Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Erfahrungsbericht Koffersystem Discoverer für BMW r 1200 GS LC 2016

Erstellt von Fredl, 30.08.2016, 20:34 Uhr · 17 Antworten · 4.633 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    6.416

    Standard

    #11
    wenn die nun nach "aussen" aufklappen-- wie sieht es das mit den topcase aus ? ich habe das givi maxia 58- würden die seitenkoffer da aufgehen oder oben anschlagen?

  2. Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    186

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    wenn die nun nach "aussen" aufklappen-- wie sieht es das mit den topcase aus ? ich habe das givi maxia 58- würden die seitenkoffer da aufgehen oder oben anschlagen?
    Servus nobbe,

    ich habe den Givii Trekker 52 als Topcase drauf und da gehen die die Deckel locker dran vorbei!
    Ich habe gerade geschaut, da sind noch 3 - 4 cm Luft!
    Wieviel ist der maxia 58 breiter als der trekker 52?

  3. Registriert seit
    29.08.2014
    Beiträge
    352

    Standard

    #13
    Ich hatte die Wunderlich Koffer auch an meiner K50. Allerdings sind die hier gezeigten von der Befestigung her überarbeitet,
    meine hatten noch die Rändelmuttern wie die alten Zegas.

    Den Anbau des Trägers auf der rechten Seite kann man sich deutlich vereinfachen, in dem man statt einer Knarre mit
    Torx Nuss (damit kommt man wirklich nicht ran) einfach einen 40'er Torx Schlüssel nimmt, da kann der Auspuff dran bleiben.

    Meine waren auch dicht. Grundsätzlich sind die Koffer auch Mega Stabil, deutlich stabiler, als die Original Alu's der K51,
    die ich jetzt habe. Ob es an der dickeren Wand (2 mm) oder an der Kante liegt, keine Ahnung.

    Allerdings haben bei mir die fummeligen Schlösser recht schnell Probleme verursacht. Was dann den Ausschlag für den Wechsel
    auf die Koffer der K 51 gegeben hat :

    In Südfrankreich sind wir letztes Jahr bei 35 Grad einige Minuten in Stopp & Go geraten. Danach ist dann im rechten Koffer
    meine Nylon Innentasche mit dem Inhalt verschmolzen, da die Koffer kein Hitzeblech haben.

    Da ich das Koffersystem relativ günstig in der Bucht bekommen habe, konnte ich es mit einem kleinen Plus wieder
    dort verkaufen. Parallel habe ich mir den Träger und die Fußrasten der K51 in der Bucht gekauft. So konnte ich mir
    die Originalen mit Gleichschliessung von meinem kaufen.

    Fazit zu den Wunderlich Discoverer :

    +sehr stabil
    +Wasserdicht (bei mir)
    +beschichtet

    -billige fummelige Schlösser
    -kein Hitzeschutzblech

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.887

    Standard

    #14
    Hitzeschutzblech:

    Ich habe diesen Sonner in Freudenstadt mit meiner GS das Aufsehen eines Radfahrers erregt.
    Wie sich gerausstellt, er war er der Designer der Koffer (ein Teuratech-Mitarbeiter) und hat mich nach meinen Erfahrungen gefragt, eben jene Hitzschutzblche bzw. Kunsstoffinnenauskleidung war in der früheren Entwicklung wohl ein Schwachpunkt (der Inhalt der Koffer schmolz schon mal weg, wenn aus Plastik) und wurde geändert.

    Die Nachrüstkoffer haben alle keine Hitzschutzbleche, wenn ich das richtig sehe...

  5. Registriert seit
    03.09.2016
    Beiträge
    1

    Standard

    #15
    Hallo Fredl,
    deine Koffer sehen aber anders aus, wie die discoverer, die auf der wunderlich seite abgebildet sind?
    Sorry für die Frage, aber ich bin noch Neuling im Thema GS ( naja eigentlich mit allem).
    Gruss
    Vatal

  6. Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    186

    Standard Erfahrungsbericht Koffersystem Discoverer die 2.

    #16
    Servus Gemeinde,

    jetzt möchte ich meinen Erfahrungsbericht zu den Wunderlich Discoverer nach div. Touren noch erweitern.
    Als erstes habe ich festgestellt, dass das Koffersystem samt Motorrad sich pendelfrei auch mal bei 200 km/h bewegen lässt, was natürlich auf die Dauer keinen Sinn macht, aber nach div. Berichten vom Hochgeschwindigkeitspendeln bei BMW und KTM wollte ich das einfach mal ausprobieren!
    Absolut TOP ist die geringe Baubreite der montieren Koffer mit 97 cm. Der Lenker meiner TB hat eine Spannweite von 99 cm und so kommt im Stau wo der Lenker durchpasst auch der Rest durch.
    Die beiden Koffer sind auch bei längeren Regenfahrten absolut dicht.
    Super sind die aufklappbaren Deckel, die im offenem Zustand oft als Brotzeitbrett´l oder Kaffetisch verwendet wurden.
    Weiterhin können die Deckel ohne Probleme auch mit montiertem Topcase, hier Givi Trekker 52, geöffnet werden.
    Leider ist da wo Licht ist auch Schatten:
    Wenn man mit der Innentasche fährt, ist die Kante/Stufe am Deckel beim Herausnehmen der vollbepackten Innentaschen schon etwas mühsam aber es geht.
    Leider hat der Auspuffseitige Koffer ab ca. 130 km/h Dauerreisegeschwindigkeit auf der Autobahn ein großes Hitzeproblem.
    Der Koffer erwärmt sich sehr stark und einmal bei der zugegebener Weise sehr zügigen Autobahnfahrt mit 160 km/h über ein paar Stunden wurde der Koffer innen so warm, dass eine Plastktüte angeschmolzen ist.
    Wie gesagt, bei den meisten Reisen war der Wärmehaushalt auspuffseitig eher unkritisch: viel Landstraße, Autobahn bei Regen usw.
    Nur eben bei der schnellen Hatz über die AB tritt dieses Phänomen auf.
    Bei Wunderlich habe ich das nun reklamiert und die würden anstandslos das komplette Koffersystem zurücknehmen.
    Doch leider haben auch andere Kofferanbieter und auch Touratech mit dem zu kurzem Auspuff der LC ein Problem.
    Bei den original BMW Koffern für die ADV wird ein Hitzeschutzblech verbaut und beim Rest gibt es eine Hitzeschutzmatte gegen das Problem.
    Nun, ich werde meine Discoverer weiter behalten, da die Vorteile für mich überwiegen und für das Hitzeproblem bin ich gerade dabei eine passende und qualitativ hochwertige Hitzeschutzmatte samt hochtemperatur Silikon zu testen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dscn59342.jpg   dscn5933.jpg  

  7. Registriert seit
    03.04.2016
    Beiträge
    8

    Standard

    #17
    Hallo Allerseits,

    Danke Fredl für deinen ausführlichen Bericht den ich in (fast) allen Punkten teile, denn ich habe dieselben Koffer gekauft. Die Fotos könnten von meiner Maschine sein!

    Vorteile aus meiner Sicht:
    - Zum Kaufzeitpunkt grösstes Volumen aller vergleichbaren Koffer am Markt (mein Kaufgrund) aber dennoch schmaler als der Lenker.
    - Deckel gehen nach außen auf: Bei unseren Pausen nutzen immer alle meine Koffer als Abstelltischchen. Man muss nur immer aufpassen die Deckelschale vor dem Zuklappen wieder zu säubern, sonst hat man die Brötchenkrümel der Kollegen in der frischen Wäsche
    - Kein Pendeln, Wackeln. Flattern usw, bei schneller Autobahnfahrt.
    - Stabile Konstruktion, man kann die Koffer auch als Sitzgelegenheit auf dem Campingplatz nutzen.
    - Sie haben mir auf tausenden von Kilometern gute Dienste geleistet und auch ein paar Umfaller ohne nennenswerte Beschädigung überstanden.
    - Ich habe mir bei Ikea diese Folientaschen für 2,- EUR besorgt, die passen perfekt als Innentasche und lassen sich gut an der oberen Kante vorbeiführen! Sie sind zudem wasserdicht und halten Wäsche und Technik trocken wenn mal Wasser in die Koffer eindringt s.u.

    Nachteile aus meiner Sicht:
    - Die Koffer wirken unglaublich wuchtig und machen die Optik kaputt.
    - Die hellgraue Lackierung der Koffer passt zu keinem anderen System. Wenn man - wie ich auch - das Givi Alu-Topcase nimmt (anstatt das dazugehörige), dann sieht's nochmal sch*** aus. Also fahre ich nur entweder Koffer oder Topcase je nach Bedarf.
    - Das Hitzeproblem des rechten Koffers bei Autobahnfahrt. Ich habe mir eine Hitzeschutzmatte für Autos (schützen den Unterboden vor der Hitze des Kats) zurechtgeschnitten und auf den Koffer geklebt. Das mildert das Problem, behebt es aber nicht. Mittlerweile ist Matte und Kofferrückseite braun/schwarz verbrannt. Die Kollegen sind schon immer am lästern: Man könnte einen leckeren Eintopf einfüllen, am Ziel wäre der dann heiß!
    - Die klitzekleinen Schlüssel sind unglaublich fummelig zu benutzen, trotz gleichzeitiger Bestellung des Werkzeugfachs, wurde mir keine Gleichschließung geliefert. D.h. ich habe nun 2 von diesen Dingern.
    - Die Koffer scheuern am Träger, daher sehen sowohl Koffer als auch Träger nach kurzer Zeit an diesen Stellen unansehnlich aus.

    Das neueste Problem ist aber nun, dass nach einem nächtlichen Regen morgens eine Pfütze im leeren Koffer steht! Ich hatte noch nie Probleme mit der Dichtigkeit, allerdings steht das Mopped auch selten draussen. Ich habe nun ein paar Versuche angestellt um rauszufinden wo das Leck ist. Soweit ich das nun ermitteln konnte, dringt Wasser (im Stand!) über die Schraube/Achse der oberen Verriegelung ein, also an dem Riegel mit dem man den Koffer am Träger fixiert.

    Kann das jemand bestätigen? Hat jemand einen Tipp wie man diese Schraube abdichtet?

    Danke und Gruß
    Matthias

  8. Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    186

    Standard

    #18
    Servus JimBimm,

    auch ich habe, wie Du, nun Hitzeschutzmatten an der Auspuffseite angebracht. Zusätzlich habe ich mit einen Vierkantrohr die beiden Auslässe etwas zur Radseite hingebogen (diese zeigten schon arg vom Rad weg, sodass es unwüllkürlich jeden Koffer treffen muss)!
    Seither ist Ruhe!
    Meine Koffer waren ja schon bei Kauf leicht undicht! Ich habe diese dann in die Sonne gestellt, gewartet bis sie warm waren und dann verschlossen. Ein Tauchbad im kalten Wasser hat dann schnell die Undichtigkeit gezeigt und diese habe ich mit Badsilikon verschlossen.
    An dieser Front ist nun auch Ruhe.
    Ich würde die Schrauben bzw. Bohrungen einfach mit Silikon abdichten und zusammen bauen - dann sollte das Teil wieder dicht sein!
    Der Koffer zieht bei Regen Wasser durch die Bohrung, da der REgen die Koffer abkühlt, dadurch entsteht leichter Unterdruck und dann schlürft Dir der Koffer das Wasser rein.
    Übringens haben zwei meiner Freunde die orignal BMW-Koffer und auch bei denen haben wir durch mein Tauchverfahren Undichtigkeiten gefunden. Richtig dicht waren nur meine ersten Zega´s von Touratech, mit dem Nachteil, dass wenn Du tagsüber den Deckel einmal geöffent hast und die warme Luft entweichen konnte, Du am Abend die Deckel nicht mehr abnehmen konntest, da der Unterdruck zu groß war.
    Noch viel Spaß mit Deine Bumot´s und über Geschmack lässt sich ja vortrefflich streiten
    Mir war und ist die Funktionalität viel wichtiger als Aussehen!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 8.jpg   dscn5541.jpg  


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Original Navibügel für BMW R 1200 GS LC / Adventure LC
    Von gstreiberstgt im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.05.2014, 11:45
  2. Variokoffer für BMW R 1200 GS LC+ 1200 GS LC Adventure
    Von gstreiberstgt im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2014, 09:46
  3. Original Navibügel für BMW R 1200 GS LC / Adventure GS LC
    Von gstreiberstgt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2014, 19:37
  4. Touratech Gepäckbrücke für BMW R 1200 GS LC
    Von Rudi-Bth im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 19:53
  5. Biete R 1200 GS LC 3 x Original LED-Blinker für BMW R 1200 GS LC Modelj 2014
    Von spiderbuell im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 11:00