Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Guenstige Reiseenduro

Erstellt von ElchQ, 01.01.2013, 13:32 Uhr · 44 Antworten · 7.534 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #11
    Hallo,
    mein Schwager fährt die große DL seit ca 10 Jahren. Völlig problemloses und zuverlässsiges Moped, dass ne Menge Spass (auch zu Zweit) bereitet. Die Gabel ist bei den ersten Baujahren etwas zu weich, lässt sich aber mit progressiven Federn beheben. Das Nachfolgemodell ab 2003? hat eine einstellbare Gabel damit hat sich das Problem erledigt. ABS fehlt und sie ist etwas durstiger als die Q.

    Gruß

  2. LC8 Gast

    Standard

    #12
    Hi, die Triumph ist auch interessant, vor allen Dingen das 85 Ps Modell mit wenig Kilometern ist gut und auch günstig zu bekommen

  3. Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    5

    Standard

    #13
    Hi,
    ich bin gerade mit ähnlichen Gedanken beschäftigt. Leider finde ich es im Sektor Reiseenduro auch sehr schwer was passendes in diesem Preisrahmen zu finden. Klar wäre eine GS eine feine Sache - gerade das ABS ist für mich interessant. Auch wenn BMW draufsteht finde ich die Gebrauchtpreise gerade für die 1100 schon schmackes. Immerhin sind die Mopeds um die 15 Jahre alt und haben oft nicht wenige km runter. Die 1150 ist zwar vom technischen wesentlich interessanter aber da sind wir preislich ja schon wieder in einer anderen Liga.

    Als Alternativen sehe ich auch nur die Triumph (hat aber leider kein ABS) und die Honda (ist aber halt schon ein rechtes Schwergewicht, Probefahrt steht aber noch aus). Die Suzi kommt für mich persönlich nicht in Frage (Entscheidungen laufen eben nicht nur über Ratio).

    Im Moment tendiere ich auf warten bis ne 1150er in finanzielle Reichweite kommt.

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #14
    Triumph Tiger 955 mit offen 105 PS sind grad von den Preisen im Keller. Modelle um 30tkm gehen um die 3500€ weg.

  5. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    1.161

    Standard

    #15
    Hi,

    und was gibt es bei der Triumph so zu beachten?

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #16
    wenn sie regelmäßig zum Kundendienst war wenig. Ab und zu ist die Dichtung am Kühlerwasserdeckel undicht, der liegt blöd unterm Tank. Dann markiert sie ihr Revier, wenn heiß gefahren. ist kein Drama kann nicht passieren, es bleibt genug Wasser drin, unschön, neue Dichtung kost paar €.
    von Schwinge geht die Eloxalschicht langsam flöten wird grau statt schwarz, Optiksache.
    Modelle bis 2004 sind mit Speichenrädern und offiziell 98 PS, die Modelle 2004 bis 2006 hatten Gußfelgen und offiziell 106 PS. Ab 2004 bischen straffer gefedert, sie ist generell sehr komfortabel, Bremsen sind sehr gut.
    Wenn du echt Interesse hast, kannst mich gern mal anrufen.

  7. Registriert seit
    29.12.2007
    Beiträge
    480

    Standard

    #17
    Hallo,
    Schwabenboxer bietet doch gerade in"Biete" eine Honda Varadero an. Sieht doch so erst mal ganz gut aus.

    Gruß
    Mario

  8. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #18
    [QUOTE=Wrongway;1103866]
    ..... Auch wenn BMW draufsteht finde ich die Gebrauchtpreise gerade für die 1100 schon schmackes. Immerhin sind die Mopeds um die 15 Jahre alt und haben oft nicht wenige km runter. Die 1150 ist zwar vom technischen wesentlich interessanter aber da sind wir preislich ja schon wieder in einer anderen Liga.[QUOTE]

    Noch irrer sind die Preise für die gebr. 1150er Advs.. Die sind zwischenzeitlich auch fast alle 10 Jahre alt und werden im guten Zustand um EUR 8.000,-- und mehr gehandelt. Aber genau das ist es auch, was das Fahren einer BMW zu einem gut kalkulierbaren wirtschaftlichen Risiko macht.

    CU
    Jonni

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von ElchQ Beitrag anzeigen
    Hi,

    und was gibt es bei der Triumph so zu beachten?
    Dünnes Händlernetz im Vergleich zu den Japanern.

    CU
    Jonni

  9. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #19
    dsc01835.jpgp1010526.jpgp1010522.jpgp1010441.jpgHallo,
    meine Antwort: Transalp- habe bereits meine 3. XL600V, aktuell 68Tkm- immer gebraucht gekauft. Deine geplanten Einsatzgebiete habe ich bereits Solo oder mit Sozia und Gepäck zum Teil schon mehrfach- problemlos befahren. Auch für Nichtschrauber sind einfache Wartungsarbeiten (Ölwechsel alle 12Tkm) kein Problem. Was noch so anfällt: Kettenkit alle 25-30Tkm, Lenkkopflager alle 30-40Tkm. Ventilspiel und Vergaser synchronisieren alle 24Tkm und alle 2Jahre Bremsflüssigkeit. Mache ich selbst oder zusammen mit einen Kumpel. Ich persönlich kenne kein zuverlässigeres und im Unterhalt günstigeres Bike.
    MfG
    Peter

    dsc01746.jpgp1000940.jpgp1000739.jpg

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von ElchQ Beitrag anzeigen
    Hallo allerseits,

    Erstmal alles gute im neuen Jahr 2013!

    Ich suche fuer einen guten Freund eine Reise-Enduro, aehnlich der 1100GS / 1150GS. Das Problem bei ihm ist eher im finanziellen Rahmen zu suchen, so dass eine GS eher ausscheiden wird. Wenn ich bei Mobile so rumstoeber, tauchen immer wieder 3 "Alternativen" auf:

    - Suzuki DL1000 V-Strom
    - Honda XL1000 Varadero
    - Triumph Tiger (verschiedenste)

    Nachdem ich mit keinen der Maschinen wirklich Erfahrung habe, wuerde ich mich freuen, wenn mir der eine oder andere seine/ihre Erfahrung mitteilen koennte?

    Primaeres Einsatzgebiet sind eher Reisen auch auf Schotter (z.B. div Paesse, Pisten in Skandinavien und Russland, etc.)

    Ich persoenlich tendiere zur Tiger, nur welches der Modelle ist vor zu ziehen?

    Preisrahmen max. grobe 3500,- Euro!

    Gruesse und Danke!
    Dir auch ein Gutes Neues.

    Habe jetzt mal nur die ersten Kommentare gelesen, die für mich überhaupt keine Empfehlungen auf deine Frage darstellen.

    Wer so etwas wie eine 1150GS möchte, wird mit 650 Vstrom oder 750AT nicht gleichwertig bedient sein. Und wozu eine DL650 wenns fürs gleiche Geld die 1000er gibt?

    Ich sehe es da genau gleich wie du - die von dir aufgeführten Modelle dürften das Passende darstellen, würde genau gleich auch zur Tiger 955i tendieren.

    Preis/ Leistung unschlagbar. Ich pers. würde sie sogar der 1150GS vorziehen.

    Letztendlich muss sie dem Kollegen gefallen, muss somit er entscheiden welche ihm da am besten zusagt.

    P.S. wie Tiger das schon aufgeführt hat: 955i gabs nur eine Ausbaustufe, Unterschiede sind vernachlässigbar, die ältere ist keinen Deut schlechter, an den Speichen optisch erkennbar, hat dann "nur" 98 PS anstatt später 105. Wens interessiert: die ältere hat noch die elegantere Excenter-Verstellung für die Kette.

    Wertverlust ist hierbei - entgegen dem, was einige hier schreiben, überhaupt kein Argument , da diese gebr. Maschinen im Gegensatz zu gebr. GS schliesslich auch nichts mehr verlieren können. Und auch genau gegenteilig, wenns in erster Linie ums Geld geht: die 1000er V-Strom kriegst du selbstverständlich bereits günstiger auf dem Markt wie die 650, da die Kleine später gebaut wurde.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 8x Reiseenduro im Vergleichstest bei MOTORRAD 9/2012
    Von YAHA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 884
    Letzter Beitrag: 07.07.2013, 01:32
  2. Motorrad Reiseenduro Vergleichstest
    Von Sean im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:16
  3. ReiseEnduro mind. 15 Jahre alt / Kauftipp
    Von Circoloco im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 09:59
  4. GS 650 nicht als Reiseenduro geeignet ?
    Von testmann im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 07:35
  5. Neue Reiseenduro - Tipps gefragt
    Von Yamamarc im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2004, 10:46