Ergebnis 1 bis 9 von 9

Unfall + keine Wertminderung

Erstellt von Pit161, 29.05.2007, 13:23 Uhr · 8 Antworten · 1.679 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen Unfall + keine Wertminderung

    #1
    Hallo,

    hatte vorletzte Woche einen Unfall, schaden an meiner Maschine 13 Monate alt 3.500,- € Lt. Gutachter aber keine Wertminderung ... WARUM???

    Wenn ich die Maschine verkaufe muss ich den Unfall doch angeben oder???

    Wer hat damit schon ähnliche erfahrung gemacht, bitte um info!!!

    Gruß
    Pit

  2. Registriert seit
    05.09.2005
    Beiträge
    4.619

    Standard

    #2
    wenn alle vom unfall beschädigten teile erneuert werden, dürfte es keine wertminderung geben.
    nur zum vergleich:
    range rover 2 jahre alt, unfall durch LKW verursacht, schaden 19.450,-euro
    wertminderung 1.400 euro !

  3. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von Pit161
    ...
    Wenn ich die Maschine verkaufe muss ich den Unfall doch angeben oder???
    ...
    und genau aus diesem Grund wird in den meisten Fällen eine merkantile Wertminderung anerkannt.
    Wer hat denn den Gutachter beauftragt? Die gegnerische Versicherung? Was sagt dein Anwalt dazu?

  4. Chefe Gast

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von shorty
    wenn alle vom unfall beschädigten teile erneuert werden, dürfte es keine wertminderung geben.
    ...
    Jo, und um den Spieß mal umzudrehen: Wenn die Teile erneuert sind, müsste die Karre eigentlich im Wert steigen, schließlich ist sie dann zum Teil 13 Monate jünger und die Teile sind noch ohne Verschleißerscheinungen und glänzen und blinken wie am ersten Tag...
    Ich weiss ja nicht, was Ihr immer so habt, sei doch froh, dass Deiner Karre keine Wertminderung aufgestempelt wird.

  5. Registriert seit
    15.02.2004
    Beiträge
    2.184

    Standard

    #5
    Hallo Jo,

    hatte am Faschingssamstag einen unverschuldeten Unfall.

    Die ADV hatte 7000 Euro Schaden, bei 8500 Euro Wiederbeschaffungswert. Wertminderung war 250 Euro, mit der Begründung, dass alle Teile geschraubt sind. Bei Schweissarbeiten wäre die Wm höher.

    Habe das auch nicht verstanden, doch lt. Anwalt ist das Rechtens.

  6. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    #6
    Geht die Wertminderung nicht auch in die Richtung, dass auch nicht defekte und somit ersetzte Teile einen, wenn auch nur leichten Schaden genommen haben könnten? Vielleicht ist ja z.B. die Lenkung noch ganz in Ordnung, hat aber dennoch einen Schlag abbekommen, die ihre Lebensdauer verkürzt. Der nächste Besitzer ist wohl doch eher interessiert daran, dies zu wissen.

  7. Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    61

    Standard

    #7
    Wenn ich ein-wie auch immer-verunfalltes Fahrzeug verkaufen möchte,sollte ich schon den oder die Schäden angeben.Dies wird dann den potentiellen Käufer dazu veranlassen,den Kaufpreis entsprechend zu drücken.Durch die Wertminderung soll versucht werden,diese Differenz aufzufangen.Hatte vor drei Wochen Auffahrunfall mit dem PKW,Schaden 3900,-Euro.Wertminderung lt.Gutachter 250,-Euro.Wird von gegnerischer Versicherung ebenso bezahlt wie der Sachverständige meiner Wahl.

  8. Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    3

    Standard Wertminderung

    #8
    Gutachter wurde von mir beauftragt und Lt.seiner Aussage handelt es sich um geschraubte Teile die gegen neu Ausgetauscht werden wie z.B Gabel, Schwinge, Boxer, Seitenverkleidung, Windschutzscheibe etc....

    Wenn ich die Maschine verkaufe muss ich dann angeben, das es eine Unfallmaschine ist obwohl alle Teile neu sind???

    Gruß
    Pit

  9. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    299

    Standard

    #9
    Ich befürchte, dass es sich hier mal wieder um die Diskrepanz zwischen Recht und Gerechtigkeit geht.

    Die Argumentation, dass bei einer vollständigen Widerherstellung durch Neuteile keine oder nur eine äußerst geringe Wertminderung geben wird, ist sicherlich durch das deutsche Recht und vorliegender Rechtssprechung korrekt und nur schwer anfechtbar.

    Ob das aber gerecht ist, denke ich nicht. Wer kauft schon ein Unfallmotorrad, wenn er zum gleichen Preis eine Maschine ohne Unfall kriegen kann ? Wahrscheinlich niemand. Es gibt nur einen wirklichen Grund eine ehemalige Unfallmaschine zu kaufen - der Preis ist DEUTLICH niedriger als bei einer Nicht-Unfallmaschine. Und ich spreche hier nicht von 200,-- - 300,-- EUR.

    Also ist der Dumme immer der Verkäufer.

    Schade eigentlich !


 

Ähnliche Themen

  1. Warum Gibt es Keine Unfall Bmw`s ?
    Von falo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 17:02
  2. Unfall was nun
    Von tenere-treiber im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:53
  3. Wertminderung durch Umfaller?
    Von AngryC im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 17:01
  4. Unfall...
    Von Panther im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 15:32
  5. Unfall
    Von maik im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 10:04