Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Lenkerflattern

Erstellt von tschuderheuel, 25.05.2011, 22:35 Uhr · 26 Antworten · 4.913 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    8

    Standard

    #11
    Vielen Dank für eure Tips, mal sehen was der macht. Ich werd's euch wissen lassen.

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #12
    Hi,
    einen Höhenschlag merkt man am besten bei einer Geschwindigkeit und die 50 Km/H.
    Außerdem sieht man im dunkeln wie der Scheinwerfer sich z.B.
    auf Hinweistafeln bewegt.
    Ich habe noch so ein Rad zu Hause, ein Speichenspanner sagt mir aus der (Felge r1150GS) bekommt man keinen Höhenschlag weg.
    Das Rad von mir war aus einer nagelneuen GS ausgebaut die zum Gespann umgebaut wurde.
    BMW hatte dafür nur ein Schulterzucken, und hat der Anwender selbst verschuldet, und eine Menge anderer Ausreden bis hin zu
    -Felge kann nur ohne Reifen gemessen werden im Felgenhorn, was man von außen sieht ist scheissegal.

    Und der Hinweis auf die Spezifikation und was da an zulässigem Höhen- und Seitenschlag möglich ist, so ungefähr wie der Verbrauch von 1 Liter Oel / 1000Km möglich ist.
    Gruß Jürgen
    Nur nebenbei gefragt, muss die 800ter auch noch zum 1000Km Abzockservice, ist doch wassergekühlt

  3. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #13
    ?

  4. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    -Felge kann nur ohne Reifen gemessen werden im Felgenhorn, was man von außen sieht ist scheissegal.
    Die Aussage ist generell richtig.
    In der Praxis kann man aber die Materialdicke als gleichmässig ansehen.
    ( wenn nicht , ist grundsätzlich was faul)


    Wenn man es richtig machen möchte, muss man tatsächlich die rohe Felge am Wulstsitz messen.

    Man sollte aber stets Reifen-und Felgenhersteller in ein Boot holen, wenn es um Höhenschläge geht.

    Es hat sich nämlich noch nicht rumgesprochen , dass es nicht ausschließlich darum geht wie "hoch" der Unterschied zwischen tiefster und höchster Stelle des Rades ist , sondern wie "schnell" die Unebenheit einläuft ( auf einer viertel Radumdrehung oder auf 3/4 , dass macht einen Riesenunterschied )

    Mein erster Tip geht immer in Richtung neue Montage des Reifens , so lange er keinen sichtbaren Verschleiß aufweist...

  5. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    [...]Spass beiseite, kämpfe mit meinen abgefahrenen Schlappen auch mit dem Problem. Mal sehen wie das mit neuen Reifen und somit frisch gewuchtet aussieht.
    So, die Anakees sind runter und Trail Scorpions drauf. Das "Hoppeln" ist noch da und etwas stärker spürbar (vernutlich steifere Reifenflanken). Unter der Voraussetzung, daß die Jungs beim Wuchten alles richtig gemacht haben, scheiden also schonmal folgende Gründe aus:

    - Bremsplatten
    - Falscher Luftdruck (habe ich geprüft)
    - Montagefehler

    Gefühlt kommt es von der vorderen Felge, die hat aber keinen sichtbaren Höhenschlag. Interessant wird es erst, wenn man die Kiste auf dem Hauptständer aufbockt und dann brummen lässt -> die hintere Felge hat einen gewaltigen Höhenschlag, was sich bis zur Lauffläche auswirkt.

    Ich vermute jetzt, daß sich das von hinten nach vorn überträgt (zwischen etwa 60 und 90 km/h ist es am schlimmsten (vermutlich Eigenfrequenzbereich). Evtl. ist es aber gar nicht die hintere Felge, welche das Problem verursacht.

    Wenn ich mit dem 3 Jahre alten Moped zum Händler fahre, wird das wohl so laufen:
    "Höhenschlag ist innerhalb der Toleranz" oder aber "Sie haben die Felge beim Durchfahren eines 70cm tiefen Schlagloches mit 130 km/h beschädigt. Wir bieten Ihnen eine neue Felge an zum Preis von ..."

    Fahr ich damit zu einem Spezialist und der beschäftigt sich damit ein paar Stunden, dann wird der Spass auch nicht günstiger.

    Eigentlich wollte ich nächstes Wochenende in die Seealpen und an den Gardasee, aber bei dem Gehoppel macht das dann weniger Spass.

    Hat jemand evtl. noch einen Tip oder ähnliche Erfahrungen?

    Danke und Gruß
    Stefan

  6. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    #16
    @ Canario, der Taunus ist nicht so weit weg von Hagen.

    Wir haben hier die Firma Menze http://www.menze-fahrzeugteile.de/

    Die haben bei meiner Vorderradfelge bei der 650er Dakar die ich vorher hatte einen ziemlichen Schlag rausbekommen als ich in den Graben gefahren bin.

    Vielleicht können Die dir helfen.

    Ach ja, ich habe glaube ich 60€ bezahlt wenn ich mich recht erinnere.

  7. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von cat61 Beitrag anzeigen
    @ Canario, der Taunus ist nicht so weit weg von Hagen.

    Wir haben hier die Firma Menze http://www.menze-fahrzeugteile.de/

    Die haben bei meiner Vorderradfelge bei der 650er Dakar die ich vorher hatte einen ziemlichen Schlag rausbekommen als ich in den Graben gefahren bin.

    Vielleicht können Die dir helfen.

    Ach ja, ich habe glaube ich 60€ bezahlt wenn ich mich recht erinnere.
    Hallo Cat,

    ich danke Dir für den Tip. Wahrscheinlich ist es die beste Lösung zu solch einem Spezialisten-Team zu gehen.

    Hagen hin und zurück ist ja schon eine Tagestour über die Landstrasse. Daher frage ich zunächst noch einmal hier bei Köhler an: www.radspannerei.de Da bin ich in einer guten Stunde hingeeiert...im wahrsten Sinne des Wortes

    Gruß
    Stefan

  8. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #18
    Aber nicht so lange warten mit der Felgeneinstellerei ,... sonst hat die neue Pelle auch Verschleißspuren und du kannst Felgen justieren bis zum "St.Nimmerleinstag" ,ohne das du 100% Ruhe hast.

  9. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #19
    Kann es sein, daß bei mir auf der rechten Seite die Distanzbuchse vergessen wurde einzubauen (siehe Bild)? Dann würde es mich nicht wundern, wenn die Gabel verspannt wäre und das Hoppeln daher käme.

    Das was ich sehe, hat Durchmesser 25mm und scheint die reine Steckachse zu sein. Kann das bitte einmal jemand an seinem Moped prüfen?

    Danke und Gruß
    Stefan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken buchse.jpg  

  10. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    So, die Anakees sind runter und Trail Scorpions drauf. Das "Hoppeln" ist noch da und etwas stärker spürbar (vernutlich steifere Reifenflanken).
    Mein meinte gestern zu mir, dass Sie 3 Kunden hätten, die auch ein Flattern bei den Scorpions reklamiert hätten. Bei einem davon war der Grund beim Hinterrad zu finden. Dieses hatte einen deutlichen Höhenschlag, obwohl dieser noch innerhalb der Toleranz liegen würde.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lenkerflattern bei voller Beladung
    Von libertine im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 20:06
  2. Lenkerflattern/shimmy
    Von Vaterstettener im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 20:18
  3. Lenkerflattern - Lenkungsdämpfer?
    Von Tuttlbär im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.05.2009, 11:54
  4. Lenkerflattern, ABS und Reifen
    Von Kessl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 17:42
  5. Leites Lenkerflattern
    Von gladdi im Forum Reifen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 17:21