Ergebnis 1 bis 6 von 6

Lenkerflattern bei voller Beladung

Erstellt von libertine, 20.09.2011, 20:34 Uhr · 5 Antworten · 1.466 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard Lenkerflattern bei voller Beladung

    #1
    Hallo!

    Bin gerade aus Norwegen zurückgekommen und dort oben ist mir folgendes Problemchen aufgefallen...

    Bei voller Beladung(tankrucksack, 2 koffer, 2 taschen und ich) beginnt der lenker beim "entschleunigen" im Bereich zwischen 80 und 60kmh ziemlich derbe zu flattern. Grob geschätzt wird die Fuhre mit mir so +140-160kg drauf gehabt haben....war dann natürlich ziemlich hecklastig das ganze obwohl ich versucht habe die schweren teile möglichst im tankrucksack unterzubringen.

    Der Effekt tritt stark auf wenn ich nur mit Motorbremsung arbeite, beim Einsatz der Bremsen nur leicht.

    ursprünglich war meine Vermutung das es eventuell an den neuen Reifen bzw. am Lenkkopflager liegen könnte(Rastpunkte konnte ich nicht feststellen) aber heute bin ich mal ganz ohne Beladung gefahren und das Problem ist wieder verschwunden.

    Ist von euch jemandem schon mal ähnliches aufgefallen bzw. woran könnte das sonst noch liegen ?

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von libertine Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Bin gerade aus Norwegen zurückgekommen und dort oben ist mir folgendes Problemchen aufgefallen...

    Bei voller Beladung(tankrucksack, 2 koffer, 2 taschen und ich) beginnt der lenker beim "entschleunigen" im Bereich zwischen 80 und 60kmh ziemlich derbe zu flattern. Grob geschätzt wird die Fuhre mit mir so +140-160kg drauf gehabt haben....war dann natürlich ziemlich hecklastig das ganze obwohl ich versucht habe die schweren teile möglichst im tankrucksack unterzubringen.

    Der Effekt tritt stark auf wenn ich nur mit Motorbremsung arbeite, beim Einsatz der Bremsen nur leicht.

    ursprünglich war meine Vermutung das es eventuell an den neuen Reifen bzw. am Lenkkopflager liegen könnte(Rastpunkte konnte ich nicht feststellen) aber heute bin ich mal ganz ohne Beladung gefahren und das Problem ist wieder verschwunden.

    Ist von euch jemandem schon mal ähnliches aufgefallen bzw. woran könnte das sonst noch liegen ?
    Hi Libertine,
    der Effekt tritt gern bei Hecklastigkeit u. einigermaßen "gerade" (stark mittig) abgefahrenen Hinterradreifen auf, der Geschwindigkeitsbereich passt auch. Da daddeln die Dinger von einer Kante auf die andere und führen zum beobachteten Effekt (bis zu extremem Lenkerschlagen, wenn man in der Situation den Lenker loslässt. Hab ich selber schon probiert, Adrenalin pur, soviel gibt's nichtmal auf der Rennstrecke).
    Reifen hinten neu, und alles wird gut (was Überprüfung von Lenkkopf- u. Schwingenlagern nat. nicht ausschließen soll). Bei neuen Reifen: Luftdruck, besonders hi i.O?

    Grüße
    Uli

  3. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #3
    also die Reifen haben jetzt gerade mal 6000km runter(Tourance EXP) und von abgefahren kann eigentlich keine Rede sein...sowohl vorne als auch hinten und noch mehr als genug Profil drauf.
    Reifendruck ist 2,1 vorne und 2,5 hinten.

  4. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #4
    Mit Tourance EXP auf der F650GS Twin habe ich plötzliches Pendeln, Lenkerschlagen bis zum Sturz auf der Autobahn drastisch erlebt. Sie war da auch mit Koffern, Topcase und Tankrucksack beladen.

    Der Tourance EXP scheint nicht der ideale Reifen zu sein, ein Kumpel von mir moniert ein leichtes Wegknicken in Kurven vorne mit der grossen GS.

    Meine F war neu mit Bridgestone BW501/502 bereift, ich bin wegen der besseren Nasslaufeigenschaften auf den Metzeler umgestiegen und weil der Z6 auf meiner früheren schweren Tourenmaschine super in Handling und Regenfahrten war.

  5. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.857

    Standard

    #5
    hmm, also das "einknicken" ist mir auch aufgefallen wenn auch nix drastisches und was ich so gelesen hab ist das ja noch relativ normal, da kann man sie(unbeladen) schon noch ein gutes stück nach unten drücken.

    in summe bin ich eigentlich zufrieden mit dem reifen(vor allem bei regen) und auch die laufleistung scheint, soweit ich es im moment beurteilen kann, nicht so schlecht zu sein wie immer gesagt wird.

    ich werd trotzdem als nächstes den K60 Scout aufziehen(der war zu dem Zeitpunkt als ich gewechselt hab leider noch nicht verfügbar).

  6. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #6
    Hi Libertine,
    da würde ich einfach mal das volle Programm durchziehen. Räder raus, auf Höhen-/Seitenschlag u. Wuchtung prüfen. 6Tsd km (so lange halten Reifen nicht bei mir, außer den unsäglichen Dunflop D427 der Fatbob, da bin ich hinten bei 19Tsd), schon neu unfahrbar bei Nässe) können durchaus zu Unwuchten o. auch zu unrund laufenden Felgen mit Seitenschlag führen, weswg. ich Mopeds mit Scheibenfelgen fahre, die laufen immer rund und ohne Schlag, o. werden ausgetauscht, weil ich über irgendeine Kante genagelt bin und sie das nicht mehr tun. Schleichende Fehler, wie bei Drahtspeichenrädern, gibt's bei den Dingern nicht. Und Fingernägel umknicken beim Speichen putzen tu ich auch nicht mehr tun -mein teutsch tut mich immer wieder begeistern-.
    Also:
    Räder checken, Lenkkopflager checken -zu lose macht Schwierigkeiten im angesprochenen Geschwindigkeitsbereich, zu fest führt zu Pendelneigung/Schlangenlinien bei höheren Geschwindigkeiten, wobei die Fuhre auch bereits langsam nur ungenau zu steuern ist, "man muss lenken! Frau auch"- Einstellung der/des hinteren Federbeines checken, ggfs. höhere Vorspannung für Fahrt mit hoher Heckbelastung einstellen.
    Im genannten Geschwindigkeitbereich sind Probleme zumeist auf die o.g. Ursachenb zurückzuführen. Bei etwa doppelten Geschwindigkeiten erfolgt die Anregung zu (Lenker-)Schwingungen durch Koffer, flatterige Kleidung usf. (abwechselnde Wirbelablösung an Kofferkanten, Ärmeln, Windshields etc.), das ist aber nicht weniger unangenehm. Insgesamt scheint mir (nach nur vorsichtigem googeln), Dein Problem nicht wirklich unbekannt zu sein und nicht nur mit dem Tourance (EXP) aufzutreten.
    (Fahrwerkstechnik könnte so einfach sein, dann wären alle mit dem "Einheitsfahrwerk" glücklich, egal ob "auf der Renne" o. auf der "LGKS". Leider ist's nicht so, es gibt einfach zu viele Parameter, die Einfluss haben/nehmen, und dabei häufig genug auch noch einander gegenläufige Auswirkung zeigen).

    Grüße
    Uli


 

Ähnliche Themen

  1. Kein Zündfunke trotz voller Batterie???
    Von andy_d im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 08:08
  2. Anhänger Beladung
    Von MarTwin im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 18:31
  3. Beladung
    Von dakarfahrer87 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.10.2009, 20:44
  4. Beladung und Vmax mit Variokoffern
    Von Stevie69 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 16:29
  5. Beladung Sturzbügel-Zusatztaschen?
    Von Berte im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.06.2008, 23:05