Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Another day f****d up by Garmin

Erstellt von Demokrit, 18.08.2016, 21:56 Uhr · 42 Antworten · 5.061 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2015
    Beiträge
    142

    Standard

    #11
    Wer den BMW-Navigator V hat (und freiwillig Basecamp und Konsorten auf seinen Rechner lässt), der hat sowieso zu viel Zeit und Geld und kein Recht, sich über den Plunder und damit verbrannte Lebenszeit, blaue Flecken vom Hände-an-die-Stirn-schlagen, Magengeschwüre oder sonstwas zu beschweren ;-)
    (Das einzig beneidenswerte ist die voll integrierte Bedienung an einer 1200GS - die hat was...)

    Auch wenn der Thread mit der OSMAND-Lösung inzwischen schon ein Jahr alt ist - ich verweise immer wieder gern darauf: THREAD

    Gerade erst eine Woche in Tirol gewesen und reihenweise Pässe geschrubbt - die Lösung funktioniert einfach!
    Routenübertragung von am PC erstellten Touren: einfach Datei kopieren -> läuft.
    Route abends (oder spontan zwischendurch) am Gerät erstellen (oder ändern): einfach Start, Ziel und Zwischenziele auswählen -> läuft.
    Routing selbst: läuft.
    Stromversorgung auf der Hummel: läuft auch.
    Wasserdichtheit vom kompletten System wurde auch ausgiebig getestet -> passt. (Tipp: Kopfhörerbuchse mit kleinem Aufkleber gegen Wassereinbruch schützen - das ist der einzige Schwachpunkt)

    Und als Highlight: das ganze Paket kostet (inkl. aller Software, RAM-Halterung und Stromversorgung) keine €250,-, ist noch als Outdoorhandy nutzbar (und als Mediaplayer, Kamera mit GPS, GPS-Gerät, Taschenlampe, Spielkonsole, zum Mailen, im Internet surfen und alles, was sich mit Apps noch auf so'nem Ding machen lässt...)

    Ein Freund (IT-Ignorant) von mir hat das mal ausprobiert, natürlich hatte der ein paar Fragen zur Routenerstellung, Übertragung und Ausführung - aber dem war quasi sofort klar, wie das ganze funktioniert.
    (Vielleicht sollte ich Pakete aus Handy, Halter, Stromversorgung, Software und kurzem Tutorial anbieten, für sagen wir mal 650,-? :-) )

    Fragen dazu? ;-)

  2. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.738

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von KAlaus Beitrag anzeigen
    (Das einzig beneidenswerte ist die voll integrierte Bedienung an einer 1200GS - die hat was...)
    Find ich nicht wie leicht kommt man beim fahren mal an das Rädchen und plötzlich verstellt sich das Navi. Wenn ich das Navi verstellen möchte, dann per Touchscreen!

  3. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    392

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von KAlaus Beitrag anzeigen
    Wer den BMW-Navigator V hat (und freiwillig Basecamp und Konsorten auf seinen Rechner lässt), der hat sowieso zu viel Zeit und Geld und kein Recht, sich über den Plunder und damit verbrannte Lebenszeit, blaue Flecken vom Hände-an-die-Stirn-schlagen, Magengeschwüre oder sonstwas zu beschweren ;-)
    (Das einzig beneidenswerte ist die voll integrierte Bedienung an einer 1200GS - die hat was...)
    hmm. Deine Logik erschließt sich mir nicht, denn Du schreibst, dass jemand, der ein Produkt besitzt, kein Recht hat, sich darüber zu beschweren. Ist es nicht eher so, dass ausschließlich Produktbesitzer das Recht haben, sich über das Produkt zu beschweren?

  4. Registriert seit
    07.05.2015
    Beiträge
    142

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    hmm. Deine Logik erschließt sich mir nicht, denn Du schreibst, dass jemand, der ein Produkt besitzt, kein Recht hat, sich darüber zu beschweren. Ist es nicht eher so, dass ausschließlich Produktbesitzer das Recht haben, sich über das Produkt zu beschweren?
    Lies meine Signatur...

    Ach ja - für Dich als Linux-Nutzer vielleicht noch interessant: Sicherheitsforscher kapern HTTP-Verbindungen von Linux
    (Und nein, ich bin weder Apfel- noch Fensterln-Jünger, habe beruflich mit heterogensten Netzen zu tun und bin pragmatisch-lösungsorientiert. Deswegen auch die Osmand-Lösung ;-) )

  5. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    392

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Find ich nicht wie leicht kommt man beim fahren mal an das Rädchen und plötzlich verstellt sich das Navi. Wenn ich das Navi verstellen möchte, dann per Touchscreen!
    Kann ich so nicht bestätigen. Ist mir in 2 Jahren Nutzung noch nie passiert. Was hingegen schon häufiger passiert, ist der Ausfall des Multicontroller nach einem Garmin Update. Heute weiß ich, dass man dieses Problem durch einen Factory-Reset des Navigator lösen kann - unter Komplettverlust eingegebener Daten, versteht sich. Die untere, rechte Ecke meines Displays ist deshalb schon ganz abgescheuert :-)

  6. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    3.811

    Standard

    #16
    Schließe mich an!
    Und: Besser am Rädchen drehen, als während der Fahrt mit Handschuhen auf dem Display rumzugrabbeln!

  7. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    392

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von KAlaus Beitrag anzeigen
    Ach ja - für Dich als Linux-Nutzer vielleicht noch interessant: Sicherheitsforscher kapern HTTP-Verbindungen von Linux
    (Und nein, ich bin weder Apfel- noch Fensterln-Jünger, habe beruflich mit heterogensten Netzen zu tun und bin pragmatisch-lösungsorientiert. Deswegen auch die Osmand-Lösung ;-) )
    Wird mir eigentlich zu "off-topic", aber zur Ehrenrettung von Linux:
    Eines von Murphy's Laws ist der Satz "Jedes nichttriviale Programm hat mindestens einen Fehler". Ähnlich wie die Relativitätstheorie ist dieser Satz bis heute gültig, und er gilt für alle Plattformen, inklusive Linux. Natürlich werden auch auf Linux Sicherheitslücken gefunden. Ist gerade mal 3 Jahre her, da wurde schon mal eine entdeckt. Wesentlicher ist, wie mit solchen Lücken umgegangen wird. Bei Windows gibt's den monatlichen "Patch-Day", bei MacOS legt ein Gesalbter die Hand auf den Router, und kuriert die Welt. Bei Linux gibt es einen Kernel Update, der verfügbar gestellt wird mit dem Moment der Fertigstellung. Für Ubuntu wurde besagte Lücke übrigens VOR Erscheinen des verlinkten Artikels behoben. Genau so soll es sein.

  8. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    742

    Standard

    #18
    Demokrit, ich leide mit Dir!

    Zum Thema "Bootdisk vollmüllen" habe ich eine Lösung, von Unix inspiriert.
    Es sieht auf den ersten Blick etwas kompliziert aus, ist es jedoch nicht, und mit Deinem Hintergrund für Dich eher ein Vergnügen als eine Last.

    1) Ein Obermist bei Windows sind die Laufwerksbuchstaben, es geht aber auch ohne, man kann Laufwerke linken, dazu braucht man nur einen leeren Ordner.
    Dazu habe ich u.a. den Ordner C:/Devices angelegt, in diesem z.B. den leeren Ordner "static_data".
    Eine separate Disk wird nun nicht mit einem Laufwerksbuchstaben versehen, sondern nach C:/Devices/static_data verlinkt.

    2) In static_data lege ich eine für mich sinnige Folderstruktur an, z.B garmin/maps
    Jetzt kommen weitere Link-Optionen von Windows in's Spiel. Um diese per Mausklick benutzen zu können, habe ich ein Tool für den Datei-Explorer installiert: Link Shell Extension (Link Shell Extension)

    Um Daten von der root-disk auf die static disk zu bringen, gehe ich wie folgt vor (Beispiel Garmin maps)

    - Karten wie üblich installieren, die liegen dann unter C:\ProgramData\GARMIN\Maps
    - Dort den Folder einer Kartenversion (z.B. City Navigator Europe NTU 2017.10.gmap) ausschneiden und in C:/devices/static_data/garmin/maps einfügen.
    - den Foldernamen "City Navigator Europe NTU 2017.10.gmap" in "C:/devices/static_data/garmin/maps" als Link-Quelle wählen, ...
    - ... und in C:\ProgramData\GARMIN\Maps als Junction ablegen.

    Das sieht dann so aus:

    maps.jpg

    Wichtig: Durch dieses Vorgehen ändern sich keine Pfadnamen, daher muss auch nichts in der Registry angepasst werden.
    Der Unterschied ist nur der, dass man beim Betreten eines Folders auf eine andere Platte wechselt.

    Dieses Beispiel lässt sich beliebig ausbauen.

    Vorteile der Methode:

    - Die Bootdisk bleibt klein und kann schnell als ganze Disk gesichert werden
    - Die Disk static_data kann ebenfalls als ganze Disk gesichert werden, aufgrund des statischen Charakters der Daten aber nur ab und zu
    - OS Daten und User daten sind logisch verbunden (Links), aber physikalisch getrennt.

    Ich hoffe, es haben sich einige bis hier hin durchgelesen.
    Hinter der Klicki Oberfläche von Windows liegen ungeahnte Möglichkeiten der Systemverwaltung!

    Gruß
    Othello

  9. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    392

    Standard

    #19
    Viele Ausstattungsmerkmale meiner im März 2014 gebraucht erstandenen K50 hätte ich eigentlich gar nicht gewollt - sie waren aber da und dran. Dazu zählten z.B. ESA (ich ändere die Fahrwerkseinstellungen ausschließlich vor einer Reise, und dies könnte ich auch problemlos "mechanisch" erledigen), RDS (hatte ich nie, brauchte ich nie - bis es 3x angeschlagen war, weil ich Schrauben oder Nägel im Reifen hatte - heute mag ich RDS - und ich mag besonders, dass ich weiß, wie ich die verschweisste Batterie selbst wechseln kann, ohne dem Klatten-Clan die Taschen zu füllen), Fahrmodi (ich war noch nie anders als in "Road" Stellung unterwegs - und warum sollte ich "Rain" wählen? Regnet es nicht bereits ohne Rain Mode genug?), Navivorbereitung für Garmin (hat letztendlich dazu geführt, zukünftig nie mehr ein Fahrzeug zu kaufen, welches zwingend für Garmin vorbereitet ist), Multicontroller (erschien mir zu fragil und mit teurem Kaputtgehpotential - heute nutze ich ihn täglich, und erkenne das zusätzliche Sicherheitspotential).

    Viele Spielereien der zeitgenössischen GS wären lässlich. Geht irgend etwas davon kaputt, wird's teuer. Irgendwann. Meine ollen K100/K1100 haben nie eine Werkstatt von innen gesehen, da ich alles selbst erledigen konnte. Geht heute nicht mehr. Das ist der Zeitgeist. Zöge ich Bilanz, so wäre die GS trotzdem das beste Fahrzeug, welches ich je gefahren bin. Und es gab viele vor ihr.

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.878

    Standard

    #20
    ich habe gerad mal ein wenig gegurgelt, aber meine Vermutung ließ sich nicht bestätigen.

    Die Ampelschaltungen in Essen wurden nicht von Garmin Programmierern gemacht.


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 18:55
  2. Will die another day.......
    Von bikeandsail im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 12:15
  3. Garmin 276C
    Von Biji im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 11:52
  4. USB-Garmin
    Von Gifty im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2004, 19:33
  5. Navi von Garmin
    Von Gifty im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 17:18