Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Pendeln bei ca. 60 - 80 km/h

Erstellt von GSfrie, 04.08.2010, 22:03 Uhr · 18 Antworten · 4.066 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #11
    Hallo Gerhard,

    aufgetreten war das Übel am Mittwoch früh als ich in eine Ortschaft reingefahren war. Ich hatte meine Hände nur ganz locker auf den Griffen liegen als so bei knapp unter 80 das Pendeln angefangen hatte.

    Sollte es heute doch mal wieder bei uns aufhören zu regnen werde ich auf jeden Fall erstmal den Luftdruck prüfen und schauen wie sich das dann auswirkt. Ich vermute mal das sich an dem Übel nicht allzuviel daran ändern wird.

    Da ich jetzt ja weiss bei welcher Geschwingkeit das auftritt werde ich aber wohl mit dem Reifenwechsel noch ein paar Kilometer warten. Man kann sich da ja ein bisschen arrangieren . Und im Herbst werden wohl dann eh neue Reifen aufgezogen.

  2. Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    435

    Standard

    #12
    Bei meiner flattert bis 130 km auch mit abgefahrenen Reifen nix u. wenn, dann auch nur mit Gepäck. Hast du evt. hinten zu viel Vorspannung u. stimmt der Luftdruck deiner Reifen ?
    Gruss Detour

  3. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #13
    Hallo zusammen,

    so, nun hat mir der doch weiterhelfen können: Ursache für das Pendeln war ein etwas zu
    locker eingestelltes Lenkkopflager. Die abgefahrenen Reifen bringen es jetzt nur noch zu einem
    ganz leichten Zittern bei ca. 75 km/h.

    Vielen Dank Euch allen für die Tipps und Ratschläge.

  4. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von G-B Beitrag anzeigen
    .... Wenn da was knackt ist das Lager zu locker (oder die Führungen in der Gabel ausgeschlagen).

    Gruß

    Gerhard
    Hallo zusammen,

    nachdem heute früh es nun wieder angefangen hat, dass ich ein leichtes Spiel im LKL - Bereich
    gespürt habe, habe ich die folgende Frage:

    mein hat letztes Jahr zum wiederholten Mal das LKL etwas angezogen. Wie er sagte besteht
    auch die Möglchkeit - sollte sich das LKL wieder etwas lockern - dass die Lagerschale nicht mehr
    rund sei.

    Woran lässt sich das genau sagen, ob die Lagerschale unrund, ausgeschlagen, also der Grund
    dafür ist, dass das Lager nach einer gewissen Zeit sich wieder etwas lockert bzw. Spiel hat.

    Oder könnte es auch sein, dass das LKL das eine Nicht - Markenwerkstatt eingebaut hat, bereits
    wieder verschließen ist ? Eigentlich würde ich das fast ausschließen ... aber man weiß ja nie ....

  5. Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    195

    Standard

    #15
    Hallo GSfrie, also die Alten GS´n haben bestimmt Probleme, aber Lenkerschlagen hab ich bei Meiner noch nie gehabt.
    Wenn so ein LKL schlecht eingestellt, oder defekt ist merkt man das! Wenn´s beim Einbau "versaut" wird auch, und zwar gleich.
    Ich weiss zwar nich wiviel Km du im Jahr fährst, muss aber nach der Zeit ganz ordentlich sein. Oder jägst du Deine nur über`n Acker?
    Andernfalls würd ich mehr auf die Reifen/Luftdruck tippen. Hast du auch mal Radlager, Gabelöl... geprüft?
    Viel Glück beim Suchen/Finden.....
    Gruss aus Langenburg
    Ralf

  6. Registriert seit
    27.11.2006
    Beiträge
    905

    Standard

    #16
    Hallo Ralf,

    vielen Dank für Deine Einschätzung . Ich war am Samstag unterwegs. Mir ist dann kurz
    vorm anhalten das "Klacken" oder wie man das bezeichnen kann aufgefallen. Ich hatte dann
    kurz vor dem nächsten Stopp mehrmals hintereinander stärker gebremst.... jedes Mal klacken

    Lenkerschlagen ist es definitiv nicht. Wie kommen ja aus fast der gleichen Ecke . Somit kennst
    Du unsere Sträßchen sicher auch ganz gut. Beispiel: Kün - Kupferzell, kein Problem, Kupferzell -
    Geislingen: klackern. Geislingen - Wolpertshausen - CR: nichts! CR - Kirchberg: klackern.

    Das LKL hab ich 2009 wechseln lassen, 2010 hat dann der festgestellt, dass die nicht Marken -
    Werkstatt die obere Mutter falschrum montiert hatte (eine Seite gewölbt, die andere glatt).

    Letztes Jahr hatte ich das Klackern schon mal. Her sagte der dann, dass es ein Unrunden
    Lagersitz nicht ausschließt, wenn sich das LKL wieder lockern sollte. Daher auch meine Frage.

    Nen Acker sieht meine Q nur im Vorbeifahren . Mit 26 braucht sie sich das nicht mehr antun.

    Schöne Grüße aus Bad Mergentheim,
    Stephan

  7. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #17
    Bei der Generation habe ich das einstellen des Lenkkopflagers als ziemlich tricky in Erinnerung. Die 36-er Kontermutter wird recht brutal angezogen (ich glaube 100Nm) und "zieht" das Lager nochmals nach. Ich hab mir damals das Lager spielfrei eingestellt, anschliessend war es nach dem kontern zu straff (bzw. ich habs so ruiniert...). Die Kontermutter nicht so stark anzuziehen war auch nichts, dann war alles nicht ordentlich fixiert und hat beim Bremsen geklackert. Bewährt hat sich dann das spielfreie einstellen, Nutmutter wieder etwas lockern und dann kontern. BMW hat das offenbar auch irgendwie genervt, weshalb sie ab ´91 auf ein Feingewinde am Lenkkopf umgestellt haben. So oder so ähnlich hab ich das in Erinnerung, vielleicht hilfts ja...

  8. Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    195

    Standard

    #18
    Hallo Stephan,
    wenn´s klackert kann was lose oder evtl. auch verspannt/falsch eingestellt sein. Nach deinen Bremsversuchen würde ich auch sagen LKL lose, oder eine andere Verbindung an der Gabel.
    Zum Prüfen am besten zu zweit sein. Motorrad auf Hauptstäder stellen. Einer setzt sich drauf, so dass das Vorderrad frei ist. Der Zweite zieht und drückt an der Gabel unten vor und zurück. Nun sollte man das Klacken hören oder evtl. Spiel, mit den Fingern am oberen oder unteren Lager fühlen, entstehen.
    Bei einem unrunden Lagersitz macht sich beim leichten hin und her Lenken ein ruckeln bemerkbar (auch Vorderrad freigehoben).
    Zudem muss hier aber kein Spiel vorhanden sein.
    Wenn du willst kann ich mir das auch mal anschauen, ist ja nicht so weit von MGH nach Langenburg.
    Gruss Ralf

  9. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #19
    Bitte auch aufpassen ob dieses Geräusch bzw. Spiel nicht vom Spiel der Scheibenbremse kommt (weis nicht ob du die schwimmende hast).
    War auch mal erschrocken bei dieser Testmethode. Beim anschliesenden aufgebockten Test war nnichts zu bemerken.
    Bis ich auf das Spiel bei den "Floatern" (heist das so) kam. Da ging einiges.

    Das von mir vorher angesprochene leichte pendeln, kommt nur im Schiebebetrieb zwischen 80 und 60 km/h vor und ist einfach so.
    (Wollt ich nur klarstellen, da hier dan von bis 130km/h geschrieben wurde)
    Es ist auch je nach Reifen und dessen zustand (auch Beladung), von gar nicht bis stark vorhanden.
    Acuh wirk sich der Zustand des Fahrwerkes darauf aus. (Dämpft dein Federbein schon noch?)

    Ich schreib das hier nur, dass man sich nicht in das LKL verrennt obwohl evtl. doch nicht die Ursache.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Pendeln bei schneller Fahrt
    Von makret im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 23:30
  2. Pendeln bei 60 kmh
    Von Laisi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 15:29
  3. Pendeln bei GS 2008 mit ESA
    Von Maxell63 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 10:45
  4. seltsames pendeln
    Von basti zermatt im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 13:17
  5. Pendeln
    Von GS Futzel im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 18:29