Seite 37 von 68 ErsteErste ... 27353637383947 ... LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 370 von 671

Downunder mit WWBTT.........

Erstellt von Kuhjote, 20.07.2008, 20:30 Uhr · 670 Antworten · 124.592 Aufrufe

  1. Spätzünder Gast

    Standard

    Fein ist sie, die G´schicht! Vor den Ösis ist man auch nirgends sicher...

    Zehrender Gruß!

    Stefan

  2. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Downunder mit WWBTT.....Teil 29

    ..Anke hatte jedenfalls eine plausible Erklärung und war mit sich und der Welt im Einklang. Olli schwieg zu allem und fuhr das Gespann schweigend durch die Nacht. Er hatte mal wieder eine Fahne, wie ein beamteter Mitarbeiter des Arbeitslosenamtes kurz vor Dienstschluss.
    Ich hielt mich bedeckt und vernahm mit Erstaunen eine Nachricht von Martin.
    Der Dieter, unser rasender Zahnarzt, hatte den Jürgen abgeschossen. Kurz vor dem Erreichen des Tagesziels hatte er ihn wohl gerammt. Der arme Jürgen musste von der Strecke und hat sich dann wohl auch ordentlich aufs Maul gelegt. Diesmal war es nicht die Schulter sondern der Fuß.
    Nichts ging mehr und der allzeit bereite -Flying Doctor Service- hat ihn dann nach Adelaide geflogen. Das war eigentlich nichts Besonderes hier unten.
    Für uns hörte sich das irgendwie spektakulär an, aber im Prinzip machen die hier im Outback den gleichen Job, wie die ganz ordinären Krankentransporter in irgendeiner deutschen Großstadt.
    Trotzdem, ausgerechnet der Dieter. Niemand fährt vorsichtiger. Der blinkt sogar auf dem Stuarthighway. Ich bin mehrfach in seiner Nähe gefahren. Der sitzt auf der XT wie ein Kleinkind auf dem Nachttopf.
    Vorschriftsmäßig mit beiden Pfoten am Lenker und den Blick immer starr nach vorne gerichtet, immer. Wir haben uns gelegentlich einen Spaß mit ihm erlaubt und sind Kreise um ihn herumgefahren.
    Dieter starrte unerschütterlich geradeaus und fuhr keinen Meter schneller als erlaubt. Wenn ein Roadtrain im Rückspiegel erkennbar wurde, dann blinkte er wie blöde und fuhr langsam äußerst links. Erstaunlicherweise haben die ihn nie angehupt. Aber selbst das hätte ihn mit Sicherheit nicht erschüttert. Er hatte seine Prinzipien und davon wich er keinen Millimeter ab.

    Ich habe mich immer gefragt, was einen Menschen dazu bewegen kann, ausgerechnet Zahnmedizin zu studieren. In Dieters Fall war das einfach. Mutter und Vater betrieben eine gemeinsame Zahnarztpraxis.
    Wenn sie Apotheker oder Metzger gewesen wären … Dieter wäre es auch geworden.
    Zum großen Glück aller Beteiligten muss er nun also keine Schweine ermorden, sondern lediglich unglückliche Zweibeiner quälen. Ich glaube das Eine bereitet ihm genau so viel oder wenig Vergnügen wie das Andere.
    Wie auch immer, den Jürgen hatte er nun auf dem Gewissen. Seinen eigenen Kumpel. Wie er das wohl angestellt hatte?
    Auf die Erklärung war ich echt gespannt.

    Irgendwann trafen wir dann tatsächlich im Camp ein. Knut hatte es mal wieder vorgezogen, einen Platz ohne alle überflüssigen Luxuseinrichtungen zu wählen. Keine Duschen … nichts. Er war ein echt sparsamer Typ, der Knut. Aber irgendwie musste er ja auch auf seine Kosten kommen.
    Man muss nicht unbedingt täglich duschen, wenn man unterwegs ist.
    Es gibt Leute die das anders sehen, aber die müssen dann eben mit einem Wohnmobil herumfahren.
    Auch viele Frauen sind entgegen allen Behauptungen, durchaus in Lage einige Tage ohne diese Annehmlichkeit zu überleben. Ich kenne da eine ganze Menge.


    Und um mal wieder direkt auf ein beliebtes Thema zu kommen: Natürlich reduziert sich bei solchen Gelegenheiten das Spektrum der ... sagen wir mal … möglichen oder eher empfehlenswerten Praktiken, sehr deutlich.
    Eben ... mehr so … die klassischen Sachen. Die echten Tourenfreunde wissen genau, was ich meine.
    Ob Anke auch genau wusste was ich meine, blieb zunächst unklar. Sie schleppte jedenfalls schon mal unsere Helme in ein Zelt. Eva und der Rest der Truppe hockten ziemlich geknickt an einem Klapptisch, auf dem eine von diesen Glühstrumpflampen glimmte. Die Stimmung war ziemlich am Boden. Ich holte mir ein paar Dosen aus der Monsterkiste und bemühte mich ernsthaft, die fehlende gute Laune zu verbreiten.
    Budweiser ist ein gutes Zeug. Wenn man nichts gegessen hat, stattdessen nur Gin getrunken und den ganzen Tag in der Hitze unterwegs war, dann reichen schon 2-3 Dosen. Mir jedenfalls.
    Die Geschichte von Dieter und Jürgen schien bereits ausführlich diskutiert worden zu sein. Anke hatte allerdings keine Probleme damit, alles noch einmal haarklein zu erfragen. Ich stoppte ihren irgendwie unpassenden Wissensdurst mit einer Bemerkung über Bruno und seine Lasterhöhle.
    Jetzt konnte sie auch endlich vor größerem Publikum unsere Erlebnisse schildern. Ich hielt mich an das gute Budweiser und brauchte auch gar nichts weiter beizutragen.
    Dieter schien froh nicht mehr im Mittelpunkt des Interesses zu stehen und lauschte ergriffen, genau wie alle anderen Anwesenden.

    Da ich die Geschichte schon kannte, sah ich mal nach meiner unbeleuchteten XT. Olli hatte sich schon auf die Fehlersuche gemacht. Irgendwelche Kabelverbindungen hatten sich gelöst oder waren abgerissen. Schweigsam hantierte der Experte mit Zange und Taschenlampe herum. Der kannte jede Schraube und jedes Kabel mit Vornamen. Fröhlich grinste er mich an und … als wäre nichts gewesen … leuchtete der Scheinwerfer wieder vor sich hin. Kleinkram.
    Mir war’s mittlerweile auch egal. Die letzte Dose hatte mich geschafft.

    Ich gab noch kurz Bescheid und verkroch mich dann in dem Zelt mit den Helmen. Ob Anke noch irgendwas gemacht hat, weiß ich nicht mehr, aber war auch egal, die wusste ja, wo sie suchen musste.
    An die Kassette mit den Übungsbeispielen für Fortgeschrittene schien sie jedenfalls nicht mehr gedacht zu haben, in dieser Nacht.
    Da ist der Elch wohl noch mal an mir vorübergegangen. Aber aufgeschoben…..


    Fortsetzung folgt

  3. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    Sehr schöne Bettlektüre
    Gute Nacht.

    Gruß
    Martin

  4. fls
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    1.687

    Standard

    Ich fürchte zur Zeit nur den Tag an dem du wieder in den Flieger steigst
    und die Geschichte womöglich zu Ende ist.
    DAS DARF NICHT SEIN!!!
    Reite einfach immer weiter in den Sonnenuntergang!
    Der Weg nach Westen, bis nach Hause, wäre lange genug für unendliche Folgen.
    Spiritistische Erleuchtung in Bali, Hektik in Java, Dschungelstrecken in Sumatra,
    Plantagen in Malaysia, Touristennepp in Thailand, Grenzprobleme nach Burma.
    Themen gäbe es doch genug!
    Ich liebe diese "Soap-Opera" einfach!

    Grüße
    Barney

  5. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Nur mal so....

    ...Seifenoper ... naja ...aber immer noch besser als LASSITER-Kopie...

    ..sowas muss ich mir nämlich bei den 4-Zylindern anhören.

    Mein Stil scheint tatsächlich sehr unterschiedliche Assoziationen hervorzurufen.

    Egal, Neujahr bin ich durch. Mit Australien...

    In der Zwischenzeit überarbeite ich den ganzen Kram gründlich...und hoffe irgendeinen Verlag interessieren zu können.
    Wenn nicht...dann eben bei "Books on Demand". Ich werde allen Interessierten dann die ISBN-Nummer posten -oder/und im Selbstversand
    irgend etwas auf die Beine stellen.

    Genügend Material für weitere Storys habe ich allemal...

    Nur.... ob Motorräder dort im Mittelpunkt stehen werden...?????



    Gruß

    Michael

  6. Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    205

    Standard Illustration

    Hi Kuhjote,

    kenne da einen Comiczeichner, könnte ja mal den Kontakt herstellen. Wenn ich Zeichnen könnte, hätte ich da schon einige Bilder vor denn Augen.
    Vielleicht besteht ja Interesse.

    Weitermachen!

    Steff

  7. fls
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    1.687

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    ...Seifenoper ...
    Sollte NICHT herabsetzend sein! Ich hatte deswegen extra den englischen Genre-Begriff
    und nicht das doch etwas diskriminierende deutsche Wort verwendet!
    Schließlich hast du alle Zutaten drin:
    Ein bisschen Herz - ein bisschen Schmerz, ein bisschen 5ex - ein bisschen Alk und auch die
    obligatorische exotische Umgebung mit den entsprechenden Prototypen der Locals fehlt nicht.
    Dazu der "einsame" Held, der tapfer und unbeirrbar seine Bahnen durch die unendlichen Weiten zieht.
    Gerade zu genial der Plott! Sollte man eigentlich an den Original- Schauplätzen verfilmen!
    So eine Art "Traumschiff" (oder wie auch immer das heißt) für Männer.
    Wenn das gesendet würde, wäre der Fernseher meiner!!!!!

    Gruß
    Barney

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Schon klar, Barney. Ich habe das auch nicht als Kritik empfunden..

    Die Idee mit der Drehbuchvorlage finde ich auch gut. Im Gegensatz zu den Lesern hier kenne ich den Film ja bereits...

    So als Vierteiler im Vorabendprogramm....


    Gruß

    Michael

  9. fls
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    1.687

    Standard

    Bei den Anspielungen die du gemacht hast, hoffe ich doch,
    dass der erst nach 22:00 gesendet werden darf.
    Sollte doch ein männerfreundlicher Film sein!!!

    Gruß
    Barney

  10. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    32

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Wenn ihr auch die falschen Motoren habt, wenigstens BMW..

    Trotzdem ..gute Fahrt. Und ein paar konstruktive Kommentare würden auch nicht schaden.

    Gruß (auch an alle Nicht-Rheinländer)

    Michael
    Unsere Jungs hätten lieber mehr ....... and beer wenn ich das mal so sagen darf. Ich finds auch ohne interessant.


 
Seite 37 von 68 ErsteErste ... 27353637383947 ... LetzteLetzte