Ergebnis 1 bis 8 von 8

Bremsflüssigkeit tauschen, wo ist das Problem?

Erstellt von ha_pe, 05.06.2009, 10:33 Uhr · 7 Antworten · 3.917 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    36

    Lächeln Bremsflüssigkeit tauschen, wo ist das Problem?

    #1
    hallo Leute,

    der Schrauber meines Vertrauens meinte, die Bremsflüssigkeit könne er nicht tauschen, ihm ist es passiert, dass er nicht mehr entlüften konnte und er die Maschine zur BMW Werkstätte bringen musste.

    Wo ist das Problem?

    Nachdem ich bisher nie an seiner Kompetenz zweifeln musste, das ist ja sein Hauptberuf, ich aber hier immer wieder höre, dass das die Hobbyschrauber selbst machen, denke ich doch, dass es irgendwo einen Haken gibt.

    Ich will nächstens den Bremskolben putzen, nachdem er dauernd schleift und die Scheibe warm wird, dabei auch die Bremsflüssigkeit tauschen.

    Wundert mich eigentlich, weil das Bike nur 40T km drauf hat, dass die Bremsscheibe zerschlissen ist. Ich hatte eine Honda sevenfifty, da hat die Bremsscheibe über 100T km gehalten, klar habe ich den Bremskolben gereinigt, also die Vorgangsweise ist mir klar wie das funktioniert.

    Was ist an der BMW anders?

    Gruss aus Wien und danke fürs Schreiben.
    hp

  2. Registriert seit
    16.05.2008
    Beiträge
    220

    Standard

    #2
    Ich will nächstens den Bremskolben putzen, nachdem er dauernd schleift und die Scheibe warm wird, dabei auch die Bremsflüssigkeit tauschen.
    Das heißt Du willst den Bremszylinder zerlegen? Oder den Kolben nur oberflächlich putzen? Ersteres würde ich mir überlegen, Du solltest dann wissen was Du tust!

  3. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    36

    Standard Bremsflüssigkeit tauschen

    #3
    hallo Leute,

    also wenn es geht will ich den Kolben in der Bremszange etwas herausdrücken und dann reinigen, damit er wieder leichter zurückgeht. Ich hab das bei einer Honda schon gemacht, da habe ich sogar die Bremse zerlegt, die Dichtungen getauscht, Dichtungsringe erneuert, ist nicht wirklich schwierig.

    Wo ist denn der Unterschied bei der BWM? Mein privater Mechaniker erzählt mir von einem Vorfall, bei dem sie in einer Yamaha Werkstätte die Bremsflüssigkeit einer BMW 650 tauschen wollten und es nicht schafften die Bremse anschießend zu entlüften. Klingt ja unglaublich.

    Danke für die Antworten.
    hp

  4. Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    298

    Standard

    #4
    Ein evtl. vergleichbares Problem gibt es bei der 1200-er.
    Dort ist das ABS der Knackpunkt. Das ABS-System mit dem ganzen Druckmodulatorgedöns und Zwischenbehältern lässt sich offenbar vom Hobbyschrauber nicht entlüften.
    Falls Du kein ABS hast sollte das eigentlich kein Thema sein.

    Gruss
    Michi

  5. Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    36

    Standard Bremsen entlüften

    #5
    ich habe aber ABS......

    vielleicht gehts so, dass wir Bremsflüssigkeit nachfüllen und unten rausrinnen lassen.... ohne dass Luft hineinkommt.

    Es soll da ein Hilfsgerät geben... hab nur Bilder gesehen.

    hp

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.793

    Standard

    #6
    moin,

    wenn ich das so lese:
    such dir einen, der dir hilft und zeigt wie es geht.
    oder lass es dort machen, wo man das kann.

    für rumprobiererei ist die bremse zu wichtig.

  7. Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    70

    Standard

    #7
    Das ist eigentlich kein Thema. Das habe ich auch selbst gemacht. Nur sollte man den Ausgleichsbehälter nicht leerpumpen, sonst pumpt man Luft ins System. Genau das habe ich geschafft. Das war aber letztendlich auch kein Problem, nur hats länger gedauert, bis die ganze Luft draußen war. Die Bremsleitungen sind ziemlich lang wegen dem ABS. Einfacher gehts zu zweit, wenn der andere immer nachschüttet.
    Die BMW Werkstatt hat die Möglichkeit, die Ventile im ABS zu öffnen, so dass auch das ABS-Teil mit neuer Bremsflüssigkeit durchströmt wird. Ich bin nach dem Wechsel einfach auf eine Schotterstraße gefahren und habe einige ABS Bremsungen hingelegt, damit sich die Bremsflüssigkeit mit der neuen vermischt und gut ist.

    Nur Mut!

    Gruß
    Jürgen

  8. Registriert seit
    18.09.2006
    Beiträge
    240

    Standard

    #8
    Hallo zusammen,

    habe an der 650 Gs meiner Freundin auch schon die Flüsigkeit gewechselt.

    habe zuerst an der ABS Einheit entlüftet und neue Flüsigkeit durchgepumpt.
    Danach dann erst an den Radkreisen. Hat ohne Probleme geklappt.

    mache in an meiner 1100 Gs auch immer so.


 

Ähnliche Themen

  1. Bremsflüssigkeit
    Von spiderdreis im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 13:00
  2. Bremsflüssigkeit
    Von Atos im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 12:56
  3. Bremsflüssigkeit
    Von ellerbeker52 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 09:29
  4. Bremsflüssigkeit
    Von Flo2307 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 09:52
  5. Bremsflüssigkeit
    Von divingbrothers im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2007, 15:55