Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Fehlender Kraftschluss im 5ten und 6ten Gang --> Kupplung oder Kardanwelle???

Erstellt von Cow_Boy, 21.11.2012, 20:30 Uhr · 34 Antworten · 4.161 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.11.2012
    Beiträge
    10

    Standard Fehlender Kraftschluss im 5ten und 6ten Gang --> Kupplung oder Kardanwelle???

    #1
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich habe bei meienr Q leider feststellen müssen, dass im Drehzahlbereich zwischen 4500rpm und 5500rpm im 5ten und 6ten Gang der Kraftschluss flöten geht. Das Problem trat leider trotz ausführlichem Probe Fahren und Besichtigen direkt nach dem Kauf auf.
    Da die Q erst 50tkm gelaufen haben soll (laut Tacho), habe ich also einfach mal den Anlasser abgenommen und die Kupplung auf die Bekannten Übeltäter (Reibscheibenverschleiss, Öl, Kupplungsflüssigkeit) geprüft. Dabei konnte ich folgendes feststellen:

    - Kupplung ist soweit ersichtlich nicht nass
    - ich fand am Kupplungsgehäuse weder von außen noch von innen Öl oder Schmiere (seit 400km)
    - Kupplungsscheibe ist 6,6mm dick

    Meine neue Kupplungsscheibe (auf Verdacht hin bestellt) hat aber neu nur ein Maß von 7mm. Das wundert mich nun, da ich mich frage wie die Q bitteschön bei 50tkm und angeblich erster Kupplung so einen geringen Verschleiß gehabt haben kann

    Und weiterhin habe ich fast Bedenken, dass meine Kupplung schonmal gewechselt wurde und nicht der Übeltäter ist. Verschleiß der Reibscheibe kann ich ja ausschließen (Mindestmaß laut BMW: 4,5mm). Also ist meine Reibscheibe ja nahezu neu...

    Da ich bisher keine BMW hatte, habe ich mir dann mal angesehen was noch so in Frage kommt und dabei im Netz von einem durchrutschenden Ruckdämpfer aus Gummi in der Kardanwelle gelesen. Nun frage ich mich:

    - Wie oft kommt sowas vor? Ist das wahrscheinlich?
    - Äußern sich Unterschiede in den Symptomen von Kardanwelle und Kupplung?
    - Kann ich es irgendwie testen ohne alles zu zerlegen? Ich brauche die Q nahezu täglich und möchte keine Kardanwelle auf Verdacht kaufen


    Von einem Zahnausfall auf der Getriebeeingangswelle will ich mal nicht ausgehen, das sollte sich ja in Rattern äußern und nicht noch 400km halten...
    Kupplungsstinken habe ich auch nicht bemerken können, aber kann ja gut sein, dass der Geruch verflogen ist wenn ich angehalten habe (5000rpm im 5ten fährt man ja nicht ständig). Zudem habe ich mich bemüht das nicht mehr zu machen um nicht noch mehr zu schrotten...

    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen mit ein paar Tipps...

    Gruß

  2. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #2
    Hallo COW BOY
    frage mal Christian S, m.W. ging bei Ihm mal (bei Obelix) die Vulkanisierung des Ruckdämpfers flöten.Er wird Dir glaube ich gerne Auskunft geben, wie sich das anfühlt. Auch über Transeurope.de zu erreichen.Siehe auch diverse Berichte hier im Forum.
    Grüße Eugen

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #3
    Hi
    Eine defekte Kardanwelle merkt man aber eher im ersten als im letzten Gang
    gerd

  4. Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    1.138

    Standard

    #4
    Stimmt, hatte ich auch so. Kein Kraftschluß im 1. Gang. Kardan mußte getauscht werden.

    Gruß

    SNAKE28

    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Eine defekte Kardanwelle merkt man aber eher im ersten als im letzten Gang
    gerd

  5. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.105

    Standard

    #5
    Hey Cow Boy,

    ich kann Dich beruhigen: Geh mal davon aus, daß da noch die originale Kupplung drin ist! An meiner 11er GS hat sie fast 500 000 Km gehalten...
    Dein Schaden liest sich aber schon seltsam: Kein Kraftschluß nur im 5. und 6. Gang und nur zwischen 4500 und 5500 u/min ...
    Wenn aber die Vulcanisierung der Kardanwelle futsch wäre, dann fährste gar nicht mehr weiter!
    Was natürlich eine andere Ursache sein könnte: Wenn ich nicht irre, sitzt auch im Getriebe ein (federbelasteter) Ruckdämpfer; die Getriebeeingangswelle. Wenn da die Feder gebrochen oder schlapp ist, dann springt dieser bei hohem Drehmoment und Last über .....

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #6
    Evtl. hat sich nur ein Tropfen Öl auf die Mitnehmerscheibe verirrt.
    Sprüh doch einfach mal ne Ladung Bremsenreiniger auf die Kupplung (bei demontiertem Anlasser).
    Ich hatte das auch mal und es hat funktioniert.
    Leckt einer der WeDi's geht das natürlich nicht lange gut, aber einen Versuch ist es wert.
    Auseinander reißen kannst du die Kuh immer noch. Ich würde es aber erst einmal auf die "sanfte Tour" probieren.

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Eine defekte Kardanwelle merkt man aber eher im ersten als im letzten Gang
    gerd
    Hallo Gerd,

    stimmt!

  8. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #8
    Wie sieht denn der Pegelstand im Ausgleichsbehälter der Kupplung aus? Zuviel drin?

    Gruß
    Berthold

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Wie sieht denn der Pegelstand im Ausgleichsbehälter der Kupplung aus? Zuviel drin?

    Gruß
    Berthold
    Sollte eigentlich nicht sein bei dem Verschleiß der Scheibe.
    Es sei denn jemand hat es einmal zu gut gemeint beim Flüssigkeitswechsel und zu viel eingefüllt.
    Die Möglichkeit besteht, ist aber doch relativ gering.

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.705

    Standard

    #10
    Hi
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Dein Schaden liest sich aber schon seltsam: Kein Kraftschluß nur im 5. und 6. Gang und nur zwischen 4500 und 5500 u/min ...
    Wenn aber die Vulcanisierung der Kardanwelle futsch wäre, dann fährste gar nicht mehr weiter!
    Was natürlich eine andere Ursache sein könnte: Wenn ich nicht irre, sitzt auch im Getriebe ein (federbelasteter) Ruckdämpfer; die Getriebeeingangswelle. Wenn da die Feder gebrochen oder schlapp ist, dann springt dieser bei hohem Drehmoment und Last über .....
    Stimmt teilweise.
    Der Ruckdämpfer ist vorhanden, doch auch er würde eher in den unteren Gängen reagieren. Ausserdem lässt er nicht genügend Hub zu um überspringen zu können.

    gerd


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fehlender Kraftschluss. Bitte um Hilfe!!!
    Von MarTwin im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 11:44
  2. Starten mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung
    Von Malu im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2012, 00:55
  3. aprupter Leistungsabfall ab ca. 130km/h im 6ten Gang
    Von schmock im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 17:56
  4. kurzer oder langer 6. gang ???
    Von GSEule im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2010, 08:08
  5. Kupplung rutscht im 5. Gang?
    Von Joerner im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 08:27