Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Tips für Motorradanzug

Erstellt von Simba, 26.11.2012, 15:55 Uhr · 54 Antworten · 10.385 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.11.2012
    Beiträge
    41

    Standard Tips für Motorradanzug

    #1
    Hallo, ich möchte mir demnächst einen Motorradanzug zulegen und weiss echt nicht, woran ich mich orientieren soll. Jeder Hersteller lobt sein Produkt in den höchsten Tönen und das macht es nicht gerade einfach ;-).

    Ich möchte hauptsächlich in der wärmeren Jahreszeit fahren und der Anzug sollte nach Möglichkeit wasserdicht sein. Um Kleinkram zu verstauen wäre ideal, wenn die Jacke ein paar Taschen hat und nicht zu kurz ist. Ich habe schon solche Anzüge getragen und festgestellt, dass ich irgendwie nicht überall reinpasse.
    Der Bund wäre ok, aber die Hosenbeine sind meist zu kurz.
    Stehend oder laufend ist das weniger ein Problem, aber auf dem Motorrad mit angewinkelten Knien zieht es die Hosen dann doch sehr stark nach oben. Ein Massanzug wäre mir jedoch definitiv zu teuer, es sollte etwas ab Stange sein. Vom Design her möchte ich lieber etwas unauffälliges, nicht zu bunt.

    Vielleicht hat jemand von euch einen guten Tip =)

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #2
    Du wirst bei Küde's Töfftotal in Fällanden sehr gut beraten.

    Er hat auch viele Ware von Held. Da stimmt das Preis-Leistungsverhältnis einigermassen.
    Je nachdem, wie du zu dem Thema Auslandskauf stehst, kommt natürlich auch ein Einkauf in Deutschland infrage. In Konstanz hat es da gleich mehrere gute Adressen.
    Neben Held bietet auch IXS viele gute Dinge an - auch in speziellen Frauengrössen.
    Natürlich hat auch Polo ein grosses Sortiment. Aber Qualität kostet bei denen genauso viel wie bei den Fachhändlern.
    Schau dir mal Held Carese an. Oder die Pharaoserie bei Polo. Bei IXS weiss ich grad keine namen. Schlecht sind die alle nicht!
    Was dir sicher dient ist ein Anzug, bei dem du die Membran herausnehmen kannst
    Kennst du Moto Mader in Obernentfelden? Hat auch viel Bekleidung - teilweise zu guten Preisen. Im Frühjahr und im Herbst hat er meist Sonderverkäufe.
    Aber eben: Ich würde mal in Fällanden vorbeischauen...

  3. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #3
    Es gibt in der Schweiz weitere Shops, so Motocorner bei mir in Wohlen und in Matzingen. Oder Polo, Louis in Weil a. Rhein.

    Ich bin auch auf der Suche nach dem Universalanzug, der bei 10°C funktioniert wie bei 30°C und ich nicht mehr zwei Anzüge brauche und jenachdem mitnehmen muss, weil der Cycle Spirit Touring bei 30°C zu warm ist, der Cycle Spirit Summer dann zu kalt, wenn's Wetter umschlägt und kühl wird.

    Ich werde mich bis zum Frühjahr umsehen, ich habe schon einiges in die engere Auswahl einbezogen, so auch den BMW Tour Shell.

  4. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    613

    Standard

    #4
    Hi Simba!
    Ich bin von Held auf Touratech Companero gewechselt (siehe hier: schwarzer Held Anzug verfärbt sich violett!!!) Den gibt´s zumindest in allen Größen und dezenter Farbgebung (grau oder black edition). Kostet halt ein bisschen was...

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Simba Beitrag anzeigen
    Hallo, ich möchte mir demnächst einen Motorradanzug zulegen und weiss echt nicht, woran ich mich orientieren soll. Jeder Hersteller lobt sein Produkt in den höchsten Tönen und das macht es nicht gerade einfach ;-).

    Ich möchte hauptsächlich in der wärmeren Jahreszeit fahren und der Anzug sollte nach Möglichkeit wasserdicht sein. Um Kleinkram zu verstauen wäre ideal, wenn die Jacke ein paar Taschen hat und nicht zu kurz ist. Ich habe schon solche Anzüge getragen und festgestellt, dass ich irgendwie nicht überall reinpasse.
    Der Bund wäre ok, aber die Hosenbeine sind meist zu kurz.
    Stehend oder laufend ist das weniger ein Problem, aber auf dem Motorrad mit angewinkelten Knien zieht es die Hosen dann doch sehr stark nach oben. Ein Massanzug wäre mir jedoch definitiv zu teuer, es sollte etwas ab Stange sein. Vom Design her möchte ich lieber etwas unauffälliges, nicht zu bunt.

    Vielleicht hat jemand von euch einen guten Tip =)
    Frauen und Motorrad-Klamottten. Ein beliebtes Thema, vor allem wenn es halt nicht rosa, Stickerei oder Perlchen und Spieglen sein soll. Also, wenn F-Treiber neue Motorrad-Klamotten braucht oder haben will, dann geht da schon mal nen Samstag drauf und das strapaziert dann doch ein wenig (ich gehe eigentlich gerne shoppen).

    Oft ist es einfacher keinen Anzug zu nehmen, sondern sich die Teile zusammen zu stellen, das hat den Riesenvorteil das Du ne 38er-Jacke mit ner 40er Hose kombinieren kannst (ähm deutsche Frauengrößen, ich weiß nicht welche in der Schweiz üblich sind) Ausserdem hat so ein Mehrteiler noch den Vorteil, etwas einfacher handhabbar zu sein, wenn Du mal was loswerden mußt.

    AJS, Held und Vanucci find ich ganz okay, nen paar Sachen von Highway, sind auch okay, mit Pharao bin ich schon auf die Schnauze gefallen, F-Treiber findet das Zeug von Pharao super.

    Gefühlt ist das Zeug in D billiger als in der Schweiz.

  6. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #6
    Im generellen sollte jeder grössere Shop in der Lage sein dir Jacke & Hose passend zusammenzustellen.

    Ich habe einen Anzug von Pharao gehabt und bin dann auf Revit umgestiegen. Die "preiswerten" Serien von Polo und Louis sind zwar, imo, ihr Geld wert, aber was bequemlichkeit angeht, sowie wasserdichte, bekommst Du halt wirklich mehr für mehr Geld.

    Der Revit Sand anzug hat sehr gute Tests bekommen, selber fahre ich die nummer drueber, den Defender, mit dem ich super zufrieden bin. Heute hatte ich zum ersten mal den Atlantis 4 in der Hand... mann fuehlt der sich nett an.

    Ob es gleich ein Companero sein muss, das muss Dir dein Portemonai beantworten.

    Lange Jacke: iXS Montevideo soll auch sehr gut sein, habe ich aber in meiner Groesse auch noch nirgendwo gesehen.

    Ich selber war beim FCMoto in Aachen, die haben eine riesen Auswahl und auch die entsprechende Variation an Groessen. Suche dir sowas in der deiner Naehe, und bleibe einen halben Tag drin.

    Frank

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    885

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Frauen und Motorrad-Klamottten. Ein beliebtes Thema, vor allem wenn es halt nicht rosa, Stickerei oder Perlchen und Spieglen sein soll. Also, wenn F-Treiber neue Motorrad-Klamotten braucht oder haben will, dann geht da schon mal nen Samstag drauf und das strapaziert dann doch ein wenig (ich gehe eigentlich gerne shoppen).

    Oft ist es einfacher keinen Anzug zu nehmen, sondern sich die Teile zusammen zu stellen, das hat den Riesenvorteil das Du ne 38er-Jacke mit ner 40er Hose kombinieren kannst (ähm deutsche Frauengrößen, ich weiß nicht welche in der Schweiz üblich sind) Ausserdem hat so ein Mehrteiler noch den Vorteil, etwas einfacher handhabbar zu sein, wenn Du mal was loswerden mußt.

    AJS, Held und Vanucci find ich ganz okay, nen paar Sachen von Highway, sind auch okay, mit Pharao bin ich schon auf die Schnauze gefallen, F-Treiber findet das Zeug von Pharao super.

    Gefühlt ist das Zeug in D billiger als in der Schweiz.
    Ich tendiere auch zu Zweiteilern - der beste Kauf war die Vanucci-Textil-Jacke mit zwei Innenfuttern, die auch im Reisegepäck kaum Platz wegnehmen, wenn man die rausnimmt. Standardhose ist bei mir Leder (und im Winter noch mit langer Wäsche drunter) Für ganz heiße Tage habe ich noch den Zweiteiler von Pharao, den man übrigens auch verbinden kann...

    Ja, es ist schwierig gescheite und vor allem passende Frauen-Motorradkleidung zu kriegen. Ich krieg' nen Koller, wenn ich die Hüfthosen mit Stickereien und kurze Jäckchen mit Glitzersteinchen in den Läden hängen sehe... Fällt bei mir in die Rubrik Sozia-Püppchen-Klamotten...

    Einige Marken wurden hier ja schon genannt und um ausgiebiges Anprobieren wirst Du wohl nicht drumherumkommen - dabei kannst Du Dir dann auch das Geschimpfe der anderen Frauen beim Probieren anhören - kann ganz lustig sein...

    Die Hauptsache ist, daß Du Dich am Ende wohl und einigermaßen sicher drin fühlst.

  8. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #8
    Geh zu Deinem BMW-Dealer und schau Dir den Rallye 3 Anzug an.
    Ein Anzug mit qualitativ hochwertiger Verarbeitung. Die Membrane ist herausnehmbar
    und der Anzug bietet viele verschließbare Öffnungen zur Belüftung. Du bist damit
    von 10° - 35° optimal angezogen. Wenn Du Deinem gut zuredest könnte er für ca. 900€
    Dir gehören. Übrigens gibt es das Teil auch in Langgrößen. Meine Frau fährt den Rallye 3 und ich
    den Rallye 2. Ich kann nur positives berichten.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche!

    Gruß
    Stephan

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #9
    Hallo Simba,

    ich fahre seit 2002 mit einem Anzug der Firma Stadler, siehe hier:

    Produkte - Stadler Motorradbekleidung GmbH

    Die haben mittlerweile so viele verschiedene Produkte, dass ich auf die Schnelle gar nicht mehr finde, welcher wohl der Nachfolger meines Anzuges ist. Ich bin und war mit dem Anzug sehr zufrieden, ok, etwas eng ist er geworden, liegt aber an mir. Trotzdem würde ich mir den wohl nicht mehr kaufen. Mein Anzug kostete damals ca. 1000.- €, Hose und Jacke je dreiteilig, also Innenfutter, herausnehmbare Membran und natürlich die Jacke an sich.

    Unabhängig vom Hersteller sollte man für sich die Frage klären, was einem wichtig ist.

    Es gibt 4 grobe Gruppen:
    1.) Anzug ist nicht wasserdicht
    2.) Anzug mit Goretexmembran, die fest in der Jacke und der Hose befestigt ist
    3.) Anzug mit herausnehmbarer Goretexmembran
    4.) Anzug mit Goretex außen in der Überjacke und -hose

    Mein ganz persönliche Meinung (jeder mag was anderes)
    4.) Das ist das Konzept des Companero den Stadler für Touratech herstellt. Qualität und Verarbeitung mag top sein, kann man bei einem Preis von über 1500.- € sicher auch erwarten. Ich denke, die gleich Funktionalität kann man auch viel billiger haben, ein nicht wasserdichter Anzug mit einem normalen Regenkombi (oder insb. für Mädels besser Jacke und Hose getrennt). Zudem hast du bei dem teuren Anzug das Problem, dass du immer sofort wenn es regnet die Goretexsachen drüber ziehen mußt, weil es ja nichts mehr bringt, wenn du zu lange gewartet hast bist du nass ist.

    3.) Habe ich, funktioniert auch. Aber ich habe immer auch einen Regenanzug dabei. Das Problem bei den Goretexmembranen, die unter der Jacke / Hose selbst liegen ist, dass das richtig kalt wird, wenn es nass ist, da die nasse Schicht sehr nahe an der Haut ist, sozusagen der Effekt, wenn du ein nasses Tuch auf eine Plastiktüte legst, die du dann auf deine Haut legst, brrrr. Außerdem dauert es richtig lange, bis ein komplett durchnässter Anzug wieder trocken ist. In einem nicht beheizbaren Hotelzimmer in Spanien bei 17 Grad trocknet der über Nacht nicht.

    2.) Siehe meine Meinung zu 3.) nur dass du hier zusätzlich noch den Nachteil hast, dass es richtig warm wird, wenn es richtig warm ist. Da ist dann 3.) schon besser, weil diese Anzüge ohne Membran schon wirklich richtig luftig sind. Man fährt vom Durchzug her quasi wie im T-Shirt, so dass es auch über 30 Grad noch ok ist, sofern man fährt und nicht steht.

    1.) Da ich ohnehin immer einen Regenanzug dabei habe, habe ich vor, mir beim nächsten Kauf das Geld für das Goretexzeugs zu sparen. Optimal wäre ein Anzug mit luftiger Jacke und Hose, in der jeweils ein herausnehmbares Futter mit Windstopper enthalten ist. Das ist luftig wenn man es braucht, warm wenn es kälter und trocken ist und mit einem Regenanzug wenn es regnet auch dicht. Das Thema atmungsaktiv bei Regen hat für mich völlig untergeordnete Bedeutung, wenn es regnet habe ich ich noch fast nie geschwitzt (obwohl ich dann auch mit Goretexmembran im Motorradanzug und Plastikregenanzug drüber gefahren bin). Ich weiß aber nicht, ob es überhaupt so einen Anzug gibt.

    Zuletzt: Gibt man sehr viel Geld für etwas Hochfunktionelles aus tut man sich auch recht schwer, sich davon in 2 oder 3 Jahren wieder zu trennen, wenn es einem doch nicht so gut taugt oder auch nur optisch nicht mehr so gut gefällt (z.B. Companero... wie konnte ich nur in gelb herumfahren). Bei etwas billigeren Klamotten tut man sich da leichter. Ein Freund von mir ist seit 6 Jahren mit einem Anzug von Aldi oder Lidl unterwegs, kostete weniger als 200.- € und hält nach gut 100.000 km immer noch tadellos. Das soll jetzt nicht der Tipp schlechthin sein (optisch war der kein Brüller, und extra lange Hosen gab es da sicher auch nicht), nur ein Hinweis darauf, wie es auch geht.

    Sofern du wegen der Länge der Hose kaum Anbieter findest dürften am ehesten Stadler und Rukka in Frage kommen. Teurere Anbieter haben am ehesten hier auch seltenere Größen im Angebot. Bei Stadler hielten sich die Mehrkosten - soweit ich das damals mitbekommen habe - für individuelle Wünsche in akzeptablen Grenzen.

  10. mec
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    400

    Standard

    #10
    Schau dir doch mal die Kollektion von Rukka an. Da gibt es teilweise preisgünstige Modelle aber auch exklusivere Sachen ;-)

    Ich bin von Leder (Dainese) auf Textil (Rukka) umgestiegen. Im Leder fühle ich mich zwar sicherer, aber Textil hat eben auch Vorteile.
    Zu einer Kombi mit herausnehmbarer Membran konnte ich mich nicht durchringen. Entweder sind die Klamotten dicht oder ich nehme eine Regenkombi mit. Mich aber erstmal komplett zu entkleiden um bei Bedarf eine Membran zu tragen....

    Zur Temperatur: Mittlerweile gibt es Beschichtungen, welche die Sonnenstrahlen reflektieren. Dadurch heitzt sich die Klamotte im Sommer nicht mehr so stark auf. Ein herausnehmbares Thermofutter macht Sinn, wenn Du auch zu dieser Jahreszeit noch fahren willst ;-)

    Mit meiner Rukka friere ich jetzt mit Futter auch nicht - konnte im Sommer aber eben auch 30° gut ertragen.

    Gut sortiert ist auch der Waser in Tiengen. Eigentlich ein Auto- und Motorradhändler für verschiedene Marken, hat aber eine echt grosse Bekleidungsabteilung mit einer netten Schnäpchenecke. Die Renate (arbeitet wohl nur noch Samstags) ist kompetent und sehr hilfsbereit.

    Mit Klamotten kann man echt schnell viel Kohle verbrennen - daher überleg Dir genau, welche Ansprüche Du hast.

    Gruss aus dem Thurgau
    Christoph


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Mohawk MVS-1 Motorradanzug
    Von Wechsler 57 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 22:14
  2. Atlantis 4 Motorradanzug Gr. 52 / 50
    Von HP110 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 21:54
  3. Motorradanzug?
    Von koboldfan im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 01:28
  4. Biete Sonstiges RACER Motorradanzug
    Von Harald W. im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 13:54
  5. BMW-Motorradanzug
    Von rain in may im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2007, 17:46