Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Unterscheid zwischen .gdb und .gpx Datei?

Erstellt von scubafat, 20.06.2009, 11:36 Uhr · 10 Antworten · 17.073 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard Unterscheid zwischen .gdb und .gpx Datei?

    #1
    Ich habe mir einige Touren fürs Zumo runter geladen. In den Ordnern sind immer drei Dateien drin. .gdb , .gpx und .kmz. Was brauche ich und was nicht? Was sind die unterschiede?

  2. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    563

    Standard

    #2
    Nimm .gdb (Garmin Data ???)

    kml ist für GoogleEahrth soviel ich weiß

    Gruß
    Peter

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #3
    Danke.

    Aber .gpx kann man ja auch in das Garmin Programm auf den Rechner importieren.

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.892

    Standard

    #4
    Zumo = .gpx

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Ich habe mir einige Touren fürs Zumo runter geladen. In den Ordnern sind immer drei Dateien drin. .gdb , .gpx und .kmz. Was brauche ich und was nicht? Was sind die unterschiede?
    kmz-Dateien sind für/aus GoogleEarth
    gdb-Dateien sind Garmin Data Base Dateien für Garmingeräte, können aber von praktisch jedem Konvertierungsprogramm gelesen und umgewandelt oder aus anderen Formaten erzeugt werden (ein Vorteil der Beständigkeit u. weiten Verbreitung der Garmingeräte).
    gpx-Dateien sind als allgemeines, herstellerunabhängiges Format zum leichten Austausch von GPS-Daten zwischen den Programmen verschiedener Hersteller (und deren eigenen "Süppchen") eingeführt worden und enthalten normalerweise weniger Informationen als gdb-Dateien.

    Brauchen?
    Gebrauchen kannst Du alle genannten Formate (und noch einige mehr). Einfach eins der bekannten Konvertierungsprogramme verwenden (ich b evorzuge GPSBabel), und Du kannst aus fast jedem herstellereigenen GPS Datenformat eines für Dein spezielles GPS-Gerät machen.


    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    20.06.2009
    Beiträge
    18

    Standard

    #6
    Ergänzend zu Uli's korrekter Erklärung:

    - die GDB Dateien öffnest du mit Garmin MapSource und die Datenbank enthält alle Routen und Wegpunkte.
    - GPX steht für GPS Exchange Format (GPS Austauschformat) und enthält lediglich die Wegpunkte, aus welchen die verschiedenen Programme und Geräte die Routen errechnen. Zudem kannst du aus GPX Dateien bei Garmin auch POIs generieren (POI Loader als Stichwort)
    - kmz ist das Format für Google Earth. Da benötigst du jedoch wieder die notwendigen Schnittstellen um es auf das entsprechende Navi zu bringen

    Ich hoffe, wir konnten dir ein wenig Klarheit in die dunkle Materie der GPS Navigation bringen

    Gruss
    Urs

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #7
    Um's etwas weiter zu entwirren :

    kmz-Dateien sind gepackte (gezippte) kml-Dateien. Beides sind von GE direkt lesbare Dateien (GE enthält einen Entpacker/Unzipper und kann so beide Formate direkt einladen).
    Benennt man eine kmz(ipped)-Datei durch Ändern der Endung in eine zip-Datei um, kann man sie mit Winzip (oder der Entpackerfunktion neuerer Windowsversionen) zu einer kml-Datei entpacken.
    kml-Dateien kann z.B. GpsBabel in gdb-Dateien umwandeln, und die sind dann für Garmingeräte geeignet.

    Umgekehrt funktioniert's auch, sogar recht einfach. Eine in MapSource erzeugte Route lässt sich in GE ansehen (Ansicht/In Google Earth anzeigen) und da als kml-Datei abspeichern. Und diese kml-Datei ermöglicht jedem, diese Route in GE anzusehen (das muss natürlich installiert sein ), selbst wenn er kein MapSource oder eine ähnliche Software hat/kein GPS-Gerät hat.

    kml/kmz-Dateien können, außer der/den reinen Wegpunktkoordinaten, z.B. ein Bild des/der Wegpunkte und weitere Informationen enthalten (web-Adressen...).
    Beispiel: http://www.hhk.de/produkte/gw/schnitt/KML/DEMO.kml

    Grüße
    Uli

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #8
    Danke euch allen. Da brauche ich aber einige Donnerstage um mir das durch den Kopf gehen zu lassen. :-)

  9. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #9
    Servus!

    Meine Routen plane ich im Map Source und lass sie auch als gdb abspeichern. Da wird z.B. sehr gut und sehr genau die Reisezeit mit berechnet. Bei meinem 2610 wurde das auch so übernommen und man konnte sich da ziemlich genau drauf verlassen. War recht praktisch.

    Nun beim Zumo 550 stimmt die Reisezeit nie. Er übernimmt die GDB Dateien immer als gpx, das sind die ungenaueren Daten wie oben zu lesen war.
    Kann ich meinem Zumo nun beibringen die gdb Dateien auch als solche zu übernehmen, direkt vom Computer weg?

    Gruß Karl

  10. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.107

    Standard

    #10
    Hallo Karl,
    Zitat Zitat von saeger Beitrag anzeigen
    Meine Routen plane ich im Map Source und lass sie auch als gdb abspeichern. Da wird z.B. sehr gut und sehr genau die Reisezeit mit berechnet. Bei meinem 2610 wurde das auch so übernommen und man konnte sich da ziemlich genau drauf verlassen.
    ...
    Nun beim Zumo 550 stimmt die Reisezeit nie.
    ...
    Er übernimmt die GDB Dateien immer als gpx, das sind die ungenaueren Daten wie oben zu lesen war.
    ...
    Kann ich meinem Zumo nun beibringen die gdb Dateien auch als solche zu übernehmen, direkt vom Computer weg?
    Dass die GPX-Daten ungenauer seien, ist Deine Interpretation.
    Ich habe zwar auch den Eindruck, dass die Zeitberechnung beim Zumo nicht ganz so gut hinhaut, wie ich es von meinem GPS V gewohnt war, grobe Abweichungen gibt es normal aber nicht.
    Grobe Abweichungen gibt es aber dann, wenn die zum Berechnen auf dem PC verwendete Karte nicht die gleiche wie im Navi ist.
    Die alten, mit dem GDB-Daten arbeitenden Navis hatten das Problem dann auch, aber eine Warnung ausgegeben. In den zum Navi übertragenen Routen waren wohl neben den Routenwegpunkten auch explizite Bezüge auf Knotenpunkte.
    Auf dem Zumo kommt es dann zu einer Route mit Ecken und Kanten, mit der Folge verschlechterter Zeitberechnung; im Fahrbetrieb wird es dann bald zu einer Neuberechnung der Route kommen, der dann nicht mehr die Mapsource-Einstellungen, sondern die Navi.eigenen Konstanten zu Grunde liegen..
    Speichert man Routen o. ä. von Mapsource aus auf dem Navi, kegt das Programm einfach eine Datei \Garmin\gpx\temp.gpx auf dem Navi ab; die Datei hat den gleichen Inhalt als wenn man sie mit Speichern-unter als GPX-Datei speichert (das könnte man tun und sie auch so auf das Navi bringen). Natürlich kann man die Datei auch als gdb auf dem Navi-speichern. Darum allerdings kümmert sich das Navi nicht.

    Wie schon erwähnt ist das GPX ein herstellerübergreifendes Datenformat und es ist schon zu berüßen, dass sich Garmin solchen Standards anschließt (auch wenn in der Garmin.erzeugten GPX-Datei viele herstellerspezifische Erweiterungen sind).
    Probleme bei der Übernahme ins Navi sind m. E. weniger ein Problem des Datenformats GPX/GDB als vielmehr die Handhabung der Daten durch das Navi.

    Eckart


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DXF Datei von GS 1200
    Von Rumpelstilzchen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2012, 10:24
  2. GS als .srf Datei ?
    Von gerry-h im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2011, 11:38
  3. R 1150 GS als DXF-Datei
    Von ScholtiE im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 19:00
  4. GS Zeichen als Datei gesucht
    Von QuaXX im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 13:06