Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Schraubenkopf abgedreht - Suche Funktion der Schraube

Erstellt von tha_joe, 10.01.2014, 10:20 Uhr · 32 Antworten · 4.607 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard Schraubenkopf abgedreht - Suche Funktion der Schraube

    #1
    Hallo zusammen,
    wir alle wissen: nach fest kommt ab. Bei meiner 02er GSA ist leider vom Vorbesitzer der Schraubenkopf der unteren Befestigungsschraube für den Zylinderschutz abgedreht worden.
    Er hat dann die Schraube angebohrt, ist aber nicht weitergekommen und hat es so gelassen. Also habe ich jetzt eine Schraube mit abgedrehtem Kopf, wo schon recht schön mittig eine Senkung drin ist.
    Die Stelle ist absoluter Mist zum rankommen. Ich würde gerne vollends tiefer bohren, dann mit dem Gewindeschneider ein kleines Gewinde reinschneiden, und vielleicht mit einer kleineren Schraube den Schraubenrest nach hinten rausdrehen.

    Nun meine Frage, das ist ja voll im Motorblock, wie groß ist die Gefahr wenn ich einen Fehler mache? Wie riskant ist die Aktion, wenn ich an der Stelle verbohre etc? Hat jemand eine Idee? Muss der Zylinder komplett abmontiert werden, oder könnte ich es mit einer flexiblen Welle und einer Verlängerung für den Gewindeschneider schaffen?

    Grund für die Aktion ist, dass es die Halterungen vom Zylinderschutz durch die Vibration ermüdet und diese dann brechen, weil es quasi auf der Achse der vorderen und hinteren Schraube schwingen kann, wenn die untere Schraube nicht drin ist.

    Bin dankbar für Ideen und Anregungen. Gruß joe

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Hi Joe.

    An die untere Schraube kommt man wirklich arg schlecht dran.
    Aber: das Gewinde sitzt doch nicht wirklich im Motorblock sondern eher im Zylinder, oder hab ich das falsch in Erinnerung?
    Reicht es nicht schon, den Ventildeckel herunter zu nehmen, um vernünftig an das Gewinde zu gelangen?

  3. Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    612

    Standard

    #3
    Flexible Welle + Gewindeschneider schließt sich eigentlich aus. Kannst du mal ein Bild posten ?

  4. Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    1.220

    Standard

    #4
    Moin Moin

    ich würde das mit dem Gewindeschneiden nicht machen.

    Ich nutze diese Lösung wenn die Schraube abreißt, loch bohren und dann mit dem Linksausdreher heraus drehen.

    Schrauben Ausdreher Satz 5 tlg M3-M18 Schraubenausdreher Set Linksausdreher | eBay


    Viel Glück

    Gruß
    Thorsten

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #5
    [QUOTE=dan2511;1304996] Ich habe da mal was vorbereitet QUOTE]
    Hallo
    wir brauchen noch Deine Mail Adresse und das Kennwort.
    Gruß

    PS:Wieso kommt man da schlecht dran? Langer Bohrer (kann man bestellen) und Gewindeschneider mit Verlängerung und am Ende das Wendeisen

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #6
    Hi
    Ausdreher taugen bei Schrauben in dieser Grösse nicht. Die Bohrung muss immer so gross sein, dass der Linksausdreher die Schraube spreizt und einen Dübel draus macht.
    Wer schon mal versucht hat ein Innengewinde in eine Schraube zu schneiden weiss dass das ein Job eher für arg Fortgeschrittene ist. Welches Gewinde schneidet man denn in eine 5er Schraube und welche Kraft kann man dann daran aufwenden? Material 5 "dick" reisst und "3" hält dann?

    Erste Möglichkeit
    Also Mopped hinlegen (wenn es denn ohne Ausbau gehen soll), mit einem kleinen Bohrer aufbohren und den Bohrer immer grösser nehmen bis entweder nur noch die Gewindegänge im Loch sind (frommer Wunsch weil dann exakt zentrisch gebohrt worden wäre) oder grösser bohren bis einseitig das Gewinde komplett fehlt. Damit ist die Spannung weg und man kann die Reste herauspulen. Dann aufbohren und einen 303er ENSAT-Einsatz rein.
    Gewindereparatur

    Zweite Möglichkeit
    Mit einem Dremel das Al auf etwa 2mm Tiefe entfernen, einen Knebel anschweissen und die, nach Möglichkeit noch heisse Schraube rausdrehen.

    Dritte Möglichkeit
    Zylinderschützer beidseitig entfernen und ohne fahren. Klappt bei allen Maschinen serienmässig. Nur die GS fällt dauernd um :-).
    Wenn dann irgendwann mal der Kopf ab sein sollte, kommt man auch ordentlich ran.

    gerd

  7. Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    1.220

    Standard

    #7
    Hallo,

    also das die Schraube durch den Linksausdreher ein Dübel wird ist mir neu.
    Ich benutze Linksausdreher Beruflich schon seit 20 Jahren und habe damit große und kleine abgerissene Schrauben herausbekommen, da wenn man sie reindreht und der Ausdreher sich festsetzt, ist der Ausdreher nur eine Verlängerung und der Rest des Gewindes kann herausgedreht werden.

    Thorsten

  8. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    #8
    Hallo Leute, vielen Dank für eure Ideen!
    Entweder ich fahre wirklich einfach ohne Schützer. Aber kennt ihr das, wenn einfach was nicht erledigt ist. Mich macht das kirre...
    Also werde ich wohl eine Kombination aus mehreren von euren Ideen versuchen.
    Dankeschön, Gruß Joe

  9. Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    670

    Standard

    #9
    Meine Erfahrung, ohne dass ich Metaller oder Masch.-bau-Ing bin:
    Hartmetallbohrer kaufen (am besten gleich mehrere) und gaaaaaanz vorsichtig in die Schraube bohren. Nur leicht andrücken, dass nur Bohrstaub aber kein Span entsteht. Drückte ich zu fest auf den Bohrer, brach dieser ab und verschlimmerte das Problem um ein vielfaches, denn nun steckte in der Schraube auch noch eine Hartmetallbohrerspitze .

    Ansonsten, wie Gerd schon geschrieben hat.

    Ich finde Gerd´s dritte Möglichkeit genial :-)

    Gruß Dennis




    Aber kennt ihr das, wenn einfach was nicht erledigt ist. Mich macht das kirre...
    Stimmt ! Aber weißt du auch, wie es ist, wenn man aus einem kleinen Problem, womit man hätte leben können, ein Mega-Problem gemacht hat, was man dann lösen MUSS ? - DAS macht dich dann erstmal feddich .

  10. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Berliner Beitrag anzeigen
    Stimmt ! Aber weißt du auch, wie es ist, wenn man aus einem kleinen Problem, womit man hätte leben können, ein Mega-Problem gemacht hat, was man dann lösen MUSS ? - DAS macht dich dann erstmal feddich .
    Leider weiß ich das aus schmerzlicher Erfahrung. Versuch macht kluch möchte man meinen. War bei mir eher selten der Fall. ;-)


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. FID ohne Funktion
    Von enduro43 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 15:08
  2. CAN BUS und Heizgriff Funktion
    Von Jamukah im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.07.2013, 07:08
  3. F 650 GS (Zweizylinder) Funktion Lambdasonde
    Von Schönwetter_manni im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.04.2013, 14:32
  4. ABS ausser Funktion
    Von Nordlicht im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 19:58
  5. Funktion ABS ohne BKV
    Von Quixote im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 11:35