Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Batterie ständig leer

Erstellt von Roadrunner1, 18.02.2016, 19:12 Uhr · 19 Antworten · 4.144 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Unglücklich Batterie ständig leer

    #1
    Hallo Leute.
    Ich hab seit ein paar Tagen ein Problem mit meiner F650GS twin Bj 2008.
    Ich hatte zum Überwintern die Batterie ausgebaut und an ein Ladegerät angeschlossen.
    Vor 3 Wochen hab ich dann die Batterie wieder eingebaut und das Motorrad gewartet ( Ölwechsel usw. )
    5 Tage später wollte ich noch was nachschauen und stellte fest das die Batterie komplett leer war ( Restspannung 7 Volt ). Dachte schon ich hätte das Standlicht aus versehen angelassen. Also Batterie wieder raus und aufgeladen. Am Sonntag die Batterie eingebaut und heute 4 Tage später ist sie schon wieder leer. Sie hatte noch 6,5 Volt. Mein Ladegerät zeigt mit keinen Defekt an der Batterie an und hat sie wieder komplett aufgeladen. Fremde Verbraucher hab ich auch keine am Motorrad verbaut. Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme damit selbst wenn mein Bike mal 4 Monate in der Garage stand konnte ich sie Problemlos starten.

  2. Registriert seit
    24.02.2013
    Beiträge
    112

    Standard

    #2
    Hallo,
    lade die Batterie, bau sie ein und starte das Mopped.
    Wenn alles klappt, klemm die Batterie ab und warte eine Woche dann klemm sie wieder an.
    Dann weist du wo das Problem liegt.

    Ich habe manchmal das Gefühl je mehr man sich mit der Batterie beschäftigt um so mehr Probleme bereitet sie.
    Ich stell meine 800er in die Garage und fertig ist die Geschichte.
    Wenn das Wetter es zulässt hol ich sie aus der dunklen Höhle und wir drehen eine Runde.
    Das erfreut mich und anscheinend auch die Batterie, denn sie hat mich auch nach 3Jhren noch nicht enttäuscht.
    Und das mit dem original Akku, dem ja keine lange Lebensdauer nachgesagt wird.

    Gruss Markus

  3. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    stellte fest das die Batterie komplett leer war ( Restspannung 7 Volt ).
    ...
    Also Batterie wieder raus und aufgeladen.
    Wie lange hat denn das Laden gedauert ?
    Vielleicht ist die Kapazität so abgefallen, dass sie schnell wieder voll war, aber genauso schnell wieder leer.
    Des weiteren ist eine gesteigerte Selbstentladung einer der möglichen Defekte einer Batterie.


    Zitat Zitat von M_N_on_Tour Beitrag anzeigen
    Ich habe manchmal das Gefühl je mehr man sich mit der Batterie beschäftigt um so mehr Probleme bereitet sie.
    Eine der Erfahrungen, die ich aus Foren mitbringe ist die, dass vielfach auf alle möglichen Defekte der Elektrik getippt wird, bevor die naheliegende Einsicht kommt, dass es doch die Batterie ist.
    Gerade nach einer Tiefentladung muss man mit diesem Fall rechnen.

    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Dachte schon ich hätte das Standlicht aus versehen angelassen.
    Eine häufigere Meldung über den Ruhestromverbreuch bei den Zweizylindern sind geringe Lasten an der Bordsteckdoese oder dem Zubehöranschluss ("Cartool-Stecker"). Dabei muss es gar nicht mal der Verbrauch der dort angeschlossenen Verbraucher sein, sondern er kann bewirken, dass die ZFE nicht abschaltet und ihr Verbrauch leert die Batterie.

    Eckart

  4. Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    334

    Standard

    #4
    Na das riecht nach Zellenschluss. Kündigt sich leider nicht an.

    Hilft nichts, ausbauen, zum Dealer Deines Vertrauens, messen lassen und dann muss wohl ein neuer Akku her.

  5. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Eckart Beitrag anzeigen
    Wie lange hat denn das Laden gedauert ?
    Vielleicht ist die Kapazität so abgefallen, dass sie schnell wieder voll war, aber genauso schnell wieder leer.
    Des weiteren ist eine gesteigerte Selbstentladung einer der möglichen Defekte einer Batterie.


    Eine der Erfahrungen, die ich aus Foren mitbringe ist die, dass vielfach auf alle möglichen Defekte der Elektrik getippt wird, bevor die naheliegende Einsicht kommt, dass es doch die Batterie ist.
    Gerade nach einer Tiefentladung muss man mit diesem Fall rechnen.



    Eckart
    Batterie hat gestern geladen nach ca. 6 Stunden meldete das Ladegerät das die Batterie voll ist.


    Ich wollte mal zwischen Batterie und Motorrad ein Multimeter hängen und schauen ob die ZFE abschaltet. Das müsste man doch messen können. Weiß nur nicht wie viel Volt oder Ampere dann noch fliesen darf.

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    184

    Standard Akku platt ...

    #6
    Hallo Roadrunner bei meiner F hat sich der Akku über Nacht verabschiedet. Abends ohne Probleme gefahren, abgestellt .Nächster Morgen war der Akku platt.War aber ein Zellenschluss und war ein Garantiefall .Bei der Vorgängerin nie Probleme damit ....
    Über Nacht zieht Dir bei ausgeschalteter Zündung nichts den Akku leeer .Spar Dir die Arbeit mit messen und Gedöns .Neuer Akku und fertig .

  7. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Batterie hat gestern geladen nach ca. 6 Stunden meldete das Ladegerät das die Batterie voll ist.
    Und was ist die bei diesem Ladegerät normale Zeit ?

    Wenn die Batterie nach dem Laden normale Parameter zeigt und auch wieder damit angelassen werden kann, halte ich die Diagnose Zellenschluss für hier nicht zutreffend. Aber es gibt ja noch andere Fehlermöglichkeiten, auch und insbesondere bei der Batterie selber.

    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Ich wollte mal zwischen Batterie und Motorrad ein Multimeter hängen und schauen ob die ZFE abschaltet. Das müsste man doch messen können. Weiß nur nicht wie viel Volt oder Ampere dann noch fliesen darf.
    Natürlich kann man das messen, aber wenn Du nicht weißt, ob da Volt oder Ampere fließen, würde ich Dir davon abraten.
    Ansonsten hier mal ein paar ähnliche Threads eines anderen Forum, wo ich mich bei entsprechenden Fregestellungen beteiligt hatte:
    Batterie nach 3-4 Wochen Standzeit leer ! - Technik, Wartung Einspritzer-GS - F650-Forum
    Leistung / Stromverbrauch Anlasser - Technik, Wartung Einspritzer-GS - F650-Forum
    Batterieproblem (Spannung - Elektronik) - Technik, Wartung Einspritzer-GS - F650-Forum

    Eckart

  8. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Eckart Beitrag anzeigen
    Und was ist die bei diesem Ladegerät normale Zeit ?

    Wenn die Batterie nach dem Laden normale Parameter zeigt und auch wieder damit angelassen werden kann, halte ich die Diagnose Zellenschluss für hier nicht zutreffend. Aber es gibt ja noch andere Fehlermöglichkeiten, auch und insbesondere bei der Batterie selber.



    Eckart
    Sorry hätte ich dazu schreiben sollen. Das Ladegerät ladet die Batterie mit 1,5 Ah auf das heiß bei 6 Stunden hat er die Batterie 9 Ah
    geladen. Da sie nur 12 Ah hat ist die Zeit normal.

    Bin mir nicht sicher ob es die Batterie ist. Habe heute mal einen Belastungstest gemacht und eine Kapazitätsmessung.
    Batterie aufgeladen und mit einer 115 Watt Lampe ( ca. 8 Ampere ) eine Stunde lang belastet, kein Problem die Spannung bricht nicht ein.
    Mit einem Labor Ladegerät die Batterie geladen und dann mit 4 Ampere entladen, das Meßgerät zeigt mir an das die Batterie noch eine Kapazität von 90 % hat.

    Dazu hab ich mal Testweise eine neue Batterie ans Motorrad angeschlossen.

  9. Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    134

    Standard

    #9
    Ich habe dann heute doch mal eine Messung am Motorrad gemacht und möchte euch das nicht vor enthalten, vielleicht braucht ja der ein oder andere mal das Ergebnis. So viel vor weg, an der Elektronik liegt es nicht.

    Spannung zwischen Batterie und Elektronik 12.8 Volt egal ob Zündung ein oder aus auch wenn die ZFE abschaltet. Muß auch so sein sonst würde sich ja permanent das Datum löschen und der Service würde aufleuchten.

    Ampere / Verbrauchsmessung

    Bei eingeschalteter Zündung hab ich einen Verbrauch von 2,1 Ampere gemessen.
    Zündung aus 0,3 Ampere.
    Nach ca 1 - 2 Minuten schaltet die ZFE die Elektronik ab 0,0 Ampere bzw nicht meßbar.


    Danke an alle die mir weitergeholfen haben.

  10. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #10
    Hallo,
    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Ich habe dann heute doch mal eine Messung am Motorrad gemacht und möchte euch das nicht vor enthalten, vielleicht braucht ja der ein oder andere mal das Ergebnis. So viel vor weg, an der Elektronik liegt es nicht.
    Vielen Dank für Deine ausführlichen Diagnosedaten, damit kann man ja durchaus etwas anfangen. Die Aussage an der Elektronik liegt es nicht finde ich aber voreilig, solange die Ursache nicht gefunden ist.

    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Spannung zwischen Batterie und Elektronik 12.8 Volt egal ob Zündung ein oder aus auch wenn die ZFE abschaltet.
    Den Werten nach ist das voll geladen und wenn die Spannung beim Einschalten der Zündung nicht messbar abfällt, deutet das auf einen guten Batteriezustand. Einen Zellenschluss kann man damit jedenfalls nicht diagnostizieren.

    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Nach ca 1 - 2 Minuten schaltet die ZFE die Elektronik ab 0,0 Ampere bzw nicht meßbar.
    nicht meßbar kann aber ein Wert sein, der durchaus die Batterie innerhalb weniger Tage entladen kann. Falls das Messgerät eine unterbrechungsfreie Umschaltung in einen empfindlicheren Strombereich erlaubt, kannst Du das versuchen. Eine Unterbrechung sollte man aber vermeiden, weil danach die 1 - 2 Minuten erneut beginnen können und ein Strommessgerät in emfindlichen Bereichen überfordern können - im schlimmsten Fall beschädigen, ansonsten lann allein der Spannungabfall am Innenwiderstand des Messgeräts für nicht aussagekräftige Verhältnisse sorgen.sorgen. Mit Stromzangen sind solche Messungen leider nicht möglich.

    Zitat Zitat von Roadrunner1 Beitrag anzeigen
    Danke an alle die mir weitergeholfen haben.
    Aber geklärt ist das Problem noch nicht ?
    Was könnte es gewesen sein bzw. sich wiederholen ?
    • Plattenbruch der Batterie; Das kann einen internen Wackelkontakt bedeuten, dessentwegen sie manchmal funktioniert und manchmal nicht.funktioniert.
    • Erhöhte Selbstentladung als Batteriefehler. Wie bei allen Batteriefehlern hilft da nur Ersatz, bei wartungsfreien erst recht.
    • Überhöhter Ruhestrom des Motorrads. Dazu wäre eine genauere Messung nötig - siehe oben.
    • Sporadische Fehlfunktion der Elektronik, d. h. seie hat sie mal nicht so verhalten wie gemessen.
    • Motorrad mit fast entladener Batterie abgestellt, sodass die Selbstentladung schon nach verhältnismäßig kurzer Zeit zur Tiefentladung geführt hat.

    Normalerweise sorgt die Ladeschaltung des Motorrads für eine immer fast volle Batterie. Wenn spezielle Betriebsverhältnisse vor der Standzeit oder eine unbemerkt eingeschaltete Beleuchtung keine Erklärung dafür liefern, käme der Lichtmaschinendefekt als mögliche Ursache in Betracht. Ich war davon zwar noch nicht betroffen, aber aus Foren weiß ich, dass die Lichtmaschine der ersten Baujahre der F800GS wegen einer schlecht dimensionierten Kühlung bei höhrerer Kilometermeterleistung ausfallen. Jetzt ist Deine Batterie noch voll, aber wenn Du dcieses Problem haben solltest, würde sich das Problem mehr oder weniger bald wiederholen.

    Eckart


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS steht ständig (Batterie leer)
    Von gs2005 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 27.06.2017, 13:06
  2. Batterie schnell leer
    Von Yirga im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 03.02.2016, 09:43
  3. Batterie DWA leer
    Von ma_co im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.05.2015, 09:07
  4. Navigator V - Akku ständig leer
    Von Huck im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 19:30
  5. Batterie"schlagartig" leer?
    Von s62j69 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.01.2013, 20:25