Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Tom Tom Rider CE

Erstellt von kirmer, 23.09.2015, 13:10 Uhr · 15 Antworten · 1.599 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    343

    Standard Tom Tom Rider CE

    #1
    Servus,
    hat von euch jemand Erfahrung mit dem Tom Tom Rider CE für 269€ bei Louis ?
    Welches Headset kann ich bei dem Gerät benutzen ?
    Ist ein Headset überhaupt nötig, oder reicht das Display ?

    Gruß Markus

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #2
    Eigentlich alle die eine BT-Schnittstelle haben. Eine Audiobuchse hat das Rider nicht. Ich benutze das Cardo Q1. Funzt einwandfrei. Telefon wird auch über das Rider per BT durchgeschaltet.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    129

    Standard

    #3
    ...und das Display ist mit 4,3 Zoll groß genug, um auf ein Headset verzichten zu können.
    Vernünftig im Sichtfeld platziert, zeigt dir das TomTom wo es lang geht.

    Für 269,- Euro kannste fast nix falsch machen, wenn Du das Navi kaufst!

    Motorrad-Halterung per Ram, Lifetime Karten-Update für CE.
    Falls Du lieber 45 Länder beim TomTom möchtest, musst Du in der Filiale deines Vertrauens fragen,
    ob sie noch den Artikel 10001686 für 319,- lagernd haben.
    Ist online ausverkauft, gibt´s aber evtl. noch in der Filiale

  4. Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    445

    Standard

    #4
    Also ich möchte nicht auf die Ansage verzichten. Benütze seit 2013 das billige Nokia Headset.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #5
    Es gibt bei den Headsets zwei Einschränkungen. Eine Einschränkung ist das Wake-Up: Wenn das Navi gerade keine Ansage sendet, gehen die meisten Headsets nach ein paar Sekunden in den Standby, um Energie zu sparen. Wenn dann eine Ansage kommt, braucht so ein Headset eine gewisse Zeitspanne, bis es aufwacht. Das kann von einer zehntel bis zu einer ganzen Sekunde sein. Die Headsets, die lange zum Aufwachen brauchen, sind für das Navi blöd, denn sie verschlucken immer die erste Hälfte vom Satz. Statt "in 200 Meter bitte links abbiegen" bleibt "... Meter bitte links abbiegen". Geht, ist aber nicht schön.

    Ich hatte mal das Jabra BT3030, das hatte das Problem.

    Das zweite Problem ist eher kosmetischer Natur. Es gibt ein bestimmtes BT-Protokoll, damit kann man das Navi mit dem Headset fernsteuern. Das ist vor allem bei der Lautstärkeneinstellung praktisch, denn eine Veränderung der Lautstärke am Navi bewirkt dasselbe wie eine Veränderung am Headset. Wenn das Headset das Protokoll nicht unterstützt, dann kann es passieren, dass man die Lautstärke am Navi voll aufreißt und dennoch nichts hört, weil das Headset auf leise gestellt ist. Blöder kann es sein, wenn man das Headset zum Telefonieren benutzen will. Dann könnte es je nach Modell sinnvoll sein, das Gespräch zum Beispiel durch Drücken einer Taste am Helm entgegen zu nehmen und nicht auf das Display langen zu müssen. Und eins weiß ich nicht genau: Ich hatte mal eine TomTom-Software auf einem Smartphone (Windows PPC, uralt), da hörte ich die Stimme über einen Kabelkopfhörer, und da hatte ich eine automatische, geschwindigkeitsabhängige Lautstärkenregelung, die ganz toll funktionierte. Die habe ich im Moment bei meinem Nokia BH-214 nicht. Das unterstützt dieses Fernsteuerprotokoll auch nicht, deshalb kann das Navi die Lautstärke des Headsets nicht steuern.

    Ansonsten kann ich das Nokia BH-214 durchaus empfehlen. Es kat mich 26 Euro gekostet und funzt mit jedem Kopfhörer mit 3,5 mm Klinkenstecker. Zum Telefonieren auf dem Mopped ist es nicht geeignet, weil der Receiver selbst ja unter der Jacke steckt. Außerdem wird der Mikrofonkanal automatisch aufgemacht, wenn eine Ansage kommt. Dann hört man je nach Fahrsituation laute Störgeräusche. Deshalb habe ich die Öffnung des Mikrofons mit einem kleinen Tropfen Kleber verschlossen, jetzt ist Ruhe. Das Gerät hält sehr lange, durchaus ein verlängertes Wochenende, wobei man ja nicht die ganze Zeit fährt. Kleiner Wermutstropfen ist ein proprietäres Ladegerät mit Rundstecker statt der üblichen Mini-USB-Steckdose.

    Mit meinem TopmTom kam damals ein Cardo Scala, ich glaube ein C1. Das funktionierte protokollmäßig super und wachte auch schnell auf, aber ich bin mit den Lautsprechern im Helm nicht klar gekommen. Außerdem hatte es ein Riesen-Mikrofon mit Schwanenhals, das ich nicht brauchte. Ich wollte es dann umfrickeln, und dabei ist es kaputtgegangen.

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #6
    Mit dem Cardo scala Q1 gibt es das Problem des Ansagetext verschlucken beim TOMTOM nicht. Außerdem passt es die Lautsstärke den Fahrgeräuschen an. Die Akustik ist auch mehr als annehmbar. Ich höre grundsätzlich auf dem Moped Musik über einen mp3-Plaver, der an das Headset angeschlossen ist. Die Prioritäten 1. Handy, 2. Naviansage und 3. Musik werden auch einwandfrei durchgeschaltet.
    Der Akku des Cardo reicht für ca. 10h. Immer ausreichend für eine Mopedtour.
    ich hatte vorweg ein billigeres von Polo:

    ALBRECHT BPA 300 Universal-Headset

    Das konntest du komplett in die Tonne treten! Ständig Aussetzer, Verarbeitung unterirdisch und ein grottenschlechter Klang. Das Geld dafür habe ich komplett zum Fenster rausgeworfen.

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #7
    Es gibt jetzt auch einen neuen, recht preiswerten Cardo Scala mit 3,5 mm Anschluss, an den man jeden beliebigen Kopfhörer anschließen kann - für die, die mit Lautsprechern im Helm nicht klar kommen.

  8. Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    343

    Standard

    #8
    Servus, hab soeben festgestellt das auf dem Navi England/Schottland fehlt, kann man zusätzlich mehr Länder auf das Navi runterladen ?

    Gruß Markus

  9. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #9
    Da musst du dich über tomtom HOME, oder wie auch immer das jetzt heisst, mit deinem Navi verbinden und auf Update Karten kaufen gehen. Da werden dir alle Karten gezeigt, die du kaufen und verwerten kannst. Du lädst dann die jeweilig benötigte vom PC auf das Navi. Geht aber nur, wenn das Ding eine MiniUSB Schnittstelle hat.

  10. Registriert seit
    17.08.2015
    Beiträge
    343

    Standard

    #10
    USB schnittstelle hat das Navi, kann also mit dem Rechner verbunden werden


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer hat Erfahrung mit Tom Tom Rider?
    Von GS-Franky im Forum Navigation
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.03.2007, 12:34
  2. Wer hat Erfahrung mit Tom Tom Rider?
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2007, 20:36
  3. Erfahrugen mit Tom Tom Rider
    Von stoppsl im Forum Navigation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 18:28
  4. TOM TOM RIDER
    Von JEFA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2006, 20:01
  5. Tom Tom RIDER komplett mit allen Europakarten
    Von Rheincowboy im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.12.2005, 19:18