Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52

Kühlflüssigkeit tritt aus, Hilfe ich habe einen Joghurtbecher

Erstellt von Tom123, 26.09.2010, 20:50 Uhr · 51 Antworten · 9.966 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard Kühlflüssigkeit tritt aus, Hilfe ich habe einen Joghurtbecher

    #1
    Hy,
    nette Überaschung hatte ich heute....bei ner kleinen Tour.

    Schau zufällig auf meinen Stiefel und mich trifft fast der Schlag, Stiefel und auch Motor total mit Kühlflüssigkeit eingesaut...

    Erst mal auf die Temparaturanzeige, dann Ausgleichsbehälter MIN/MAX Ogschaut.
    Alles ok.

    Langsam heimgeschlichen und immer wieder kontrolliert....

    Zuhause erst mal BMW Service angerufen, was ich machen soll, Ferndiagnose....bitte selbst Werkstatt aufsuchen....aha.

    Genauer hingeschaut, und festgestellt das der Schlauch von der Wasserpumpe herunterrutscht, in einem seltsamen Winkel.

    Die meiste Arbeit macht das abschrauben der Verkleidung.
    Joghurtmaterial...und eine handvoll Schrauben mit Blechmuttern wie beim Lautsprechereinbau beim Auto.....na ja wenigstens passgenau.

    Mit waschen hat mich der Spaß 2h gekostet, ich glaub ich besorg mir die DVD Rep. Anleitung.
    alles wird gut

    Servus Tom
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc00621.jpg   dsc00624.jpg   dsc00622.jpg  

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #2
    Ach wenns weiter nix is ........

  3. Registriert seit
    29.02.2008
    Beiträge
    49

    Standard

    #3
    Hallo Tom,

    so ärgerlich das ist, ist es bei BMW doch wohlbekannt. Viele der ersten 800er hatten dieses Problem, weil bei der Neumontage der Anschlußstutzen der Wasserpumpe nicht richtig versäubert war. Auf dem glatten Material kann der Schlauch bei heißem Kühlkreislauf dann abrutschen, wie auch bei dir passiert. BMW macht den Schlauch runter, rauht den Stutzen auf und bastelt alles wieder zusammen. Wurde bei mir beim 10000er KD auch gemacht, als Rückrufaktion, obwohl ich bis dahin keine derartigen Schwierigkeiten hatte.

    Gruß

    Joch

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Tom123 Beitrag anzeigen
    ... snip
    Die meiste Arbeit macht das abschrauben der Verkleidung.
    Joghurtmaterial...und eine handvoll Schrauben mit Blechmuttern wie beim Lautsprechereinbau beim Auto.....na ja wenigstens passgenau.
    So ist es. Die F 800-Reihe ist genau nach Japan-Standard gebaut. Alleine schon am Plastik sieht man's.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    So ist es. Die F 800-Reihe ist genau nach Japan-Standard gebaut. Alleine schon am Plastik sieht man's.
    das würde ja heißen, die sind zuverlässiger als die 12er GS?? geil!

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Wirlich langfristig zuverlaessig sind nur einige wenige Japan-Modelle.

    Meine GS und die vieler vieler tausende anderer ist nicht unzuverlässig. Aber BMW hat es 'erlaubt' einige Fehler einreißen zu lassen (und das auch schon beim vorherigem Modell), die absolut unnötig sind und dazu in der Art geeignet die Reputation langfristig und weit über das eigentliche Problem hinaus zu schädigen. Ich will da an dieser Stelle nicht weiter drauf eingehen, denn Details findet man unter den Stichworten Batterie, Ringantenne, Benzinpumpe, HAG, Speichenfelgen.

    Auch ist es in diesem (groessten) GS-Forum normal hunderte kleine Dinge zu übertreiben, Vermutungen als Tatsachen anzusehen, und Weinern eine Plattform zu bieten. Kommt wohl eher daher, dass die 12-er GS ein Art Volksmotorrad geworden ist.

    Ob die F 800 so solide ist wie die GS langfristig gesehen, das wissen wir sicher in vielleicht 3 - 4 Jahren.

    Aber das weicht jetzt mal wieder etwas ab.

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Meine GS und die vieler vieler tausende anderer ist nicht unzuverlässig. Aber BMW hat es 'erlaubt' einige Fehler einreißen zu lassen (und das auch schon beim vorherigem Modell), die absolut unnötig sind und dazu in der Art geeignet die Reputation langfristig und weit über das eigentliche Problem hinaus zu schädigen.

    Auch ist es in diesem (groessten) GS-Forum normal hunderte kleine Dinge zu übertreiben, Vermutungen als Tatsachen anzusehen, und Weinern eine Plattform zu bieten. .
    Richtig Peter, bin ich absolut deiner Meinung.
    Natürlich melden sich erstens hauptsächlich diejenigen die Probleme haben und klar sind dauernd wiederkehrende Kleinigkeiten auf Dauer rufschädigend und auch unnötig.

    Den abgerutschten Kühlerschlauch würde ich auch nicht dramatisiern.

  8. LGW Gast

    Standard

    #8
    Son abgerutschtes Gummi kommt doch in den besten Familien (jedenfalls isses hinterher eine) vor

    Ist doch gut, wenn die Ursache so klar erkennbar ist. Schlimmer find ich's wenn irgendwas irgendwo verschwindet ohne das man überhaupt was sieht, oder es irgendwo am Motor tröpfelt, und man findet die Ursache nicht...

    Soll der Händler ohne Murren instand setzen, Motorwäsche, und gut ist. Ist ja sonst nix schlimmes passiert.

  9. Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    55

    Standard Kühlflüssigkeitsschlauch

    #9
    ..ist Anfang des Jahres auch bei meiner 800er abgerutscht. Mühevoll während der Tour wieder draufgepoppelt...Finger verbrannt, aber hat wenigstens bis nachhause gehalten.

    Am nächsten Tag zum :-) gefahren. Der hat sich das ganze angeschaut und statt der Plastikhakenschellen vernünftige Schraubschellen drangemacht...hat alles in allem 'ne halbe Stunde gedauert, nix gekostet und hält seitdem....
    gut...saubermachen musste ich selbst

    hab aber trotzdem seither eine Schraubschelle im TR, falls doch mal wieder was passiert...

    VG Nic

  10. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Jocht Beitrag anzeigen
    Hallo Tom,

    so ärgerlich das ist, ist es bei BMW doch wohlbekannt. Viele der ersten 800er hatten dieses Problem, weil bei der Neumontage der Anschlußstutzen der Wasserpumpe nicht richtig versäubert war. Auf dem glatten Material kann der Schlauch bei heißem Kühlkreislauf dann abrutschen, wie auch bei dir passiert. BMW macht den Schlauch runter, rauht den Stutzen auf und bastelt alles wieder zusammen. Wurde bei mir beim 10000er KD auch gemacht, als Rückrufaktion, obwohl ich bis dahin keine derartigen Schwierigkeiten hatte.
    Gruß
    Joch
    Genau das ist das seltsame, bei der Rückrufaktion wurde bei mir im Mai/Juni genau der Kühlerschlauch "gemacht" und dann so was.... hatte vorher 10.000km keine Probleme.

    bei meiner DR-Big übrigens ca. 80.000km gelaufen und noch fahrbereit weiterverkauft, war die Schnabelverkleidung zwar auch gebastelt bis Bj.90, aber Suzuki verwendete wenigstens Einpressmuttern an den Teilen.

    Servus Tom


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kühlflüssigkeit tritt aus
    Von Scoopi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 07:18
  2. Ich habe einen grossen Fehler gemacht...
    Von Boxer-lust im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 20:01
  3. Habe hier noch einen alten Schlepper
    Von derkleine im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 18:31
  4. Hilfe ich habe Sie geschrottet
    Von Klabo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 15:41
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 13:09