Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Marokko incl. Off Road und echte Piste - geht das zu zweit mit 1200 GS ??

Erstellt von Uli_Ddorf, 04.08.2014, 21:30 Uhr · 16 Antworten · 2.255 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    149

    Standard Marokko incl. Off Road und echte Piste - geht das zu zweit mit 1200 GS ??

    #1
    Hallo Leute,

    Durch ein besonderes Ereignis hab ich die Möglichkeit, ab Mitte September 5 Wochen Urlaub am Stück zu nehmen. Das letzte Mal war das in 1987 :-(. Jetzt muss was besonderes her, meine Beste und ich haben uns für Marokko entschieden.

    Jetzt meine Frage an euch - geht das - Off Road und Piste zu zweit mit Gepäck, extra Sprit und Wasser ??? Das sind ca. 430 Kg

    Wer hat da Erfahrung?? Und was mich noch mehr quält - will ich meiner schönen Tripple Black Bj. 2011 das antun ??

    Ich hab einiges an Erfahrung mit solchen Touren, z.B. Marokko / West Sahara 1983 mit einer GS 800 zu zweit - danach war das Teil reif für den Schrott, obwohl ich die 12.000 Km nicht gestürzt bin, aber das Gewicht in Verbindung mit Wellblech und dem feinen Sand haben das Moped den Garaus gemacht. Danach bin bis 2006 nur noch XT 600 gefahren und hab damit 2x Australien von Ost nach West und Süd nach Nord durchquert, ca. 10.000 Km Piste zusammen. Aber eine XT und alleine ist keine GS zu zweit...

    War einer von euch schon mal mit > 400 Kg auf einer richtigen Piste ? Wie hat sich das Moped gehalten? Am meisten Bammel hab ich vor all der Elektronik Was ist, wenn die Wegfahrsperre abkackt ? Zweite Ringantenne mitnehmen oder ADAC rufen? Wie peinlich...

    Bin gespannt auf eure Antworten...

    Uli

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.163

    Standard

    #2
    schau mal bei den Elchen nach, die haben das auch gepackt
    Motorrad und Reisen - elch

    Piste (aber auch nicht jede) ist durchaus machbar, echtes Off-Road...... naja, die Antwort kannst Du Dir nur selber geben

    PS: Ringantenne sollte bei Deinem Bj kein Thema mehr sein, aber so klein und leicht ist kein anderes Ersatzteil

  3. Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    771

    Standard

    #3
    Hallo Uli,

    war im April 4 Wochen, mit Anreise und Rückreise dort unterwegs. Nagelneue GSA 1200, (zu) viel Gepäck, ohne Sozia.

    Von den knapp 3 Wochen waren 5 Tage richtiger Enduro Einsatz. Meine GSA ist mehrfach umgefallen, meistens im Stand beim
    Wenden an irgendwelchen Engstellen.

    Die Zuverlässigkeit der BMW war auf 10 000 Km bestens, da würde ich mir auch bei deiner TB keine Sorgen machen.
    Mit Sozia hätte den Vorteil – Du hast jemanden der dir beim manövrieren und aufheben hilft.
    Enduro halte ich für keine gute Idee, zu zweit. Du turnst vorne rum, Sozia müsste man hinten festschrauben, Moto wird hinten
    auch viel zu schwer. Sorry, alles viel zu gefährlich.

    Es gibt in Marokko, vor allem im gesamten Süden, jede Menge riesige Schlaglöcher und "interessante" Straßen.
    Da gibt es auch noch etliche kleinere und größere Pisten die man auch zu zweit fahren kann.
    Einen robusten Reifen würde ich empfehlen.

    Besucht touristisch nicht so sehr erschlossene Gebiete, lasst euch auf die Menschen ein, habt keine Angst vor Diebstahl oder
    Überfällen. Bei mir gab es in den 3 Wochen nicht eine kritische Situation. Mein Motorrad mit sämtlichem Gepäck war mehrmals
    für mehrere Stunden bei Märkten und Fantasias ohne meine Aufsicht.

    Deine Tripple Black in Neuzustand zu erhalten wird schwierig, der überall präsente Staub im Süden ist höchstens von
    Putzfanatikern noch zu entfernen.

    Wenn deine Beste Abenteuer im Blut hat, nichts wie los! Wird ein unvergesslicher Urlaub werden.
    September/Oktober ist eine gute Reisezeit, nur April ist noch besser.

    Meine Bitte, verhaltet euch anständig, bescheiden und passt euch an. Da habe ich auf meiner Reise öfter, bei dem was ich bei
    anderen Reisenden gesehen habe, schlucken müssen.

    Viele schöne Erlebnisse wünscht
    Rolf

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #4
    Die 1150er ADV wog inkl. Besatzung 520kg. Nur durch die Furten der Springinsandur musste meine Sozia zu Fuss. Und ich war noch nir bei einem Endurokurs. Bei Deiner Erfahrung sollte das kein Thema sein. . .

  5. Registriert seit
    30.07.2014
    Beiträge
    34

    Standard

    #5
    Ich war nede April in Marokko und muss sagen, Marokko mit dem Mopped geht prima,

    nur verabschiede Dich in den kleineren Dörfern von der Idee
    auch nur annähernd westlichen Standard zu bekommen, da
    gehts oft noch sehr "rustikal" zu.

    Aber das Land ist wirklich sehr schön und ein Reise wert
    auch wenn man die Entfernungen schnell mal unterschätzt

    und Pisten gibts dort auch reichlich, aber mit Ruhe und
    Gelassenheit kommt man da immer gut klar

    Nur von der Einreise über Mellila oder Ceuta würde ich Dir
    abraten, da wird aktuell wirklich sehr kritisch geprüft, bei
    uns hats leider drei Stunden gedauert, bis wir drin waren :-(

    Schöne Grüße

    Eugen j.keusen

  6. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.163

    Standard

    #6
    je nach Reisezeit und politischer Lage sind 1-4 h bei der Einreise normal. Die Schmeißfliegen können im Normalfall die Wartezeit auch nicht verkürzen...hängt aber von der Schmeißfliege und vom Bakschisch ab

  7. Registriert seit
    17.09.2011
    Beiträge
    771

    Standard

    #7
    Bei meiner Einreise im April hat der Helfer das Formular ausgefüllt, 3 Minuten,
    ist zum Oberzollmensch gerannt, mich hektisch beigewinkt, mich und mein Motorrad gezeigt,
    und freundlich durchgewinkt. Einreise insgesamt 5 Minuten. War in Nador.

    Hat mich 10 Euro gekostet. Er wollte eigentlich noch mehr (für den Beamten), habe ihm aber mit
    meinem charmantesten Grinsen verdeutlicht, dass es für Beide reicht.
    Den Helm hatte ich natürlich abgenommenen, war zu allen höflich und freundlich. Das hilft immer.

    Die Ausreise über Tanger Med dauerte länger. Ticket kauf, riesen Hafengelände, automatischer Fahrzeug-Check,
    weitere Personen Kontrollen. Knappe Stunde hast gedauert.
    Dass ich dann noch 2 Std. auf die Fähre warten musste ist eine andere Sache.

    Beides mit Erlebnissen verbunden, an die ich mich sicher noch oft angenehm erinnern werde.

    Gruß Rolf

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.163

    Standard

    #8
    Hast Du den Namen von Deinem Helfer?

  9. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Uli_Ddorf Beitrag anzeigen

    Jetzt meine Frage an euch - geht das - Off Road und Piste zu zweit mit Gepäck, extra Sprit und Wasser ??? Das sind ca. 430 Kg

    ............

    War einer von euch schon mal mit > 400 Kg auf einer richtigen Piste ? i
    Die letzte Frage zuerst:
    Ich nicht!

    Es kommt aber sicher darauf an, was du unter einer "richtigen Piste" verstehst. Offroad,sofern Schotter mit ein paar mittleren Steinen, ist für den geübten Motorradfahrer - auch mit Sozia und Gepäck - sicher kein Problem, aber sobald es sich um felsige Strecken und tieferen Sand handelt, dann dürfte es zum Problem werden. Auch wenn Du weitest gehend schmerzfrei bist und - ebenso wie Deine Sozia - über kräftige Oberarme und eine ausgeprägte Beinmuskulatur verfügst.

    Mir persönlich wäre eine relativ neue 1200er zu schade für so etwas. Weniger (Motorrad) könnte hier mehr sein. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Mein Tipp: Hier kannst Du - zumindest felsiges Gelände - in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gemeinsam mit Sozia und Gepäck einmal ausgiebig testen

    http://www.rdmcbilstain.be/

    Das ist rd. 20-30 km hinter Aachen und von Düsseldorf daher fast ein Katzensprung.

  10. Registriert seit
    30.07.2014
    Beiträge
    34

    Standard

    #10
    Wenn Du mit Sozia in Bilstain durchkommst,
    brauchst Du Dir in Marocco wirklich keine
    Gedanken zu machen.

    Die Meisten Pisten dort sind gut zu händeln
    ggf muss die Sozia in wilden Stücken mal
    absteigen, aber es ist sicher zu machen

    kommt natürlich SEHR auf die Jahreszeit an,
    aber Ende April war alles gut zu machen, selbst
    die Pässe im Atlas und im Rif waren trocken und
    gut zu fahren, und wenns zu hart wird kann man
    überall umdrehen und über eine andere Strecke
    auch zum Ziel kommen.

    Du wirst Dich wundern, wie oft Du dort Entscheidungen
    durch die äußeren Umstände aufgebrummt bekommst,
    aber "this is Africa" und Inshallah, alles wird gut, denn
    wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht zu Ende :-)

    Ich hab mir da vorher auch viel zu viel in die Hose gemacht
    man muss da nur mit Ruhe und Gelassenheit rangehen, dann
    wird das schon, und plan Dir deutlich mehr zeit ein, als Du Dir
    vornimmst, es kommt immer etwas dazwischen :-)

    Eugen j.Keusen


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 21:18
  2. Intercom MIT100 und Alan451 PMR geht das ?
    Von Roadrunner1 im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.03.2008, 19:05
  3. Vario-Screen (Off-Road & Tourenscheibe)
    Von beak im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 08:38
  4. 2 Bordsteckdosen und 1 GPS-Stromkabel-geht das?
    Von stoe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 11:40
  5. Off road-trips mit HP2
    Von WEPE im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 00:59