Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Öl Schwund

Erstellt von Vagabund, 21.02.2012, 22:29 Uhr · 21 Antworten · 2.905 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Ausrufezeichen

    #11
    Zitat Zitat von fliegenjens Beitrag anzeigen
    @Peter: ...aber was ist RTFM
    READ THE FU..... MANUAL

  2. Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    READ THE FU..... MANUAL


  3. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #13
    Moin,

    immer diese Öl-Problematik....

    Mein Tipp: nach dem (warm-)fahren die Kiste auf den Seitenständer. Dann eine rauchen (ach nee-mach ich ja nicht mehr - also 5 min warten bis alles Öl aus dem Kühler zurückgelaufen ist). Dann die Q auf den Hauptständer und nach ner Gedenksrkunde ablesen.
    So habe ich immer das korrekte und gleich Ergebnis ablesen können.

    Öl nicht über die Mitte des Schauglases einfüllen!

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.788

    Standard

    #14
    moin,

    hast du die Q mal zwischendurch angelassen?

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #15
    Motorrad warm = Thermostatventil des Ölkühlers offen ~ das ganze Öl fließt in den Motor zurück

    Motorrad kalt = Thermostatventil des Ölkühlers geschlossen ~ Teil des Öls bleibt im Ölkühler

    Genau deshalb gibt es immer wieder die unterschiedlichen Ölstände. Ich messe deshalb exakt so wie Finn und habe bisher immer ein korrektes Ergebnis gehabt.

    Die Frage von Larsi99 ist berechtigt. Wenn das Motorrad warm abgestellt wurde, ist alles Öl im Motorblock. Schauglas: genug Öl.

    Wenn ich jetzt den Motor kurz anlasse, bleibt ein Teil des Öls im Ölkühker, da dessen Thermostatventil noch geschlossen ist. Folge Schauglas: zu wenig Öl. Das Öl muss also wohl verdunstet sein.

    Das lustige kommt aber noch. Wenn die nur kurz gestartete 1150er 3 bis 4 Wochen steht, fließt das Öl dennoch wieder aus dem Ölkühler in den Motorblock zurück. Das Thermostatventil scheint das Öl nicht ewig im Ölkühler zurück halten zu können. Hat man jetzt zwischendurch Öl aufgefüllt, ist plötzlich zu viel Öl im Motorblock.

    Daher mein Tipp: Öl erst auffüllen, wenn das Motorrad richtig warm gefahren wurde.

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    76

    Daumen hoch

    #16
    Hallo Leute,

    Erst mal danke für die zahlreichen Antworten.

    Nur noch mal zur klar Stellung, ich habe die GS im November abgestellt und seitdem auch nicht mehr angelassen, also GS nach der letzten Tour auf dem Hauptständer abgestellt, bisschen sauber gemacht, und nach ca. 15min nach dem ÖL Stand gesehen - halb voll ( Mitte Schauglas) passt, diese Woche mal nachgesehen, kein ÖL war mehr im Schauglas zu sehen (übrigens das mit dem Verdunsten war Ironisch gemeint!) Und wenn ich micht jetzt nicht ganz arg täusche steht das auch so in der Bedienungsanleitung das das Motorrad senkrecht auf dem Hauptständer stehen soll. Aber eben im warmen Zustand ablesen, deshalb kann es schon sehr gut sein das hier das Problem meiner Täuschung liegt!

    Jedenfalls steht die gute jetzt beim Händler zur 50tkm Inspektion und evtl. finden die ja was, was zu dem hohen ÖL Verbrauch führt, mir wurde auch schon öfter gesagt das die GS blau raucht, da möchte Ich einen Defekt schon nicht mehr ausschließen (Kolbenring oder ÖL Abstreifer....)
    Mal abwarten......

    Jedenfalls noch mal Danke für die ganzen Antworten

    Gruß , und eine bald beginnende Saison!!!!

    Vagabund

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Vagabund Beitrag anzeigen
    Jedenfalls steht die gute jetzt beim Händler zur 50tkm Inspektion und evtl. finden die ja was, was zu dem hohen ÖL Verbrauch führt, mir wurde auch schon öfter gesagt das die GS blau raucht, da möchte Ich einen Defekt schon nicht mehr ausschließen (Kolbenring oder ÖL Abstreifer....)
    Nicht den Teufel an die Wand malen! Eine GS mit 50 tkm und defekten Kolbenringen ist fast so selten wie ein 6er im Lotto. Eher wahrscheinlich sind defekte Ventilschaftdichtungen....
    Bevor du aber in dieser Hinsicht etwas machen lässt, beobachte lieber noch eine Weile weiter.
    Und beherzige Posting #9 Punkt 1+2! So wird gemessen und nicht anders!!!

  8. Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    1.585

    Standard

    #18
    Bei richtig defekten Schaftdichtungen hast du aber ein zweites Oelfilter - da wo vorher das Luftfilterli war.......

  9. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #19
    Hi :-)

    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Moin,

    immer diese Öl-Problematik....

    Mein Tipp: nach dem (warm-)fahren die Kiste auf den Seitenständer. Dann eine rauchen (ach nee-mach ich ja nicht mehr - also 5 min warten bis alles Öl aus dem Kühler zurückgelaufen ist). Dann die Q auf den Hauptständer und nach ner Gedenksrkunde ablesen.
    So habe ich immer das korrekte und gleich Ergebnis ablesen können.

    Öl nicht über die Mitte des Schauglases einfüllen!
    Genau so gehts!

    Also immer unmittelbar nach Rückkehr von der Tour. Und eben nie über halb voll draufkippen *wichtig*

    Dann wirst Du feststellen, dass sich Dein Ölverbrauch erheblich reduzierst. Wenn meine Q ordentlich Feuer kriegt mit hohen Drehzahlen nimmt sie ca. 0,3 Liter. Im Cruisermodus geht der Verbrauch gegen Null. Wenn ich was nachkippe, dann höchsten 1/4 Liter, damit ja nicht zuviel drine ist. Das schlabbert die sofort weg.

    Wenn Deine tatsächlich 7 Liter verbrannt hat, dann solltest Du sie vielleicht mal eben 30Km mit 180 Km/h (ca. 5.000 U/min) über die Bahn scheuchen, damit die Ölkiohle wegbrennt. Dann läuft der Motor erheblich geschmeidiger.

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Dobs Beitrag anzeigen
    Bei richtig defekten Schaftdichtungen hast du aber ein zweites Oelfilter - da wo vorher das Luftfilterli war.......
    Genau das ist das Leid der checkheft gepflegten Fahrzeuge und ein Grund warum ich persönlich diese nicht kaufe.
    Zu glauben alles sei okay und man selbst muss sich zwischen den Intervallen um nichts mehr kümmern ist ein Trugschluss.
    Wenn dann noch unüberlegtes Handeln dazu kommt, wie z.B. 7 Liter Öl nachzufüllen, dann wird es kritisch. Gut gedacht, aber schlecht gemacht - aus dem einzigen Grund: mangelndes technisches Verständnis!

    Vielleicht ist nur der LuFi dicht, vielleicht auch die Syncro total daneben...
    Wer weiß? Gründe für überhöhten Ölkonsum der Kuh gibt es deren viele.
    Für mich nur nicht ganz verständlich warum man so lange zögert die Ursache herauszufinden. 10 tkm sind schon ein ganzes Stück!!
    Manche Viecher können einem schon ganz schön leid tun!
    Ich verlange meinen Kühen durchaus regelmäßig die volle Leistung ab, geschadet hat es aber noch keiner. Warum auch? Bekommen stets ihre benötigten Aufbaupräparate und regelmäßige Streicheleinheiten.
    Deswegen zicken sie auch äusserst selten....
    ....alles eine Frage der Technik...


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte