Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 54

Altersweitsichtigkeit, brauche Tips

Erstellt von Rapid, 01.04.2012, 21:46 Uhr · 53 Antworten · 5.046 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Meines Kenntnisstandes

    #21
    Zitat Zitat von gswassonst Beitrag anzeigen
    Geh mal zum Optiker und laß deine aktuelle Stärke messen. Zum Augenarzt muß du nicht,
    nach nicht ganz richtig !! Bei einer ERSTBrliie muss man doch mindestens 1x beim Arzt gewesen sein um die Brille auf Kassenkosten (wenigstens teilweise) zu bekommen ?!

    Ich hab mich mit drei bis vier Brillen rumgeplagt bis ich seit nu einem Jahr endlich eine Gleitsichtbrille gefunden habe, die wirklich gut ist.
    Insgesamt drei Optiker durchprobiert bis endlich einer konnte was er versprach.

    Das Einschleifen und Anpassen einer Gleitsichtbrille kann schwierig sein !

    Ist aber wohl die beste Lösung im Normalgebrauch. Auch unterm Helm ist es völlig ok (Klapphelm ist aber dabei am besten... und altersgerechtesten).

    Muss man(n) sich halt erst dran gewöhnen !

  2. Beduine Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Gleitsichtbrille vom Fachmann. Fertig.
    So ist es! Am besten Kunstoffgläser, selbstönend und endspiegelt

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.700

    Standard

    #23
    Hi
    Als Betroffener: Zu meinem Leidwesen muss ich sagen, dass auch die grossen Ketten keine "Billiggläser" verwenden. Wenn deren Brillen nicht so gut passen wie die von einem Optiker, liegt es oft an ihrer Arbeitsweise, nicht aber am Material. Bei einigen Ketten arbeiten gut angelernte Kräfte die bei einzelnen Problemkunden überfordert sind, dies jedoch nicht zugeben dürfen (oder wollen).
    Auch die Generation "passt schon, geht halt nicht besser" hält zunehmend Einzug. Ausserdem muss, speziell an "starken" Tagen der Umsatz passen.

    Beim Feststellen der notwendigen Sehstärke kann man leider alle mir bekannten Augenärzte in die Tonne treten. Ob "zu Fuss" oder "computervernessen", die ermittelte Stärke ist viel zu oft falsch.
    Bei "meinem" kleinen Optikergeschäft mit dessen Chef ich die Schulbank drückte und bei dessen Vater er seine Lehre und wir beide unseren Abschluss machten, kann man sich das täglich ansehen.
    Wenn es nur um Sehhilfen geht und die Krankenkassen/Versicherungen ohnehin keine Zuzahlung leisten, kann man sich den Augenarzt sparen.
    Allerdings erkennt der Optiker nur wenige Augenkrankheiten. Deshalb: Ab und an zum Augenarzt.
    Die sagen beim Thema "Brille" nicht mal etwas wenn man sagt: "Geben Sie mir ein Rezept, der Optiker misst ohnehin noch mal"

    Lasern/operieren behebt nicht das Problem der Alterssichtigkeit. Da ist ganz einfach die Augenmuskulatur zu lahm um das Auge genügend verstellen zu können. "Früher war das Anders" stimmt leider. Eine OP (auch Lasern ist eine!) kann nur an einem Ende korrigieren. Meist ist das die "Ferne". Zum Lesen braucht's nach wie vor die Brille.
    Ob man da dann zur Gleitsichtbrille greifen muss (die die Erlahmung der Muskulatur unterstützt!), oder es mit einer BiFo getan ist, kann jeder selbst entscheiden.
    Ein Zweistärkenglas wäre zumindest wesentlich billiger. Ob man dann ausser dem Navi auch eine Karte lesen kann muss man eben ausprobieren.
    Ich habe es zuerst mit einer halben, sehr tief sitzenden Lesebrille getestet. Das funktionierte ganz gut, nur war ich zu geizig diese Variante mit einer Sonnenbrille zu kombinieren.
    Also hab' ich das Navi vergrössert und mit den Karten kombiniert (TT-QV mit GPS).
    gerd
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken mop-nav00.jpg  

  4. Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    202

    Standard

    #24
    Hallo!

    Als ich 1993 Motorradführerschein machte, bekam ich auch eine Brille.
    Es war schön, wieder die Ortsschilder lesen zu können.

    Ich hatte inzwischen 5 oder 6 Brillen.
    Die erste kostete 200 DM, jede weitere jeweils das Doppelte.
    Warum wurde ich kein Optiker?

    Inzwischen habe ich Gleitsicht um die -2.

    Habe mir vorgenommen die nächste Gleitsichtbrille im Onlineshop zu kaufen.
    Hab mir das gerade mal angesehen, könnte funktionieren, wenn man die Augen vorher richtig vermessen lässt.

    Das probier ich jetzt mal mit einer Sonennbrille aus.

    mike

  5. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    46

    Standard

    #25
    Vor kurzem reichte bei mir die Lesebrille leider auch nicht mehr aus ,so das ich entschied mir beim Optiker meines Vertrauens eine Gleitsichtbrille zuzulegen.
    Nach ca. einer Woche Eingwoehnung moechte ich sie nicht mehr missen und aergere mich so lange gewartet zu haben.
    Als zus. Option dunkelt sie sich bei Sonne ab,und zwar sehr schnell,so das ich auf den zus. Sonnenschutz am Helm verzichten kann.
    Den Weg ueber den Augenarzt habe ich mir erspart. Sechs
    Wochen bis zum zum naechstmoeglichen Termin. Bin direkt zum Optiker und war sehr angetan von der Untersuchung und dem Sachverstand .

    Gruesse Thorsten

  6. Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    17

    Standard

    #26
    Hallo Leute,
    eh sich jemand hier eine selbsttönende Brille für teures Geld anschafft:
    wenn das Visier geschlossen ist, tönt sich da garnichts !!!
    Im Auto übrigens auch nicht. Visiere scheinen kein UV-Licht durchzulassen.

    Ich habe eine selbsttönende Brille und finde sie auch genial für die Pausen beim Motorradfahren aber sie ersetzt kein Sonnenvisier.

    Gruß:

    Thomas

  7. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    nach nicht ganz richtig !! Bei einer ERSTBrliie muss man doch mindestens 1x beim Arzt gewesen sein um die Brille auf Kassenkosten (wenigstens teilweise) zu bekommen ?!

    Ich weiß nicht, wie es mit den Privatpatienten ist ... aber für den gesetzlich Versicherten verteuert sich die Brille mit dem Arztbesuch um 10 Euro Kassengebühr ( so man im Quartal noch nix abgedrückt hat ) , da die Kasse für Erwachsene 0,00 Euro zuzahlt. Es gibt nix auf Gläser noch auf Gestell.

    Der Optiker ist für eine Erstbrille immer eine gute Wahl , so es sich um normale Fehlsichtigkeiten und nicht um ernsthafte Augenerkrankungen handelt. Außerdem hat der Optiker deutlich mehr Zeit als ein Augenarzt, dem gerade das Sprechzimmer überquillt.

  8. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Rapid Beitrag anzeigen
    Frage an die Alters- und Leidensgenossen:"Wie habt ihr denn das für euch gelöst?"

    Ich hab das so gelöst, daß ich seit meinem 24 Lebensjahr nicht mehr älter werde

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von thomka.ch Beitrag anzeigen
    Ich hab das so gelöst, daß ich seit meinem 24 Lebensjahr nicht mehr älter werde
    Hast Du auch eine Blechtrommel?

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von mike61 Beitrag anzeigen
    snip ...
    Als ich 1993 Motorradführerschein machte, bekam ich auch eine Brille.
    Es war schön, wieder die Ortsschilder lesen zu können.
    Man fragt sich unwillkürlich was sonst Du nicht hast sehen können.

    Inzwischen habe ich Gleitsicht um die -2.

    Habe mir vorgenommen die nächste Gleitsichtbrille im Onlineshop zu kaufen.
    Hab mir das gerade mal angesehen, könnte funktionieren, wenn man die Augen vorher richtig vermessen lässt.
    mike
    Eine einfache Lesebrillen z.B. ist ok aus dem Internet.

    Gerade Gleitsichtbrillen müssen genau angepasst werden. Neben den Dioptrienwerten sind die wichtigsten Parameter wo sich die Pupillenmitte im Glas und relativ zum Nasenrücken befinden, der totale Augenabstand, sowie der verfügbare Abstand von der Pupillenmitte zum unteren Rahmenrand. Bei Freiform-Gleitsichtgläsern kann darüber hinaus auch die Länge des Kanals für mittlere Seh-Entfernungen genau an die Person angepasst werden, so dass zum Beispiel Arbeiten am Bildschirm nicht zu einer Zielaufgabe wird. Kann Dein Online Anbieter Dir das messen?

    Eben. Darum ist der Internet Brillenkauf nicht für Gleitsichtträger geeignet. Es sei denn man hat gerade eine frische Brille und schickt diese mit ein.

    Allerdings sind auch überraschend viele Optiker mit der wirklich korrekten Anpassung von Gleitsichtgläsern überfordert.

    Und das witzige ist: Je höherwertiger die Linsen, desto krasser fallen Anpassungsfehler dem Träger auf! Warum? Weil aufgrund der guten Linsenqualität schon leichte Abweichung aus dem Ideal sofort für den Träger sichtbar werden. Eine Zeiss Gradual Eyefit 100 % anzupassen erfordert hochwertige und teure Geräte und viel Erfahrung. Die gepressten aus Asien liefern eh nur eine geringere Auflösung, da fällt eine leichte Fehleinsteilstellung dem Träger nicht so auf.


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tips Sardinien
    Von heikemainz im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 23:21
  2. Weintour: Tips?
    Von Matt84 im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 23:17
  3. Urlaubsplanung / Tips
    Von Peter GS im Forum Reise
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:36
  4. Ich komme wieder! Mit 1200 GSA Bj. 2010. Brauche dazu ein paar Tips.
    Von Graf Zeppelin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 19:09
  5. Tips zur Panoramica
    Von Stevie im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 08:54