Ergebnis 1 bis 8 von 8

Schleifende Bremsen, bis wann kann man von "normal" sprechen

Erstellt von Sage, 27.05.2013, 11:01 Uhr · 7 Antworten · 1.627 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    53

    Standard Schleifende Bremsen, bis wann kann man von "normal" sprechen

    #1
    Hallo zusammen,

    meine Frage richtig sich speziell an die Besitzer einer 1150er ohne ABS

    Hatte kürzlich bei ner kurzen Ausfahrt bemerkt, dass die Motorbremse verdächtig stark greift. Habe das Mopped natürlich ehest möglich abgestellt und dabei festgestellt, dass beim rechten vorderen Bremssattel (Brembo) ein Bremszylinder steckengeblieben ist.

    Soweit, so gut....Bremssattel ausgebaut und zerlegt, Bremszylinder mit Schmirgelpapier (800er-Körnung) bearbeitet, zwischendurch immer wieder mit Druckluft getestet, bis alle 4 Zylinder einigermaßen gleichmäßig ausgefahren sind.

    Alles wieder zusammengebaut, neu befüllt und nach besten Wissen und Gewissen entlüftet. Sah eigentlich wieder ganz gut aus, aber ein bisschen Schleifgeräusche sind immer noch zu hören. Leider fehlt mir ein nötiger "Vergleichswert" um entscheiden zu können, ob das jetzt wirklich IO ist oder nicht.

    Wie gesagt: Vorderrad lässt sich wieder problemlos drehen, Bremse greift und Zylinder gehen auch wieder ordentlich zurück, aber das dezente Schleifgeräusch hab ich leider nicht weggekriegt.

    Wie sieht's da bei euren GS-en aus?

    LG

    Gernot

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #2
    Ich bin jetzt kein Bremsenexperte....

    Aber die Bremsbeläge liegen dauernd drucklos an den Bremsscheiben an...deshalb schleifen die auch

    Die Bremskolben werden von den Bremskolbendichtungen zurück gezogen. Die Bremskolbendichungen haben ein viereckiges Profil und "kippen" (wenn der Bremskolben rausgedrückt wird) ein wenig.Bei Verschleiß gleitet der Bremskolben zusätzlich noch durch die gekippte Dichtung, wenn Du die Bremse loslässt kippt die Dichtung wieder zurück und nimmt die Bremskolben (eventuell 0,5mm?) wieder mit zurück.

    Deine Aktion mit dem 800er Schmirgel würde ich genauer beobachten.....Nicht, dass diese Vierkantdichtung nicht mehr ordentlich arbeiten kann weil es zu rau ist

    Ich hab meine Bremskolben an meiner Kawasaki früher mal beim Dichtungswechsel poliert....

    Eventuell ist die BMW-Bremse aber auch ganz anders?

    Gruß
    Berthold

  3. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.554

    Standard

    #3
    Wechsel die flexiblen Bremsleitungen vorne und das Rad rollllllllllt wieder.

    Vieleicht zu schnell geschrieben. Ein hängender Sattel kann auch von einer alten (innen verstopften) Bremsleitung herrühren.

  4. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Sage Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    meine Frage richtig sich speziell an die Besitzer einer 1150er ohne ABS

    Hatte kürzlich bei ner kurzen Ausfahrt bemerkt, dass die Motorbremse verdächtig stark greift. Habe das Mopped natürlich ehest möglich abgestellt und dabei festgestellt, dass beim rechten vorderen Bremssattel (Brembo) ein Bremszylinder steckengeblieben ist.

    Soweit, so gut....Bremssattel ausgebaut und zerlegt, Bremszylinder mit Schmirgelpapier (800er-Körnung) bearbeitet, zwischendurch immer wieder mit Druckluft getestet, bis alle 4 Zylinder einigermaßen gleichmäßig ausgefahren sind.

    Alles wieder zusammengebaut, neu befüllt und nach besten Wissen und Gewissen entlüftet. Sah eigentlich wieder ganz gut aus, aber ein bisschen Schleifgeräusche sind immer noch zu hören. Leider fehlt mir ein nötiger "Vergleichswert" um entscheiden zu können, ob das jetzt wirklich IO ist oder nicht.

    Wie gesagt: Vorderrad lässt sich wieder problemlos drehen, Bremse greift und Zylinder gehen auch wieder ordentlich zurück, aber das dezente Schleifgeräusch hab ich leider nicht weggekriegt.

    Wie sieht's da bei euren GS-en aus?

    LG

    Gernot

    daran wirst Du nix ändern ,es sind die alten von innen aufgeqollenen Schläuche dh. die lösen sich auf , meine Scheiben waren Blau angelaufen
    Raus den Alten Mist (Gummischläuche) und gegen Stahlflex erstzt ....
    PS das Thema ist bekannt ....benutze mal die Suchfunktion ...habe grade keine Lust..
    viel Spass.(Erfolg)

  5. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #5
    moin,

    bisher kannte ich nur aufgequollene schläuche bei den 1100er, doch die 1150er müssten jetzt auch damit beginnen.

    generell würde ich zum schleifen sagen:
    wenn die scheiben nach mehreren km fahrt ohne bremsung immernoch kalt(!) sind (anhalten mit fussbremse), dann ist alles io.
    werden sie handwarm, dann schleifts zu stark.

  6. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

  7. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.777

    Standard

    #7
    Danke,

    Ist gespeichert

  8. Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    2.066

    Standard

    #8
    Hi Gernot,
    bei meiner 11er saß auch mal ein Bremskolben ein bisschen fest. War aber sicherlich der Tatsache geschuldet, dass ich sehr wenig gefahren war und recht piano gebremst habe. Oftmals auch mit der hinteren Bremse. Stahlflex waren zu diesem Zeitpunkt schon verbaut.
    Bemerkbar gemacht hat sich das ebenfalls mit leichten Schleifgeräuschen sowie leicht höherer Temperatur (ohne vorne gebremst zu haben) im Vgl. mit der anderen Bremsscheibe. Die Demontage (Bremsflüssigkeit blieb drin) zeigte, das sich ein Kolben echt schwerer tat als die anderen. Ein paar mal reingedrückt und per Hydraulik wieder rausgedrückt in der Hoffnung, das sich die Gangbarkeit dadurch wieder einstellt.
    Zusammengebaut und in der Folgezeit bewusst vorne mit mehr Druck gebremst hat dazu geführt, dass das Thema sich quasi von alleine erledigt hat. Glück gehabt.

    VG Marco

    PS: Das Schleifgeräusch hat sich bei meiner Dicken dann nach und nach verringert.


 

Ähnliche Themen

  1. Touratech Sitzbank "atmungsaktiv" oder "normal"??
    Von bass_t im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2013, 17:52
  2. Steckdose im Cockpit der neuen LC GS - wann wird die abgeschaltet nach "Zündung-AUS"?
    Von silver.surfer im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.04.2013, 14:13
  3. Tausche Suche Fahrer-Sitzbank GS 1200 "normal" im Tausch gegen "niedrig"
    Von Barni im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 23:29
  4. conti road attack "normal" + "2"
    Von zweiradler im Forum Reifen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 14:33
  5. Tausche Tausche Kahedo "niedrig" gegen Kahedo "normal" für aktuelle GS 1200 oder ADV
    Von GSJB im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2012, 10:52