Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Tipps fürs Kurvenfahren

Erstellt von dragonheart, 15.06.2009, 22:13 Uhr · 32 Antworten · 4.730 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.09.2006
    Beiträge
    222

    Standard

    #31
    Hallo,

    fahr mal nach Linthe (ADAC), erst Intensivtraining und dann Perfektionstraining. Wenn du dein Problem den Instruktoren sagst wird dir geholfen.

    2100 kommst du mal mit zum Sachsenring und dann machen wir die Sache rund. Dort hast du Kurven in vielen Varianten u.a. 12% Gefälle mit ordentlich Speed. Man kann in einer ruhigen Gruppe unter Anleitung sehr viel lernen.
    Keiner wird zu etwas gezwungen und beim freien Fahren fährt jeder wie er sich traut ohne belächelt zu werden.

    Nur Mut

    Gruß omopenk

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von omopenk Beitrag anzeigen
    Hallo,

    2100 kommst du mal mit zum Sachsenring und dann machen wir die Sache rund.
    Keiner wird zu etwas gezwungen und beim freien Fahren fährt jeder wie er sich traut ohne belächelt zu werden.

    Nur Mut

    Gruß omopenk
    2100 braucht er keinen Mut mehr, fürchte ich , da dürfte auch die Holzkiste bereits Vergangenheit sein .
    Aber 2010, das könnte noch klappen .

    Greüße
    Uli (2100 schlappe 150J, wenn ich dann noch fahren kann ist alles i.O.)

  3. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.246

    Reden @ Dragonheart

    #33
    Hi Dragonheart,
    vielleicht solltest du mal versuchen deine Fahrweisen zu analysieren. Wo ist der Unterschied wenn ich bergauf fahre, oder Bergab.
    Ich rede jetzt mal nur von mir, da es bei dir anders sein kann.
    Bei mir war es natürlich auch so. Dann ist mir mal aufgefallen, das ich beim Bergauffahren wesentlich lockerer auf dem Bike sitze als Bergrunter. Bei meiner Fahrweise habe ich dann festgestellt, dass der Winkel zwischen Tank und Bauch kleiner ist, und meine Arme immer etwas angewinkelt sind. Beim Bergabfahren war der Tank-Bauch-Winkel größer, da ich immer versucht habe mich wie im Flachland in die Vertikale zu drücken. Das geht leider nicht, da meine Arme zu kurz sind. Also bin ich immer mit gerade gestreckten Armen bergabgefahren und habe mich dabei auch noch auf dem Lenker abgestützt. Fazit für mich war, wenn ich nun auch Bergab mit abgewinkelten Armen fahre wird das Kurvenfahren leichter. Allerdings hat die Sache auch einen Haken, bei Bremsen müssen die Arme immnoch leicht angewinkelt bleiben und du musst den Oberkörper mit deiner Rückenmuskulatur in der richtigen Position halten. Später hat mir jemand für meine Haltung sogar einen richtigen Profiausdruck, den ich bis dahin nicht kannte, genannt: "Attackposition". So sagte mir ein Supermotofahrer heißt das ganze. Ist vielleicht in einer sanfteren Form auch auf einer 12GS möglich. Auf meiner 100er klappt es ganz gut.
    Übrigens kann man das ganze auch mal im Flachland ausprobieren: Fahr mal ein paar Kurven mit fast geraden Armen und großem TBW und zum Vergleich mal welche mit etwas mehr nach vorne gebeugtem Oberkörper (kleinem TBW) und angewinkelten Armen...

    Gruß Hermann


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Richtig Kurvenfahren
    Von Beduine im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2011, 12:45
  2. Probleme beim Kurvenfahren ...
    Von JOQ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 23:12
  3. Werkzeug fürs Extreme oder fürs gemütliche Wandern...
    Von flo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 09:55
  4. Neues Geräusch beim Kurvenfahren
    Von okman im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 07:44
  5. Haupständer kratzt beim Kurvenfahren auf dem Asphalt!
    Von senfler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2007, 11:50