Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Offroad Geschichten gefällig?

Erstellt von GS Endurist, 18.02.2013, 00:15 Uhr · 28 Antworten · 4.797 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen

    Hallo Raubritter,
    sehr schöne Bilder!!

    1. sehr geiles outfit :-) 80er Jahre Style
    2. das waren noch Zeiten, als man ohne Neckbrace und hast-Du-nicht-gesehen-was-alles-für-Schützer im Gelände unterwegs war (nicht das ich das heute auch noch so machen wöllte, aber einfach lässig), das Sonntagshemd und ein paar Turnschuhe haben gereicht :-)
    3. was'n das für'n Moped?

    Gruß
    Markus

  2. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #12
    Hallo Markus,

    3. eine alte Yamaha TY 250 Trialmaschine
    2. der halbprofessionell Angezogene war ich mit unter 30 Jahren, der im Seidenhemd mein Kumpel, dem ich die TY zum
    Fahren überlassen hatte. Der hat sie auch versenkt. Ich hatte an dem Tag meine DT 125 R dabei, die war ihm zu heiß.
    1. Die Klamotten liegen noch hier..... stammen aus meinen LC4- Zeiten und das Foto ist auch schon uralt.. wie ich...

  3. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #13
    Danke für die Info
    wie ich in Deinem Avatar sehe, hälst Du Dir ja immer noch eine Trailmaschine sowie nen jap. Falschtakter
    Ihr solltet unbedingt ein Revival dieser Aktion machen (erst recht, da Du auch noch die original Klamotten hast...)...und Matsch sollte es gerade auch genügend haben (zumindest bei uns gibts zur Zeit genug).
    Yam. TY hatte ich sogar auch mal kurz auf dem Schirm, da meine bessere Hälfte drüber nachdenkt, auch mal ins Gelände einzusteigen. Bin da aber momentan (wenn bei nem "Oldtimer") eher bei ner Honda TLR gelandet. Für mich sind diese Kisten die Steilvorlage für heutige Beta Alps...mal sehen was aus der Idee wird.

    Gruß
    Markus

  4. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #14
    Die TLR 200 Reflex ist super bis auf den Kennzeichenhalter. Der knackst gerne ab. Ansonsten unkaputtbar.
    TY werden inzwischen teuer gehandelt und sind immer noch schwere Eisenhaufen und knallen ganz schön laut aus dem Endtopf.
    Reflex gibt es öfters in fast unbenutztem Zustand zu kaufen. Finde ich richtig gut!

    Das mit den alten Klamotten wäre eine Idee.... wenn ich so manches inzwischen vorhandene Mehrgewicht los bekäme....

    Ich habe auch noch eine original FOX-Hose von Pit Beirer hier liegen, aber da würde ich nie reinpassen.

  5. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen
    Das mit den alten Klamotten wäre eine Idee.... wenn ich so manches inzwischen vorhandene Mehrgewicht los bekäme....

    Ich habe auch noch eine original FOX-Hose von Pit Beirer hier liegen, aber da würde ich nie reinpassen.
    jaja, das Problem kenn ich auch .....ich hatte auch immer meine erste Cross-Hose (ich glaube die war von Acerbis in gelb/blau mit Lederbesatz an den Knien) aufgehoben ....aus Nostalgiegründen. Vor ein Paar Jahren hab ich Sie dann doch zum Altkleider gegeben - manchmal (so wie jetzt :-)) trauer ich Ihr aber noch nach...man hätte sie ja evtl. für Youngtimer/Oldtimer Veranstaltungen (in der Zukunft) gut brauchen können (und evtl. hätte man ja einen kleinen Keil im Bund einnähen können ).

    Gruß
    Markus

  6. Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    599

    Standard

    #16
    Hi!

    bei mir war es kein Loch, eher das Gegenteil :-) Ich war mit meiner umgebauten R100GS im Erg Chebbi (Marokko) unterwegs und habe
    versuchet eine Düne zu erklimmen. zwei Mal steckengeblieben, jedesmal das Moped ausgebuddelt, gedreht, runter und neues Anlauf mit mehr Gas. Beim 3. Anlauf kam ich dann bis kurz vor den Gipfel der Düne und mußte feststellen, dass dort oben der Sand wieder fest ist und das Hinterrad tollen Grip bekommt :-( . Was zur Folge hatte, dass ich mehrere Meter über den Gipfel hinaus schoss und dann erst zum liegen kam, zuerst ich mit Helm voraus in den weichen Sand und dann die GS in meinem Rücken. Hier war ich wirklich froh, dass ich einen Brustpanzer trug, denn den konnte man noch lange Zeit danach als Negativabdruck auf dem Rücken erkennen. Das Moped überschlug sich weiter und landete dann mit dem Zylinder auf meinem Fußknöchel, der dann sehr schnell dick wurde. Mit viel Kühlen und 1-2 Tagen Pause ging es dann wieder einigermaßen, aber ich spüre den Knöchel auch 10 Jahre später immer noch leicht. Wenistens war es danach wieder symmetrisch, denn ein paar Jahre davor bin ich mit einer R1100GS beim "Transdanubia Ride" gestürzt, mit dem Zylinder auf den anderen Knöchel. jetzt fahre ich eine "F", da stehen keine Zylinder mehr ab :-D

    Viele Grüße,
    Matthias

  7. Registriert seit
    19.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Dauerschrauber Beitrag anzeigen
    aber ich spüre den Knöchel auch 10 Jahre später immer noch leicht.
    Das sind die besagten "Phantomschmerzen"
    Hab ich auch im linken Fuß/ Schienenbein , denn ich mir vor drei Jahren beim Offroaden gebrochen hatte...

    Jürgen

  8. Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    35

    Standard

    #18
    Habe mich auch schon des öfteren festgefahren. In der Situation auf dem Foto kam noch erschwerend dazu dass die Batterie den plötzlichen F-GS-Batterietod gestorben ist. Glücklicherweise kam ein Quad vorbei, der Kerl hat mich dann glücklicherweise die 4km nach Hause gezogen (die Batterie war so platt dass auch ein anschleppen nicht mehr half).
    Aus dem Schlamm konnte ich mich aber vorher schon befreien. Hätte mir die Quälerei auch sparen können, das Quad hatte Allrad und zog völlig unbeirrt meine GS durch den matschigen Wald.
    Habe mir kürzlich für eine Hand voll Euros einen Klappspaten geholt, den werde ich dann auf solchen Touren mitnehmen.


    file0734.jpgfile0750.jpg

  9. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #19
    Hättest vielleicht mal die Zündung ausschalten sollen wenn die Bakterie eh schon schwach war .... (sogar beim Abschleppen noch an).

  10. Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    35

    Standard

    #20
    An der Zündung lag es nicht. Habe den Motor laufen lassen weil ich wusste dass sie schwach ist.
    Doch irgendwann habe ich sie abgewürgt. Dann habe ich das Bild gemacht. Beim Abschleppen habe ich versucht sie wieder zu starten. Das klappt mit eingeschalteter Zündung meist am besten...! ;-)


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geschichten am Zoll
    Von Karlson im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 01:57
  2. Geschichten erzählen?
    Von MacDubh im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 21:50
  3. Öl-Verbrauch - Geschichten aus den USA
    Von HaJü im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 22:10
  4. Solche Geschichten............
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 18:11
  5. Geschichten die das Leben schreibt
    Von mind im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 21:02