Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Motorradfahrer-eCall

Erstellt von MaverikX, 14.10.2012, 12:14 Uhr · 17 Antworten · 2.525 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    222

    Standard Motorradfahrer-eCall

    #1
    Von der Firma Schuberth gibt es seid neustem ein automatisches Notrufsystem für Motorradfahrer.

    RiderEcall - Startseite | Schuberth GmbH


    Das Sytem ist von der Firma Schuberth, Deutschen Telekom und Bosch in Kooperation mit der Björn Steiger Stiftung zur Marktreife entwickelt worden.
    Die E Call Ausrüstung soll ab Januar 2013 für Rund 500 Euro erhältlich sein.
    Enthalten ist ein 24 monatliches Abo,
    weitere 2 Jahre inkl. Systemprüfung kosten dann 100 Euro.

    Was haltet Ihr von sowas??
    500 Euro sind schon ne Menge Kohle.
    Ab wann wäre so ein unbestritten nützliches Gadget für euch eine Überlegung wert??
    Oder kommt sowas für euch garnicht in Betracht? (Thema Datenschutz, Überwachung)

    War erst kürzlich wieder Ersthelfer bei einem Motorradunfall und kann nur sagen, da stehst du erst mal dumm da, wenn du am Telefon sagen sollst, wo genau sich der Unfall ereignet hat, selbst wenn man ein Navi dabei hat.
    Der Stress ist natürlich groß, die Aufregung auch.
    Da wäre so ein System eigentlich schon interessant.

  2. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #2
    Auch hier stellt sich die Frage, braucht man sowas oder ist das weitgehend ein " nice to have"

    Das System braucht Mobilfunkabdeckung und die ist immer noch in den Gebieten, wo so ein System noch am Meisten Sinn macht, auf Pässen und Bergregionen lückenhaft oder nicht vorhanden. Wie weit ist das System gegen Fehlalarme abgesichert und kann nicht schon ein harmloser Umfaller Alarm auslösen ?

    Wegen Datenschutz oder Ueberwachung mache ich mir keine Sorgen, da der Vorteil wahrscheinlich schon überwiegt.

    In der Schweiz gibt es von der REGA eine App, die ähnlich funktioniert. Der Unterschied zum Ecall besteht darin, dass diese nicht automatisch Alarm auslöst, das muss der Ersthelfer oder wenn ich als Verunfallter noch in der Lage bin, tun. Die Einsatzzentrale der REGA sieht aufgrund der Handyortung die genauen Koordinaten und kann somit einen Hubschrauber oder in leichtern Fällen einen Rettungswagen zum Unfallort schicken. Somit muss ich mich nicht lange informieren, wo sich der Unfall genau ereignet hat und kann mich auf dem Platz um wichtigere Dinge kümmern, bis Polizei oder Rettung vor Ort ist.

    Wie gesagt sehe ich Vorteile des Systems in abgelegenen Gebieten oder bei Dunkelheit, da Unfälle auch schon erst am anderen Morgen entdeckt wurden, wenn Fahrer und Maschine von der Strasse abgekommen sind. Primär aber immer wichtig, dass Mobilfunkabdeckung besteht, ansonsten bringt das doch nicht günstige System nichts.

    Auf vielbefahrenen Strassen braucht es das System nicht, weil hier sofort Leute da sind und heute hat jeder ein Handy und kann Hilfe herbeiholen.

  3. Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    27

    Standard

    #3
    Wenn ich mir die Verarbeitungsqualität von Schuberth anschaue und wie sie in den letzten Jahren nachgelassen hat, dann ist die Frage ob das überhaupt funktioniert durchaus berechtigt, selbst wenn man Netz hat und das System ausgelöst wird.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #4
    Technische Spielerei ohne Relevanz. Klingt eher wie das Ergebnis einer ABM für Ingenieure Aber sollte in 10 Jahren immer noch auch nur ein einziger Motorradfahrer bei einem Unfall ums Leben kommen wird dieser Kram in unserer Vollkaskogesellschaft bestimmt Pflicht

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #5
    Die Versicherungen sind da schon im Geschäft, hierzulande vertreibt die Allianz ein ähnliches System zum Einbau allerdings nur in Autos.

  6. Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #6
    Herrlich wie sich hier die Leute wieder aufregen.

    Es ist sehr nützlich. Vor kurzem ist bei uns in Düsseldorf (also nix mit Land oder so) eine Frau erst nach Stunden im Graben gefunden worden... Schwer verletzt und eingeklemmt im auto.

    Nun wenn einer mal im Graben liegt und keine Hilfe mehr holen kann, weil evtl die Arme (gebrochen etc) sind oder oder oder... ja dann hilft dir so etwas weiter.

    PS: Es muss nun nicht Schuberth sein, das war Generell an die Technik gerichet.

  7. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #7
    Grundsätzlich habe ich nichts gegen solche Systeme. Aber wo führt das am Schluss hin. Am Ende muss ich wie meine 86 Jahre zählende Mutter so einen Notrufsender am Arm tragen, denn obwohl ich noch fit bin, kann ich als Fussgänger mal dumm hinfallen oder angefahren werden. Und was ist mit dem an jedem Wochenende besoffenen Partyvolk, das nahe einer Alkoholvergiftung irgendwo in der Gegend rumliegt ?

    Wie mehr solcher Systeme dann im Umlauf sind, wie mehr steigen die Fehlalarme und da werden die Rettungsdienste, die ohne dieses Rider-ECall schon genug Fehlalarme abarbeiten müssen, dankend auf zusätzliche Arbeit verzichten.

    Schuberth hat das System nun mal mit der Telekom sowie der Björn Steiger Stiftung zur Marktreife entwickelt, da kommen sicher noch andere Anbieter, vielleicht findet man das in Zukunft in den Zubehörkatalogen der Motorradhersteller.

  8. Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    222

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Schuberth hat das System nun mal mit der Telekom sowie der Björn Steiger Stiftung zur Marktreife entwickelt, da kommen sicher noch andere Anbieter, vielleicht findet man das in Zukunft in den Zubehörkatalogen der Motorradhersteller.
    Hab sowas ähnliches neulich in irgend nen Prospekt der großen 3 gesehen.
    Da findet also so langsam ein Wettbewerb statt.
    Wer Warnwesten trägt, begeistert sich sicher auch für sowas

  9. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von MaverikX Beitrag anzeigen
    Hab sowas ähnliches neulich in irgend nen Prospekt der großen 3 gesehen.
    Da findet also so langsam ein Wettbewerb statt.
    Wer Warnwesten trägt, begeistert sich sicher auch für sowas
    Nicht unbedingt, ich trage auch je nach Situation die Warnweste, vor allem als Tourguide oder schlechten Sichtverhältnissen. Aber so ein ECall steht momentan zuhinterst auf der Liste "Unbedingt haben müssen", obwohl ich zugegeben gewisse Vorteile sehe.

    Vielleicht wird das wie mittlerweile ABS in einigen Jahren gesetzliche Pflicht und somit serienmässig verbaut. Es gibt ja wie schon erwähnt, schon ähnliche Systeme für PKW's.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Es gibt ja wie schon erwähnt, schon ähnliche Systeme für PKW's.
    Ist ja auch kein Wunder. Das Durchschnittsalter der Menschen in den Industrieländern nimmt zu und damit auch das durchschnittliche Alter der Autofahrer. Und viele von denen dürften inzwischen ja so ein Hausnotrufsystem vom DRK o.ä. zu Hause haben. Warum soetwas also nicht auch im Auto?

    Grüße
    Steffen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich bin kein Motorradfahrer . . .
    Von assindia im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 219
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 11:02
  2. Die Rache der Motorradfahrer
    Von nypdcollector im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.07.2007, 22:10
  3. norddeutsche Motorradfahrer ...
    Von Hans BHV im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 17:08
  4. Opfer Motorradfahrer
    Von Kroete im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.07.2007, 17:00
  5. Motorradfahrer verliert Zeh
    Von Draht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 11:52