Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Parken auf dem Bordstein in Berlin

Erstellt von Waba, 04.08.2011, 17:47 Uhr · 13 Antworten · 2.377 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.11.2010
    Beiträge
    22

    Standard Parken auf dem Bordstein in Berlin

    #1
    Guten Abend,

    brauch eure Hilfe bei folgenden Sachverhalt.

    Mein Wohnungsgenossenschaft hat heute allen Motorradfahrern in unser Straße aufgefordert Ihr Motorrad, welche an der Fassade parkt weg zunehmen, da nach Ihrer Ansicht, das Mosaik zerstört wird und die Mosaiksteine absacken. Wir sollen unsere Motorräder auf die gestatteten Bereiche, gemäß STVO, abstellen. Ich selber habe eine Stahlplatte unter dem Hauptständer. Wir behindern auch keinen. Jetzt zu meinen Fragen:

    - Hat die Wohnungsgenossenschaft eine rechtliche Handhabe ?
    - Wie verhält sich die Berliner Polizei dazu ?

    Für eure Beiträge vielen Dank im voraus.

    Jörg

  2. Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    16

    Standard

    #2
    Hallo Jörg,

    also soweit ich weiß, ist das Parken auf dem Gehsteig ohnehin von der Polizei nur geduldet. Ich warte schon lange auf den Tag, an dem die Damen und Herren vom Ordnungsamt das nicht mehr akzeptieren wollen. ;-)
    Und wenn der Platz von dem du da sprichst nicht öffentliches Straßenland ist, sondern zum Gemeinschaftseigentum der Wohnanlage gehört, kann m. M. die Verwaltung das Parken dort tatsächlich untersagen.

    Gruß
    Knut

  3. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #3
    Hi,

    deine Thema ist ja nicht gerade GS 1200 spezifisch und sollte daher in der Rubrik " am Rande " seinen Platz finden.
    Sicher bekommst du dort auch mehr Antworten resp. Hilfestellung !

    LG Matti

  4. Registriert seit
    10.02.2011
    Beiträge
    298

    Daumen hoch

    #4
    Zitat Zitat von Trailgo Beitrag anzeigen
    also soweit ich weiß, ist das Parken auf dem Gehsteig ohnehin von der Polizei nur geduldet. [...]
    Und wenn der Platz von dem du da sprichst nicht öffentliches Straßenland ist, sondern zum Gemeinschaftseigentum der Wohnanlage gehört, kann m. M. die Verwaltung das Parken dort tatsächlich untersagen.
    So sehe ich das auch.
    Hier gibt es auch sehr kurzweilige Lektüre eines Juristen aus Berlin zum Thema Moped parken auf dem Gehsteig.

    Bei uns hat die Hausverwaltung vor ein paar Jahren auch eine sehr schöne Parkmöglichkeit verboten. Wir haben hier so eine Tordurchfahrt, da stand das Moped schön trocken. Leider uferte das aus und es haben sich sogar Leute aus anderen Straßen dazu gestellt, solche Plätze sind natürlich begehrt. Nun ja, nun habe ich einen Tiefgaragenstellplatz.

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #5
    Wenn der Platz an der Fassade Privatgelände ist, kann euch der Eigentümer natürlich davon verweisen. Ist der Platz öffentliches Straßenland, geht das Schreiben erstmal ins Leere. Wenn die Polizei oder das Ordnungsamt durch jemanden, der sich gestört fühlt, herangerufen werden, müssen die aber etwas unternehmen, ob sie das wollen oder nicht. Da wird es nicht gleich ein Bußgeld geben, aber die Störung muss natürlich beseitigt und zukünftig vermieden werden.

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    119

    Standard

    #6
    Hatte vor einigen Jahren einen ähnlichen Fall mit meiner Hausverwaltung in München (<-- das sagt ja eigentlich schon alles )

    Ich bin kein Jurist, glaube mich aber noch an folgendes zu erinnern:

    Steht das Motorrad auf Grund der Wohngemeinschaft, dann kann dies untersagt werden. Führt die Nichtbeachtung zu Schäden, ist man haftbar. Sind keine Schäden, keine Behinderung, keine Gefährdung nachweisbar, dann kann nicht mal abgeschleppt oder das Fahrzeug blockiert werden. Wer es trotzdem tut, muss eventuell die Kosten hierfür selbst tragen, das ist dann Nötigung. Interessant ist auch, dass die Nutzung des privaten Grundes jedem (Eigentümer, Mieter) möglich sein muss - zu welchem Zweck auch immer. Außer es ist ausdrücklich untersagt (Hausordnung, Beschluss der Eigentümerversammlung, ...)

    Die Polizei wird sich auf privatem Grund nicht interessieren. Außer es besteht öffentliches Interesse: z.B. Parken in der Feuerwehreinfahrt.

    Auf öffentlichem Grund/Gehsteig ist das Parken nur geduldet. Ich denke es hängt von der Persönlichkeit des Polizisten ab, ob er sich zum Werkzeug einer Wohnungsverwaltung machen lässt.

  7. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    599

    Standard

    #7
    Sowas hat es bei uns auch schon gegeben. Plötzlich hagelte es Knöllchen für auf dem Gehweg abgestellte Moppeds. Dann haben Samstagmorgens in der Stadt mal ein ganzer Haufen Moppeds ordnungsgemäß geparkt. Jedes Mopped auf einem PKW-Stellplatz und auch ordentlich mit einer Parkscheibe bestückt. Das Chaos war irre, weil alle Dosenfahrer vergeblich nach Parkplatz gesucht haben. Danach war dann wieder Ruhe.
    Wenn die Wohnungsbaugesellschaft das durchziehen will, dann haben die bestimmt auch Spaß, wenn die dosenfahrenden Mitmieter sich alle beschweren, weil durch die ordnungsgemäße Umsetzung der Forderung schlicht kein Parkraum mehr zur Verfügung steht.

    Führe das System "ad absurdum", indem Du es strikt befolgst!

    Gruß
    Chris

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #8
    Hi
    Die reden irgendwas von "Mosaik". Gibt's da etwas Besonderes oder ist der Gehweg gepflastert wie jeder Andere auch?
    Massnahme der Verwaltung wäre, dort ein paar Blumenkübel aufzustellen um das Argument zu haben man käme mit einem Drilligskinderwagen nicht mehr vorbei
    gerd

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #9
    Habe den Thread aus dem 1200er Bereich raus genommen. Es ist ja unerheblich, welches Motorrad geparkt wird, wenn ich das richtig verstehe.

  10. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Die reden irgendwas von "Mosaik". Gibt's da etwas Besonderes
    Viele Berliner Gehwege sehen so aus (ohne Aufschriift )


    Wenn Du dann auf dem kleinen Mosaik-Steinen stehst drück sich da schon mal der ein oder andere ein.
    Kenne ich von den Parkmöglichkeiten bei meinen Eltern

    Da könnte ich verstehen das die Hausverwaltung etwas dagegen hat.

    P.S. Ansonsten gilt wohl immer noch die Duldung.
    Kommt ein Kinderwagen oder Rollstuhl vorbei wird drüber hinweg gesehen.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Parken in Garmisch Partenkirchen
    Von maclaro im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.07.2013, 22:37
  2. Parken in Hamburg
    Von jechtel im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 20:46
  3. Parken in Worms
    Von ralfR im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 10:11
  4. Frau beim Parken
    Von Batzen im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 12:03
  5. GS-Parken
    Von Anonym1 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.2006, 18:47