Ergebnis 1 bis 10 von 10

Bedienung ZUMO 550

Erstellt von BoxerR, 08.07.2013, 21:46 Uhr · 9 Antworten · 756 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    57

    Standard Bedienung ZUMO 550

    #1
    Hallo Forum
    habe mir am Freitagabend 3 Stunden lang die Mühe gemacht, eine Route nach Brüssel und wieder zurück zu planen. Hin ca. 30 Wegpunkte zurück ca. 35. Diese zur Route umfunktioniert, ins Navi geladen, ausprobiert, alles gut. Also ab auf die Tour. 1/2 Stunde vor Brüssel Pause gemacht und als ich wieder los wollte, waren alle geplanten Wegpunkte weg. Einfach weg. ???????? Also als Ziel Atomium, Brüssel, eingegeben und los. Ich habe Ecken von Brüssel gesehen, das glaubt Ihr nicht. Danach zu meinem Endziel. Das war noch mit 2 davor geplanten Wegpunkten vorhanden.
    Sonntag zurück. Hatte mir Südholland als Route ausgesucht. Hier auch wieder Pause gemacht. Danach weiter. Ich wusste noch, das ich Arnheim auf der Autobahn umfahren wollte, weil einfach einfacher. Dem Navi also blind gefolgt und auf einmal stand ich mitten in Arnheim. Da hab ich das Navi ausgemacht, meine Hollandstraßenkarte rausgeholt und über die Autobahn nach Hause. 20 km vor meinem zu Hause dachte ich, gib doch mal deine Heimatadresse ein. Gesagt, getan. Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie ich wieder vond er Autobahn runter sollte. Als Vorgabe war kürzeste Zeit vorgegeben. Also????? ...und wo sind die Punkte geblieben?????

    P.S. will einer ein Zumo 550 mit allem Zubehör günstig kaufen? Ich such mir was anderes, etwas was funktioniert. Empfehlung des Forums???
    Zumo 600 = BMW NAvigator IV
    TomTom 2013
    oder was?
    Können muss es: ordentlich navigieren, Planung am PC und Musik hören

  2. G-B
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    842

    Standard

    #2
    Äh, du bist dir sicher, dass du bei der Konfiguration nicht aus versehen Autobahn ausgeschlossen hast?

  3. Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    57

    Standard

    #3
    Hallo Gerhard,

    Konfiguration auf dem Navi ??? Habe die Route ja über Map Source geplant und an der Autobahnauf- und abfahrt die Wegpunkte gesetzt und die Route am Computer auch so angezeigt bekommen. Übernimmt das Navi die Route dann nciht???

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von BoxerR Beitrag anzeigen
    ... Übernimmt das Navi die Route dann nciht???
    nicht, wenn du den haken bei "autobahn vermeiden" gesetzt hast.

    wenn du ein anderes navi kaufst:
    nimm kein garmin, die funktionieren alle ähnlich.

  5. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    wenn du ein anderes navi kaufst:
    nimm kein garmin, die funktionieren alle ähnlich.
    Und alle recht gut - problem sits between chair and keyboard!

  6. Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    14

    Standard

    #6
    Hallo BoxerRainer,

    alle Navis, unabhängig vom Hersteller, berechnen die Route nach der Übertragung neu. Deshalb ist es wichtig die Grundeinstellungen des Navis vorher zu prüfen. Autobahn vermeiden führt zum Beispiel dazu, dass das Navi zwar deine Wegepunkte akzeptiert, diese aber unter Umgehung der Autobahn ansteuert - auch wenn Du hndertmal "schnellste Route" anwählst. Es wird dann die schnellste Route - OHNE Autobahn.
    Leider sind die Berechnungslogiken bei den Routenplanern nicht zwingend die selben wie auf dem Navi (teilweise gibt es auch Kartenabweichungen). Will man sicher gehen, genau die Route zu fahren (Straße für Straße) dann lieber ein paar Wegepukte mehr definieren und immer die Grundeinstellungen des Navis überprüfen.

    Warum Deine Wegepunkte nach der Pause verloren gegangen waren, kann ich Dir auch nicht sagen. Du hättest doch die Route aus dem Speicher neu laden und die bereis passierten Wegepunkte schnell löschen können.

    Kleine Anekdote was passieren kann, wenn man die Grundeinstellung nicht beachtet:
    Mein Sohn war vor 2 Jahren mit mir in Kroatien. Da er früher nach Hause musste war Vadder ganz clever und hat ihm sein Garmin (Motorrad) gegeben. Homeadresse eingegeben und los ging es. Mein Sohn ist dann mitten in der Nacht bis nach Villach keinen Meter Autobahn gefahren (unter anderem schön über die Hohen Tauern usw.), bis er dann die Nase voll hatte und in Villach auf due Bahn gefahren ist (ab hier dann Navi aus). Und warum? - Weil Vadder das Navi auf Autobahn vermeiden, schönste Route usw. eingestellt hatte (halt für Mopped).

    LG Michael

  7. Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    57

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Und alle recht gut - problem sits between chair and keyboard!
    HarHarHar wysiwyg oder wie war das.

    Werde also die Einstellungen prüfen und es dann noch mal mit dem Garmin probieren ( Ist ja sonst auch nicht soooooo schlecht )

  8. Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    1.606

    Standard

    #8
    Ser's,

    bitte es stimmt nicht, dass Routen, die über Mapsource in das ZUMO geladen werden, immer neu berechnet werden.

    Sofern auf dem Gerät die gleichen Karten wie im Mapsource installiert (und im Mapsource auch eingestellt) sind, wird die Route ungeändert übernommen. Und zwar unabhängig davon, wie die Routenpräferenzen am Navi eingestellt sind.
    Richtig ist, dass beim Laden eine Meldung erscheint: "Routen werden berechnet" (oder so ähnlich), aber das passiert nicht, es steht nur da.

    Beim Fahren ist wichtig, die automatische Routenberechnung ausgeschaltet zu haben, denn bei einer Neuberechnung (sowohl manuell als auch automatisch) wird die Route am Gerät mit den dort eingestellten Routenpräferenzen neu berechnet (geht ja auch gar nicht anders, denn woher soll das Gerät wissen, was im Mapsource eingestellt ist).

    Die Routen sind übrigens (sollten die wirklich einmal "weg" sein) noch da, und zwar unter dem Punkt "Eigene Daten" (oder so), von dort kann man die Routen samt Wegpunkten wieder imortieren.
    (Bitte um Verzeihung, mein ZUMO550 ist derzeit am Mopped meines Sohnes in der Toskana, also kann ich die genauen Menüpunkte nicht nachschauen)

    Warum rechnet das Navi andere "kürzeste Strecke" als Mapsource?
    Das liegt daran, dass in Mapsource andere Geschwindigkeiten für die diversen Straßenarten hinterlegt sind (die kann man auch ändern). Das Navi hat außerdem einen "Lerneffekt" (zumindest schaut es für mich so aus) - das merkt sich, wie man gefahren ist und kommt daher zu einer wesentlich realistischeren Wegzeit.
    Und manchmal ist der Weg über eine Straße, auf der das Navi glaubt 50 km/h fahren zu können eben schneller als ein paar km auf der Autobahn mehr. Woher soll das Navi denn wissen, dass auf der 50km/h Straße auch noch Ampeln sind, die die Durchschnittsgeschwindigekit áuf 20km/h drücken.

    Allen Unkenrufen zum Trotz sind die Garmingeräte die wohl besten Navis für Moppeds wo gibt, sofern und wenn man sich in die (für manche ungewohnte und auch ungewöhnliche) Bedienung eingearbeitet hat.



    Ein paar Tipps für die Routenplanung:
    Nie Wegpunkte in die zu umfahrenden Städte legen, Wegpunkte wollen angefahren werden.
    Wegpunkte immer vor oder besser nach Kreuzungen setzen (einige 50 m), damit die Abbiegehinweise ordentlich kommen.

    Ein Tipp zum Fahren mit Navi:
    Straßenschilder lesen kann vor merkwürdigen Erlebnissen bezüglich Streckenführung bewahren.
    (ZB: Wenn wo steht "Zentrum" - manchmal auch ein Piktogramm, Kreis mit Punkt drinnen -, darf man nicht erwarten in der Peripherie zu landen)

    Und wenn ich eine Stadt auf der Autobahn umfahren will, dann bleibe ich auf der Autobahn und folge den Straßenschildern mit der nächsten größeren Stadt, die in meiner geplanten Richtung liegt.

    Das Navi bewahrt nicht vor dem Mitdenken

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  9. Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    1.151

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von IamI Beitrag anzeigen
    Ein paar Tipps für die Routenplanung:
    Nie Wegpunkte in die zu umfahrenden Städte legen, Wegpunkte wollen angefahren werden.
    Wegpunkte immer vor oder besser nach Kreuzungen setzen (einige 50 m), damit die Abbiegehinweise ordentlich kommen.

    Ein Tipp zum Fahren mit Navi:
    Straßenschilder lesen kann vor merkwürdigen Erlebnissen bezüglich Streckenführung bewahren.
    (ZB: Wenn wo steht "Zentrum" - manchmal auch ein Piktogramm, Kreis mit Punkt drinnen -, darf man nicht erwarten in der Peripherie zu landen)

    Und wenn ich eine Stadt auf der Autobahn umfahren will, dann bleibe ich auf der Autobahn und folge den Straßenschildern mit der nächsten größeren Stadt, die in meiner geplanten Richtung liegt.

    Das Navi bewahrt nicht vor dem Mitdenken

    Liebe Grüße

    Wolfgang

  10. Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    57

    Standard

    #10
    So,
    allen ein Danke schön.
    Tatsächlich habe ich in meinem ( gebraucht gekauften ) Navi nach langer Suche gesehen, dass Autobahnen ausgeschlossen waren. Daher diese "Fehlleitungen". Ich hab es jetzt korrigiert und bin auf das Ergebnis gespannt.
    DemForum nochmals ein Dank


 

Ähnliche Themen

  1. Choke Bedienung?
    Von metta im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 18:31
  2. Garmin GPS 60 CSx - Bedienung....
    Von Moni70 im Forum Navigation
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 13:50
  3. Super-Bedienung
    Von Heiniki im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 22:54
  4. Bedienung Koffer f. F 650 GS
    Von isi im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 13:30