Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Laden mit Optimate III über Bordsteckdose

Erstellt von Fugazi, 13.01.2009, 19:41 Uhr · 22 Antworten · 3.465 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    15

    Ausrufezeichen Laden mit Optimate III über Bordsteckdose

    #1
    Guten Aben allerseits!

    Ich bin ein wenig verzweifelt!
    Habe die Batterie meiner 1150 GS ADV nach mehreren Startversuchen in die Knie gezwungen und wollte mit dem Optomate 3 Lader über Bordstecker das gute Stück wieder aufladen.
    Nach 2 -3 Stunden zeigte die Anzeige des Laders noch immer Tiefentladung an.
    Nun die 1er Frage:" Darf ich über das Bordnetz nicht laden? Muss ich immer den Tank abbauen um nachzuladen? Oder ist das Normal dass es so lange dauert, bis sich eine gewisse Grundladung einstellt.
    Wenn da jemand Erfahrung hat bitte ich um ein paar Infos.
    Danke im Voraus aus dem derzeit sch....kalten Graz

    Gruss Mo

  2. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    489

    Standard

    #2
    N´abend Mo!

    Also wenn dein Gerät direkt Tiefenentladung anzeigt kann es auch schon zu spät sein für deine Batterie! Viele Battierien gehen dadurch kaputt!
    Ich lade mit dem beigelegten Stecker direkt über die Batterie, einmal angebaut ist das ja auch nur noch ein zusammenstecken.

    Hier nochmal nen Auszug aus Wiki:
    Tiefentladene Bleiakkumulatoren sollte man mit einem kleinen Ladestrom über einen längeren Zeitraum aufladen. Bei dieser Art der Ladung wird die Sulfatierung der aktiven Masse bei „leichten Fällen“ wieder behoben. Bei starker Sulfatation mit vollständig verbrauchter Schwefelsäure wird die Batterie unbrauchbar.
    Gruß Marc

  3. Registriert seit
    11.04.2007
    Beiträge
    4.699

    Standard

    #3
    hi mo,

    nun lass das ladegerät mal ruhig dran, denn das kann sehr lange dauern, bis die wieder auf fast 14 volt ist

    passieren kann nix, denn wenn die platt ist, ist eh egal und morgen früh sollte sie voll sein, wenn nicht, dann brauchst du ´ne neue

  4. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #4
    hatte am samstag den gleichen Fall.
    Mopedbatterie über Monate drangelassen ( beim Zweitmoped ) und dann eine ganze Nacht das Optimate III drangemacht. Batterie hatte wieder 12,2V und sprang aus eigener Kraft wieder an
    dauert halt nur

  5. Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    44

    Cool

    #5
    hallo mo,

    hatte letzte woche das gleiche problem. batterielader an bordsteckdose angeschlossen und keinen ladevorgang. habe dann bei wunderlich angerufen, da ich dort das ladegerät gekauft hatte, wo man mir erklärte, dass aufladen über den serien-bordstecker nicht möglich ist, da erstens die kabel dafür zu dünn sind und zweitens die elektronik der modelle ab 2003 das aufladen nicht mehr zulässt. es bleibt also nur aufladen direkt an der batterie oder ein speziellen ladestecker zu montieren.

  6. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    489

    Standard

    #6
    N´abend Mo,

    Mich würde es mal interessieren ob der Patient wiederbelebt werden konnte!?

    Konnte die ganze Nach nicht schlafen

  7. Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    39

    Standard

    #7
    [quote=cowspeed;278754]
    ...wo man mir erklärte, dass aufladen über den serien-bordstecker nicht möglich ist, da erstens die kabel dafür zu dünn sind und zweitens die elektronik der modelle ab 2003 das aufladen nicht mehr zulässt... [quote]

    Hallo,

    bei meiner 1150 Adv. 2003 funktioniert das Laden über die Bordsteckdose einwandfrei !
    Warum sollte das Kabel dafür zu dünn sein, beim Laden fließt nur ein verhältnismäßig geringer Strom, ganz im Gegensatz zum Fremdstarten ( Überbrücken ), da fließen sehr hohe Ströme, dafür ist die Bordsteckdose definitiv nicht geeignet.
    Vielleicht hat der Verkäufer irgendwas verwechselt ...?

    Ciao

  8. Registriert seit
    21.12.2007
    Beiträge
    39

    Standard

    #8
    ... irgendwie klappt das Zitieren bei mir net so.....

  9. Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    489

    Standard

    #9
    @liner

    in der zweiten Klammer muss ein / vor quote

    [/quote]


    Gruß Marc

  10. Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    44

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von liner Beitrag anzeigen
    bei meiner 1150 Adv. 2003 funktioniert das Laden über die Bordsteckdose einwandfrei !
    Warum sollte das Kabel dafür zu dünn sein, beim Laden fließt nur ein verhältnismäßig geringer Strom, ganz im Gegensatz zum Fremdstarten ( Überbrücken ), da fließen sehr hohe Ströme, dafür ist die Bordsteckdose definitiv nicht geeignet.
    sorry, muss mich korrigieren. der verkäufer hat tatsächlich vom überstarten gesprochen. dazu wäre das kabel zu dünn. laden sollte klappen, zumindest bei modellen bis einschliesslich 2002. bei meiner geht's leider nicht mehr. da blieb mir nur das laden direkt an der batterie.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autobatterie mit Optimate III laden?
    Von Wirringer im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 21:19
  2. Laden an Bordsteckdose
    Von Schonnie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 19:17
  3. Batterie laden über Bordsteckdose(n) möglich?
    Von bodygine im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 01:03
  4. Laden Hawker Odyssey via Bordsteckdose
    Von GS in RheinQultur im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.02.2010, 20:03
  5. Batterie laden über Bordsteckdose
    Von LGW im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.11.2009, 16:32