Seite 28 von 64 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 635

Geldbußen Schweiz

Erstellt von Strong, 04.01.2013, 10:05 Uhr · 634 Antworten · 41.850 Aufrufe

  1. H-D
    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    165

    Ausrufezeichen

    Ich dachte auch dies wäre ein Motorradforum und kein "wer hat die Stammtischhoheit" Forum. Ich denke hier sollte sich jeder mal ein bisschen zurücknehmen. Ist ja wie Kindergarten! Aber vielleicht braucht's der eine oder andere so. Jeder Staat und seine Bürger haben das Recht selbst zu bestimmen welche Rechtsprechung gelten sollte, außer es wäre eine Diktatur. Ich habe nicht das empfinden das Deutschland oder Schweiz dies sind. Und somit steht es meiner Meinung nach keinem zu - weder den Deutschen noch den Schweizern - sich als die besseren zu fühlen.
    In gewisser Weise kann ich nachvollziehen, wenn einer eine Strafe wegen Geschwindigkeitsüberschreitung aufgebrummt bekommt, dass man stocksauer ist. Das bin ich hier in Deutschland ebenfalls, weil es meistens nicht der Sicherheit wegen ist sondern wegen Geld kassieren für notdürftige Kommunen!
    Damit sollten wir nun wirklich mal aufhören mit diesen Belehrungen hier!
    gruss
    Franz

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von H-D Beitrag anzeigen
    Jeder Staat und seine Bürger haben das Recht selbst zu bestimmen welche Rechtsprechung gelten sollte, außer es wäre eine Diktatur. Ich habe nicht das empfinden das Deutschland oder Schweiz dies sind.
    Ich bin da bei dem "Jeder Staat..." nicht ganz bei dir. Was mich stört, das ist die Vollstreckungshilfe, die die deutschen Behörden ausländischen Behörden beim Abkassieren von Delikten leistet, die in Deutschland entweder gar nicht strafbar sind oder längst nicht so hart bestraft werden wie dort. Und das gilt meines Wissens auch für die Schweiz - aber bei weitem nicht nur dort. Ich kenne zahlreiche Beispiele, wo Deutsche aus Italien Strafmandate für angebliche Verkehrsübertretungen zugeschickt bekamen, und zwar ein Dreivierteljahr nach Begehen. Die Beschuldigten erinnern sich kaum an den Vorfall, können keinen Zusammenhang herstellen, sich auch nicht sinnvoll verteidigen, das Ganze entspricht eindeutig nicht den deutschen Rechtsnormen, dennoch haben die deutschen Behörden die Zustellung möglich gemacht, indem sie eine vorangegangene Anfrage zur Halterfeststellung positiv beantwortet haben. In einem Zeitungsartikel in Österreich las ich, dass das Spiel umgekehrt freilich nicht läuft: Fragt eine österreichische Behörde wegen eines Verkehrsdeliktes bei den Italienern nach, welcher Halter sich hinter einem italienischen Kennzeichen verbirgt, dann bekommen sie regelmäßig keine Antwort. Wie sich die Schweiz bei Anfragen aus Deutschland zur Halterfeststellung verhält, weiß ich nicht - aber in Anbetracht des zum Teil erschreckenden Fahrstils, dessen sich manche Schweizer auf deutschen Autobahnen befleißigen, habe ich nicht den Eindruck, dass sie große Angst vor Strafverfolgung haben. Grundsätzlich finde ich es nicht in Ordnung, dass Deutschland anderen Ländern dabei hilft, deutsche Staatsangehörige für Gesetzesverstöße härter zu bestrafen als es Deutschland tun würde.

  3. Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    828

    Standard

    Ja, aus unserer Sicht der Dinge ist es mit der grenzüberschreitenden Bussenverfahren unbefriedigend gelöst, weil man überhaupt nicht vertraut ist mit der nationalen Gesetzgebung und sich nicht dagegen wehren kann. Problematisch ist auch, dass plötzlich Gebühren anfallen, wenn man sich schriftlich dagegen wehrt. Es gibt keinen Ombudsmann, der mit der ausländischen Behörde vermittelt.

    Zum Benehmen der "Schweizer" auf Deutschen Autobahnen: Häufig sind es Deutsche aus der CH, die so schnell fahren. Ich schliesse mich da ein. Sobald ich die Deutsche Autobahn mit meinem GTI erreiche, geht es auch bei mir mit Tempo 230 weiter, allerdings mit allergrösster Umsicht. Es gibt sie aber, die Eidgenossen, die einmal im Leben ihren RS4 so richtig ausfahren wollen und mit diesen Geschwindigkeiten keine Erfahrungen haben.

    Aber Deutsche fahren ja auch nicht langsam. Auf der A81 gab es letztens an der AB Einfahrt Tuningen einen Unfall bei Tempo 300. Schwerverletzt überlebt.

    http://www.suedkurier.de/region/schw...372538,5466657

  4. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    Ich weiß garnicht warum da soviel Gewese drum gemacht wird. "When in Rome..." Also wenn die Schweizer nicht wollen das man zu schnell fährt, und dies auch durchsetzen (mit hohen Strafen) habe ich kein Problem damit langsam zu fahren. Wenn ich dann doch geblitzt werde zahle ich meine Strafe ohne Murren. Beim Motorradfahren stehe ich sowieso nie unter Zeitdruck &
    beim langsam (nicht schneller als erlaubt) fahren kann man eh viel besser in die schönen Landschaften der Schweiz blicken

    In DT weiß ich was mich erwartet und handle dementsprechend auch mal gesetzeswidrig.


    Grüßle vom Wasty, der die Schweiz nur von der positiven Seite kennegelernt hat und dies auch gerne beibehalten möchte.

  5. GSATraveler Gast

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich bin da bei dem "Jeder Staat..." nicht ganz bei dir.
    Andere Länder, andere Sitten, ist doch ganz normal und gilt nicht nur, aber auch, für Deutsche Staatsangehörige.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ... die die deutschen Behörden ausländischen Behörden beim Abkassieren von Delikten leistet, die in Deutschland entweder gar nicht strafbar sind
    Da bin ich mal gespannt schon nur auf ein einziges Beispiel
    D vollstreckt CH-Bussen nach meinen Informationen im Übrigen nicht, was umgekehrt auch gilt (Stand 2012; es gab da einen Fred, habe ihn aber gerade nicht gefunden). In der CH jedoch können Bussen aus I und F vollstreckt werden, was ich auch richtig finde: Wenn ich andernorts meine, die Sau rauslassen zu müssen, soll ich auch die Konsequenzen tragen.

    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Ja, aus unserer Sicht der Dinge ist es mit der grenzüberschreitenden Bussenverfahren unbefriedigend gelöst, weil man überhaupt nicht vertraut ist mit der nationalen Gesetzgebung
    Ist ja nicht so, dass es völlig anders wäre, nur schärfer bzw. für Euch härter oder halt zu hart. Wenn ich über die Grenze fahre, sollte ich schon wissen, auf was ich mich einlasse, sonst bin ich a) blöd und b) selber Schuld. Der mit dem Ombudsmann ist auch gut, eine Beschwerdestelle ausschliesslich für Deutsche, hat uns gerade noch gefehlt...

    Was die teilweise fantasievollen Beiträge zu unserem (Wirtschafts-)System angehen, stelle ich wieder einmal fest, dass das umliegende Europa von den hiesigen Gegebenheiten wenig Ahnung hat; macht ja auch nichts, aber umso verständlicher die harschen Reaktionen der Einheimischen. Als würden wir vom Tourismus leben (tiefe einstellige Prozentzahl unseres BIP, wovon auch noch 2/3 von Schweizern, die in der CH Ferien machen, erwirtschaftet wird) und als würde unsere Nationalbank ausschliesslich in den bescheidenen EURO investieren, um den CHF tief zu halten. Für das erste Halbjahr 2012 hat die Nationalbank einen Gewinn von CHF 6,5 Mrd (=Eur 5,4 Mrd) erwirtschaftet. Na ja, auf die absehbare Inflation freuen wir uns alle (es lebe der Export).

    Die CH leistete und leistet milliardenschwere Beiträge an die EU, was auch völlig richtig ist, weil wir sitzen defintiv im gleichen Wirtschaftsraum; künftig werden wir noch mehr bezahlen, um uns in gewissen Bereichen nach wie vor unsere Selbstbestimmung zu erhalten. C'est la vie, gratis gibt es nichts. Dass man uns in ein paar Jahren günstig wird kaufen können, diese Illusion hat gerade D seit mehreren hundert Jahren, ist also für uns das ganz normale Verhalten des lieben Nachbarn: grosse Töne und ein einfaches Weltbild. Die Art und Weise, wie wir uns lieben und hassen ist nur bei Familienagehörigen möglich. In diesem Sinn, weiter so!
    Gruss Rolf.

  6. sugus Gast

    Standard

    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Wenn es Kindergarten ist, wieso kommentierst Du es dann? Wie schon gesagt, die Unterwanderung dauert zu lange, kaufen und eingemeinden.
    Bitte kommentiere Deinen Landmann auch so, wie Du mich. Oder geht das nur mit den Schweizern??


    Zitat Zitat von H-D Beitrag anzeigen
    Ich dachte auch dies wäre ein Motorradforum und kein "wer hat die Stammtischhoheit" Forum. Ich denke hier sollte sich jeder mal ein bisschen zurücknehmen. Ist ja wie Kindergarten! Aber vielleicht braucht's der eine oder andere so. Jeder Staat und seine Bürger haben das Recht selbst zu bestimmen welche Rechtsprechung gelten sollte, außer es wäre eine Diktatur. Ich habe nicht das empfinden das Deutschland oder Schweiz dies sind. Und somit steht es meiner Meinung nach keinem zu - weder den Deutschen noch den Schweizern - sich als die besseren zu fühlen.
    In gewisser Weise kann ich nachvollziehen, wenn einer eine Strafe wegen Geschwindigkeitsüberschreitung aufgebrummt bekommt, dass man stocksauer ist. Das bin ich hier in Deutschland ebenfalls, weil es meistens nicht der Sicherheit wegen ist sondern wegen Geld kassieren für notdürftige Kommunen!
    Damit sollten wir nun wirklich mal aufhören mit diesen Belehrungen hier!
    gruss
    Franz
    Wenn ich dann noch solche Beiträge lese

    Zitat Zitat von tiger2 Beitrag anzeigen
    Wir wollen uns doch hier über "Motorrad fahren" austauschen und keine Neiddebatte führen.

    Therion sollte seine Franken mal in einen Deutschkurs investieren, bevor er hier seine Beleidigungen postet.

    Gruss

    Detlef
    so bin ich wirklich froh, "nur" Schweizer zu sein. Und das mit wachsendem Stolz! Wir brauchen hier keine aus dem grossen Kanton, wie schon richtig kommentiert. Ich sehe das irgendwie auch langsam als "Neid der Besitzlosen" an. Vor allem nervt es gewaltig, wenn andauern geschossen wir, wenn man selber Dreck am Stecken hat. Beschämend ist das langsam.

    Wenn ich jemanden damit verletzt habe, unwissentlich, so tut es mir leid

  7. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Geldbußen Schweiz

    Zitat Zitat von soaringguy Beitrag anzeigen
    Ja, aus unserer Sicht der Dinge ist es mit der grenzüberschreitenden Bussenverfahren unbefriedigend gelöst, weil man überhaupt nicht vertraut ist mit der nationalen Gesetzgebung und sich nicht dagegen wehren kann.
    (...)
    Klärt mich jetzt mal jemand, wo das Problem bei den grenzüberschreitenden Bussen ist? Zu teuer? Zu unpünktlich? Oder nehmen die keine Euro?
    Im Endeffekt ist doch gerade die Benutzung von Bussen ein probates Mittel zur Vermeidung von Bußen, oder?!

  8. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    Dani, warum nicht ? Aber es geht hier schon lange nicht mehr um die Sache, einzelne User können es einfach nicht lassen, hier und auch in anderen Themen zu provozieren und polemisieren. Daher sollten wir Schweizer eigentlich über der Sache stehen und die Beiträge, die nichts mehr mit dem Eingangsthema, das ja ausführlich behandelt wurde, ignorieren. Nur so geht den fleissigen Schreibern irgendwann die Luft aus. Der andere Weg ist, den Forenbetreiber bitten, den Thread zu schliessen. In anderen Foren wäre das wahrscheinlich schon längst geschehen.

  9. LieberOnkel Gast

    Standard AW: Geldbußen Schweiz

    Zitat Zitat von Therion Beitrag anzeigen
    hmmm interessant...
    ich frag mich immer wieder, wo um Himmels willen ihr euren Hochmut hernehmt?
    Ihr seit am Boden, stellt die grössete Imigranten Gruppe in der Schweiz (...).

    tzzzzz.... Und wenn Ihr das BIP , den Verschuldungsgrad, das Wirschaftwaschtum etc vergleicht und solchen schmarren immernoch von euch gebt setzte ich hier mal ein Fragezeichen.
    (...)
    Leider stellen wir die größte Immigrantengruppe, wir könnten diese bei uns für viel Geld zu hochqualifizierten Arbeitskräften ausgebildeten Leute hier viel besser gebrauchen, anstatt bei Euch Entwicklungshilfe zu leisten.

    Leider weiß man das in der Schweiz auch und lockt mit Rahmenbedingungen, die hier nicht geboten werden können, weil wir nebenbei noch ganz Europa am ...... halten müssen.
    Die Schweiz saugt halt andere Volkswirtschaften aus und fährt ganz gut damit.

    Aber das hat nun langsam weder was mit Bussen, noch mit Bußen zu tun...

  10. sugus Gast

    Standard

    Zitat Zitat von BMW-Hans Beitrag anzeigen
    Dani, warum nicht ? Aber es geht hier schon lange nicht mehr um die Sache, einzelne User können es einfach nicht lassen, hier und auch in anderen Themen zu provozieren und polemisieren. Daher sollten wir Schweizer eigentlich über der Sache stehen und die Beiträge, die nichts mehr mit dem Eingangsthema, das ja ausführlich behandelt wurde, ignorieren. Nur so geht den fleissigen Schreibern irgendwann die Luft aus. Der andere Weg ist, den Forenbetreiber bitten, den Thread zu schliessen. In anderen Foren wäre das wahrscheinlich schon längst geschehen.
    Ja Hans, hehre Absichten. Aber Mann kann nicht immer uf de Schnurre hocke. Die ewige CH-Hackerei ist eben nicht nur hier vorzufinden. Lies mal den Tagi Online! Wahrscheinlich ein typische D-Phänomen!

    Was meist Du mir "Dani, warum nicht ?"


 
Seite 28 von 64 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neu aus der F-Schweiz
    Von mictab im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 11:44
  2. Schweiz
    Von CS im Forum Reise
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 11:41
  3. Gruss aus der Schweiz
    Von CHBiker im Forum Neu hier?
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 20:29
  4. Sali aus der Schweiz
    Von Der Schweizer im Forum Neu hier?
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 11:50
  5. Schweiz
    Von totti im Forum Reise
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 07:13