Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Fahrwerkseinstellung im Grünen?

Erstellt von Michi (ein anderer), 16.06.2007, 13:49 Uhr · 13 Antworten · 1.878 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.01.2006
    Beiträge
    296

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Gerard
    So steigen wir mal a bisserl tiefer in das Thema ein. Also Eric ehrlich gesagt ist da wenig Unterschied bezüglich des Luftdrucks den "Mann" wählen sollte. Vorraussetzung ist das echte Stoppler aufgezogen werden.
    1 Bar vorne und hinten, plus minus 0,1 Bar sind der einzustellende Druck. Egal ob harter Untergrund (Kies, Steine) oder weicher Boden (Schlamm, Waldboden). Gruß der es ausprobiert hat.
    Hallo Gerard,

    meine Antwort bezog sich nur auf deine Frage bezüglich HP2 in "hartem Gelände"


    und Cross Strecke


    Der Luftdruck ist je nach Untergrund schon sehr entscheidend. Er bewegt sich Offroad wie Du geschrieben hast um die 1 bar wobei ich die Spanne eher bei 0,6 im weichem Sand (nicht Sandweg in Meckpom oder so) oder Schlamm und 1,4 bar auf steinigen und schnellen Pisten sehe.

    Auf der Cross Piste wird das Fahrwerk deutlich härter abgestimmt als in steinigen Enduro Pasagen. Dort (Steinige Enduroabschnitte) ist die Zugstufendämpfung und die Druckstufendämpfung deutlich zurückzunehmen. Bei Schlamm oder Sand ist das Fahrwerk hingegen sehr straff abzustimmen.

    Viele Grüße

    Eric

  2. mind Gast

    Standard Geh doch mal bitte....

    #12
    Zitat Zitat von Eric
    Bei Schlamm oder Sand ist das Fahrwerk hingegen sehr straff abzustimmen.

    Viele Grüße

    Eric

    ...ins Detail. Vor allem bezogen auf die Abstimmung der HP2!

    Welche Erfahrungen hast Du, was mich pers. interessiert, in Bezug auf lange Sandetappen bei hohen Temperaturen?

    Tiefsand, Feschfesch, etc.

    Gruss, Wolfgang!

  3. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #13
    sorry wenn ich dazwischen fahre....
    fahrwerks "erfahrungen" anderer auf den eigenen hobel umzulegen, sind immer so ein ding. zu vieles spielt eine rolle. daher "erfahre" ich lieber meine eigenen vor- und nachteile.

  4. Registriert seit
    31.01.2006
    Beiträge
    296

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von shorty
    sorry wenn ich dazwischen fahre....
    fahrwerks "erfahrungen" anderer auf den eigenen hobel umzulegen, sind immer so ein ding. zu vieles spielt eine rolle. daher "erfahre" ich lieber meine eigenen vor- und nachteile.
    Shorty hat recht, sehe ich genau so.
    Je nach Körpergewicht, persönlichen Gewohnheiten und Fitness des Fahrers schwanken die Einstellungen natürlich.
    Man kann also nicht sagen, dass ....Klicks im Sand und ..... Klicks im Schlamm und ..... Klicks auf Steinen das Non plus Ultra sind. Man kann nur die Richtung vorzeigen.

    Aber Wolfgang im Sand ist das Federwerk (nicht Fahrwerk) sowieso am unkritischsten. Du hast dort beim Fahren kaum Stöße die geschluckt werden müssen. Ev. mal einen Sprung über Kamelgras oder so. Somit wird das Fahrwerk im Sand eher straff abgestimmt.

    Gruß

    Eric


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 17:05
  2. Endlich mal wieder was von den Grünen fürs Sommerloch
    Von Dieziege im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 10:54
  3. Grüße aus dem grünen Herzen Deutschlands!
    Von BMW_M54 im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 21:12
  4. Fahrwerkseinstellung MM
    Von RolfHP06 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2008, 07:29
  5. Fahrwerkseinstellung
    Von Trebor im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 13:41