Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

T-Shirt und Short = Gurtmuffel?

Erstellt von Wurtzel, 05.10.2009, 09:56 Uhr · 52 Antworten · 4.186 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #21
    Wenn es richtig heiß war, bin ich in der Stadt auch in Jeans gefahren. Dafür aber mit der restlichen Komplettausstattung bis runter zu den Stiefeln.

    Beim Auto wird der Gurt immer benutzt, außer vielleicht beim Einparken. Ob nun aus Sicherheitsbewußtsein oder wegen Gurtpflicht ist dabei egal, der Gurt wird angelegt, fertig.

    Auf dem Fahrrad sieht mich kein Mensch mit Helm. Handschuhe schon ab und zu, jedoch aus anderen als Sicherheitsgründen.

    Abgestiegen vom Mopped bin ich in meiner Karriere auch schon mal in voller Montur. Wiederholen möchte ich solche aus rund 1m Höhe Stürze wirklich nicht, auch wenn damals nichts passiert ist.

  2. Nero8 Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Wurtzel Beitrag anzeigen
    Völlig ohne Wertung von meiner Seite: Wer fährt denn von den "Wenns warm ist oder ich nur zum Bäcker fahre langt auch die Jeans!" im Auto ohne Sicherheitsgurt?
    Bin da jetzt einfach neugierieg, wie an der Stelle die persönliche Einstellung ist....
    Servus...Kurze Hose und T-Shirt bei 35° im Schatten permanent auf Strecken im Ort oder 5km Außerhalb!!. Würde es dagegen wie in der Dose Strafe kosten so herum zufahren, würde ich bei diesen tropischen Temperaturen nicht mehr so herum fahren, sondern ebenfalls wie auch sonst üblich, die Ritterrüstung anlegen. Selbst bei 20m Fahrten mit der Dose wird vor jedem Startvorgang penibelst angegurtet...Gruß

  3. Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    783

    Standard

    #23
    Hallo

    Nie ohne Gurt/Kombi.Fühle mich unwohl/nackt.Wenns denn 35grad hat dann bleibt die Q einfach stehn.Da ists der Meise unterm Ponny eh zu warm.

    Gruß Rainer

  4. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    #24
    Nahmdt !

    Aufm Moped ist immer die vollständige Ritterrüstung an - von den Stiefeln bis zum Helm. Nur beim Rangieren aus und in die Garage, oder mal anner Tanke von der Zapfsäule weg oder so fahre ich mal ohne Helm: in Schrittgeschwindigkeit, oder knapp drüber.

    Ich habe eine Mowhawk II - Jacke & Hose von Prolo. Is sau schwer, aber funzt sau gut: verschließbare Ventilationsöffnungen überall, und Ruhe is - bis etwa 30 Grad. Darüber schwitze ich halt, mache öfters Pause, und reisse mir alles vom Leib, was nicht sofort dazu führt, dasse die Rennleitung rufen. Je nach dem wie's is, sitze ich naggisch bis auf die Unterhose auf dem Parkplatz, mit heruntergelassener Hose über den Stiefeln.

    Im Auto - wenn ich ehrlich bin, bin ich im Auto mit dem Sicherheitsgurt leichtsinniger geworden, seit ich Motorrad fahre. Früher hab ich auch prinzipiell den Gurt angelegt, bevor der Schlüssel ins Zündschloß kam ... hm. Heute dagegen ... ähm ja. Manchmal dauerts auch ein paar 20, 30 km, bisser an ist.

    Kompensiert wird das wenigstens teilweise dadurch, daß ich als Autofahrer total ruhig geworden bin. Mein V8-Kombi (BMW 530 iA E 34) blubbert ruhig und leise vor sich hin, und ich überhole nur noch höchst selten. Es lohnt sich ja nicht, in der Dose. Meistens nicht. Früher hatte ich da schon einen ziemlichen Ehrgeiz, und hab die 220 Pferde schon mal rennen lassen, auch Landstrecke, so mit 250 über die Bahn ... aber heute - pffft. Isses egal. Ich bin sowas von defensiv, das issn Rentner im 230er Benz mit Wackeldackel aus Wanne-Eikel n Micha Schumacher gegen !

    Meine näxte Dose wird irgendwie son Skoda Octavia mittm 1,2 l Motor, für so 'n Kombi reicht das völlich, so 50, 60 PS - mehr brauchse doch wirklich nich midde Dose. Bisse doch eh nur am rumzockeln.

    Nacht wünscht

    Kroni

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von palmstrollo Beitrag anzeigen
    Zum Bäcker fahre ich in der Tat auch mal ohne Gurt; ich muss allerdings "nur" in unserer Tempo-30 Zone bleiben.
    Natürlich passiert es auch mir mal, den Gurt zu vergessen. Normalerweise nutze ich den nächsten Halt an einer Kreuzung dazu, das nachzuholen.
    Am bewußten Tag vor etwa 10 Jahren hatte ich aber azsnahmsweise eigens angehalten, das nachzuholen. Schutzengel ! Wenige hundert Meter später hatte ich dann einen Frontalzusammenstoß. Auto: Totalschaden, selber: nichts ernsthaftes passiert. An diesem Tag war es sehr glatt und das Ereignis fand auch in einer Tempo-30-Zone statt, der Zusammenstoß fand sicherlich bei weniger statt, vor allem wenn ich meine eigene Geschwindigkeit betrachte, die meines Gegenübers, der wohl ein bisschen zu schnell für die Witterung war, vielleicht nicht ganz.
    Ungeachtet der Frage, was man beim Motorradfahren alles zum Schutz tun muss: der Gurt kostet nur einen Handgriff und ich sehe keinen Grund, darauf zu verzichten.

    Eckart

  6. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.164

    Standard

    #26
    @Kroni
    Dem Motorradfahrer sprichst Du die Intelligenz ab, sobald er nicht in voller Montur fährt. Beim Autofahren müßte man dementsprechend Dir dasselbe absprechen, weil Du ja erst nach zig km mal den Gurt anlegst? Da scheinst Du nach dem Motto zu handeln, in einer Dose kann mir ja gar nichts passieren. Viele Defensivfahrer haben leider aufgrund der Unachtsamkeit anderer Fahrer ihr Leben am Straßenrand ausgehaucht, aber Du bist anscheinend resistent. Schon mal durch die Windschutzscheibe geflogen?

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Wurtzel Beitrag anzeigen
    Schnallst Du dich also nur wegen der Pflicht an oder aus Sicherheitsgründen?
    Hallo,

    aus Sicherheitsgründen, und weil mich der Gurt Null beeinträchtigt und der Handgriff nur 3 Sekunden dauert.

    Die Sicherheitskleidung am Motorrad dauert länger zum anziehen (gut, kein sehr guter Grund, räume ich ein), in die Motorradhose, gekauft vor 7 Jahren, passe ich wegen Gewichtszunahme kaum mehr rein => unbequem um durch die Stadt zu schlendern (gut, selbst Schuld auch kein guter Grund) und was soll ich in Motorradklamotten zum shoppen gehen? Da ist der Parkvorteil durch die Nachteile der Schutzkleidung dahin. Wenn ich Freunde besuche usw. habe ich öfters normale Kleidung dabei und ziehe mich vor Ort um, um nicht dauernd in der Klamotte rumsitzen zu müssen.

    Am liensten trage ich die Motorradkleidung an einem schönen Fahrtag, am liebsten mehr als 13 Stunden am Stück von 8:00 - 21:00 mit nur wenigen Pausen .

  8. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    440

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    ... Motorradhose, ...unbequem um durch die Stadt zu schlendern ... was soll ich in Motorradklamotten zum shoppen gehen? Da ist der Parkvorteil durch die Nachteile der Schutzkleidung dahin. Wenn ich Freunde besuche usw. habe ich öfters normale Kleidung dabei und ziehe mich vor Ort um, um nicht dauernd in der Klamotte rumsitzen zu müssen...
    was geht mich Deine Pelle an *schulterzuck*


    aaaA-ber
    Jacke, Helm, Handschuhe und Stiefel sind sicher nicht Dein Problem?
    und Du hast Koffer oder Topcase am Moped, richtig?

    Ueberhose = RV links auf, RV rechts auf, fallen lassen, raussteigen = 20 Sekunden von 'Motorradfahrer' zu 'Normalbuerger'

    als nicht Dosen-Besitzer hab ich eine in Mesh fuer Sommer und eine in gut-gross und wasserdicht mit einzipbarem Winterfutter, damit ich mich auf der Arbeit weder den ganzen Tag in Montur rumlaufen noch erst mal strippen muss

  9. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von fiep Beitrag anzeigen
    was geht mich Deine Pelle an *schulterzuck*
    aaaA-ber
    Jacke, Helm, Handschuhe und Stiefel sind sicher nicht Dein Problem?
    und Du hast Koffer oder Topcase am Moped, richtig?

    Ueberhose = RV links auf, RV rechts auf, fallen lassen, raussteigen = 20 Sekunden von 'Motorradfahrer' zu 'Normalbuerger'

    als nicht Dosen-Besitzer hab ich eine in Mesh fuer Sommer und eine in gut-gross und wasserdicht mit einzipbarem Winterfutter, damit ich mich auf der Arbeit weder den ganzen Tag in Montur rumlaufen noch erst mal strippen muss
    Hallo Fiep,
    auf Beiträge mit Humor antworte ich doch besonders gerne.

    Meine Pelle = mein Problem, wie ich schon sagte, schlechtes Argument.
    Helm habe ich natürlich immer auf, Handschuhe zu 99,8 %. Motorradjacke oft auch in der Stadt, aber auch mal in Stoffjacke oder bei 30 Grad im T-Shirt (bis Distanz 5 km) - ja, ich gebs zu. Stiefel fehlen bei Stadtfahrten immer, Turnschuhe stattdessen.

    Überhose mit Reißverschluß seitlich habe ich nicht, ist im Sommer ja noch heißer.

    Und natürlich ist es nicht unzumutbar, auch in der Stadt nur mit Schutzkleidung rumzufahren, ich bin halt trotzdem zu bequem dazu.
    Zu deiner Handhabung bleibt zu sagen: Vorbildlich, ernsthaft.

  10. Registriert seit
    27.04.2009
    Beiträge
    262

    Standard

    #30
    Freut mich, dass doch recht viele, ehrliche Antworten kommen....
    Und das dat jetzt hier schon fast 30 Beiträge lang (meine beiden nicht mitgerechnet) sachlich und freundlich geblieben ist, freut mich ja fast nochmehr


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.05.2012, 11:29
  2. BMW Alu TC short version?
    Von Duese im Forum Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 22:25
  3. Biete Sonstiges Dainese Pro Short Protektorenhose - Größe S
    Von AngryC im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 14:32
  4. Short way round Italy
    Von B.E.P. im Forum Reise
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 21:59