Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Schräglage

Erstellt von ralvieh, 03.05.2008, 20:01 Uhr · 34 Antworten · 5.075 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard :-)

    #21
    Hi,

    ich fahre auch hinten mit 2/3 zu, sowohl Feder wie Dämpfer, vorne Feder volle Vorspannung und bei sportlicher Gangart passt das super. Nur bei gemächlicher Fahrt und kaputter Straße leidet der Fahrkomfort. Bis heute ein echt guter Kompromiss und bei Beladung dreh ich hinten noch ein klein wenig zu. Es braucht schon viel, dass die GS noch ein Geräusch in Kurven von sich gibt - auch wenn man richtig am Limit dahinbrennt.

    Ciao,

    Jakob

    PS: Ich habe eine ADV mit dem WAD, der große Unterschied liegt in der progressiven Dämpfung - die Federung an sich unterscheidet sich (außer in der länge) glaube ich nicht wirklich. Kann also sein, dass man den Dämpfer nicht ganz so "zudrehen" braucht um das gleiche Ergebnis zu erhalten.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von monsterkuh.net Beitrag anzeigen
    PS: Ich habe eine ADV mit dem WAD, der große Unterschied liegt in der progressiven Dämpfung - die Federung an sich unterscheidet sich (außer in der länge) glaube ich nicht wirklich. Kann also sein, dass man den Dämpfer nicht ganz so "zudrehen" braucht um das gleiche Ergebnis zu erhalten.
    Ich habe 30 % Negativfederweg ausgemessen, dem entsprechen 15 Klicks hinten bei 100kg Fahrergewicht und das vordere Federbein auf Stufe 3 vorgespannt. Der Negativfederweg ist wichtig, um auch bei der Ausfederbewegung noch genügend Bodenhaftung sicherstellen zu können. Ich würde es hier mit der Härte nicht übertreiben, nicht umsonst wird überall empfohlen als erstes die 30 % auszumessen. Und damit sind nicht 30 % der möglichen Klicks gemeint.

  3. Registriert seit
    02.02.2006
    Beiträge
    519

    Standard

    #23
    Andreas,

    Du hast nur 15Klicks vorgespannt bei 100kg?
    Mag sein,dass das bei Deiner ADv so geht.Bei mir waere das viel zu weich und waere meinem Fahrstil nicht angepasst.
    Als ich es mal ausgetestet habe,empfand ich schon 25 Klicks im Solobetrieb deutlich zu weich und schwammig.Da sinkt das Ding ja richtig stark in die Feder ein.Bei 15 Klicks wuerde mein hinteres Federbein bestimmt auch Durchschlagen.Ist mit WAD vielleicht anders.
    Wie gesagt,erst gestern wieder ueber den Jaufenpass,geht es mit der Einstellung ganz gut.Die Asphaltausbesserungen buegelt das Fahrwerk trotzdem noch gut weg.Ich habe auch nie das Gefuehl,dass es den Bodenkontakt verliert.
    Wie Jakob aber auch schreibt,ist nach ca 2 Stunden schon ein unagenehmes Gefuehl in der Ruecken und Steissbeingegend zu verspueren.Vielleicht lasse ich meine Sitzbank ja umarbeiten.Gelkissen sollen da ja helfen.Die Seriensitzbank von meinem Kumpel seiner 11S ist deutlich weichen.

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #24
    @ Freisinger1:
    Ich sagte ja, dass man die Klicks nicht übertragen kann (s.o.). Aber mach dir mal die Mühe und miss die 30 % aus, du wirst staunen wie wenig das ist. Dass natürlich der Negativfederweg mit der Dämpfungshärte nichts zu tun hat und das Federbein nicht straffer dämpft, wenn du die korrekte Federvorspannung eingestellt hast, muss klar sein.

  5. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    57

    Standard

    #25
    Den Stiefelspitzentest (vorsichtig mal runtertasten wie weit es noch geht) hab ich viele Jahre (mein Schuster hat sich gefreut) erfolgreich mit meiner 80/7 praktiziert. Bei der war es aber so, dass zuerst (trotz Sturzbügel) der hintere Teil der Ventildeckel aufgesetzt hat, und der war ja praktisch Kufenförmig, uns somit war's kein Problem schleifend (Katamaranartig mit tollem Funkenflug) um lange Kurven zu rödeln. (Die Bosch am alten A1 Ring z.B. lechz!!).
    Auf Anraten eines (Polizei)Trainers habe ich auch ganz bewusst trainiert in so einem Fall statt reflexartig zuzudrehen Vollgas zu geben. Dann hat sich der Hintern (Kardan) ein bissl gehoben, und die alte Dame liess sich locker noch ein bissl mehr umlegen.
    Wie das mit der GS geht weiss ich (noch?) nicht.
    Erstens bin ich inzwischen etliches Älter und feiger geworden, und das ganze Ding kommt mir sooo viel höher vor, dass ich mir das Aufsetzen (wo auch immer) noch nicht wirklich vorstellen kann. Fußspitzentest hat bisher jedenfalls immer noch SEHR viel Platz bis "runter" ergeben.
    Euren Kommentaren nach scheint die GS jedenfalls kein so trottelsicher gutmütiger Kurvenkatamaran zu sein wie es die 80/7er war.
    Also werde ich vorerst lieber noch weiter mit den Spitzeln ins Leere tasten :-)

  6. Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    16

    Standard Frage zu Feder Hauptständer

    #26
    Zitat Zitat von monsterkuh.net Beitrag anzeigen
    Hi,

    das Fahrwerk und seine Einstellung spielt sogar eine wesentliche Rolle. Das merkt man vorallem wenn man Koffer drauf hat (auch leer). Dann setzt die Fuhre in Kurven schon mal mit unangenehmen Geräusch auf. Vor allem durch Erhöhen der Vorspannung (und auch Dämpferhärte) am Heck kann man hier Verbesserung schaffen.

    Ciao,

    Jakob

    PS: Wenn Du bei (starken) Bodenwellen in Kurven ein Krazgeräusch vernimmst ist das übrigens weder Fußraste noch Sturzbügel, sondern eine schwache Feder am Hauptständer so dass der ein wenig durchfedert und aufsetzt. Ist nicht weit schlimm, klingt aber schrecklich.
    Hallo,

    habe ein r1150 gs baujahr 04 gekauft. war jetzt in italien und habe diese problem mit dem hauptständer. andauert scharrt dieser auf dem boden in kurven in den pässen. auf normalen straßen nicht. ist ein erschreckendes geräusch und die leute drehen sich teilweise sogar um. frage: ist die abhilfe lediglich eine neue feder am hauptständer oder gibt es hier eine spezielle? besten dank im voraus für die antworten!

  7. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard

    #27
    @mastel:
    Hallo
    Hatte mal ne Ur-R100RS mit kurzen Zylindern (1040er) und verlängerter Gabel.
    Was denkst Du, was da streifte? Ne, nicht die Deckel, sondern die Verkleidung.........
    Damals, als wir noch Kerle waren...........

    Cowy

  8. Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    190

    Standard

    #28
    Hi,

    ich habe auch schon überlegt die Federn (sind zwei ineinander) des Hauptständers zu tauschen, vielleicht gibts auch passende Federn mit einer höheren Zugstärke im Handel. Oder auch eine Vorrichtung dass der Hauptständer in der Fahrposition ein wenig "einrastet". Danach gesucht habe ich allerdings noch nicht. Vielleicht gibt es jemanden der sich im Eisenwarenhandel gut genug auskennt und weiss wo man passende Federn mit höherer Zugstärke bekommen kann?

    Ciao,

    Jakob

  9. Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    192

    Standard

    #29
    hi ralvieh (ral5010? )

    bei einer 1150-er setzten definitiv zuerst die fussrasten, erst dann der rest auf.



    ...wie freund holger hier eindrücklich beweist! alles andere, egal ob schutzbügel oder hauptständer, ist definitiv ungesund. da hilft auch keine fahrwerkskorrektur.....ausser, du hättest die fussrasten irgendwie höher montiert!

    fussspitzen gehören natürlich auf die fussrasten, alles andere ist auch ungesund! ertasten der schräglage per fussspitze war gestern!

    gruss

  10. Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    383

    Standard

    #30
    Was man bei der Kuh auch nicht vergessen sollte, ist das "Nickmoment" vom Antriebsstrang. Plötzliches Gaswegnehmen in der Kurve führt (je nach Kurvenrichtung) zu einer Auf- oder Abbewegung und plötzlich sind die 5 cm Luft unterm Bügel weg. Also immer schön fließenden Stil fahren und Lastwechsel in der Kurve vermeiden.

    Gruß Marijn


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ASC in Schräglage
    Von cowspeed im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.05.2015, 20:34
  2. Die Schräglage
    Von Andi#87 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 19:02
  3. Schräglage
    Von yamadori im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 23:05
  4. Schräglage
    Von Schonnie im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 10:31
  5. Schräglage
    Von Sonny im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.07.2005, 22:03