Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Welcher Anhänger für meine kleine GS?

Erstellt von BMW_F_800_GS, 04.12.2017, 20:03 Uhr · 28 Antworten · 1.914 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.02.2017
    Beiträge
    142

    Standard Welcher Anhänger für meine kleine GS?

    #1
    Möchte mir für meine kleine GS (800ér) einen Anhänger zulegen.
    Da mein Budget begrenzt ist (max.1000 Euronen) wird es wohl nicht die Luxusvariante werden.
    Jetzt hab ich mich etwas im www umgesehen und bin noch ratloser wie vorher.
    Meine Maschinen ist laut Handbuch 232cm lang - wo lang sollte ich den Anhänger wählen?
    Gebremst - ungebremst?

    Ich möchte den Hänger auch gerne zum transportieren von Schutt und Gartenkram nutzen. Heißt es muss Seitenwände haben.

    Vielleicht habt ihr ein paar Tips für mich worauf ich achten muss.


    Danke schonmal

  2. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.284

    Standard

    #2
    Wenn das Motorrad schon 2,32 m lang ist und die Schotten
    des Hängers auch schließen sollen, wirst Du noch ein paar cm
    für die Vorderradwippe dazurechnen müssen. Die dürfte das Rad nicht
    direkt an der Vorderwand halten. Ich schätze, dass Du mit 2,50 m
    Länge der Plattform rechnen musst.
    Das muss zu der von Dir zu verwendenden Rampe passen. M.E.
    ist die sogar kürzer, so dass hier keine zusätzliche Länge einzu-
    kalkulieren wäre.
    Gebremst-ungebremst ist unlängst im Forum lang und breit diskutiert
    worden. Du findest den Thread sicherlich.
    Es hängt vom Zugfahrzeug ab, ob Du ungebremst 100 km/h fahren
    darfst. Ich würde lieber mit gebremsten Hänger fahren.

    Das Motorrad wäre seitlich und schräg nach außen, vorne und hinten
    abzuspannen. Der Hänger sollte stabile Punkte zum Einhaken der
    Zurrgurte aufweisen. Auf keinen Fall sollte man über die Seiten-
    schotten abspannen müssen. Die Ankerpunkte müssen "innen" liegen.

    So, ein paar schnelle erste Gedanken. Viel Spaß beim Suchen und Basteln!

  3. Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    #3
    ich würde Richtung ungebremsten Qualitätsanhänger gehen, z.B. den Koch U4

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...44402-276-4650

    ordentlich verarbeitet und 10 Jahre oder so Garantie. Da lohnt kaum ein Gebrauchtkauf. Ordentliche Motorradwippe drauf (z.B. die von powerplus Tools), klappbare Aluminium-Auffahrschiene in 220cm dabei und mit 1000,- kommst du fast hin.

    Nachrüsten mit Plane kannst du den Koch später auch noch falls Bedarf dafür ist...

    Tip: ich versichere meinen Anhänger (1,2t gebremst) bei HUK24, kostet 14,- im Jahr.

  4. Registriert seit
    05.02.2017
    Beiträge
    142

    Standard

    #4
    Danke schon ml euch beiden.
    @böcki
    Ich vermisse die Ösen zum verzurren, oder seh ich die einfach nicht und wie ......

  5. Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    #5
    die muss man sich dann halt an den passenden Stellen innen selber reinmachen. Gibt auch welche die flach sind, also mit so halbrunde Ösen zum hochklappen. An der Reling geht beim Koch aber auch...

    Je nachdem wie die Prioritäten liegen, also wenn du Tausende von km mit der GS auf Autobahnen fahren willst, kannst du den AH auch auf z.B. 450kg ablasten und darfst dann mit einem Pkw mit Leergewicht 1.500kg auch 100km/h fahren. Hast du einen schwereren Pkw dann entsprechend höher ablasten.

  6. Registriert seit
    12.04.2016
    Beiträge
    110

    Standard

    #6
    Ich würde 'ne eierlegende Wollmilchsau nehmen. Ich habe den Blyss BL752413 und bin bis dato sehr zufrieden. FüR meine Zwecke vollkommen ausreichend und vielseitig ausbaufähig / Wandelbar.
    In Wippe, Rampe und ordentliche Zurrpunkte sollte man aber noch investiereN.
    Läuft leicht beladen auch noch bei 130 stur und unauffällig hinterher ....

    Gruß Andreas

  7. Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    80

    Standard

    #7
    Hallo,
    ich habe mir dafür den Koch U6 (250x150cm Innenmaß) geholt.
    Inkl. Plane uns Spriegel 180cm hoch.
    Dieser läuft auch unbeladen äußerst stabil und springt nicht. Längere Fahrten bis in das Aosta-Tal oder Bardonecchia kein Problem.

  8. Registriert seit
    05.02.2017
    Beiträge
    142

    Standard

    #8
    Falls ich einen finden sollte der so kurz ist das das Motorrad ein paar cm hinten drüberraus schaut ..... gibt es da bedenken?

  9. Registriert seit
    12.04.2016
    Beiträge
    110

    Standard

    #9
    In bestimmten Ländern ja. Da ist der Überstand durch fette Warntafeln zu kennzeichnen. Die mußte Dir dann ans Mopped spaxxen.

  10. Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    73

    Standard

    #10
    ohne besonderer Kennzeichnung darf die Ladung einen Meter nach hinten überstehen. Die üblichen Längen bei AH sind z.B. 2,0x und 2,5xcm. Wenn du jetzt einen der üblichen Baumarktanhänger nimmst kannst du die GS auch "ausmitteln", dann musst du aber vorne in die Stirnwand etwas raussägen für das Vorderrad und hinten die Wand ggfs. abbauen.

    Wäre die günstigste Möglichkeit, die Anhänger gibt es überall für unter 400,- zum mitnehmen. Achte dann aber wenigstens auf 13"-Bereifung.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welcher Reifen für meine GS 1200
    Von ziggy07 im Forum Reifen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.08.2013, 09:39
  2. Suche für meine 1100 GS einen Schnabellosumbau
    Von LongSilver im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 22:24
  3. Teile für meine 1100 GS
    Von rubberduck1411 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 12:33
  4. "Passende" Kleidung für meine neue GS ;-)
    Von midlife im Forum Bekleidung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 10:52
  5. 1 er sitzbank für meine 100 GS
    Von Peter blau im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.11.2005, 13:30