Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Basecamp - Vermeidung von Autobahnen führt zu 95% Autobahn Route?

Erstellt von PapaSchlumpf, 05.06.2014, 12:17 Uhr · 29 Antworten · 6.911 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    467

    Standard

    #11
    Hallo McNeal Maus,

    Lies schnell noch mal nach ganz oben. Genau das habe ich gemacht, nur kommt von Garmin keine Antwort. Da bietet sich es sich doch an, hier im Forum, in dem eine breite Anwender Front zugegen ist nachzuhören, ob es evtl. eine Lösung gibt oder evtl. ein Anwenderfehler vorliegt. Vielleicht führt das dazu, dass mehrere den Fehler für sich entdecken und ebenfalls dem Support davon berichten. Das wiederum könnte dazu führen, dass bei Garmin doch mal jemand aufwacht, bevor die Saison vorbei ist.
    Zeitalter ist übrigens kein Schicksal, sondern das was Du daraus machst.
    So, mehr Palttitüden fallen mir gerade nicht ein, schönen Abend und nicht vergessen: morgen kommt der Sommer!

  2. Registriert seit
    19.03.2014
    Beiträge
    179

    Standard

    #12
    Das hast du gerade nachträglich reingeschrieben Ne schon klar, wer alles liest ist klar im Vorteil.

  3. Registriert seit
    24.09.2008
    Beiträge
    70

    Standard

    #13
    Hallo PapaSchlumpf,

    stand gestern exakt vor dem gleichen Problem. Durch viel probieren hats bei mir dann mit der Vermeidung Mautstrassen funktioniert.
    War zwar eine andere Fahrroute, aber evtl. liegt es ja an unserem Wohnort und Garmin hat was gegen Münchner oder die wissen
    schon was von der geplanten Motorradmaut.
    GrauQ

  4. Registriert seit
    13.07.2013
    Beiträge
    670

    Standard

    #14
    Hi @all,
    Verständnisfrage 1) warum plant man in Basecamp eine ca. 400km Route mit nur 2 Waypoints (Start- u. Zielpunkt) ? Wäre doch viel einfacher, am Navi das Ziel einzugeben, fertig.
    Verständnisfrage 2) warum, wenn Basecamp schon genutzt wird, so geizig mit den Änderungspunkten (die Gummiband-Punkte ohne Alarm)? Die erzeugen keine Zusatzkosten und man kann selbst entscheiden, wo man langfahren will.
    So, und jetzt Feuer frei,
    Stefan

  5. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.857

    Standard

    #15
    Wenn du in AT die Autobahnen vermeiden willst musst du Mautstrassen ausschließen. Warum das so ist musst du Garmin fragen, eventuell weil eben die Strassen auch mautpflichtig sind.

    Übrigens verhält sich das bei kurzer Strecke anders, da werden die Autobahnen erfolgreicher umfahren als bei kurviger Route. Unsere Autobahnen sind für die Amis eben kurvig genug.

  6. Registriert seit
    01.09.2013
    Beiträge
    449

    Standard

    #16
    @stefan_sch
    Du hast im Prinzip schon recht.
    Nur wenn ich eine Option "kurvenreiche Straße" einbaue, dann erwarte ich mir auch was davon. und diese Erwartung wird nicht erfüllt, meistens zumindest. Hier scheinen sich einfach Fehler eingeschlichen zu haben, die die eine oder andere Einstellung einfach "überschreiben" und somit z.B. Autobahn meiden ingnoriert wird.
    Mein erster Eindruck ist dass dies ein bisschen von der Entfernung zum Ziel abhängt. So frei nach dem Motto " ich rechne bis 100km und alles was darüber ist, mag ich nicht mehr"...
    Ich bin noch ein bissl am ausprobieren. Gestern mit dem Navi (390er) über kurvenreiche Strecke-Option eine Hammer-Tour gefahren. Die wäre ich auf diese Art und Weise im leben nicht gefahren. Bin noch nicht dazu gekommen die mal im Basecamp nachzustellen. Waren knapp 60km. Mal schauen ob es hier unterschiede gibt.

  7. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.520

    Standard

    #17
    Wenn man die AB schnell genug fährt, wird sie auch kurvenreich...

  8. Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    467

    Standard

    #18
    Mja, meine letzte AB Tour - übrigens nach Köln - war schnell genug. Zumindest schnell genug, um mir meinen Hinterschlappen richtig schön eckig zu fahren.

    Ansonsten seh ich das wie Silverrider. Es ist ja nicht so, dass ich mein restliches Leben lang Autobahn fahren werde, weil Basecamp das nicht auf die Kette kriegt. Es geht nur darum, dass die angebotene Funktion nicht gescheit funktioniert. Reduziert meine Freude am Moped fahren um ca. 0%. Aber irgendwie muss man auch das Navi Forum vollkriegen.

  9. Registriert seit
    23.02.2014
    Beiträge
    77

    Standard

    #19
    Also ich teste die Funktion "kurvenreiche Strecke" laufend ....... in bekannten Gebieten, und was da zusammengestellt wird von GARMIN ist einfach lächerlich!!!
    Gut, in Lichtenstein, da hat mich das Navi östlich am Hang (Schloss) umgeleitet, war super, genauso wie bei der Rückfahrt vom Timmelsjoch, da ging es über Sautens, Mairhof, und Arzl im Pitztal nach Imst - echt toll. Und als hier auf dem Weg ein paar GS´n entgegen kamen wußte ich, die haben auch ein GARMIN-Navi

    Ich sehe das Problem, bei der Entscheidung .... was ist eine Kurve, bzw. eine kurvenreiche "schöne" Strecke. Wenn ich von einer Bundesstrasse nur einfach durch das Dorf geleitet werde ..... um Kurven zu fahren .... dann ist die Programmierung einfach nur primitiv!

    Ich plane meine Tour immer am Navi - leider sieht man die Wegpunkte erst dann, wenn man die Route berechnet hat. Ein eindeutiger Minuspunkt!

    Ich habe mir - aus den negativen Erfahrungen vom 550-er - angewöhnt, nur wenige Wegpunkte zu setzen. Einmal weil mir das 550 damals ständig abgestürzt oder sich aufgehängt hat, weil meine 500-800 km Touren immer so 50-60 Wegpunkte hatten. Ich musste damals Garmin durch die Punkte zwingen, meiner gewünschten Route zu folgen! Oftmals - wie leider jetzt - fährt man nicht von Punkt zu Punkt, sondern fährt einen Punkt an, dann wieder zurück auf eine Hauptstrasse, um dann im T-Stil den nächsten Punkt zu erreichen. Oftmals hieß es - bis zum Pass kam man, darüber wurde man nicht navigiert, sondern es ging den gleichen Weg zurück um einem dann im großen Bogen zur anderen Seite des Passes zu führen

    Und auch jetzt sind diese Strukturen noch vorhanden..... nicht mehr so intensiv, aber vom Jaufenpass musste ich über das Timmelsjoch mind. 5 Wegpunkte setzen, damit ich über das Ötztal nach Imst geleitet worden bin - mit kurvenreicher Strecke!!!! Ein Punkt auf dem Timmelsjoch, einer bei Imst ...... und ich hätte bis zum Pass fahren sollen und dann zurück über den Rechenpass nach Imst ...... oh man, was ist das für ein Witz!!!!

    Und die Wegpunkte überspringen, geht auch nur über Umwege durchs Menu - leider ist auf dem Bildschirm nur ein Button um die Route zu löschen - wieso ist der nicht zum Wegpunkte überspringen angelegt???? Wenn eine Route mit vielen Wegpunkten geplant ist, und man aus zeitlichen Gründen, oder weil Streckensperrungen einem zum Umplanen zwingen, Wegpunkte löschen will ....... wie weiß ich da, wie oft ich drücken muss? Deshalb versuche ich gezielt mit wenig Punkten auszukommen, dann weiß ich, welche Punkte übersprungen werden müssen.

    Aber es bleibt dabei ........ ich fahre immer zusätzlich mit Karte, damit ich weiß wo ich bin. Und am GARMIN freut es mich, dass der Bildschirm auch bei Sonnenlicht gut ablesbar ist.

    ......... und zum Glück studiere ich immer die Karten vorher, und weiß, wo ich lang will - und wenn dann doch einmal etwas mehr herauskommt, weil GARMIN doch auch einmal eine gute Idee hat ..... dann freue ich mich .

    Aber von dem, was ich unter "kurvenreiche Strecke" erwartet habe, sind die von GARMIN noch ganz weit weg!

    Gruß Kardanfan

  10. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #20
    Hm, da wird sich aber ganz kräftig auf die Technik verlassen und sich dann gewundert, wenn die hochkomplizierte Technik dahnter nicht so funktioniert, wie "man" sich das vorstellt.

    Es ist z.B. seit Jahr und Tag bei Garmin so, das es nicht mehr als 50 Wegpunkte sein dürfen. Das hat noch nie funktioniert und wird vermutlich auch nie sauber funktioniern. 50-60 WPe sind ein Garant für Fehler. Warum haben denn wohl die meisten im Netz veröffentlichten GPS-Touren/Routen selten mehr als 50 WPe?

    Die Option "kurvenreiche Strecke" ist aus den o.g. Gründen nur banale Marketing-Strategie. Woher soll das Navi denn wissen, was der einzelne als "schöne Strecke" bzw. "Kurvenreiche Strecke" empfindet? Für den Programmier in Garmins Keller ist wahrscheinlich schon eine europäische Autobahnauffahrt ein kurviges Abenteuer. Ergo: So lange Garmin nicht die zugrundeliegenden Berechnungskriterien offen legt, muss man doch wohl nicht allzu viel von der Funktion erwarten und spekuliert sich einen Wolf... oder wird runter von der Umgehungsstraße rein ins Dorf und wieder rauf auf die Umgehungsstraße gelotst... Braucht auch kein Mensch aber die Software macht somit Ihren Job und ist...primitiv, ja.

    Ein weiterer riesen Schwachpunkt sind die ganzen Vermeidungskriterien die - in der falschen Kombination ausgewählt - für die wildesten Routen sorgen, die selten mit dem übereinstimmen, was man erwartet und oftmals sogar mitten in der laufenden Routenberechnung abbricht. Hintergrund soll sein, dass durch das vermeiden von z.B. Autobahnen beim berechnen einer alternativen Route im Gerät der Speicher voll läuft, da zuviele Abbiegehinweise erstellt werden müssen. Dieser Fehler ist auf vielen Geräten reproduzier aber auch durch folgenden Workaround vermeidbar: In den Einstellungen möglichst wenig "vermeiden" und die Route manuel auf dem PC planen und seine max. 48 WPe schön gleichmässig zwischen Start- und Zielpunkt verteilen. Dann klappt es i.d.R. auch mit der sauberen Neuberechnung weil man das Gerät wie schon behauptet, "zwingt" die Punkte in die Berechnung mit aufzunehmen.

    Das vom Kardanfan angesprochene "T-Punkt-Routing" kennen wohl viele Garmin-User. Das kann man aber recht gut eliminieren, wenn man die Route nach Berechnung im Gerät einmal simuliert oder manuell und im kleinen Vergrößerungsmasstab abfährt. Dabei entdeckt man derlei Unsinn schnell und kann das korrigieren.

    Ja, die Navigation ist schon etwas komplexer als im Auto...

    Gruss
    Jan


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Downgrade von 1150 Adventure zu F800GS
    Von RatinGSer im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 11.04.2011, 14:25
  2. Hauptständer führt zu Verletzungen
    Von vertico im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 18:27
  3. So Umbau ist zu 95% fertig
    Von GSteffen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 18:59
  4. Von ADV Heck zu Standard welche Teile?
    Von GS-WÄLDER im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 18:27
  5. So von BMW-Fahrer zu BMW-Fahrer
    Von midlaender im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 18:03