Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Startproblem Batterie/Anlasser/Lenkerarmatur???

Erstellt von cage, 16.04.2013, 10:36 Uhr · 44 Antworten · 6.028 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    102

    Böse Startproblem Batterie/Anlasser/Lenkerarmatur???

    #1
    He Freunde des ungetrübten HP2 Fahrspasses,
    der mir leider derzeit verwehrt ist. Nach 6-monat. Standzeit habe ich am Samstag versucht die Kuh aus dem Winterschlaf zu erwecken. Sie war überwiegend an ein C-Tek Lagegerät bis vor 2 Wochen angestöpselt. Die Batterie ist ein HAWKER RACING8, 11 Monate alt.
    Ruhe-Spannung 12,84 V. Der Anlasser drehte bei ersten Versuch nur mühsam durch ohne die Maschine zum Laufen zu bringen . Beim zweiten festen Druck auf den Anlasser-Knopf ist sie schwer angesprungen. Haben anschließend die Ladespannung ab ei laufendem Motor geprüft, deutlich über 14V, und dann die Batterie noch eine halbe Std. geladen. Ruhespannung 13,00 V Dann sprang sie problemlos an mit halbwegs gut durchziehendem Anlasser. Geben ich dann noch Starthilfe mit dem Überbrückungskabel dreht der Anlasser sehr gut durch. Ich gehe davon aus das die Batt.-Spannung beim Starten deutlich in die Knie geht oder liegt es doch am Anlasser oder an der Schaltereinheit mit Anlasser- Knopf, habe ich schon gehört dass diese auch Ärger macht???

    Kann mir hierzu irgendjemand was ähnliches berichten oder Erfahrungen gemacht?

    Wer kann mir eine vernünftige Starterbatterie (aus eigene Erfahrung) benennen und die Bezugsquelle die länger hält als 11 Monate bei nur seltenem Motorradbetrieb.

    Freue mich auf zahlreiche Antworten
    Grüße CAGE

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #2
    Auf deine Hawker hast du doch sicherlich Garantie?! Wenn die defekt zurück geben. Ansonsten würde ich die normalen Batterien (AMG) immer bevorzugen. Meine Yuasa AMG hält jetzt seit drei (3) Jahre....

    Natürlich kann auch der Anlasser defekt sein weil er eine zu hohe Spannung braucht, ist aber seltener...

    Gruß Andreas

  3. Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    122

    Standard

    #3
    Hallo CAGE,

    ich habe seit letzem Jahr die 4. Batterie in meiner MM.
    Habe mich Mitte letzten Jahres nach 3 "normalen" Bleibatterien (zuletzt Yousa) zu einer Lithium-Batterie hinreissen lassen.
    Habe meine MM im Oktober abgestellt, nichts über den Winter gemacht und Sonntag ist sie problemlos angesprungen.


    Gruß, Olaf

  4. Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    102

    Standard Litium / Ionen Batterie

    #4
    Hallo Olaf, ist das was selbstgebasteltes oder was von der Stange. Wenn Stange, was wo wie teuer, passt einfach so rein?
    Freue mich auf Antwort, Grüße, CAGE


    Zitat Zitat von olafk Beitrag anzeigen
    Hallo CAGE,

    ich habe seit letzem Jahr die 4. Batterie in meiner MM.
    Habe mich Mitte letzten Jahres nach 3 "normalen" Bleibatterien (zuletzt Yousa) zu einer Lithium-Batterie hinreissen lassen.
    Habe meine MM im Oktober abgestellt, nichts über den Winter gemacht und Sonntag ist sie problemlos angesprungen.


    Gruß, Olaf

  5. Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    122

    Standard

    #5
    Ich habe mir eine JMT Lithium-Ionen Batterie von Wunderlich für 200€ gekauft.
    Du wirst überrascht und begeistert sein, wie leicht so eine Batterie ist - echt der Hammer.
    Ich habe sonst immer die Batterien ausgebaut, im Keller gelagert und regelmäßig ans Ladegerät gehangen aber im Schnitt waren alle drei Batterien nach 1,5 Jahren hin.
    Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen, aber der erste Start nach der Winterpause (Batterie war angeschlossen im Motorrad, in meiner Garage, ohne Pflege) hat mich begeistert!

  6. Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    172

    Standard

    #6
    Ich habe meine MM 2008 gekauft. Die steht im Winter immer im Wohnzimmer und die Batterie wird alle 2 Monate mit einem Optimate4 geladen.
    Auch dieses Jahr hat nach kurzer Zeit die grüne Lampe geleuchtet. Allerdings hat die Batterie nicht die Kraft gehabt den Motor auf Startniveau zu bringen.
    Also habe ich letzte Woche die erste neue Batterie eingebaut. Ich habe für unter 60€ eine Exide aus der Bucht genommen, die ich vorsorglich (ich lese ja dieses Forum) vor 2 Jahren gekauft habe.
    Da ich nicht im Winter fahre würde ich als nächstes aber auch eine Lion Batterie verbauen.

    Gruß
    Holger

  7. el.brasil Gast

    Standard

    #7
    ... ist bei mir gerade auch so

    die MM springt zwar an, aber der anlasser hat große mühe. meine original bmw batterie ist jetzt gerade 1 jahr alt und ich vermute hinüber. habe sie im winter immer wieder an ein c-tec ladegerät angeschlossen (eingebaut).

    nach dem laden, lenkradschloß rein, damit der can-bus sich abschaltet (tipp von meinem mechaniker?!?). weder die s1000 rr noch die f800 r machten nach dem winter schwierigkeiten. nur die MM ...

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von olafk Beitrag anzeigen
    Ich habe mir eine JMT Lithium-Ionen Batterie von Wunderlich für 200€ gekauft.
    Du wirst überrascht und begeistert sein, wie leicht so eine Batterie ist - echt der Hammer.
    Ich habe sonst immer die Batterien ausgebaut, im Keller gelagert und regelmäßig ans Ladegerät gehangen aber im Schnitt waren alle drei Batterien nach 1,5 Jahren hin.
    Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen, aber der erste Start nach der Winterpause (Batterie war angeschlossen im Motorrad, in meiner Garage, ohne Pflege) hat mich begeistert!
    ... habe ich jetzt auch gemacht. schnauze voll von diesem anderen mist...

  8. Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    94

    Standard

    #8
    Hallo,
    ...irgendwie hab´ich was im Hinterkopf, daß der André auch mal einen schwergängigen Anlasser hatte. -Suchfunktion benutzen - Den hat er soweit ich mich erinnern kann, einfach durch einsprühen der Welle un des Ritzels (Teflonspray oder WD 40 o.ä.) wieder zum willigen drehen überredet.

  9. Registriert seit
    20.11.2007
    Beiträge
    102

    Idee HAWKER nicht kompatibel mit C-Tek

    #9
    Hallo Kuhfreunde,
    es gibt was Neues zum Thema HAWKER Starter Batterie. Nach sehr viel Telefonieren und Rescherschieren scheint es so zu sein dass sich die HAWKER Batterien, eingebaut und angeschlossen und in der Standphase d.h. länger wie 3 Wochen NICHT mit einm C-Tek Ladegerät vertragen. Die Kühe, wie wir alle wissen, ziehen im Stand einige mA aus der Batterie, das anschlossene C-Tek Ladegerät versucht mit entsprechendem Ladeporgramm zu ersetzen, dass sich scheinbar nicht mit der Ladebedürfniss der HAWKER Batterien verträgt.
    Das bedeutet das die Batterie trotz angeschlossenem Ladegerät über ein 1/2 Jahr so viel Kapazität verliert dass, (trotz Leerlaufspan. von 12,84V) die Kiste im Früjahr nicht mehr anspringt und die Batterie nur noch ca. 30-40% der Ursprungskapazität hat.

    Folglich muss die Batterie bei Standzeiten > 3 Wochen abgehängt werden ODER angeschlossen ein anderes Ladegerät eingesetzt werden das für HAWKER so geeignet ist. Es gibt da welche ab 60.- Das ist die Aussage der Generalimporteurs von HAWKER. Klingt für mich plausibel werde ich aber sö noch prüfen.

    Hoffe dasss hilft dem einen oder anderen weiter!

    Grüße aus dem Süden
    CAGE


    Zitat Zitat von cage Beitrag anzeigen
    He Freunde des ungetrübten HP2 Fahrspasses,
    der mir leider derzeit verwehrt ist. Nach 6-monat. Standzeit habe ich am Samstag versucht die Kuh aus dem Winterschlaf zu erwecken. Sie war überwiegend an ein C-Tek Lagegerät bis vor 2 Wochen angestöpselt. Die Batterie ist ein HAWKER RACING8, 11 Monate alt.
    Ruhe-Spannung 12,84 V. Der Anlasser drehte bei ersten Versuch nur mühsam durch ohne die Maschine zum Laufen zu bringen . Beim zweiten festen Druck auf den Anlasser-Knopf ist sie schwer angesprungen. Haben anschließend die Ladespannung ab ei laufendem Motor geprüft, deutlich über 14V, und dann die Batterie noch eine halbe Std. geladen. Ruhespannung 13,00 V Dann sprang sie problemlos an mit halbwegs gut durchziehendem Anlasser. Geben ich dann noch Starthilfe mit dem Überbrückungskabel dreht der Anlasser sehr gut durch. Ich gehe davon aus das die Batt.-Spannung beim Starten deutlich in die Knie geht oder liegt es doch am Anlasser oder an der Schaltereinheit mit Anlasser- Knopf, habe ich schon gehört dass diese auch Ärger macht???

    Kann mir hierzu irgendjemand was ähnliches berichten oder Erfahrungen gemacht?

    Wer kann mir eine vernünftige Starterbatterie (aus eigene Erfahrung) benennen und die Bezugsquelle die länger hält als 11 Monate bei nur seltenem Motorradbetrieb.

    Freue mich auf zahlreiche Antworten
    Grüße CAGE

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von olafk Beitrag anzeigen
    Ich habe mir eine JMT Lithium-Ionen Batterie von Wunderlich für 200€ gekauft.
    Du wirst überrascht und begeistert sein, wie leicht so eine Batterie ist - echt der Hammer.
    Ich habe sonst immer die Batterien ausgebaut, im Keller gelagert und regelmäßig ans Ladegerät gehangen aber im Schnitt waren alle drei Batterien nach 1,5 Jahren hin.
    Zur Haltbarkeit kann ich natürlich noch nichts sagen, aber der erste Start nach der Winterpause (Batterie war angeschlossen im Motorrad, in meiner Garage, ohne Pflege) hat mich begeistert!
    sehr interessant, will ich auch haben. Ich hatte nur mal gehört, dass sie zwar kräftigen Startstrom liefern, das aber nicht oft hintereinander. Orgel-Orgien sind also verboten


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 20:19
  2. R 1100 GS Startproblem
    Von petercharly im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 16:00
  3. Anlasser oder Batterie?
    Von Spirit100 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 13:34
  4. Springt nicht an, Anlasser defekt? Batterie und Relais wohl okay!
    Von wub-driver im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 20:26
  5. Batterie am Anlasser laden
    Von oberamtsrat im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 18:25