Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Zumo 550 berechnet während der Fahrt neu

Erstellt von Paladin124, 03.06.2014, 15:32 Uhr · 25 Antworten · 1.648 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.06.2007
    Beiträge
    337

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hi
    das 660er macht den gleichen Mist, noch schlimmer bei einer Rundroute bist du nach einer Minute am Ziel.
    Bei Garmin Geräten muß man schon wissen was man da macht.

    Das Allerschlimmste sind die Angaben in jeder Serpentine wo ein Feldweg oder keiner ist Abbiegehinweise zu bekommen.

    Dazu noch das ungenaue GPS was dann dauernt in Neuberechnungen oder "bitte wenden" endet.
    Andere Hersteller können das besser.
    Gruß
    Ha, DEN Mist macht das 550er auch noch! Einzige Lösung meinerseits ist die Rundroute erst dann zu starten wenn man schon ein paar 100m gefahren ist

  2. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #22
    Odee halt den Start- und Zielpunkt der Route 200 m auseinander legen. Darf ich fragen, womit Ihr Eure Routen am PC plant, oder gelten die Aussagen für die Planung am Gerät selber?

  3. Registriert seit
    14.06.2007
    Beiträge
    337

    Standard

    #23
    Also ich nehme meistens MS- ist mir irgendwie lieber als BaseCamp. Muß aber dazu sagen dass ich oft fertig geplante Routen übernehme ohne sie vorher groß abzuändern und nur über MS neu berechne und ins Navi einspiele.

  4. Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    7.530

    Standard

    #24
    Dann lass die doch das Navi berechnen, dann passen die Ansagen auch zur Karte....

    Wenn ich annehmen darf, dass Du die Touren als Track vorliegen hast, sage ich aus eigener Erfahrung, dass der Weg einen Track aufs 500/550/660 zu legen und das Navi die Route aus dem Track importiert/berechnet, der beste ist.

  5. Registriert seit
    14.06.2007
    Beiträge
    337

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von oerst Beitrag anzeigen
    Dann lass die doch das Navi berechnen, dann passen die Ansagen auch zur Karte....

    Wenn ich annehmen darf, dass Du die Touren als Track vorliegen hast, sage ich aus eigener Erfahrung, dass der Weg einen Track aufs 500/550/660 zu legen und das Navi die Route aus dem Track importiert/berechnet, der beste ist.
    Neenee, ich hab schon fertige Route die ich importiere, keine Tracks. Aber trotzdem danke für den Hinweis. Nur war das Problem ja nicht dass Ansagen und Karte nicht passen, sondern dass das Navi beim Fahren gegen die Route neu berechnet- aber da gibt`s ja mittlerweile ein paar Vorschläge

    Gruß!

  6. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #26
    Hallo,
    Zitat Zitat von Paladin124 Beitrag anzeigen
    Ha, DEN Mist macht das 550er auch noch!
    Ich finde das nicht wirklich schlimm und man versteht es, wenn man nur ein bisschen versucht, das Navi zu verstehen: Wie ich in meinem Beitrag weiter oben -
    Zumo 550 berechnet während der Fahrt neu - erläutert hatte, versucht das Navi jederzeit anhand der aktuellen Position und den vorhandnenen Wegpunkten festzustellen, wo innerhalb der Route man sich befindet und wenn man sich bereits beim Aufruf der Route schon nahe dem Ziel befindet, stimmt es doch, wenn es einen keinen Umweg leitet.

    Ich finde es erstaunlich, wie oft heute noch Leute über das uralte Problem stolpern.

    Zitat Zitat von Paladin124 Beitrag anzeigen
    Einzige Lösung meinerseits ist die Rundroute erst dann zu starten wenn man schon ein paar 100m gefahren ist
    DIE richtige Lösung ist es, gar keine Rundrouten einzugeben, sondern solche Strecken in eine Hin- und eine Rückfahrt zu teilen.

    Das Allerschlimmste sind die Angaben in jeder Serpentine wo ein Feldweg oder keiner ist Abbiegehinweise zu bekommen.
    Das dürften Unvollkommenheiten des Kartenmaterials sein, die in den Gegenden Deutschlands, in denen ich überwiegend verkehre, mit den aktuellen Karten nur noch selten sind: Entweder ist die Straße - selbst wenn sie in einer Kurve verläuft - geradeaus an der Stelle, wo der Feldweg rechts oder links abgeht - dann gibt es keinen Abbiegehinweis. Oder die Straße setzt sich geradeaus in den Feldweg fort und man muss nach rechts oder links abbiegen, um in einer größeren Straße weiterzufahren - dann muss es einen Abbiegehinweis geben.
    Schuld ist in solchen Fällen zwar der Kartenhersteller, doch ist Garmin als Verkäufer der Karte in der Pflicht bei solchen Unvollkommenheiten.

    Dazu noch das ungenaue GPS was dann dauernt in Neuberechnungen oder "bitte wenden" endet.
    Nicht, dass ich so etwas nicht auch schon erlebt hätte, doch recht selten, d. h. bei einer Häufung solcher Probleme liegt der Fehler vielleicht abseits des Navi (irgend etwas stört den Empfang) oder es ist schlichtweg defekt ?

    Eckart


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 21:47
  2. Q während der Fahrt einfach ausgegangen..
    Von Andreas0815 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 07:08
  3. ABS- Geräusche während der Fahrt
    Von pietch1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2006, 07:12
  4. ....während der Fahrt ging die Kiste plötzlich aus.
    Von vtnet im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 21:05
  5. Bremse macht während der fahrt zu
    Von vau zwo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.04.2005, 12:31