Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 148

Kesselberg - wars das ??

Erstellt von ChiemgauQtreiber, 07.03.2014, 21:26 Uhr · 147 Antworten · 21.451 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    man müßte schlicht einfach mal die Unfallursachen rausfinden, damit man Maßnahmen ergreifen kann, die wirklich fruchten.


    Der war ja mal wirklich gut!

    Darauf sind sie die letzten 2 Jahrzehnte nicht gekommen, die Behördenstellen...

    Du, ruf doch mal gleich bei denen an und erzähl ihnen mal von deiner Idee!

    Hier wird viel geschrieben, aber bisher konnte ich, ausser, dass man die Verantwortung immer auf andere schiebt, keine sinnvollen Lösungsansätze lesen.

    Wenn jemand mal eine wirklich gute Idee hat: Anruf bei der zuständigen Gemeinde/Polizei genügt.

    PS: Die hier lang und breit lamentieren, was man am Kesselberg alles falsch macht, sind doch die selben, die sich mords über das Beschlagnahmen der Mopeds aufgeregt haben, wenn man es zu bunt getrieben hatte, gelle...

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von bastl-wastl Beitrag anzeigen
    Das einzige Rezept gegen die Unfälle und deren Verursacher ist ständige Polizeipräsenz.Sind die Grünen da,wird nicht gefahren.

    Als vor Jahren die Situation ähnlich war,wurde im Sommer verstärkt kontrolliert.Sprich jeden Tag waren mind 2 Beamte in Grün oder Zivil anwesend.Folge war das die üblichen Verdächtigen sich nicht mehr auf den Weg zum Berg machten,weil das Risiko sie wussten sie kommen nicht auf ihre kosten.Außerdem wurde in den Einflugschneisen zum Berg Gelasert.
    In diesem Sommer sind die Unfälle deutlich zurück gegangen.Leider war das Personell nicht durchzuhalten.

    Da die Kochler Polizei ist kronisch unterbesetzt und hat zudem um 18 Uhr Dienstschluß.Das heißt die Boxengasse öffnet meist kurz nach 18 Uhr.
    Unsere Polizeidienststelle war bis vor kurzem auch chronisch unterbesetzt, nun haben sie etwas Verstärkung bekommen und zeigen zeitweise mehr Präsenz, was durchaus positiv zu werten ist.

    Warum sollte das in Kochel nicht auch funktioniern? Das Geld für die Beamten könnten diese quasi gleich selbst wieder "reinarbeiten".
    Blitzen/lasern/Video drehen bis um 18.00 Uhr, danach ist auch die Rushhour beendet und weniger Verkehr.
    Ab dem Zeitpunkt können dann die Knieschleifer "aufschlagen". So schlecht finde ich die zeitliche Regelung gar nicht. Alles nur eine Frage der Organisation....
    Würde man den Faktor "Unfallzeitpunkt" noch in die Statistik mit aufnehmen, dann ließe sich genau ersehen ob es sich um einen "normalen Verkehrsunfall" oder um "Raserei" handelte.
    Keine Rüttelschwellen einbauen sondern lediglich das Tempolimit von XX km/h auf 00.00-18.00 Uhr beschränken, danach "Feuer frei". Lasst die Raser sich selbst ausrotten, dann gibt es auf absehbare Zeit keine (oder kaum welche) mehr. Somit beschränken sich auch die Debatten darüber auf ein Minimum.
    Der Versuch, Leute gegen sich selbst schützen zu wollen, wird immer ins Leere laufen. Einen gewissen Schwund muss man akzeptieren. Es gilt lediglich Außenstehende/Unschuldige vor Schaden zu bewahren, denn diese begeben sich nicht absichtlich in Gefahr.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #43
    Ja genau Mono, ich hab mich über das Beschlagnehmen der Mopeds aufgeregt und freu mich, dass sich das Landgericht meiner Rechtsmeinung angeschlossen hat. -> Unrechtmäßig weil Unverhältnismäßig. Kosten trug im vollen Umfang die Staatskasse. Wieder mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen und den Steuerzahler getroffen.

    außerdem wo steht denn dass die meisten Motorradfahrer aufgrund überhöhter Geschw. zu Fall gekommen sind? bisher wird das hier nur immer behauptet. Steht aber nirgendwo. in der Überschrift des Artikels steht was von "Raser" na toll. Alle die schneller sind als ich, sind Raser oder wie?
    sollte sich nämlich rausstellen, dass die meisten wegen des jetzt schon schlechten, ruthscigen Asphalts zu Sturz kommen oder wegen der im Wald wechselnden Lichtverhältnisse bei niedrigem Sonnenstand oder oder oder, dann ist die ganze Aktion von vorneherein zum Scheitern verurteilt. dann kannst den
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen

    Der war ja mal wirklich gut!
    gleich wieder einpacken


    na klar sind die Behörden noch nicht drauf gekommen, weil die Geschwindigkeitsbeschränkung, das Überholverbot, die Sperrung am Wochenende nix gefruchtet hat.
    Welche Maßnahmen fruchten, um zumindest die Renner aus dem Verkehr zu ziehen, hab ich doch schon gesagt. Geschwindigkeitsbeschränkungen gehören halt auch überwacht und das kann eben eine PST nicht leisten, wenn sie um 18 Uhr abends zusperrt.
    Außerdem halte ich es für verfassungsrechtlich bedenklich, wenn man die Motorradfahrer am Wochenende ausschließt und ihnen auch gleich noch die Erlaubnis entzieht sich dort an den Parkplätzen aufzuhalten.

  4. Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    49

    Standard

    #44
    Hallo,
    ich genieße die Strecke ein paar mal im Jahr auf einer ausgedehnten Feierabendrunde, bin sie aber auch schon im Auto nach Kochel mit 40 km/h gefahren, weil den Kindern sonst schlecht geworden wäre und einmal, letzten Sommer von Kochel aus mit dem Rennrad. Nach dieser Erfahrung wär ich für ein sofortiges ganzjähriges Fahrverbot für alle Motorräder
    gruß
    Jörg

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Transalpin Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich genieße die Strecke ein paar mal im Jahr auf einer ausgedehnten Feierabendrunde, bin sie aber auch schon im Auto nach Kochel mit 40 km/h gefahren, weil den Kindern sonst schlecht geworden wäre und einmal, letzten Sommer von Kochel aus mit dem Rennrad. Nach dieser Erfahrung wär ich für ein sofortiges ganzjähriges Fahrverbot für alle Motorräder
    gruß
    Jörg
    Ich bin auch für ein generelles Fahrverbot........






    .... und zwar für Fahrräder auf öffentlichen Straßen.

    Wie gut dass unsere Gesetzgebung nicht alles verbietet was Einzelne wünschen, sonst dürfte hier bald jeder gar niGS mehr.

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.258

    Standard

    #46
    Hallo
    wenn das der Berg ist wo ich vor zig Jahren (als Motorradfahre) mal einen riesen Umweg machen mußte auf meiner Urlaubsreise
    weil der am Wochenende gesperrt war, dann sollen die den meinetwegen zuscheissen.

    Schade das ich damals keinen Sprengstoff zur Hand hatte.

    Gruß

  7. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    wenn das der Berg ist wo ich vor zig Jahren (als Motorradfahre) mal einen riesen Umweg machen mußte auf meiner Urlaubsreise
    weil der am Wochenende gesperrt war, dann sollen die den meinetwegen zuscheissen.

    Schade das ich damals keinen Sprengstoff zur Hand hatte.

    Gruß
    Das ist wieder mal eine klassische juekl-Aussage

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Ja genau Mono, ich hab mich über das Beschlagnehmen der Mopeds aufgeregt und freu mich, dass sich das Landgericht meiner Rechtsmeinung angeschlossen hat. -> Unrechtmäßig weil Unverhältnismäßig. Kosten trug im vollen Umfang die Staatskasse. Wieder mal mit Kanonen auf Spatzen geschossen und den Steuerzahler getroffen.

    außerdem wo steht denn dass die meisten Motorradfahrer aufgrund überhöhter Geschw. zu Fall gekommen sind? bisher wird das hier nur immer behauptet. Steht aber nirgendwo. in der Überschrift des Artikels steht was von "Raser" na toll. Alle die schneller sind als ich, sind Raser oder wie?
    sollte sich nämlich rausstellen, dass die meisten wegen des jetzt schon schlechten, ruthscigen Asphalts zu Sturz kommen oder wegen der im Wald wechselnden Lichtverhältnisse bei niedrigem Sonnenstand oder oder oder, dann ist die ganze Aktion von vorneherein zum Scheitern verurteilt. dann kannst den

    gleich wieder einpacken


    na klar sind die Behörden noch nicht drauf gekommen, weil die Geschwindigkeitsbeschränkung, das Überholverbot, die Sperrung am Wochenende nix gefruchtet hat.
    Welche Maßnahmen fruchten, um zumindest die Renner aus dem Verkehr zu ziehen, hab ich doch schon gesagt. Geschwindigkeitsbeschränkungen gehören halt auch überwacht und das kann eben eine PST nicht leisten, wenn sie um 18 Uhr abends zusperrt.
    Außerdem halte ich es für verfassungsrechtlich bedenklich, wenn man die Motorradfahrer am Wochenende ausschließt und ihnen auch gleich noch die Erlaubnis entzieht sich dort an den Parkplätzen aufzuhalten.
    Find ich toll, deine Antwort, wirklich!

    Bei den Jungs, die es zerbröselt hat waren i m m e r andere bzw was anderes schuld, ganz klar! Überhöhte Geschwindigkeit und eigenes Unvermögen - niemals!!!

    Und sowas wie Beschlagnahme - pfui deifi, die armen, armen Streckenschnellfahrer! Gut, dass die Gerichte da mitgezogen haben, nicht auszudenken, wenn mal so ein Rennfahrer 2 Tage auf seine Mühle hätte verzichten müssen!

    Ja und ganz klar, der Kesselberg braucht ganz ganz dringend mehr bewaffnetes Streckenpersonal! Was anderes haben die ja eh nicht zu tun! Das Ganze natürlich kostenneutral, versteht sich! Sollen die Jungs vom Gesangsverein doch mal was Sinnvolles tun!

    Bleibt abschliessend deine Feststellung: "...weil die Geschwindigkeitsbeschränkung, das Überholverbot, die Sperrung am Wochenende nix gefruchtet hat. "

    Jupp, genau, und da geb ich dir auch mal Recht.

    Und deswegen kommen jetzt bauliche Massnahmen.

    Logisch, oder?

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #49
    Wenn sie die Deppen nicht zur Umkehr bewegen können dann sollen sie es lassen. Es kann nicht sein dass stets alle in Sippenhaft genommen werden nur weil ein paar Wenige über die Stränge schlagen. Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun wenn man ständig alle über einen Kamm schert.
    Oder legst du dich aus Solidarität auch gleich mit ab wenn so ein Vollpfosten in die Leitplanke brettert? Ich ganz bestimmt nicht und deswegen sind bauliche Maßnahmen die alle Verkehrsteilnehmer betreffen auch nicht der richtige Weg.
    Es soll der bluten, der die Verfehlung begeht, nicht die ganze Allgemeinheit.

  10. Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    49

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    nur weil ein paar Wenige
    LOL, selten so gelacht...ich würd mal sagen jeder zweite an einem x-beliebigen Freitagabend im Sommer
    Gruß
    Jörg


 
Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer war das ???
    Von Rattenfänger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 10:55
  2. Was ein asozialer Krach....war das denn...
    Von sk1 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 11:44
  3. Mein Gott war das furchtbar!!!!
    Von Horst Parlau im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 15:41
  4. War das ein Wetterchen
    Von Gifty im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.01.2005, 13:54
  5. War das heute ein geiles Wetter?!?!
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2004, 12:21