtig schön Motorrad fahren. Leider gehen die kurvenreichen Heizerstrecken gepaart mit dem französischen Raspel-Asphalt ganz schön auf die Reifen.

Jens seine Michelin Pilot Road3 sahen nach gerade mal 4000km Laufleistung überhaupt nicht mehr gut aus und waren kurz vor illegal...

- - - Aktualisiert - - -

Zitat Zitat von boro
Jens seine Michelin Pilot Road3 sahen nach gerade mal 4000km Laufleistung überhaupt nicht mehr gut aus und waren kurz vor illegal...
Vergleich Michelin Pilot Road3 (4000km) versus Michelin Anakee2 (3500km):

-hinten-


-vorne-


Ein Grund mehr warum ich sehr gerne meine DL650 fahre. Nicht nur der Benzinverbrauch ist mit 4,5l/100km sehr moderat auch die Reifen lassen es zu, auch länger weg zufahren ohne sich Gedanken über neue Reifen machen zu müssen.


Ich machte Jens den Vorschlag, dass wir morgen zusammen mit dem Campingplatzbetreibern einen Reifenhändler suchen und neue Reifen zu besorgen. Das wollte Jens nicht. Er hätte keine Lust Touristenzuschlag zu zahlen.

Die Stimmung war leicht gereizt...
Ich gebe es zu: Ich war genervt. Es war gerade mal der 7. von geplanten 14 Reisetagen vorbei. Wie soll das ohne neue Reifen gehen, fragte ich mich.
Mir überkam schon so eine gewisse Ahnung...


Am nächstes Tag hat Jens einen fahrfreien Tag eingelegt, ich bin alleine los.

- - - Aktualisiert - - -

Weiter im 2. Teil:
Westalpen September 2011 -Teil2-