Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57

Navi kaufen...aber welches ?

Erstellt von Guerillia, 18.12.2012, 12:35 Uhr · 56 Antworten · 13.465 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard Navi kaufen...aber welches ?

    #11
    Fazit: werd dir klar darüber, was du willst.
    Einfache Bedienung kann ja nicht wirklich ein Argument sein, höchstens ein Vergleichskriterium.
    Soll es dich von irgendwo heimbringen?
    Von A nach B?
    Genial geplante Routen, die du geplant oder bekommen hast, abfahren?
    Am Zielort POI's anzeigen?
    Fahrtrecken aufzeichnen?
    Handy verbinden?
    Bluetooth?
    Mp3?

    Vorher macht keine Empfehlung Sinn.

  2. Registriert seit
    02.07.2012
    Beiträge
    110

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Fazit: werd dir klar darüber, was du willst.
    Einfache Bedienung kann ja nicht wirklich ein Argument sein, höchstens ein Vergleichskriterium.
    Soll es dich von irgendwo heimbringen?
    Von A nach B?
    Genial geplante Routen, die du geplant oder bekommen hast, abfahren?
    Am Zielort POI's anzeigen?
    Fahrtrecken aufzeichnen?
    Handy verbinden?
    Bluetooth?
    Mp3?

    Vorher macht keine Empfehlung Sinn.
    Hi Nordlicht,
    am besten alles was Du beschrieben hast, außer MP3.
    Gibt es denn nicht das Navi?
    Gruß, Uwe

  3. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Macbeth* Beitrag anzeigen
    Zudem haben wir die Erfahrung gemacht, das bei Fahrten mit Zieleingabe (also keine selbstgeplante Route) uns das Garmin auf schönere, sprich Motorrad gerechtere Strassen führt. Das TomTom wollte immer wieder auf die "Hauptstrassen" zurück um uns ans Ziel zu führen. So haben wir ganz tolle Gegenden kennen gelernt die wir mit Tom Tom nicht gefunden hätten.
    Da bist Du aber der erste mit dieser Erfahrung!
    Die meisten schreiben, dass das TomTom mit der Option "kurvenreiche Strecke" wesentlich bessere Routen selbst findet als das Garmin, bei dem man nur über "kürzeste Strecke" eine ähnliche Nutzung von Nebenstraßen erzwingen kann (und das nur dann, wenn die schönere Strecke auch die kürzere ist).
    Ich selbst bin noch mit keinem Garmin gefahren, aber über die "kurvenreiche Strecke" habe ich auch in Gebieten, in denen ich mich eigentlich auskenne, tolle neue Strecken gefunden.

  4. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    #14
    Du wirst hier im Forum im wesentlichen zwei Empfehlungen bekommen - entweder TomTom oder Garmin.
    Ich denke beide Firmen stellen brauchbare Mopednavis her. Wenn du Topographische Karten o.ä. nachladen willst, eine sehr ausgefuchste Software für den PC brauchst und einen großen Bildschim willst solltest du dich in der Garmin-Welt umschauen (z.B. 660er). Für Offroad-Navigation ist Garmin vermutlich weitgehend konkurrenzlos. Das ist mit Tomtom eigentlich gar nicht zu machen.

    Ich habe mich für TomTom Urban Rider entschieden, weil er mir alles in allem einfacher erschien, mehr Plug&Play. Es gibt kostenlose Programme, z.B. Tyre oder Motoplaner, mit denen du sehr komfortabel und ohne große Vorkenntnisse zügig am PC Touren planen oder vorgefertigte aus dem Netz laden und bearbeiten kannst. Wenn man die Wegpunkte ordentlich auf die Strassen setzt, gibt es hinterher beim Fahren auch selten Probleme mit kuriosen Abbiege- und Wendeanweisungen.
    So detailliert und mit so vielen Optionen wie bei Garmins Software ist das aber bei weitem nicht. Bei Garmin hast du den Vorteil, dass das Kartenmaterial auf Gerät und PC identisch ist. Tyre und Motoplaner nutzen GoogleMaps, was nicht 100%ig mit den TomTom-Karten identisch ist. Macht in der Praxis sehr selten Probleme, aber manchmal zeigt ein Kartensatz kleine Sträßchen, die der andere nicht kennt.

    Mit wenig Übung klappt die Planung zu Hause und ggf. kleinere Änderungen unterwegs problemlos und flott. Wenn du unterwegs allerdings eine längere Tour komplett nur am Gerät planen willst, wird das wegen des kleinen Bildschirms recht nervig. Geht, macht aber keinen Spaß. Ich nehme im mehrwöchigen Urlaub dann zusätzlich noch eine Papierkarte mit, weil ich nicht alles im Voraus planen kann und will. Mit deren Hilfe klappt dann unterwegs die Eingabe einer längeren Tour mit 20-30 Wegepunkten auch ganz passabel. Die Alternative wäre, ein Netbook zusätzlich einzupacken.

    Da die Gesamteuropakarte (45 Länder-Version) nicht den Speicher des Gerätes passt, kannst du immer nur einen Teil Europas gleichzeitig auf dem Gerät haben. Die Kartenschnitte siehst du auf der TT-Webseite. Das ist vom Prinzip her eigentlich kaum zu verstehen, ein Gigabyte mehr Flashspeicher sollte bei dem Preis schon drin sein und dürfte den Ladenpreis nicht explodieren lassen. In der Praxis ist das aber unproblematisch. Wenn du in einer Tour von Moskau nach Lissabon willst, musst du notfalls irgendwo unterwegs einen Computer mit Internet finden, an dem du den Ausschnitt wechseln kannst.

    Der Akku hält nur etwa 5 Stunden durch. Deshalb ist für längere Fahrten die optionale Aktivhalterung empfehlenswert. Dadurch relativiert sich dann auch der niedrigere Preis gegenüber den Garmin-Geräten, die meist einen kompletteren Lieferumfang haben.

    Bluetooth klappt gut mit den üblichen Headsets. Da das Ding keinen Lautsprecher hat, bleibt dir auch nichts anderes übrig, wenn du auf dem Moped was hören willst. Fürs Auto gibt es, falls benötigt eine Extra-Halterung mit Speaker - kostet dann auch wieder extra. Ich komme mittlerweile allerdings besser ohne die Sprachführung aus. Die optische Wegweisung ist deutlich und reicht mir. Das Display ist grafisch vernünftig gestaltet und ausreichend hell, wenn die Sonne nicht direkt drauf scheint. Bei Sonne direkt auf den Screen ist die Ablesbarkeit nicht so toll, das dürfte allerdings bei anderen Herstellern ähnlich sein. Das Teil ist gut zu bedienen, auch mit Handschuhen ganz ok. Gehäuse und RAM-Halterung sind robust. Bisher hat der Urban Rider mich ca. 25.000 km ohne Mucken begleitet, alles ist intakt und wasserdicht.

    Genial ist die Option "Kurvenreiche Strecke". Benutze ich häufig und das Gerät zeigt mir wunderbare Strecken, die ich nicht so einfach gefunden hätte. Das hat zuletzt auch in Frankreich und Italien viel Spaß gemacht.
    Das Schöne ist, dass du bei Verwendung dieser Option irgendwo im unbekannten Gebiet sein kannst und dann unter Angabe sehr weniger Wegpunkte eine attraktive, sehr mopedgerechte Tour in wenigen Minuten stehen hast.
    Alles in allem, bin ich wirklich zufrieden mit dem TomTom.

    Soweit meine Erfahrung, beste Grüße
    Misterbeaster

  5. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #15
    Da kann Garmin wieder punkten, die Karten passen zumindest bei den neuen 340/350 mit 4GB bezw. 8GB internen Speicher aufs Gerät, infolge nicht Briefmarkendisplay sondern Widescreen ist Routenplanung am Gerät entspannender. Dank Garmin-eigener Planungssoftware braucht es keine Nischenlösungen wie Tyre oder Motoplaner, die einerseits Onlineanbindung benötigen und andererseits mit Google Maps arbeiten, also nicht dem gleichen Kartenmaterial wie auf dem Gerät, was zu Differenzen führen kann.
    Bei Garmin sind Motorradhalterung und teilweise Autohalterung mit Stromkabel dabei, muss nicht zugekauft werden, ebenso die lebenslangen LM-Kartenupdates.

    Beim TomTom wird alles immer an dieser Option "kurvenreiche Strecke" festgemacht, die der vermutlich einzige Vorteil gegenüber den Garmins darstellt, zugegeben aber in den zümos wünschenswert ist.

  6. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    784

    Standard

    #16
    Ganz klar Garmin 350 LM schau dir mal bei mir die Testberichte an
    ECM-Bike - ecm-bikes Webseite!

    Frohes Fest und guten Rutsch

    Grüße
    Gütsch

  7. Registriert seit
    26.10.2012
    Beiträge
    50

    Standard

    #17
    Hallo Uwe, also ich kann dir das Garmin Zumo 660 empfehlen.

    Benutze es selber und hatte bisher noch keine Probleme damit.

    Es ist zwar kein "Schnäppchen", aber man hat es ja für lange Zeit im Regelfall.

  8. Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    166

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Fazit: werd dir klar darüber, was du willst.
    Einfache Bedienung kann ja nicht wirklich ein Argument sein, höchstens ein Vergleichskriterium.
    Soll es dich von irgendwo heimbringen?
    Von A nach B?
    Genial geplante Routen, die du geplant oder bekommen hast, abfahren?
    Am Zielort POI's anzeigen?
    Fahrtrecken aufzeichnen?
    Handy verbinden?
    Bluetooth?
    Mp3?

    Vorher macht keine Empfehlung Sinn.
    Genau!

    Habe selbst ein Medion und ein Garmin Zumo 660 und bin schon oft mit einem TomTom gefahren (allerdings im Auto). Hier im kurzen meine Erfahrung:

    Wenn Du nur von A nach B fahren willst reicht ein einfaches Navi aus. Kopfhörer in die Buchse, Navi in den Tankrucksack oder eine wasserdichte Tasche und ab gehts. Vermeiden von Autobahnen einstellen, Routenoption anpassen, ggf. Stromkabel in die Motorradbuchse - funktioniert z.B. auch mit dem Medion (Aldi) oder auch modernen Smatphones mit Navifunktion einwandfrei. Größere Touren planen geht damit aber nur schlecht bis gar nicht, kostet dafür wenig.

    Mit dem TomTom konnte ich mich bislang nicht so anfreunden. Ich empfand die Menüführung als umständlicher, aber das ist sicher Geschmackssache und eine Frage der Übung. Als tolles Feature empfinde ich die Option "kurvenreiche Strecke". Konnte sie bislang noch nicht ausprobieren, denke jedoch das ist ne tolle Sache für Motorradnavi's.

    Da ich meine Touren jedoch gerne im Detail plane und viel Spaß bei der Vorbereitung habe, entschied ich mich für das Garmin Zumo 660. Habe damit schon tausende km abgeritten und es hat mich noch nie im Stich gelassen. Mit ein bischen Übung geht die Tourenplanung in wenigen Minuten über die Bühne und man fährt später dort wo man selber will. Dies ist mit dem TomTom aufwendiger und wohl nur mit Zusatzprogrammen möglich. BaseCamp von Garmin arbeitet mit den gleichen Karten wie das Navi, was die Übertragung einfacher und genauer macht.
    Das direkte planen von Touren am Zumo geht zwar auch, ist aber Umständlicher.
    Das Zumo zeichnet auch die gefahrene Strecke im Detail auf, so das sie später am Computer nachbearbeitet oder mit Google Earth "nachgefahren" werden kann.
    Wichtig war mir auch die Bluetooth Verbindung, zum einen zum Headset, zum andern zum Mobiltelefon. Der Zumo 660 verfügt über eine Freisprechfunktion, so das im Notfall auch über das Headset telefoniert werden kann. Das funktioniert wirklich gut. Wer das nicht braucht kann auch mit einem "kleineren" Garmin leben.
    Die MP3 Funktion ist absolut verzichtbar weil Soundtechnisch eine Zumutung. Und das sowohl über Bluetooth als auch mit der direkten Kopfhöreranbindung über Kabel. Wenn ich für lange Autobahnetappen Musik möchte, schließe ich einen MP3Player direkt an mein Headset an.
    Was die Sprachausgabe anbelangt, obwohl sich bei Garmin schon einiges getan hat, da gibt es bessere.
    Dann gibt es noch das Display. Ist bei jedem Anbieter etwas anders. Was einem am besten gefällt - Geschmackssache. Das Zumo jedenfalls lässt sich sehr gut ablesen.

    Welches Navi ist nun das Beste? Da kann ich mich nur Nordlicht anschließen. Werde Dir klar
    1. was Du brauchst,
    2. was Du noch gerne damit tun möchtest
    und dann entscheide. Erfahrungsberichte sind Eins, die eigenen Vorlieben und das Budget ein Anderes.

    Viel Erfolg bei der Auswahl.
    Uwe

  9. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.105

    Standard

    #19
    Hallo Uwe,

    da Du ja in der Nähe von KA wohnst, ist es nicht sooo weit zu Touratech in Niedereschach. Dort wirst Du kompetent beraten .... und hast auch gleich mehrere Modelle zum direkten Vergleich.
    Am besten meldest Dich evtl vorher an.

  10. Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    1

    Standard

    #20
    Fahre seit 10 Jahren Garmin, bei mir kommt nix anderes auf mein Moped.
    Gruß aus Emden
    sendet Gerd


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Navi jetzt kaufen?
    Von Macky im Forum Navigation
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 09:00
  2. Umfrage: Welches Navi habt oder würdet Ihr kaufen?
    Von sunraiser im Forum Navigation
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 23:24
  3. Welches Navi soll man kaufen?
    Von bremke im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.09.2010, 10:43
  4. Karte U N D Navi (aber welches?)
    Von GSWerner im Forum Navigation
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 18:28
  5. Welches Topcase soll ich mir kaufen????
    Von polli im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.02.2009, 07:11