Ergebnis 1 bis 9 von 9

Vorderradbremse blockert, Überhitzung

Erstellt von Basic Man, 15.06.2009, 15:18 Uhr · 8 Antworten · 1.256 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    18

    Standard Vorderradbremse blockert, Überhitzung

    #1
    Hallo 2 Ventiler GS Fans,

    ich bin neu im Forum und möchte mich zunächst vorstellen. Angefangen habe ich 1982 mit einer R60/7 die ich dann 1996 um eine R1100GS ergänzt habe. Vor zwei Jahre habe ich noch eine R80GS Basic gekauft.

    Mit meiner R80GS Basic war ich am Wochenende am Roßfeld, ohne besonders heftig zu bremsen, habe nach der Passfahrt den Eindruck gehabt dass etwas Leistung fehlt. Da es abwärts ging habe ich noch 500m weiter gefahren. Die Vorderradbremse hat dann völlig blockiert, die Scheibe war ziemlich heiss und die Beläge haben gestunken. Nach dem Abkühlen bin ich weitergefahren und es gab keine weitere Probleme mehr.

    Was ist die Ursache, hat der Bremssattel sich nicht mehr geöffnet? Zu heftig habe ich nicht gebremst. Was kann ich vermeiden dass mir dies zukünftig passiert. An nur einer Bremsscheibe kann es doch nicht liegen?

    Danke für die Antworten.

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #2
    Hoppla, das ist heftig.
    Da kanns dich ganz schön auf die Schnauze hauen.

    Hast du schon mal die Beläge heraussen gehabt?
    Vielleicht hat sich der Belag vom Eisen gelöst. So mein Gedanke.
    Irgendwas muß ja blockiert haben.

    Gruß
    Peter

  3. Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    3

    Standard putzen

    #3
    putzen..putzen...das ding mal ausbauen...und putzen

  4. Registriert seit
    29.05.2008
    Beiträge
    328

    Standard

    #4
    ich würde auf jeden Fall den Hauptbremszylinder komplett überholen und die Bremsflüssigkeit wechseln.

    Brezel

  5. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #5
    Hi,

    tippe mal auf feste Kolben im Bremssattel.
    Hatte ich an meiner alten GS auch mal, der Kolben glitt nicht leichtgängig genug zurück, dadurch Reibung der Bremsbeläge, Hitze entsteht, Bremse wird fester, ect-ect.
    Mal die Beläge rausnehmen und überprüfen, ob die Kolben leichtgängig sind!

  6. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #6
    Moin,
    ich tippe auch auf Probleme mit der Leichtgängigkeit der Bremskolben.
    Es gibt beim einen Kompletten Dichtungssatz für recht schmales Geld.
    Sattel mal kompl. auseinander nehmen und dabei darauf achten, dass die Kolben schön leichtgängig sind. Die Gummiringe sind konisch, beim Zusammenbau auf die richtige Lage achten.
    ...Und ein Bremsflüssigkeitswechsel ist eh nie verkehrt.

    ...Was auch noch sein könnte, ich aber für sehr unwahrscheinlich halte, ist dass oben im Kolben Dreck rein gekommen ist der wiederum dadurch nicht richtig geöffnet hat und ... aber das würde dann mit dem Bremsflüssigkeitswechsel heraus gespült.

  7. Registriert seit
    26.04.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #7
    Toll (aber sehr selten) ist auch zuviel Bremsflüssigkeit im Behälter. Dann kann es ebenfalls passieren, dass die Bremse nach einem heftigem Einsatz nicht mehr aufmacht. Wegen Überdruck im Behälter.

    Wollte es nur mal erwähnt haben - obwohl ich niemanden kenne, dem das schon einmal passiert wäre.

    Viele Grüße,
    Dominik, das Kälbchen

  8. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von kalb Beitrag anzeigen
    Toll (aber sehr selten) ist auch zuviel Bremsflüssigkeit im Behälter. Dann kann es ebenfalls passieren, dass die Bremse nach einem heftigem Einsatz nicht mehr aufmacht. Wegen Überdruck im Behälter.

    Wollte es nur mal erwähnt haben - obwohl ich niemanden kenne, dem das schon einmal passiert wäre.

    Viele Grüße,
    Dominik, das Kälbchen
    Hi !

    Wenn im "Behälter" ein Überdruck ist, dann würde ich sagen ist der HBZ defekt, denn da sollte es keinen übermäßigen Druck (auf keine Fall den Bremsdruck) geben.

    Gruß, Bernd

  9. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Ausrufezeichen

    #9
    Hallo ihr Bremser

    Bei der Überholung der Bremse sollten auf jeden Fall auch die Bolzen, auf denen die Beläge gleiten, erneuert werden.

    Gemeint ist Teil #19 hier im online ETK.

    Ich erneuere sie jedesmal bei einem Belagwechsel, oder putze die Dinger im Winter. Genauso sollte der Innenraum des Bremssattels mit der Bürste gereinigt werden, um möglichst wenig Widerstände für die Gängigkeit der Beläge zu bieten.

    Ein unbedarftes Weiterfahren, obwohl die Bremse glüht ist auch sehr " speziell "


 

Ähnliche Themen

  1. Gründe für Überhitzung vom Motor ?
    Von HaWe im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 21:21
  2. Probleme mit der Vorderradbremse
    Von biker77 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 15:53
  3. Vorderradbremse Teil II
    Von sunraiser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 11:26
  4. Vorderradbremse
    Von puberter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 12:10
  5. R 80 G/S andere Vorderradbremse
    Von Flensburger im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 10:31